+++EILMELDUNG+++ Antifa wirbt für Pädophilie

von MZW

Habe durch Zufall diese Facebook-Seite “Initiative für mehr Flüchtlinge”gefunden. Was ist das für ein kranker Scheiß? Kritische Seiten werden gesperrt und bei einem kranken Zeug passiert nichts???

antifa-neger-weisse-rasseZitat von der Seite “Initiative für mehr Flüchtlinge”:

Liebe kennt kein Alter.
Liebe kennt keine Religion.
Liebe kennt keine Hautfarben.

Und wenn ein 20 Jähriger sich so eine Freundin sucht dann ist das ok und muss toleriert werden.

Bitte haben sie Nachsicht!!

Antifa fordert Zwangsvergewaltigungen

Die Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut in diesem Land. Aber sie hat zu Recht ihre Grenzen, wenn beispielsweise gegen Minderheiten gehetzt wird.

Doch das man hierzulande ungestraft den Tod des eigenen Volkes wünschen und eine erneute Bombardierung wie in Dresden herbeisehnen darf, ist eine der üblen juristischen Verirrungen, die es nur in einem Land mit Infektion durch suizidären Selbsthass geben kann.

Jetzt sind die nicht ganz richtig tickenden „Anti“-Faschisten noch einen Schritt weiter gegangen: Sie fordern zu Vergewaltigungen von deutschen Frauen durch Ausländer auf. Als wenn es nicht schon genug Vergewaltigungen deutscher Frauen durch ausländische, speziell moslemische Täter gebe. Dieses erschreckende Phänomen gibt es überall in Europa, wo Völker muslimisch „bereichert“ sind.

Bei statistischen Untersuchungen, beispielsweise in Oslo, kommen erschütternde Ergebnisse zustande: Fast alle Vergewaltiger Moslems, fast alle Opfer weiße Norwegerinnen.

In Köln erfuhr Alice Schwarzer von einem Polizeibeamten, daß 70-80% aller Vergewaltigungen durch Türken erfolgen. In München berichtete mir ein von einem Türken vergewaltigtes Opfer, dass die entsprechende Verbrecherkartei schon vor 20 Jahren „voller Türken und Araber“ gewesen sei.

Die Erniedrigung der Frau, auch durch Vergewaltigung, hat im Islam Tradition. Kein Wunder, wenn hochrangige Moslems wie der australische Mufti Sheik Taj Aldin al-Hilali die Vergewaltigung von „unreinen“ Frauen, die ihre Reize nicht bedecken, auch noch verstehen, denn das sei „wie rohes Fleisch für eine Katze“.

In der Koransure 2:223 steht die zeitlos gültige Anweisung Allahs, daß Männer ihre Ehefrauen jederzeit sexuell „beackern“ dürfen. Auch die im Islam praktizierte, von Mohammed vorgelebte Sklavenhaltung mit Zwangsverheiratung dürfte in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen.

Und jetzt fordern diese anti-patriotischen und deutschlandhassenden „Anti“-Faschisten sogar noch mehr Vergewaltigungen zur „Vernichtung rein-deutschen Erbgutes“ und zum Erreichen des „Volkstodes“. Laut short-news wurde dieses Plakat bei „Die Antifa e.V.“ veröffentlicht.

volkstod1Mittlerweile ist es zwar wieder entfernt, aber es zeigt deutlich, welch selbstzerstörerisches Gedankengut in diesen wirren Köpfen tickt. Sollen sich die „anti“-faschistischen Frauen doch selber freiwillig zur Massenvergewaltigung melden!

Aber wenn zu Gewalttaten gegen andere aufgerufen wird, müsste in einem normal funktionierenden Rechtsstaat der Staatsanwalt einschreiten. Wir werden sehen, was geschieht – vermutlich nichts.

Partei Die Linke und ihre Landtagsabgeordnete Isabelle Vandre fordern auf Demonstration öffentlich den Volkstod – Medien, Parteivorstand und Staatsanwaltschaft schweigen!

linkes-dreckspack-volkstodUnter dem Motto „Wir zeigen Flagge für Weltoffenheit“ hatte am Sonntag ursprünglich die Stadt Frankfurt an der Oder unter ihrem Oberbürgermeister Martin Wilke (parteilos) zu einem Fest in die Innenstadt geladen.

Wie Blickpunkt-Brandenburg berichtet, habe sich neben 200 Bürgern auch der Gemeinderatsvorsitzende der evangelischen Kirchengemeinde Frankfurt (Oder) / Lebus zur Festivität eingefunden, um Flagge gegen „Asylverängstigte“ – so die Wortneuschöpfung des Blattes – zu zeigen.

Tatsächlich wurde die Veranstaltung jedoch maßgeblich von der Partei „Die Linke“ und der sogenannten „Antifa“ dominiert. Die „Linkspartei“ habe ihren Lautsprecherwagen zum Zentrum des Festes erklärt und die Demonstration unter ein neues Motto gestellt: „We Love Volkstod – Bleiberecht für alle“ stand auf einem Banner auf dem Wagen.

Nach Aussagen verschiedener Beobachter wurde das hoch aggressive Auftreten der „Antifa“ u.a. gegen andersdenkende Bürger und die Beamten der Brandenburger Polizei u.a. von der brandenburgischen Landtagsabgeordneten Isabelle Vandré gesteuert, so eine Presseerklärung der brandenburgischen AfD. Vandré spielt sich als Galionsfigur des linken Faschismus auf.

Die 26-jährige Vandré, Studentin der Politikwissenschaften, brandenburgische Landtagsabgeordnete der Partei die Linke und Landessprecherin der Linkspartei-Jugendorganisation „Solid“, zog 2014 per Landesliste in den Landtag ein und ist die Jüngste unter den 88 Abgeordneten.

Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Brandenburger Landtag, Alexander Gauland, hat Vandré nun aufgefordert[2], ihr Landtagsmandat zurückzugeben. Dazu erklärt Gauland:

„Die Linkspartei beginnt nun die von ihr schon lange herbeigesehnte „Umvolkung“ Deutschlands einzuleiten. Mit dem geforderten „Bleiberecht für alle“, egal ob diese Menschen Schutz nach unserem Asylrecht genießen oder nicht, wollen die SED-Nachfolger, unterstützt von den übrigen Altparteien, offensichtlich ein neues Volk schaffen. Eines, das nicht mehr aufmuckt und nicht mehr mitdenkt. Eines, das in Dankbarkeit für die Aufnahme in Deutschland immer das Kreuz an der richtigen Stelle macht.


Ich finde es unerträglich, welche Forderungen Frau Vandré zusammen mit ihrer Partei und der „Antifa“ hier aufstellt. Wie kann eine vom Volk gewählte und vom Volk bezahlte „Volksvertreterin“ mit der Aktion „We Love Volkstod“ den Tod des eigenen Volkes fordern?


Dafür fehlt mir jedes Verständnis und ich bin mir sicher, einer Mehrheit der Brandenburger geht es ebenso. Frau Vandré, Sie haben hier den Bogen der politischen Auseinandersetzung überspannt.


Sie spielen sich zur Galionsfigur des linken Faschismus auf. Und für Faschisten ist in diesem Parlament kein Platz. Geben Sie Ihr Mandat sofort zurück, um weiteren Schaden von unserem Land abzuwenden!“

Die Linke nimmt ihre Abgeordnete in Schutz. Anscheinend vertritt der Bundesvorstand den selben Standpunkt zum Volkstod. Das Ganze sei Reaktion auf “faschistische” Hetze.

Nein, liebe Linke, wer den Volkstod fordert der setzt die faschistische Idee fort. Antifaschistisch kann deshalb nur derjenige sein, der gegen dieses menschenfeindliche Gedankengut innerhalb der Linkspartei aufbegehrt und vor allem seine Stimme gegen (Noch)Abgeordnete wie Isabelle Vandre erhebt.

 

Quelle : http://brd-schwindel.org/antifa-wirbt-fuer-paedophilie/

 

Gruß an die ZECKENSCHWEINE : WIR SIND VIELE UND WIR KRIEGEN EUCH – JEDEN EINZELNEN! Gegen Zecken gibt es NaturHeilmittel….
Kräutermume

Danke an Kräutermume

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s