US-Behörde veröffentlicht versehentlich Dokument über elekotromagnetische Bewusstseinskontrolle

 (Symbolbild: Haarp-Anlage in Alaska)

US-Behörde veröffentlicht versehentlich Dokument über elekotromagnetische Bewusstseinskontrolle 26-Apr-2018 Unfassbar – Als der Forscher Curtis Waltman von der WebsiteMuckrock beim Washington State Fusion Center für eine Recherche Akten über die Antifa und die Weiße Überlegenheit beantragte, bekam er etwas mehr, als er erwartet hatte: Eine nicht verwandte Zip-Datei mit dem Titel „EM-Effekte am menschlichen Körper.“ (Die Datei kann original auf Muckrock runtergeladen werden.)

In der Datei befanden sich drei Diagramm, die Informationen über elektromagnetische Waffen zeigen, die auf den menschlichen Körper und das Gehirn abzielen. Das erste Diagramm mit dem Titel Psycho-Elektronische Waffe Effekte, scheint den möglichen Einsatz solcher Waffen im Detail aufzuzeigen und konzentriert sich sowohl auf Gedankenkontrolle als auch auf körperliche Beschwerden.

Das nächste Diagramm zeigt verschiedene Prozesse, durch die elektromagnetische Bewusstseinskontrolle über Mobilfunknetze oder mehr lokal vom Boden oder aus der Luft durch gezielte Angriffe auf Personen mit psychotronischen Waffen eingesetzt werden könnte. Verschiedene Frequenzen werden beschrieben, um verschiedene Bereiche des Gehirns beeinflussen zu können.

Das dritte Schema spricht mehr über die Kartierung der menschlichen Gehirnwellenfrequenzen und erwähnt, dass jeder menschliche Körper ein einzigartiges bioelektromagnetisches Feld hat, das vermutlich Benutzern fortgeschrittener Technologien die Fähigkeit geben würde, jedes Individuum auf der Welt darauf basierend zu lokalisieren, so dass sie direkt auf diese Personen mit psychotronischen Waffen zielen können.

Seltsamerweise erscheinen einige dieser Bilder in einem Artikel im Nexus-Magazin, der eine Klage von John St. Clair Akewi von 1992 gegen die NSA “ beschreibt. Akewi behauptete, die NSA verfüge über die „Fähigkeit, US-Bürger heimlich zu ermorden oder verdeckte psychologische Kontrollmassnahmen durchzuführen, um Patienten mit schlechter psychischer Gesundheit zu diagnostizieren“, und dokumentierte ihre angeblichen Methoden.

Interessant ist auch, dass neulich sogar Yahoo den Sachverhalt aufgriff.

Der Spiegel berichtete bereits 1965 in einem brisanten Artikel (Wut auf Kommando) über den Sachverhalt: “ … Längst meldeten sich Warner, die mit Schrecken sterben möglichen Folgen dieses Zweiges der Verhaltensforschung voraussehen. „Es entwickelt sich hier ein Wissenschaftsgebiet“, mahnte etwa Dr. Carl R. Rogers, Psychologieprofessor an der Universität von Wisconsin, „das die menschliche Gesellschaft weit stärker verändern wird können als die Entdeckung der Atomenergie.“ … “ (sehr lesenswert.)

Wer sich umfassende über das Thema bilden will, sollte das auf weisse-folter.info tun. Die Seite ist sehr übersichtlich und professionell.

Fazit: Schade, dass elektromagnetische Frequenzen praktisch nur im geheimen und grausamen Forschungsprojekten Anwendung finden. In der Humanbiologie und der Medizin, wo Frequenzen und Schwingungen ein immenses Potenzial hätten, werden sie meistens ignoriert und belächelt.

Quelle: https://www.legitim.ch/single-post/2018/04/26/US-Behörde-veröffentlicht-versehentlich-Dokument-über-elekotromagnetische-Bewusstseinskontrolle

Autor: rsvarshan

Rechtssachverständiger , der gelernt hat seinen Kopf zu benutzen.

10 Kommentare zu „US-Behörde veröffentlicht versehentlich Dokument über elekotromagnetische Bewusstseinskontrolle“

  1. @Arshan
    So man bedenkt das JHWH eigentlich nur Herr bedeutet sind die Zionisten, welche Israel, gründeten eigentlich gottlos.

