Wo ist das Volk, in dessen Namen man noch Recht spricht?

FASSADENKRATZER

„Deutschland? Aber wo liegt es? Ich weiß das Land nicht zu finden,
wo das gelehrte beginnt, hört das politische auf.“
                                                                        Friedrich Schiller

Gibt es ein deutsches Volk? In keinem anderen Land wird das eigene Volk so infrage gestellt wie hier. Große Teile der intellektuellen und politischen „Elite“ mit ihren roten Straßenkampftruppen hassen und bekämpfen das Volk in versteckter und unverhohlen offener Weise. Wer noch am Volk festhält, wird als „völkisch“, also rechtsextrem diffamiert. – Dieser irrationale Hass ist mit dem Hinweis auf die Verbrechen des Nationalsozialismus im Namen dieses Volkes allein nicht mehr zu erklären.

Ursprünglichen Post anzeigen 3.298 weitere Wörter

Autor: rsvarshan

Rechtssachverständiger , der gelernt hat seinen Kopf zu benutzen.

10 Kommentare zu „Wo ist das Volk, in dessen Namen man noch Recht spricht?“

  1. logisch ist alles Technik und Plan und Befehl!

    Daran zu zweifeln, schwaecht doch nur!

    Nur so nebenbei: das Maedchen Ehealter war jahrhundertelang – weltweit – zwischen 11-15 (16 war schon alt). In den meisten Laendern hat sich hier nichts geaendert, wer immer das Ohr an den Missionaren und Hilfswerken hat, weiss das. Unsere Definitin von Kind ist sehr fragwuerdig und die Migranten erleben ein weibliches „Kind“ ab 11 auch als Frau und wundern sich, wieso die nicht beschuetzt rumlaeuft, wie ein armes Strassenkind, das null Wert hat.

    Obwohl mir sehr klar erscheint, dass viele Entleibungen in DE ein-eindeutig aufgrund von Befehl und von Soeldners „erledigt“ werden muessen. Sollte es so sein, dann ist es Krieg!

    Liken

  2. Das Wettrüsten der Rituale zur Kontrolle
    Laissez-faire
    Wir sind die Milch Deiner Mutter, die wir verkaufen.
    Glaube. Gehorche, kaufe, diene und lege Dein Vertrauen
    in unsere Hände, denn wir sind die Macht der Verteilung.

    Jeder kennt Kain oder Cain.
    Bei der Taufe ist überwiegend zu beobachten,
    dass der „Täufer“ seine Hand auf den Kopf des Kindes legt und dabei
    mit seinem Daumen ein Kreuz auf die Stirn des Kindes symbolisch nachzeichnet,
    so dass, wenn man vor dem Kinde steht, der „Täufer“ dabei
    ein umgedrehtes Kreuz dem Kinde zum Zeichen gesetzt hat.
    In vielen Videos ist das so zu sehen.
    Aus dem Blickwinkel des „Täufers“, der ja zum Rücken des Kindes steht,
    zeichnet er das Kreuz ab, so wie es in der Kirche hängt.
    Es wäre einmal angebracht, dass sich der Klerus dazu äußert.

    Kerry Cassidy ist über den Umstand gestolpert, dass sich die Vorfahren
    der Inca aus Peru-Equador sich aus Cain ableiten lassen,
    da die letzten beiden Buchstaben von Cain nach vorne
    vertauscht wurden, was sie mit Aufzeichnungen
    und Erzählungen dortiger Einheimischer untermauert.
    Ob es sich dabei um Riesen oder eine noch andere Vorzeitrasse handelt,
    welche sich Menschenopfer mit Herzentfernung bei lebendigem Leibe
    sich als Ritual gesetzt haben sollen, bleibt aussen vor.

    Robert Warren Miller
    https://en.wikipedia.org/wiki/Robert_Warren_Miller
    (Sohn des Mayflower-Passagieres Ellis Warren Appleton Miller,
    von sich überzeugter Abkömmling der von
    Henry I. von England, Louis IV., dem Karolinger
    und William, König der Schotten),
    hat seine „Inka-Prinzessin“,
    Maria Clara Pesantes Becerra, welche davor
    ihren Vornamen in Chantal umänderte, gefunden und geheiratet.
    Die jüngste gemeinsame Tochter Alexandra, später von Fürstenberg und
    seit 2015 Mrs Dax, hatte wohl irgendwo Probleme,
    da sie für sich Psychologie studieren musste,
    um zu sich selbst zu finden.

    „Das sind Kommentare, die ich über den Ursprung des Nachnamen Becerra fand.
    Der König von Spanien, Don Fernando VII, Schöpfer von Nachnamen,
    diktierte eine Reihe von Regeln, die festgelegt, wie die Schaffung von Nachnamen sein sollte.
    So würden unter anderem Untertanen von Rodrigo den Nachnamen Rodriguez erhalten,
    die Untertanen von Golzalo, Gonzalez, die Untertanen von Alvaro, Alvarez und so weiter.
    Alle diejenigen jüdischer Herkunft, die sich entschieden hatten, in den spanischen Domänen
    öffentlich zu bleiben und die katholische Religion anzunehmen, würden als Familiennamen
    einen Tiernamen zur Identifizierung tragen.
    Also alle Nachnamen wie Becerra, León, Cabra, Gallo, Toro usw.
    Sie haben eine jüdische Abstammung. Später, als sie sich dem normalen Leben anschlossen,
    erreichten sie einige wichtige politische und soziale Positionen. Ihre Teilnahme an der
    Kolonisierung / Eroberung der Neuen Welt, erfolge unter verschiedenen Zeitpunkten.
    In Peru erinnert daran Don Antonio de Becerra, ein berühmter Architekt, der die
    imposantesten öffentlichen Paläste entworfen und gebaut hat, heute Relikte der peruanischen Kolonialarchitektur. In Kolumbien gibt es zwei Linien ihrer Ausdehnung.
    Eine von ihnen kam aus Venezuela, die in Boyacá gegründet wurde, eine andere über
    Cartagena in Richtung Valle del Cauca, vielleicht die älteste, die sich in Richtung Süden
    bewegte.“
    https://www.cotilleando.com/threads/los-origenes-de-robert-miller-y-maria-clara-pesantes-padres-de-marie-chantal.105445/
    *
    Rückblende:

    Per Alhambra-Dekret vom 31.03.1492 forderten die Königshäuser unter
    Isabella I. von Kastilien und Ferdinand II. von Aragon, alle auf ihren Besitzungen und
    Territorien befindliche nicht katholisch-konvertiert und noch praktizierende Juden
    zur Ausreise bis zum 31.07.1492 auf, damit bereits Konvertierte katholisch blieben und sich nicht zurückbesännen. Bis dato haben zwischen 40.000 und 80.000 von insgesamt etwa 200.000
    das Land verlassen.
    Die in den Territorien verbliebenen konvertierte Nachkommen (Marranen / Neuchristen
    Konvertos / Kryptojuden) nennen sich iberische Juden, welche sich auch bis zum 18. Jahrhundert
    in westeuropäischen und nicht-iberischen Gebieten niederließen, wobei sie
    u. a. auch auf kolonialen Dutch-Gebieten ihr Glück suchten, wie
    Curaçao:
    „Im Jahr 1499 landeten Spanier unter der Führung von Alonso de Ojeda auf der Insel,
    die sie zunächst Isla de los Gigantes (Insel der Riesen) nannten, da die Körpergröße
    der dort lebenden Arawak sie beeindruckte. Wenige Jahre später deportierten die
    spanischen Eroberer die indianischen Ureinwohner zur Zwangsarbeit auf das Festland.
    1527 begannen die Spanier mit der Wiederbesiedelung. Die nächsten Jahrzehnte
    blieb die Insel spanisch.
    1634 eroberte eine Expedition von Johan van Walbeeck Curaçao für die
    Niederländische Westindien-Kompanie. Unter Generaldirektor Jacob Pieters Tolck wurde
    die Insel zum Zentrum für den karibischen Sklavenhandel und blieb dies bis ins 18. Jahrhundert.
    Sephardische Familien machten im 18. Jahrhundert einen Gutteil der Elite der Insel aus;
    ab Mitte des 18. Jahrhunderts dominierten jüdische Kaufleute den Handel.
    Ihre Sklaven ließen die jüdischen Familien nicht beschneiden, sondern katholisch taufen.
    Die Insel blieb niederländisch, bis sie die Briten während der napoleonischen Kriege
    – ähnlich wie Südafrika und Suriname – besetzten.
    1816 kam sie wieder an die Niederlande zurück.
    Nach den Briten (1834) und den Franzosen (1848) schafften am 1. Juli 1863 auch die
    Niederlande die Sklaverei ab. Ab den 1860er Jahren verlor Curaçao wirtschaftlich an
    Bedeutung, die erst mit den Erdöl-Entdeckungen in den 1930er Jahren wieder einsetzte.
    Heute basiert die Wirtschaft auf den fünf Säulen:
    Erdöl, Hafen, Tourismus, Offshore-Banking und einer beschränkten lokalen Produktion.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Curaçao

    Des weiteren fand man auch Gefallen auf holländisch kolonialen Gebieten
    u. a. Recife Brasilien: https://de.wikipedia.org/wiki/Recife sowie an
    New Amsterdam, das später New York wurde.
    Es ist das Kollektiv dieser neu gebildeten Gemeinschaften und Nachkommen,
    welche zum Judentum zurückkehrten und als westliche Sephardim bekannt sind.

    Die meisten Juden, die Spanien als Juden verließen, akzeptierten die Gastfreundschaft
    von Sultan Bayezid II. im Osmanischen Reich, wo sie offen ihre jüdische Religion
    praktizieren und ihre Gemeinden gründen konnten,
    weswegen sie sich Ost-Sephardim nennen.

    Ob Sephardim und Shepherd faktisch von gleicher Quelle stammen ?
    Jedenfalls stellt Ralph Ellis diese Shepherd-Kings als die Hyksos-Kings innerhalb
    seiner Recherchen fest, welche ursprünglich nach der Astrologie gingen
    und die er als nordägyptische Pharaonen aus Tenis ausmachte.
    Er stellt auch fest, dass die Leute im arabischen Raum vor dem Islam
    eine „Sophie“ anbeteten.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Spanish_and_Portuguese_Jews
    https://en.wikipedia.org/wiki/New_Amsterdam
    https://en.wikipedia.org/wiki/Dutch_Brazil
    *
    Robert Miller gehörte der „Irving Literary Society“ an, welche die Dollar-Eule als Siegel hat.
    Die Geschäftsidee des „Dragon Day“ bei der Corell Universität ist heute das Ritual,
    was dann alljährlich stattfindet und so die Einnahmen sichert, was sich dann
    mit der Zeit auch als Tradition global vermarkten und verkaufen lässt.

    Ob St. Patrick bei den “Schlangen” die er aus Irland vertrieben hat,
    die Druiden entmachtete, indem er den Baum, wie bei Avatar, fällen ließ
    oder die Einwohner mit einer mitgebrachten Impulswaffe aus seinen Heimatgefilden
    niederstreckte oder weiter im übertragenen Sinne, die DNA der Einheimischen
    durch Vergiftung ausgeschaltet oder gar die Insel über ein „bilaterales Gespräch“
    mit dem Clan-Chef gekauft hat ?
    https://en.wikipedia.org/wiki/Irving_Literary_Society_(Cornell_University)
    https://en.wikipedia.org/wiki/Dragon_Day
    Im ähnlichen Zusammenhang wird jährlich in Kalifornien die Eule im „Bohemian Grove“,
    also auf dem „Hain der Böhmen-Musikanten & Transsilvanier-Wandler“, verbrannt;
    https://de.wikipedia.org/wiki/Königreich_Böhmen
    *
    Robert Miller war ebenso Mitglied der Phi Kappa Psi-Bruderschaft,
    welche, ursprünglich edler Gründungsabsichten, auf der anderen Seite
    häufig mit Mißbrauchsfällen in Verruf geriet, die Vorwürfe aber
    “brudermäßig” abgeschmettert wurden.
    “Phi Kappa Psi (ΦΚΨ), commonly known as Phi Psi, is an American collegiate
    social fraternity that was founded by William Henry Letterman and Charles Page,
    Thomas Moore in the southwest corner of the second floor of Widow Letterman’s
    home on the campus of Jefferson College in Canonsburg, Pennsylvania
    on February 19, 1852. There are over 100 chapters and colonies at accredited
    four year colleges and universities throughout the United States.
    More than 179,000 men have been initiated into Phi Kappa Psi since its founding.“
    https://en.wikipedia.org/wiki/Phi_Kappa_Psi
    https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Phi_Kappa_Psi_brothers
    https://en.wikipedia.org/wiki/Phi_Gamma_Delta

    „Millers Geschäftspartner der “Duti Free Group” war Freeney.
    He graduated from the Cornell University School of Hotel Administration
    and was a brother of Alpha Sigma Phi and a member of the Sphinx Head Society.”
    https://en.wikipedia.org/wiki/Chuck_Feeney
    Darüber entstand wohl auch der japanische Touristen-Verband
    Richtung Romantischer Straße.
    *
    „“Eine Ausgabe des Tourismusmagazins Cabaret Quarterly aus dem Jahr 1956
    beschrieb Havanna als „eine Geliebte des Vergnügens, die üppige und
    opulente Göttin der Freuden“.
    Um von einer solchen Umgebung zu profitieren, etablierte Batista
    dauerhafte Beziehungen mit dem organisierten Verbrechen, insbesondere
    mit den amerikanischen Gangstern Meyer Lansky und Lucky Luciano, und
    unter seiner Herrschaft wurde Havanna als „das lateinische Las Vegas“ bekannt.
    Batista und Lansky bildeten eine Freundschaft und Geschäftsbeziehung,
    die für ein Jahrzehnt florierte.
    Während eines Aufenthalts im Waldorf-Astoria in New York in den späten
    1940er Jahren wurde einvernehmlich vereinbart, dass Batista im Gegenzug für
    Schmiergelder Lansky und der Mafia die Kontrolle über Havannas Rennstrecken
    und Casinos geben würde.““
    https://en.wikipedia.org/wiki/Fulgencio_Batista
    https://en.wikipedia.org/wiki/Meyer_Lansky
    https://en.wikipedia.org/wiki/Lucky_Luciano
    *
    Judith Miller:
    „Ihr in Russland geborener Vater, Bill Miller war Jude und kann, bzw. wollte sich nicht
    an seinen Nachnamen erinnern. Er besaß einen Nachtclub in New Jersey und später
    in Las Vegas. Ihre Mutter war ein „hübsches irisches katholisches Showgirl“.
    Judith Miller besuchte die Ohio State University, wo sie Mitglied der
    Kappa Alpha Theta-Schwesternschaft war. Sie arbeitet jetzt bei Fox-News.“
    https://en.wikipedia.org/wiki/Bill_Miller_(impresario)
    https://en.wikipedia.org/wiki/Judith_Miller
    http://www.foxnews.com/person/m/judith-miller.html
    *
    Seltsame Vorgänge an Deutschen Hochschulen
    https://www.tagesspiegel.de/wissen/wegen-aemtergeschacher-humboldt-universitaeterwaegt-klage-gegen-studierendenvertreter/22839200.html

    Liken

    1. Wenn Judith „Miller“ nun Jason Epstein als Gatten hat,
      so dürfte ein Jeffrey Epstein nicht fern sein.
      Letzterer hat in den vergangen Jahren so einiges an
      Zukäufen organisiert und bewegt. Natürlich dürfen hierbei Marken-Käufe,
      Hotelketten sowie u. a. das Uni-Sponsering diverser Fachbereiche nicht fehlen,
      um sich Aktuelles abzugreifen und die Jugend „in seinem Sinne herzunehmen“.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Jeffrey_Epstein
      https://en.wikipedia.org/wiki/Jeffrey_Epstein_VI_Foundation
      http://www.jeffreyepstein.org/Press.html

      Liken

    2. mehrfach dieses Jahr, merkwuerdig, WANN/WIE es ein Event endlich DICK in die Presse schafft?

      Das ist dermassen gesteuert!

      Liken

    3. Der Hain brennt

      Beide Brände haben mit Kriegsspielen zu tun.
      Ein warmer Abriss ist wahrscheinlich.

      Am Donnerstag, den 26.07.2018 um 13:45 Uhr geht die erste Alarm-Meldung
      an die freiwillige Feuerwehr in Fichtenwalde ein.
      Eine Fläche von 500.000 m² scheint in Rauch aufzugehen.
      Der Schutzwall scheint durchbrochen, wo ein sonst so kühler Wald
      selbst größter Hitze standhält.
      Über den Kronen der Bäume erheben sich mächtige Rauchschwaden.
      Drei Explosionen sind zu hören.
      Richtung Leipzig direkt an der A9 lodern bereits meterhoch die Flammen.
      Feuerwehren aus Brandenburg und Braunschweig werden angefordert.
      Brandbeschleuniger und weitere Explosionen aus Munitionsdepots
      werden mit Legung von Panzer-Schneisen Einhalt geboten,
      Löschpanzer befeuchten den freigeräumten Bereich und aus der Luft
      befehligt die Heeresleitung zwei Lösch-Hubschrauber.

      So erfährt der Zuschauer, dass im Walde verborgene Gefahren
      von Blindgängern lauern, wo auch heute nur ein mutiger Deutscher der Gefahr trotzt
      voranzuschreiten Blindgänger zu beseitigen, um den „Panzer.de“
      („Gamerseite für Weltkriege mit Panzern“) nicht zu gefährden.
      Zur Motivation hält das Szene-Set dem Helden einen Wasserschlauch entgegen,
      worunter er sein russbehaftetes Gesicht schnell wieder weiss waschen konnte,
      so dass er auf die nächste Mine trete, was wohl das Kamera-Team (rein nur
      als Assoziation ?) festhalten wollte.

      Warmer Abriss ?
      Warum ebenso eine etwa 160 Hektar-Fläche auf dem Truppenübungsplatz
      bei Jüterbog, im Landkreis Teltow-Fläming, dem Feuer zum Opfer fiel ?
      Die Abraumbeseitigung für „Europas Kriegsspielplatz für Zivilisten“
      war denkbar mit zu hohen Kosten verbunden.
      Und somit lassen sich eben die Kosten abwälzen.
      http://www.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Jueterbog/In-Jueterbog-soll-aus-dem-ersten-offiziellen-Schiessplatz-in-Deutschland-die-laengste-zivile-Schiessbahn-Europas-werden

      Handel, Krieg und Volksaustausch, wie gehabt:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Jüterbog
      und Wanderungen: https://www.potsdam.de/event/babelsberger-weberfest-potsdam
      bis Medienstadt: https://de.wikipedia.org/wiki/Babelsberg
      demnächst: Kriegsspielplatz-Trainer- und -Aufseher mit Verwaltung speziell für „neue Goldstücke“
      http://www.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Jueterbog/Keine-Entwarnung-bei-Feuer-auf-Truppenuebungsplatz-in-Jueterbog
      https://www.bz-berlin.de/berlin/umland/waldbrand-fichtenwalde-brandenburg-die-waelder-liegen-in-asche-und-koennen-noch-wochen-gluehen

      Liken

    4. danke. Aus der Ferne kann man nur ‚merken‘ dass wieder alles gesteuert wurde.
      Mit diesen Details, macht alles Sinn!
      Schande und Schade!

      Liken

    5. Vermutlich steht da.
      Wie verseucht ist das Gebiet ?

      „Spätestens im Juni 1991 befanden sich auf dem Gebiet der ehemaligen DDR
      vermutlich keine Kernwaffen mehr.“
      https://de.wikipedia.org/wiki/Sonderwaffenlager_Himmelpfort

      „Das Sonderwaffenlager Stolzenhain, auch als Sonderwaffenlager Linda bezeichnet, befand sich bei Stolzenhain, Stadt Schönewalde im heutigen Landkreis Elbe-Elster, Brandenburg. Es war ein Sonderwaffenlager der Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland für nukleare Gefechtsköpfe. Es wurde von Mai 1967 bis Dezember 1968 errichtet. Zur Anlage zählten zwei baugleiche monolithische Lagerbunker, ein Umschlagraum, Kfz-Halle, Dienstgebäude, Unterkunftsgebäude, Wachgebäude und zwei Wachbunker. In den beiden Lagerbunkern wurden bis zu 200 nukleare Gefechtsköpfe aufbewahrt. Das Lager war neben dem Sonderwaffenlager Himmelpfort eines der beiden zentralen Kernsprengkopflager der sowjetischen Streitkräfte, deren Inhalt dafür vorgesehen war, ihn im Bedarfsfall an die Raketentruppen der NVA zu übergeben. Die Nuklearwaffen im Sonderwaffenlager Stolzenhain waren der 3. Armee der NVA (südliche DDR) zugeordnet. Die Räumung erfolgte 1990.“
      https://de.wikipedia.org/wiki/Sonderwaffenlager_Stolzenhain

      Liken

    6. Wohl nur einer weiß um die gefallenen WK-II-Gefahren

      Wenn in einer Stadt im Donau-Ries-Kreis ein einzelner bei Ausgrabungsarbeiten
      in Baugebieten hinzukommt, welcher anscheinend alleine Bescheid weiss,
      wo die WK-II-Bomben niedergingen und anmerkt, dass auf diesem Baugebiet
      eben sehr viele einschlugen, so ist das schon bemerkenswert, dass diese erst bei
      Aushubarbeiten an das „Tageslicht“ gelangen, wo nach WK-II diese
      Flächen später z. B. als Parkplätze ausgewiesen wurden und Verwendung fanden.

      Vorsätzlich verursachte nukleare Waldbrände und nuklearer Handel
      Einer oder viele wissen um die absichtlich gelegten Gefahren nach WK-II

      Ob nun ein XY im Raum Elbe-Elster im Zuge der Gebietsreform,
      sich als ehemaliger Amtsträger verdrängt sah, so dürfte er auch Bescheid wissen
      wo uranhaltig nukleares Material seitens der DDR gelagert wurde.
      Seinen Namen las ich während seiner „Protokoll-Kommentare“ in bezug
      auf seine Positionsverdrängung aufgrund einer Gebietszusammenlegung
      intuitiv-nichtsahnend als „Freiwillige Feuerwehr“,
      was jedoch jetzt im Nachhinein aktueller Waldbrände
      auf Uran- und Nuklear-Gebiet, einen faden Beigeschmack hinterlässt.

      Wenn nun aktuelle Waldbrände wegen vergangener Waldbrände in ihrer „Häufigkeit“
      nun aus überwiegend parteienkontrollierten Medien als normal verkauft werden,
      so fragt man sich angesichts der Tatsache der nuklearen Verstecke
      innerhalb der DDR-Zeit unter den Sowjets, welche Gebiete von „absichtlichen Waldbränden“ betroffen waren und sind, worüber XY und manche Politiker mit DDR-Hintergrund
      Bescheid wissen dürften und weswegen man ihn denkbar auch aus seiner Position
      herausgedrängt hat.
      Das heisst also, dass man im Profit-Nebenerwerb so beiläufig und absichtlich
      neben dem Schießbefehl, die Leute vergiftet hat und ebenso wissentlich
      boshaft die Leute ohne Schutzmaßnahmen bis heute aktuell vergiften würde.

      Von den nuklearen Schwarz-Verkäufen, welche sich nach der DDR-Auflösung
      ergeben haben, herrscht ausserdem das große Schweigen seitens
      Politikern mit DDR-Hintergrund in Verbindung plötzlicher Oligarchen u. a.
      auf der Sowjet-Seite sowie über sonstig involvierter öffentlicher Persönlichkeiten,
      welche vorstellbar hieraus ihren Vorteil gezogen haben dürften und sich daher
      lieber darüber ausschweigen. Daraus besteht aber auch die Gefahr,
      dass Erpressungsvorgänge laufen, worin sich Politiker global
      gegen die jeweiligen Einheimischen richten.

      Liken

    7. Rückblende zwischen Deutsch-Tschechen / Böhmen
      Basis von Migrationsunstimmigkeiten
      Machtübernahme durch Ämterbevorzugung & Klerusansichten
      Nationale Abwehrbildung Einheimischer wegen Benachteiligung

      „Die Hochzeit zwischen der zwölfjährigen Sophie und dem fünfzehn Jahre älteren, nach dem Tod ihrer Verwandten Johanna von Bayern verwitweten König fand am 2. Mai 1389 in Prag statt.
      Seit 1402 hing sie den Lehren des Predigers Jan Hus an, der ihr Beichtvater wurde und den sie auch bei Hof lange verteidigte. Auch ihr Mann hatte die böhmischen Wycliffisten, als deren Wortführer Hus auftrat, zunächst gegen den deutschsprachigen Prager Hochklerus gefördert. 1419, noch vor Wenzels Tod, warf ihr Papst Martin V. deshalb sogar Ketzerei vor.“
      https://de.wikipedia.org/wiki/Sophie_von_Bayern
      https://de.wikipedia.org/wiki/Hussitenkriege
      *
      Gebiete-Spaltung mit DDR-Ersatz
      unter Bush u. a. Irak-Einmarsch 2003: Polen, GB, US, F.
      Weiterführung unter „Islami-Kommunist-Black-Matter-Obama“mit
      Einreise von ca. 5000 Sowjets für Chefetagen CIA und FEMA u. a.
      Ostfrauenhandel nach Afrika:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Truppenübungsplatz_Brdy
      http://www.spiegel.de/politik/ausland/abwehrsystem-aus-fuer-us-raketenschild-frustriert-osteuropaeer-a-649562.html

      Parallel und aktuell:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Troll-Armee
      https://de.wikipedia.org/wiki/Jewgeni_Wiktorowitsch_Prigoschin
      https://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/geheimtreffen-in-berlin/ar-BBLbvUT?ocid=spartanntp
      ‚*
      Weitere Rückblende
      „In den Quellen verliert sich die Spur der Sueben im 2. Jahrhundert, bevor ihr Name
      in späteren Quellen wieder auftaucht. Sie nahmen an der sogenannten Völkerwanderung
      teil und Teile von ihnen gelangten bis auf die Iberische Halbinsel.“
      Ob gerade diese „als Juden“ dann 1492 aus Spanien vertrieben wurden ?
      Spanien erteilt diesen Ausgewiesenen später wieder das Bürgerrecht.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Sueben
      https://de.wikipedia.org/wiki/Ermenrich
      *
      Diese Tage – GB-Erklärung zur Griechenland-Verbindung
      „Der Schlüssel (Urlaubsabbruch der Queen wegen Griechenland) ist die Herkunft
      von Prinz Philip, 97: Der Ehemann der Queen wurde 1921 auf der Insel Korfu geboren
      und war Mitglied der griechischen Royals.
      Seine Eltern waren Prinz Andreas von Griechenland und Dänemark und
      Prinzessin Alice von Battenberg.
      Außerdem ist Philip der Enkel von König Georg I. von Griechenland.
      Die Familie floh nach einem Militärputsch aus Griechenland,
      als Philip noch ein Baby war.“
      https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/royals/queen-elizabeth-sie-unterbricht-ihren-urlaub-auf-schloss-balmoral/ar-BBLaBqr?ocid=spartanntp

      *
      Herrscher rauben Rohstoffe „aktueller Einheimischer“, wie gehabt, für den Handel.
      Nachfolge-Unternehmer verseuchen unter Rohstoff-Entnahme weiter die Böden,
      einschließlich Menschenhandel und -Verschiebung mit Mäzenentum
      zur Sicherstellung der Einflussgebiete, ebenso, wie gehabt.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Askanier
      https://de.wikipedia.org/wiki/Fürstenberg/Havel
      https://www.fuerstenberg-porzellan.com/Shop/Kollektionen/Tafelkultur/OMNIA/OMNIA-RITUAL/

      „Venezuela hat die Goldraffination, statt in der Schweiz, in der Türkei verwirklicht.
      Der venezolanische Minister für ökologischen Bergbau Victor Cano, sagte dies auf
      einer Pressekonferenz. Cano erklärte, dies sei auf der Grundlage des Abkommens
      zwischen den Zentralbanken der Türkei und Venezuelas verwirklicht worden.
      Venezuela habe auf die Goldraffination in der Schweiz verzichtet.
      Er wies in diesem Zusammenhang auf die internationalen Sanktionen gegen Venezuela hin
      (Nach Sixth Seals News -provokativ, jedoch realitätsnah-,gehört Venezuela
      inzwischen China mitsamt seinem Medien-Einfluss.)
      Früher sei die Zertifizierung in der Schweiz erfolgt. Dieser Prozess werde
      von nun an in verbündeten Ländern abgehalten.
      Das in der Türkei raffinierte Gold werde zum Vermögen der Zentralbank
      von Venezuela gehören.“
      http://www.yenitrt.com/deutsch/wirtschaft/2018/07/19/gold-von-venezuela-in-der-turkei-1015451
      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/07/28/china-unterstuetzt-tuerkei-mit-milliarden-kredit/

      Liken

Kommentare sind geschlossen.