Henriette Reker: FAKE?

Danke Killerbee

Die Killerbiene sagt...

.

Henriette Reker

.

Ihr dürftet euch daran erinnern, daß die OB-Kandidatin von Köln auf einer Wahlkampf-Veranstaltung angegriffen und mit einem Messer verletzt wurde.

Es kristallisiert sich nun heraus, daß der Attentäter vermutlich ein V-Mann ist; ich zitiere:

In einer Anfrage an den Bundesinnenminister wird die Frage gestellt, ob der Attentäter, der Henriette Reker in Köln niedergestochen hat, Verbindungen zum Verfassungsschutz hatte. Die Antwort unter Punkt 14c ist ernüchternd:

“Die Bundesregierung ist nach sorgfältiger Abwägung zu der Auffassung gelangt, dass eine Beantwortung der Frage nicht erfolgen kann. Der Informationsanspruch des Parlaments findet eine Grenze bei geheimhaltungsbedürftigen Informationen, deren Bekanntwerden das Wohl des Bundes oder eines Landes gefährden kann.”

.

Wohlgemerkt: es geht niemals um das Wohl des Volkes oder um die Wahrheit.

Es geht immer nur um das Wohl der Herrscher.

Wenn also der Bundesinnenminister ein Mädchen vergewaltigt und anschließend totschlägt, dann wird niemand darüber berichten, weil das Bekanntwerden dieser Informationen das…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.272 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s