    Kannst du dir etwas Sinnloseres vorstellen als „Ich bin, der ich bin“ ? Sag doch mal zu Jemanden, der dich fragt, wer du bist, ich bin, der ich bin. Probier das mal aus, wenn du aufgefordert wirst, deinen Personalausweis zu zeigen.

    https://en.wikipedia.org/wiki/I_Am_that_I_Am

    Da kannst du alles reinlesen und reindeuten, was du nur willst, und genauso ist das auch beabsichtigt. Und wer legt fest, was darunter zu verstehen ist – die Inquisition.

    https://anthrowiki.at/Ich_bin_der_Ich-Bin

    Gefällt mir

  2. Magnetismus kann man umlenken. Ein Mensch ist immer Sender und Empfänger. Niemals nur Empfänger. Das lernt man in jeder Religion die richtig vermittelt wird. Alles klar. Ora et labora bekommt hier eine neue Bedeutung.

    Gefällt mir

    1. Auserwähltheit ist die gewaltigste Geisteskrankheit überhaupt, an sich und schlechthin. sagt:

      Stimmt, die Gedanken sind unsere Macht

      Stimmt, aber Holger wem sagst du das ? Einem auserwählten Juden brauchst du das nicht zu sagen.

      https://www.jstage.jst.go.jp/article/orient1960/2/0/2_0_21/_pdf

      Die hier veröffentlichte Untersuchung erstreckt sich auf die altisraelitische Erwählungstradition im Zusammenhang mit der Vorstellung Jahwes als König in vorköniglicher Zeit und dabei soll die Erwählung als diejenige Israels als Gesamtvolk geheissen werden. Der Erwählungsglaube war von Anfang an in Israel beheimatet, zieht das gesamte Alte Testament hindurch, ja bildet eines der Hauptkennzeichen israelitisch-jüdischer Religion.

      Gefällt mir

    2. So man bedenkt das JHWH eigentlich nur „Dein Herr“ bedeutet sind die Zionisten, welche Israel, gründeten eigentlich gottlos.

      Gefällt mir

    3. So man bedenkt das JHWH eigentlich nur Herr bedeutet …

      Adon heißt Herr. Adoni mein Herr und Adonai speziell für Jahwe. Jahwe kann alles bedeuten (ich bin, der ich bin). Paßt genau in den Pantheismus (Gott in allem) hinein.

      Auf Moses‘ Nachfrage, welchen Gottesnamen er den Israeliten als Auftraggeber nennen solle, erhält Mose die Antwort (v. 14a):

      “אֶהְיֶה אֲשֶר אֶהְיֶה”

      “’ehyeh ’ascher ’ehyeh”

      Nur diese Bibelstelle deutet den Gottesnamen aus. Sie geht auf die eng verwandten hebräischen Verben hwh („sein, werden“) und hjh („geschehen, veranlassen, da sein“) zurück, die sich präsentisch oder futurisch übersetzen lassen: im Präsens mit „Ich bin, der ich bin“, im Futur mit „Ich werde sein, der ich sein werde“. Exegeten nehmen an, dass der Vers bewusst mit dieser Mehrdeutigkeit spielt. Wegen der futurischen Aussage Ex 3,12 wird auch Ex 3,14 oft futurisch übersetzt, etwa: „Ich werde für euch da sein“; „Ich werde mich für euch hilfreich erweisen“; „Ich bin (für euch) da“. Denn Vers 14b bekräftigt:

      „Ich bin der ‚Ich-bin-da‘. Und er fuhr fort: So sollst du zu den Israeliten sagen: Der ‚Ich-bin-da‘ hat mich zu euch gesandt.“

      Gefällt mir

    4. Soweit so gut, wenn man bedenkt das sich die ganze Geschichte hier bei uns abspielte, frage ich mich wer von geklauter Geschichte sehr gut lebt.
      Das Jerichoer Land liegt noch immer in Brandenburg. Salem am Bodensee … und so weiter.
      Die biblische Geschichte wurde im Laufe der 2 Jahrtausende so oft umgeschrieben, daß man die Urschrift nicht mehr kennt.
      Es waren und sind Menschen, die diese Geschichte zu ihrem eigenen Nutzen immer wieder umschreiben.
      Übrigens die Isrealiten sind nicht Israel oder die Juden, es waren die Häbräer … den ursprünglichen Sinn bzw. die Übersetzung aus dem Althochdeutschen erspare ich mir hier.

      Gefällt mir

  3. ok das Zeug ist Asbach-Ur-Alt
    heutzutage werden mit dem 3ten Update dieser Techniken unsere Gedanken ausgelesen.

    Wer bei der Technik an der FRONT ist, ist automatisch in der Geschichte der Menschheit

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: