Jordanisches TV diskutiert offen Deutschlands Unterwerfung unter den Islam

Jordanisches Fernsehen: Sie diskutieren ganz offen, wie sie Deutschland dem Islam unterwerfen wollen und welche Steuern dann fällig werden. Unglaublich, kaum Widerspruch seitens der Moderatoren.

Es ist unglaublich, ein Scheich spricht ganz offen über die Konvertierung Deutschlands zum Islam, dieser soll durch die vielen Muslime in Europa verbreitet und die Bevölkerung unterworfen werden. Wer sich wehrt wird bekämpft. Dabei will der Gläubige nicht den Einzelnen bekämpft wissen, sondern gleich den ganzen Staat angehen. Als Beispiel nennt er dazu Deutschland.

Wenn Deutschland sich weigert islamisiert zu werden bekämpfen wir den Staat

Zudem erklärt er, was Islam bedeutet, das ist offenbar vielen Europäern gar nicht bewusst, nämlich Unterwerfung unter den alleinigen „Gott“ Allah, bekriegt wird, wer sich der Unterwerfung widersetzt.

Islam bedeutet „Unterwerfung unter Allah“ – gerne auch gewaltsam

Das erschreckende: Im westlichen Europa, allen voran in Deutschland, wird ernsthaft noch belächelt, was bittere Realität ist. Die „Islamisierung“ als Hirngespinst einer rechtsradikalen Randgruppe, so hätten es die Eliten gerne verstanden gewusst. Dabei wird Deutschland bereits jetzt aktiv islamisiert. Flüchtlingshelfer sind zum großen Teil nicht etwa Deutsche, sondern selbst Muslime. Sie erhoffen sich eine wachsende Gemeinde, politische Dominanz und eine generelle Islamisierung. Wer nicht mitzieht, wird beseitigt. Ganze Muslimhorden ziehen durch Deutschlandund terrorisieren viele Städte, sogar ganze Bundesländer. Nackte Muslime geißeln sich Sonntags, dem Kirchentag der Christen in einem offensiven Ritual in der Bonner Innenstadt, die Lokalpresse berichtet fast euphorisch und die Politik reagiert nicht, sie verschlimmert den Zustand jeden Tag, denn muslimische Wirtschaftsflüchtlinge werden noch immer illegal zu tausenden über die Grenze gelassen, die Lage verschlimmert sich Stunde um Stunde. Deutsche werden ermordetvergewaltigt und gedemütigt, zahlen dafür müssen sie auch noch, etwa 23 Milliarden Euro pro Jahr allein für die 2015 gekommenen Araber, mit ihren Renten und sozialen Sicherungssystemen, denn die gehen für die Wirtschaftsflüchtlinge und deren Kinder drauf, denn sie planen zu bleiben, in einem neuen Europa, einem islamischen Europa, arbeiten und Geld verdienen gehört offenbar nicht zu den Primärzielen dieser Migranten. Wer sich dagegen wehrt und sich ernsthaft fragt, wieso man für seinen eigenen Henker auch noch bezahlen soll, wird von der linken Regierung in Deutschland fertig gemacht und ins politische Abseits der Rechtsradikalen katapultiert.

 

Quelle: Truth24.net

Autor: rsvarshan

Rechtssachverständiger , der gelernt hat seinen Kopf zu benutzen.

5 Kommentare zu „Jordanisches TV diskutiert offen Deutschlands Unterwerfung unter den Islam“

  1. Warum wird hier die Hagia Sophia Mosche mit einem Terroristen benutzt..Und wir Türken sind keine Terroristen und so was ist Respektlos und assoziiert hetze und Gewalt was wollt ihr damit bezwecken???

    Gefällt mir

  2. Es kann sein, dass die alten Bundesländern sich unterwerfen, weil, noch viele schlafen, oder keine Lust haben, sich zu wehren. Aber die neuen Bundesländer, werden es niemals zulassen.

    Gefällt mir

  3. Jordanisches TV diskutiert offen Deutschlands Unterwerfung unter den Islam
    Wenn da mal kein Krieg daraus entsteht, ich lasse mich nicht Bevormunden von solchen Gläubigen Herren oder auch Damen!!
    Sollen auf Esel reiten und unter sich bleiben, hier in Europa braucht keiner solche Leute!
    Habe mit Islam nichts aber auch gar nichts am Hut!
    Islam bedeutet „Unterwerfung unter Allah“ – gerne auch gewaltsam?????
    Na dann kommt mal zu uns, liebe Schäfflein. Deutschland hat schon genug solcher Mörder im Land.
    Danke Frau Merkel

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: