++ Islamisten kündigen für die nächsten Stunden Massenhinrichtungen an ++

Der folgende Bericht ist der wichtigste seit bestehen der HDK-Gruppe mit aktuell über 130.000 Abonnenten! Wir bitten darum diesen Text mit „Gefällt mir“ zu markieren, zu teilen, zu kommentieren oder zu kopieren und auf anderen Plattformen/Seiten zu posten.

Einer unserer wichtigsten Kontakte für Syrien befindet sich aktuell im westlichen Teil von Aleppo, also das Gebiet, das von den Assad-Truppen (SAA) kontrolliert wird. Unser Kontakt hat uns jetzt darüber in Kenntnis gesetzt, dass wegen den andauernden Kämpfen der syrischen Armee mit den islamistischen Terroristen ALLE WEGE von und nach West-Aleppo praktisch blockiert seien. Sollte es den Terroristen also in den nächsten Stunden und Tagen tatsächlich gelingen West-Aleppo von der Außenwelt abzuschneiden, droht das größte Massaker dieses Jahrhunderts.

Was passiert derzeit in Aleppo?

Die rot-markierten Gebiete werden von der Assad-Regierung kontrolliert. Die grün-markierten Gebiete werden von islamistischen Terroristen (Al-Kaida) besetzt. In den westlichen Medien werden die islamistischen Terroristen fälschlicherweise als „moderate Rebellen“ oder „gemäßigte Oppositionelle“ bezeichnet. Wir erleben einen perfiden Propagandakrieg und die westlichen Medien sind ganz offen auf der Seite von Al-Kaida!

Die Millionen-Metropole Aleppo ist aktuell durch Zwei geteilt: Ein Teil wird von der Regierung (West-Aleppo/Rot) und der andere Teil von den eben erwähnten islamistischen Terroristen (Ost-Aleppo/Grün) besetzt. In West-Aleppo leben mindestens 800.000 Zivilisten, darunter geschätzte 250.000 syrische Christen, aber auch andere Minderheiten wie Alawiten, Schiiten, Sunniten und Kurden. In West-Aleppo sind praktisch alle Volksgruppen vertreten und es existiert ein friedliches Zusammenleben. Das sind Fakten, die man in westlichen Medien gerne ignoriert, weil sonst das gesamte Lügenkonstrukt vom „bösen Assad“ und den „guten Terroristen“ zusammenbrechen würde.

In Ost-Aleppo (Grün) befinden sich aktuell ungefähr 10.000 Zivilisten und weitere 30.000 Terroristen. Die westlichen Medien sprechen hingegen fälschlicherweise von 300.000 Zivilisten in den von den islamistischen Terroristen besetzten Stadtteilen. Die allermeisten Zivilisten aus Ost-Aleppo sind in den letzten Jahren vor den islamistischen Terroristen geflohen und leben heute entweder in West-Aleppo oder in anderen von der Regierung beherrschten Städten wie zum Beispiel Damaskus oder Latakia.

Was westliche Medien auch gerne verschweigen, ist die Tatsache, dass die in Ost-Aleppo wütenden Terroristen täglich mit Granaten, Raketen oder anderen selbstgebastelten Sprengsätzen auf die bewohnten Gebiete in West-Aleppo zielen und Wohnhäuser, Krankenhäuser, Bäckereien, Moscheen oder Kirchen treffen und immer wieder Zivilisten dabei getötet oder verletzt werden. Die zivilen Opfer, wenn sie denn überhaupt mal in westlichen Medien erwähnt werden, bezeichnet man dann einfach abwertend als »Assad-Anhänger«, so als würde es sich bei diesen nicht um Zivilisten handeln.

In angebracht der Tatsachen, dass in West-Aleppo knapp eine Millionen Menschen leben und wegen den täglichen Angriffen der Terroristen um ihr Leben fürchten müssen, war die syrische Regierung gezwungen zu handeln. Ost-Aleppo sollte als erstes von den Waffennachschub abgeschnitten werden. Vor einigen Tagen wurde Ost-Aleppo dann erfolgreich von der syrischen Armee (SAA) und den kurdischen Milizen (YPG) eingekesselt. Für die Zivilisten wurden Fluchtkorridore eingerichtet. Die meisten der 10.000 Zivilisten in Ost-Aleppo wurden jedoch von den islamistischen Terroristen an der Flucht gehindert, da die Zivilisten den islamistischen Terroristen als menschliche Schutzschilde dienen sollen. In den westlichen Medien gab es großen Aufschrei, weil der Waffennachschub der Terroristen durch die Assad-Truppen abgeschnitten wurde. Um das Ganze zu dramatisieren und die Propaganda gegen Damaskus aufrechtzuerhalten, hat man kurzerhand aus 10.000 Zivilisten einfach 300.000 gemacht.

Aus Saudi Arabien haben die außerhalb des Kessels befindlichen islamistischen Terroristen daraufhin den Befehl bekommen, eine nie dagewesene Großoffensive auf Aleppo zu beginnen. Seit einigen Tagen versuchen über 40.000 islamistische Terroristen ihrerseits West-Aleppo einzukesseln. Also ein Gebiet, wo mehr als 800.000 Zivilisten leben, darunter z.B. auch über 250.000 Christen. Die westlichen Medien, allen voran »Spiegel Online« und »Bild«, haben sich ganz offen auf die Seite der Terroristen gestellt und hoffen indirekt auf ein Massaker an die Zivilbevölkerung von West-Aleppo. Nur weil diese Zivilisten jede islamistische Terrorherrschaft – sei es ISIS oder aber wie in diesem Fall Al-Kaida – ablehnen und Assad als das kleinere Übel betrachten, sind sie für die westlichen Medien anscheinend ein legitimes Ziel der islamistischen Terroristen.

Wir von HDK stehen im ständigen Kontakt mit unseren Informanten aus Syrien und in diesen Stunden jagt eine dramatische Nachricht die nächste. Die Menschen in West-Aleppo stehen regelrecht in Panik und verfolgen gebannt den Kriegsverlauf über die arabischen Medien. Die Terroristen haben laut den letzten Meldungen sogar die Verteidigungslinien der Armee durchbrochen und südlichen Zufahrtswege nach West-Aleppo komplett übernommen. Die Terroristen kündigten bereits an, Kurden, Alawiten und Christen – egal ob Männer, Frauen oder Kinder – als erstes zu enthaupten. Und das wird von den westlichen Medien gefeiert? Diese islamistischen Terroristen hatten vor zwei Wochen bereits ein palästinenisches Flüchtlingskind vor laufender Kamera enthauptet.

Wir wissen aus unseren Quellen, dass HDK auch von einflussreichen Diplomaten verfolgt wird. Wir möchten an dieser Stelle im Namen der syrischen Bevölkerung in Ost-Aleppo an die russische Regierung appellieren: Bitte lassen Sie diese Menschen nicht im Stich!

Der Westen hat in diesen Tagen sein wahres Gesicht gezeigt: Unser Kontakt spricht täglich unter anderem mit vielen Christen in Aleppo. Diese sind über die westlichen Regierungen und Medien enttäuscht. Sie hoffen darauf, dass Assad den Krieg gegen die islamistischen Terroristen gewinnt und sind über die russische Hilfe sehr dankbar.

Frieden wird es mit islamistischen Terroristen nirgendwo auf der Welt geben! Und der Westen sollte sich dafür schämen, diese Terroristen aus geostrategischen Interessen unterstützt zu haben! Jeder Tote geht jetzt auf das Konto von Obama, Merkel, Hollande und allen anderen Terror-Sponsoren und deren Strippenzieher. Auch die Presse macht sich mitschuldig!

Quelle: https://www.facebook.com/Hinter.d.Kulissen/?fref=nf

Advertisements

2 Gedanken zu „++ Islamisten kündigen für die nächsten Stunden Massenhinrichtungen an ++

  1. Die Merkel würde 1 Million abmurksen lassen, für Ihren Machterhalt und für Ihre B Nai Brith Freunde. Geifernd und Lügen plärrend würde sie ganz Europa in Schutt und Asche legen, um Bimbobama oder den Rothschilds zu gefallen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s