USA: German Fest, eine Tradition – in Milwaukee

Screenshot: germanfest.com
Screenshot: germanfest.com

Aydan Özoguz, Integrationsbeauftragte der Bundesregierung , ist der Ansicht „… eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar. Schon historisch haben eher regionale Kulturen, haben Einwanderung und Vielfalt unsere Geschichte geprägt.“

Dass wird nicht nur ausserhalb von Deutschland komplett anders gesehen. Auch in Milwaukee, der größten Stadt im US-amerikanischen Bundesstaat Wisconsin, hält man seine deutsche Abstammung hoch und kann sich durchaus etwas unter deutscher Kultur vorstellen. Gerade erst ging das German Fest in Milwaukee in den USA zu Ende, das seit 1981 jedes Jahr stattfindet. Auf diesem Fest wird getanzt und gejodelt, es gibt Drehorgelmusik, Karneval wird gefeiert, deutsche Lieder werden gesungen, die deutsche Sprache wird geübt und es werden sogar deutsche Briefmarken getauscht. Hier kann man durchaus etwas mit den Begriffen deutsche Kultur, Tradition und Brauchtum anfangen.

 

https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fmilwgermanfest%2Fphotos%2Fa.344431562302293.82188.344428125635970%2F1807444606000974%2F%3Ftype%3D3&width=500

 

https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fmilwgermanfest%2Fphotos%2Fa.390020207743428.95980.344428125635970%2F1793887560690012%2F%3Ftype%3D3&width=500

Allein in Milwaukee gibt es über 30 verschiedene Deutsche Kulturgruppen.

https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fmilwgermanfest%2Fphotos%2Fa.390020207743428.95980.344428125635970%2F1818209961591105%2F%3Ftype%3D3&width=500

 „Keep the German culture alive and well

 


Milwaukee hat sogar einen eigenen Spielmannszug.

https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fspielmannszug.milwaukee%2Fphotos%2Fa.1589390378014891.1073741828.1589390291348233%2F1944006175886641%2F%3Ftype%3D3&width=500

Die Mitglieder der Komitees, die das German Fest in Milwaukee organisieren, opfern ihre Freizeit und legen in liebevoller Planung Wert auf viele Details. Beim German Fest hängen überall deutsche Fahnen. Schwarz-Rot-Gold sieht man überall. Die Deutschen in Übersee feiern zu deutscher Musik, manche tragen dabei Dirndl und Lederhosen.

Mit zum festen Programm gehört in jedem Jahr das Dackelrennen:

Beim German Fest wird aber nicht nur musiziert und gefeiert. Man findet auch einen deutschen Kulturpavillon. Hier wird über viele große deutsche Erfindungen informiert, wie zum Beispiel das Bier. Egal ob Radiologie, Relativitätstheorie, Computer-, Fernseh-, Automobil- und MP3-Formate – alles stammt ebenfalls aus Deutschland. Besucher sind überrascht, wie viele der trivialsten Dinge, die man im täglichen Leben nutzt, aus Deutschland stammen. Im Kulturpavillion wird auch mit deutschen Zungenbrechern gescrabbelt. Es werden typisch deutsche Spezialitäten angeboten, angefangen bei Bienenstich, über Salamibrote, Bratwurst, Schweinshaxe, Strudel, Spätzle, Schnitzel, Knödel, Gulasch, Pfannekuchen, Rollbraten – selbst Rollmöpse und Bratheringe findet man hier und natürlich Brezel. Die Gerichte werden liebevoll nach echten deutschen Rezepten zubereitet und sie werden von Generation zu Generation weitergegeben. Seit 1992 kann man sogar „Kleine Feiglinge“ und andere typisch deutsche Liköre auf dem Fest trinken.

https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fmilwgermanfest%2Fphotos%2Fa.1398747666870672.1073741838.344428125635970%2F1398748460203926%2F%3Ftype%3D3&width=500

 

https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fmilwgermanfest%2Fphotos%2Fa.390020207743428.95980.344428125635970%2F1787403348005100%2F%3Ftype%3D3&width=500

Das Motto der Deutschen in Milwaukee lautet: „Keep the German culture alive and well“, was übersetzt bedeutet: „Die deutsche Kultur erhalten und pflegen“

Wenn wieder einmal ein deutscher Politiker Zweifel am Bestehen einer deutschen Kultur äußert, wäre eine Reise nach Milwaukee ratsam, vielleicht sogar ein längerer Urlaub. Das German Fest findet jedes Jahr am letzten Wochenende im Juli statt und ist das größte deutschsprachige Fest der USA. Auch in anderen Staaten der USA finden ähnliche Feste statt, bei denen deutsche Kultur und Brauchtum gepflegt und erhalten werden.

GAMGA Gala Las Vegas Flyer
GAMGA Gala Las Vegas Flyer

Jedes Jahr organisiert die German American Mardi Gras Association eine Gala in Las Vegas, Nevada, wo alle gewählten Prinzenpaare der verschiedenen Staaten zusammenkommen. 

Auf den Webseiten der GAMGA findet man zudem Informationen, was Karneval ist, warum er gefeiert wird und wie. 


Auftritt der Karnevalsgesellschaft aus Anaheim in Kalifornien vor der Prinzengarde bei der 33. jährlich stattfindenden GAMGA Gala am 6. Januar 2018 in Las Vegas, Nevada.

 

Hier sind noch ein paar Videos, damit sich jeder ein Bild davon machen kann, dass deutsche Kultur im Ausland lebt! Bitte bedenken Sie, dass die Videos alle in den USA gemacht wurden – nicht in Deutschland – auch wenn es so aussieht:

Tanz der „Blauen Funken“ aus Edmonton, Alberta, Kanada.

 

Edelweiss Karnevals Gesellschaft in Denver, Colorado.

 

Tänzer der deutschen Gemeinde in San Diego bei der GAMGA Gala in Las Vegas

 

 

 

 


Auftritt eines jungen Tanz Duos beim Kostumball der Karnevalsgesellschafts im Phoenix Club in Anaheim, Kalifornien.

 

Quelle: https://www.journalistenwatch.com/2018/08/08/usa-german-fest/

Autor: rsvarshan

Rechtssachverständiger , der gelernt hat seinen Kopf zu benutzen.

4 Kommentare zu „USA: German Fest, eine Tradition – in Milwaukee“

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Kultur_(Begriffsklärung)

    Was ist denn Kultur überhaupt ?

    Vor allem im deutschsprachigen Raum hat sich im allgemeinen Begriffsverständnis die Unterscheidung in Kultur und Zivilisation entwickelt, während beispielsweise im englischen Sprachraum lange Zeit nur ein Wort für „Kultur“ (civilization) genutzt wurde (vergleiche den Buchtitel von Samuel P. Huntington Clash of Civilisations, deutsch Kampf der Kulturen). Erst seit einigen Jahrzehnten findet sich auch culture häufiger, ohne dass hiermit jedoch auf einen Gegensatz zu civilization Bezug genommen wurde.

    Die früheste Formulierung dieses Gegensatzes in der deutschen Sprache stammt von Immanuel Kant:

    „Wir sind im hohen Grade durch Kunst und Wissenschaft cultivirt. Wir sind civilisirt bis zum Überlästigen, zu allerlei gesellschaftlicher Artigkeit und Anständigkeit. Aber uns für schon moralisirt zu halten, daran fehlt noch sehr viel. Denn die Idee der Moralität gehört noch zur Cultur; der Gebrauch dieser Idee aber, welcher nur auf das Sittenähnliche in der Ehrliebe und der äußeren Anständigkeit hinausläuft, macht blos die Civilisirung aus.“

    Kultur ist Moralität, und auch Moral ist leider überall verschieden – leider auch wesentlich bedingt durch die Religionen. Solange es keine einheitliche Moral des Menschen gibt, wird der Mensch immer des Menschen Wolf sein. Und was ist Moral ? Reine Reflexion ? Eine einheitliche menschliche Moral setzt zumindest die Abschaffung aller Religionen voraus – auch keine neue Weltreligion.

    Was ist Vanitas (lat. „leerer Schein, Nichtigkeit, Eitelkeit“; auch „Lüge, Prahlerei, Misserfolg oder Vergeblichkeit“) ?

    Bis bald im Wald.

    Gefällt mir

  2. klasse Artikel!

    Meine Tochter geht in Montreal in den Deutschen Chor, wenn ich mitsinge kriege ich Gänsehaut.

    An allen Festen werden von den Chor-Damen Deutsche Torten gebacken nach alten Rezepten, von wegen MAGER, Diät und so, alles original Zutaten, man fällt in Ekstase, so lecker sind die Torten. Ich sage nur Frankfurter Kranz.

    Es gibt dort einen Deutschen Stammtisch in einer super Brauerei, die je nach Saison neue Biere braut, die sehr empfehlenswert sind. Selbstverständlich sind am Stammtisch auch alle Nationen vertreten, man kann sich ja nichts entgehen lassen.

    Es gibt eine sehr kleine Deutsche Schule, die ständig Deutsche Feste feiert, die super von ALLEN besucht werden.

    Und die Wehmut, und die Heimatliebe! Oh, die ist so groß dort, man wird gern als Gast empfangen und soll auch gern berichten und gern wird von den Heimatreisen berichtet. WER liebt seine Heimat? Die Deutschen, die im Ausland leben! Und zwar ungeniert und aus vollem Herzen!

    Gefällt mir

  3. Aydan Özoguz, Integrationsbeauftragte der Bundesregierung , ist der Ansicht „… eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.

    Das ist Weltregierungsgeschwabbel und enhüllt was man in der Strategie der Weltregierung nicht mehr haben will. Das ist alles.
    Politik ist immer deutlicher „Theater für die Deppen“.

    Gefällt mir

    1. Wenn irgend jemand die gleiche Aussage über die Kultur seines Ursprungslandes machen würde, wäre das Geheul weit zu hören.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: