EU-Ratspräsident Van Rompuy: Demokratisch nicht legitimierte EU will Europa bis an die Grenzen zu Russland kontrollieren

Der demokratisch nicht legitimierte Präsident des Europarates, der Belgier Herman Van Rompuy, erklärte, die globalistische Europäische Union werde letztendlich jedes Land an der russischen Westgrenze kontrollieren.

 

Unter Berufung auf die flämische Tageszeitung De Standaard berichtet das Internetportal Breitbart, Van Rompuy habe die Vision und halte es für einen »inspirierenden Gedanken«, dass sich alle Balkanstaaten, die früher einmal zum sowjetischen Machtbereich gehörten, sowie »das gesamte europäische Gebiet außerhalb Russlands« mit der Europäischen Union verbinden würden. Und mit seiner Äußerung, auch wenn die Unterstützung für derartige Bemühungen in der Öffentlichkeit sehr gering sei, »werden wir es dennoch machen«, warf er auch ein Licht auf den wahren Charakter eines ernannten, aber nicht gewählten hochrangigen globalistischen Bürokraten.

Diese Äußerungen erfolgten parallel zur Verhängung neuer Wirtschaftssanktionen gegen Russland durch die EU und die Vereinigten Staaten, während sich die politische Krise in der Ukraine weiter verschärfte.

Am Dienstag vergangener Woche lobte die New York Times diese wirtschaftliche Kriegserklärung gegen die russische Bevölkerung und begrüßte »den Abstieg in die Rezession«, auf dem sich das Land befinde, seit die Ukraine das »Assoziierungsabkommen, dass ihr die Europäische Union angeboten hatte und das Auslöser der gegenwärtigen Krise gewesen war, abgelehnt hatte«.

 

Diese Darstellung der Times ignoriert die Rolle völlig, die das amerikanische Außenministerium im Zusammenhang mit dem Ausbruch der Krise und bei der Einsetzung eines durch einen Putsch an die Macht gekommenen Regimes spielte, dem auch zahlreiche Ultranationalisten und Faschisten angehören, die die historisch gewachsenen Beziehungen zu Russland und seiner Bevölkerung gewaltsam ablehnen.

 

Darüber hinaus übernahm die Times die Haltung Van Rompuys und der EU-Globalisten und räumte ein, diese Entwicklung habe zweifellos, wie es der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier formulierte, zur »schlimmsten Krise seit dem Ende des Kalten Krieges« geführt.

 

»Diese Krise wird sich so lange weiter verschärfen, bis der Westen bereit ist, schwerwiegende Wirtschaftssanktionen zu verhängen, die Russlands Finanz-, Energie- und Militärsektor treffen«, hieß es weiter. Welche Folgen derartige Sanktionen für die russische Bevölkerung hätten, war dem Redaktionsvorstand der New York Times, der als Verfasser dieses Kommentars zeichnete, keine Erwähnung wert.

 

Wie zu erwarten war – und in gewisser Weise ehrlich – spiegelt die New York Times den Konsens innerhalb der Finanz- und weltweiten Elite wider. Ron Paul schrieb im März, die amerikanische Bevölkerung lehne mit überwältigender Mehrheit die Einmischung der Vereinigten Staaten in die Ukrainekrise ab. Aber dies ist für die herrschende Elite und ihre Propagandamedien natürlich kein Anlass, ihre Politik zu ändern.

 

Trotz des deutlichen Mehrheitswillens der Bevölkerung werden die Vereinigten Staaten zusammen mit der EU ihre Politik der Provokation fortsetzen und damit darauf hinarbeiten, den Konflikt in der Ukraine und entlang der russischen Westgrenze noch zu verschärfen.

 

Herman Van Rompuy und die amerikanische Führung, darunter auch viele Mitglieder des Kongresses, stimmen in dieser Hinsicht völlig überein. Der Unterschied besteht darin, dass Van Rompuy als demokratisch nicht legitimierter EU-Bürokrat kaum die Wut der Europäer zu spüren bekommen wird, von denen viele, wie die Menschen auf der anderen Seite des Atlantiks, eine weitere Eskalation des Konflikts und einen möglichen Krieg mit Russland ablehnen und fürchten.

gefunden bei: http://info.kopp-verlag.de

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „EU-Ratspräsident Van Rompuy: Demokratisch nicht legitimierte EU will Europa bis an die Grenzen zu Russland kontrollieren

  1. We’re a bunch of volunteers and opening a brand new scheme in our community. Your internet site provided us with beneficial information to paintings on. You’ve got done an impressive job and our entire group may well be grateful to you.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s