Umgekehrte Algiz-Rune: Der Irrtum mit dem Friedenssymbol

Seit den Terroranschlägen von Paris schmücken sich viele Menschen in den sozialen Netzwerken zur Solidaritätsbekundung mit einer Kombination aus Eiffelturm und CND-Symbol in ihren Profilen. Das CND-Symbol ist das wohl bedeutendste Friedenszeichen und wurde 1958 vom britischen Künstler Gerald Holtom im Auftrag der britischen Kampagne zur nuklearen Abrüstung entworfen. Ein böser Geist wohl muss ihn bei der Kreation des Symbols geritten haben, da es sich beim CND-Friedenssymbol um die auf den Kopf gestellte Algiz-Rune handelt. Während die Algiz-Rune an sich ein göttliches und kraftvolles Schutzsymbol ist, steht sie „verkehrt herum“ u.a. für Trennung und Verlust.

Unsere germanischen Vorfahren, wie auch heute noch die indigenen Völker in Amerika, Afrika und Asien, schätzten die Kräfte der Natur und Symbole als Zeichen der Götter.

Ihre Entscheidungen richteten sie nicht nur nach dem Wetter, nach den Sternen und nach der Fruchtbarkeit des Bodens, sondern auch nach Zeichen und Symbolen, die ihnen die Götter schickten. Damals wie heute gibt es keine Zufälle, sondern alles geschieht nach einer höheren, kosmischen Ordnung. Die Germanen sahen sich als ein Teil der Schöpfung, und nicht als Herren über der Natur, wie dies in unserer westlichen Welt der Fall ist. So erkannten sie Runen, die bereits ca. 50 Jahre vor unserer Zeit im nordisch-germanischen Raum nachgewiesen wurden, als Hinweise ihres eigenen Schicksals an. Sie konnten gute wie schlechte Nachrichten übermitteln, je nachdem um welche Runen es sich dabei handelte bzw. wie herum sie sich ihnen zeigten.

Baum als ALgiz RuneAlgiz-Rune steht für göttlichen Schutz

Wem die Algiz-Rune im Alltag begegnet, erhält (vereinfacht gesagt) positive Energie und göttlichen Schutz. Jetzt verankern sich Vorhaben zum Guten, die Gesundheit blüht auf und es kommt Glück in Liebe und Partnerschaft. Die Algiz-Rune steht auch für das Kronen-Chakra und somit für die Verbindung zwischen Göttern und Menschen, zwischen der feinstofflichen und der materiellen Welt.

Umgekehrte Algiz-Rune steht für Trennung und Verlust

Wenn man der umgekehrten Algiz-Rune begegnet, so wie sie derzeit auf den Eiffelturmmotiven dargestellt wird, bedeutet dies Trennung von der göttlichen Quelle, Verlust und ein Ende von bestimmten Dingen. Eine entstehende oder entstandene Krankheit kann die Folge der Abkapselung von den göttlichen Energien und von Optimismus bedeuten. Auch kann eine Begegnung mit einer auf dem Kopf stehenden Algiz-Rune ein Hinweis sein, dass man „den Boden unter den Füßen verliert“, weil man „zu hoch fliegt“.

NDSo ehrenwert die Solidarität für die Opfer und Angehörigen von Paris auch ist, so ungeschickt ist das ungeprüfte Übernehmen von heiligen Symbolen durch die Masse. Ein Irrtum eines Künstlers, der weitreichende Folgen haben kann, wenn man sich dessen bewusst macht, wie energetisch kraftvoll Zeichen und insbesondere Runenkräfte wirken. Tragischerweise erschuf der Erschaffer des CND-Friedenssymbols Gerald Holtom nach eigener Aussage das Zeichen aus dem Winkeralphabet (von N für nuclear und D für disarmament „zu deutsch: Abrüstung“) – siehe Abbildung, ohne sich im Klaren darüber zu sein, dass er ein eher negativ besetztes Symbol kreierte, welches nach seiner Erschaffung zigtausende Menschen als falsch verstandenes Friedenssymbol öffentlich zur Schau stellten. Wenn man sich die Entwicklung der Menschheit seit der Friedensbewegung, beginnend in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts, ansieht, so kann man heute kaum Besserung feststellen. Es sind dieselben Grausamkeiten wie damals, nur in neuem Gewand.

Runen sind heilige Zeichen und verfügen über kosmische Kräfte

Algiz Rune in altem FachwerkhausAuch wenn sicher mehrere Umstände zu den Ungerechtigkeiten und Kriegen auf der Erde mit beitragen, als nur ein falsch verstandenes Friedenssymbol, so sollten wir unseren Geist dennoch so weit frei bekommen, um zu erfassen, dass nichts auf der Welt zufällig geschieht. Weder im globalen Weltgeschehen, noch im individuellen Leben. Verstehen wir Menschen uns wieder als ein Teil der kosmischen Ordnung, so können die Dinge um uns herum wieder fließen und sich zum Guten wenden.

Unsere germanischen Vorfahren setzten Runenkräfte gerne sowohl als Orakel ein, wenn es etwa darum ging wichtige Entscheidungen zu treffen, die möglicherweise über Leben und Tod entschieden, als auch als kraftvolle göttliche Unterstützung in schwierigen Situationen. So hoch entwickelt sich unsere westliche Zivilisation in materiellen Dingen auch sieht, so arm ist sie an Kenntnissen für die spirituellen Zyklen und Wirkungsweisen des Lebens.

Statt die Welt noch künstlicher zu machen sollten wir uns zurück besinnen auf die Natur, welche ein Teil der Welt und des Universums ist, genauso wie jeder Stein, jede Pflanze, jedes Tier, jeder Mensch – und die heiligen Runen.

© Alex Miller / germanen-magazin.de

Bilder: CND Friedenssymbol: Danny Birchall flickr cc, Algiz-Runenstein & Algizrune im Fachwerkhaus: germanen-magazin.de, „Algizrunen-Baum“: Karl-Ludwig Poggemann flickr cc, Winkeralphabet: wikipedia

Buchempfehlung zum Thema

gefunden bei: http://www.germanen-magazin.de/2015/11/22/umgekehrte-algiz-rune-der-irrtum-mit-dem-friedenssymbol/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s