Axel-Springer-Chef kritisiert politische Korrektheit: Bei Politik und Medien herrschen Denk- und Sprechverbote

„Immer mehr Menschen haben das Gefühl, die reden nicht mehr für mich, die reden nicht mehr, was sie wirklich meinen, die reden nicht mehr, was ist, sondern die leben irgendwo auf einem anderen Planeten,“ sagt Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner mit Blick auf die Politiker.

Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner findet, dass eine „hysterische Übertreibung“ der politischen Korrektheit zur Schwächung der Demokratien der Mitte und zum Aufstieg der Populisten beitrage.

Es herrschten bei Politik und Medien inzwischen verbreitet Denk- und Sprechverbote, kritisierte Döpfner auf einer Medien-Tagung am Donnerstag in Wien.

Politiker sagten immer öfter nicht mehr das, was sie dächten. Medien beschrieben immer weniger das, was sei, sondern lieber das, was sein sollte. Die Entwicklung habe die Bürger von der Politik entfremdet. „Immer mehr Menschen haben das Gefühl, die reden nicht mehr für mich, die reden nicht mehr, was sie wirklich meinen, die reden nicht mehr, was ist, sondern die leben irgendwo auf einem anderen Planeten.“

Zur Weiterentwicklung der Medien in der zunehmend von Google und Facebook dominierten digitalen Welt forderte Döpfner die Einführung eines europäischen Leistungsschutzrechts. „Wir brauchen als Kreativwirtschaft den Schutz des geistigen Eigentums“, sagte Döpfner, der auch Präsident des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) ist.

Mit dem Leistungsschutzrecht wollen Medienunternehmen Ansprüche gegenüber Internet-Giganten wie Google, die Inhalte der Medien nutzen, besser durchsetzen können. (dpa/so)

 

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/axel-springer-chef-kritisiert-politische-korrektheit-bei-politik-und-medien-herrschen-denk-und-sprechverbote-a2459580.html

Autor: rsvarshan

Rechtssachverständiger , der gelernt hat seinen Kopf zu benutzen.

4 Kommentare zu „Axel-Springer-Chef kritisiert politische Korrektheit: Bei Politik und Medien herrschen Denk- und Sprechverbote“

  1. die Typen, die verlebt aussehen mit diesen verkniffenen Lippen! :-)
    der hat schon so manche Dunkelheit SELBER erlebt, und mehr???????

    Gefällt mir

  2. seid wann verehren wir die, die Lucifer verehren?
    ============================================

    Bilderberg-Treffen 2005 und folgende ebenso!

    Aus Deutschland nahmen teil:
    =====================================
    Otto Schily, Bundesminister des Inneren
    Angela Merkel, Parteivorsitzende CDU
    Friedbert Pflüger, Bundestagsabgeordneter CDU
    Matthias Wissmann, Bundestagsabgeordneter CDU
    Josef Ackermann, Vorstandschef Deutsche Bank AG
    ==========================================
    Mathias Döpfner, Vorstandschef Axel Springer Verlag
    ===========================================
    Klaus Kleinfeld, Vorstandschef Siemens AG
    Jürgen Schrempp, Vorstandsvorsitzender der Daimler-Chrysler AG
    Hilmar Kopper, Vorstandsmitglied der Daimler-Crysler AG
    Hubert Burda, Vorsitzender bei Hubert-Burda-Media
    Klaus Zumwinkel, Vorsitzender der Deutschen Post AG
    Matthias Nass, Stellv. Herausgeber „Die Zeit“.
    Eckehard Schulz, Vorsitz Thyssen Krupp AG

    die Springer-Lizens-Medien unserer Besatzungsmacht, sind dem Dunkel verschrieben
    =======================================================================

    http://www.flegel-g.de/Bilderberg/teilenhmer-bilderberg.html

    Gefällt mir

  3. Achtung ich glaube Springer kein Wort,ausser er merkt selbst das seine Jahrzehnten anhaltenden Lügen nicht mehr ziehen.

    Gefällt mir

  4. EU nimmt sich die NSA und Gestapo zum Vorbild. Die EU-Gestapo Behörde wird massiv ausgebaut

    EU denkt über die Zulassung von Direktzugriff auf sämtliche Telekommunikation nach
    https://netzpolitik.org/2018/auch-us-firmen-betroffen-eu-diskutiert-direktzugriff-auf-saemtliche-telekommunikation/

    EU will direkten Zugriff auf Internet-Daten für Staatsanwälte
    EU-Kommission: Staatsanwälte sollen direkten Zugriff auf Daten von Internet-Providern innerhalb der EU erhalten
    http://www.mmnews.de/politik/59921-eu-will-direkten-zugriff-auf-internet-daten-fuer-staatsanwaelte

    ALs ob die Ermittlungsbehörden nicht schon genug Zugriff durch die Vorratsdatenspeicherung hätten.

    Hier noch eine Hammermeldung
    TLS-Standardisierung: Behörden und Banken wollen Verschlüsselung aushöhlen

    Trotz klaren Widerstands vieler Entwickler
    Banken und Behörden fordern einen Zugang zu verschlüsselten Verbindungen – angeblich der Fehlersuche wegen.
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/TLS-Standardisierung-Behoerden-und-Banken-wollen-Verschluesselung-aushoehlen-3999118.html

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: