Razzia gegen organisierte Kriminalität: Größter Einsatz in Bundespolizei-Geschichte

© AFP 2018 / Kay Nietfeld

Seit den frühen Morgenstunden wird bundesweit die größte Zugriffs- und Durchsuchungsmaßnahme in der Geschichte der Bundespolizei durchgeführt, melden die Behörden via Twitter. Im Rahmen der Razzia sollen Menschenhandel und Zwangsprostitution bekämpft werden.

Der Schwerpunkt der Aktion liegt in Nordrhein-Westfalen. Insgesamt sollen am frühen Mittwoch im ganzen Land 62 Bordelle und Wohungen durchsucht werden, so das Portal „Bild„. Im Einsatz seien 1500 Bundespolizisten, darunter auch schwer bewaffnete Elitepolizisten.

Im Laufe der Razzia seien bereits mehrere Personen verhaftet worden. Sie sollen der Mitgliedschaft in einer brutalen Menschenhändlerbande verdächtigt werden.

Dank an die Bundespolizei

Autor: rsvarshan

Rechtssachverständiger , der gelernt hat seinen Kopf zu benutzen.

2 Kommentare zu „Razzia gegen organisierte Kriminalität: Größter Einsatz in Bundespolizei-Geschichte“

  1. http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/porsche-razzia-bei-vw-tochter-wegen-abgasskandal-a-1203507.html

    So definierte Pierer’s Universal-Lexikon 1861 Razzia als:

    „Razzia (arab. Ghazidshah), im Allgemeinen ein militärischer Raubzug, bei welchem die Ernte u. die Dörfer verbrannt u. das Vieh weggetrieben wird. Seit der französischen Occupation Algiers bes. von den Franzosen gegen die feindlichen arabischen Stämme in Algerien od. umgekehrt von Abd el Kader gegen die den Franzosen anhängenden arabischen Stämme ausgeübt.“

    – Pierer’s Universal-Lexikon, Band 13. Altenburg 1861, S. 864.
    das Brockhaus‘ Kleines Konversations-Lexikon 1911 dagegen als:

    „Razzĭa (arab.), ursprünglich militär. Streif-, Plünderungszug; jetzt Streifzug der Polizei auf verdächtige Individuen.“

    – Brockhaus‘ Kleines Konversations-Lexikon, fünfte Auflage, Band 2. Leipzig 1911., S. 497.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: