Bis zu drei Millionen Migranten in der Türkei warten auf Weiterreise nach Deutschland

Ausland. Falls Erdogan seine Drohung wahrwerden lässt, könnten bald drei Millionen Migranten aus der Türkei in Richtung Europa strömen.

In der Türkei befinden sich etwa 2,8 Millionen syrische Flüchtlinge. Dazu noch zehntausende Iraker, Afghanen, Pakistani und andere Einwanderergruppen aus der Dritten Welt, die alle nach Europa möchten.

Wenn Präsident Erdogan seine Drohung in die Tat umsetzt und das Abkommen mit der EU aufhebt, dann werden nicht weniger als drei Millionen Migranten über die sogenannte Balkanroute nach Europa, allen voran nach Deutschland, strömen.

„Die Europäische Union verhält sich nicht ehrlich mit der Türkei“, sagte Erdogan in einem Interview mit der französischen Tageszeitung Le Monde. „Wir haben drei Millionen Flüchtlinge aufgenommen, wohingegen die EU alles versucht, um sie außerhalb ihres Territoriums zu halten.“

Freie Zeiten berichtete vor kurzem, wie der türkische Präsident mit der Androhung neuer Migrationswellen Druck auf Brüssel ausübt, um die freie Einreise von 79 Millionen türkische Staatsbürger in die EU durchzusetzen.

Der italienische Innenminister Angelina Alfano ist entsetzt über Erdogans Drohung:

„Wenn die Türkei ihre Schleusentore öffnet, hätte dies katastrophale Folgen für Europa“, sagte Alfano laut Breitbart. „Die Türkei hat mehrere Millionen Flüchtlinge auf ihrem Territorium“.

„Die Entwicklungen in der Türkei sind beunruhigend. Migration entwickelt sich immer mehr zu einer effektiven Waffe, um Druck in diplomatischen Verhandlungen auszuüben“, sagte der italienische Innenminister.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s