Lügen haben kurze Beine – Langsam fallen die Masken

Foto: Von Gabriel Georgescu/Shutterstock

Pseudologie und Demaskierung sowie die wirklichen Pläne zur Transformation unseres Landes. Die Masken fallen!

Überall fallen zurzeit die Masken: Steinmeier (SPD) und Kramp-Karrenbauer (CDU) lassen die Masken fallen und Schäuble tut es ihnen nach. Die Medien lassen ihre Masken fallen, ebenso die EU. Im Bundestag geschieht die gleiche Enttarnung und auch in der Causa Maaßen kommt die Fratze des Autoritären und Totalitären zum Vorschein. Auch bei den sogenannten „Flüchtlingen“, die mit Messern in der Hand angeblich „Schutz“ suchen, sind die Masken längst gefallen. Was sagen Psychologie und Psychiatrie über Masken und Lügen? Was ist zu tun? Fakt bist: Lügen haben kurze Beine. Oder wie die Afrikaner sagen: „Mit einer Lüge kannst du einmal essen, aber nicht zweimal“.

Laut dem psychologischen Fachkompendium der Agentur für angewandte Wahrnehmungs-, Kommunikations- und Wirtschaftspsychologie, kurz „ib“, setzen Menschen sich Masken auf, um ihre Erscheinung zu verändern. Zugleich helfe die Maske, eine andere Rolle zu spielen und andere zu täuschen. Die ständige und andauernde Aufrechterhaltung einer aufgesetzten Maske sei jedoch nicht nur anstrengend – sie könne auch zu einer Selbstentfremdung und zu schweren Persönlichkeitsstörungen führen – ebenfalls zu Psychosen.

Eine davon sei „Pseudologische Störung„, die man auch als „Artifizielle Störung“ kenne. Der Begriff Pseudologie stammt vom Altgriechischen „pseudos“ = „falsch“ und beschreibt in der Psychiatrie das krankhafte Verlangen, zu lügen. In der Psychologie spricht man von einer Persönlichkeitsstörung, bei der die betroffenen Menschen erfundene Geschichten erzählen, in andere Rollen hineinschlüpfen oder sich als jemand anderes ausgeben, als sie in Wirklichkeit sind.

Dabei handelt es sich nicht etwa um sogenannte Notlügen, sondern eine Verdrehung der Realität. In der Psychiatrie bezeichnet man diese Verdrehung der Realität um 180 Grad auch als sogenannte „Umkehr“ als Abwehr gegen Einsicht und als Zeichen fehlender Einsichtsfähigkeit – zum Beispiel bei einer Schizophrenie. Bei der Pseudologie seien die Betroffenen beim Verdrehen von Tatsachen sowie beim Erfinden und Lügen derart kreativ und geschickt, dass dies oft über viele Jahre hinweg nicht auffällt. Die artifizielle Störung basiere auf Täuschung und Betrug. Abgrenzen ließe sie sich vom Wahn bzw. wahnhaften Störungen (ICD-10: F20, F22) dadurch, dass der Pseudologe bzw. Mythomane seine Überzeugung revidieren könne.

Trotzdem seien Menschen mit artifiziellen Störungen Meister der Täuschung. Sie verstünden es, selbst erfahrene Spezialisten über mehrere Jahre hinweg hinters Licht zu führen. Sobald ein Arzt oder Psychotherapeut ihr Verhalten etwa hinterfrage, würden die Betroffenen durch Beziehungsabbruch oder Verleugnung reagieren. Aus diesem Grund bestehe ihrerseits häufig ein Misstrauen. Sie selbst befürchten Täuschung und Verrat.

Doch zurück zur Maskierung: Das regelrechte „Nachäffen“ von scheinbar allgemeingültigen Meinungen und Auffassungen führe zu einer Störung der Gesellschaft, die sich irgendwann darüber wundere, dass viele Sorgen, Nöte und Probleme in Wahrheit eigentlich „hausgemacht“ seien, weil zum Beispiel Meinungen „nachgeplappert“ würden, die eigentlich nur eine Minderheit habe. Die Macht der Medien spiele hier eine bedeutende und nicht selten entscheidende Rolle und führe bis hin zur Konditionierung. Wie gut also, dass immer mehr politische Akteure nun ihre Masken fallen lassen und stattdessen Auszüge ihres wahren Gesichts zeigen. Dazu einige aktuelle Beispiele:

Wolfgang Schäuble lässt die Maske fallen

Wie „Focus“ aktuell berichtet, plädiert Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble in der Flüchtlingsdebatte für mehr Realismus. Laut Schäuble, sollten die Bürger sich endlich klar machen, dass die meisten Abschiebungen kaum realisierbar seien. Deshalb dürfe man keine Hoffnung schüren, dass der Großteil dieser Menschen jemals zurückführbar sei. Stattdessen solle man sich darauf einstellen, dass man die Menschen lieber integrieren solle als sich unnötig zu bemühen, sie abzuschieben.

Gleichzeitig kritisiert Schäuble, dass die Menschen immer noch demonstrieren würden, obwohl lediglich Deutsche erstochen würden. Man hört heraus, dass Schäuble der Auffassung ist, dass derartige Taten im Rahmen der „Integrationsbemühungen“ zu akzeptieren seien. Wer anderes denke, habe sogenanntes „rechtes Gedankengut“ – so die mittlerweile „abgenudelte“ lächerliche  persuasive Floskel, die mittlerweile immer mehr Menschen nicht mehr tangiert, weil sie das Spielchen, das hier abläuft,  immer mehr durchschauen.

Wer solche Aussagen trifft, darf sich dann auch nicht wundern, dass sich immer mehr Wähler zurückziehen. Laut „Focus“ fällt die GroKo derzeit auf ein Rekordtief. Vor allem die Union würde laut „Focus“ „schwächeln“.  Doch die einstmals seriöse SPD steht der damals noch ebenso seriösen CDU in nichts nach: Sie ist ebenfalls auf einem regelrechten Psychotrip und Kamikaze-Kurs. Auch dort ist man offenbar der Auffassung:  „Das einzige was stört, ist der Wähler!“ Denn man will unter sich sein. Und das zeigt man dem sogenannten „Pack“ sehr deutlich.

Laut „Politikstube“ könne man das Scheitern der Flüchtlingspolitik nicht deutlicher formulieren wie Wolfgang Schäuble es getan habe. Schäuble gestehe ein, dass illegale Wirtschaftsmigranten unter dem Deckmantel der vermeintlichen Asylsuche problemlos ohne Pass nach Deutschland einreisen können, das Land diese aber niemals mehr herausbekäme. Dies sei ein Eingeständnis, dass die von Merkel angekündigte angebliche „nationale Kraftanstrengung für Rückführungen“ eine glatte Lüge sei und Abschiebungen von Asyltouristen nie vorgesehen waren. Vielmehr seien vereinzelte Abschiebungen lediglich als sogenannte „Beruhigungspille“ zu verstehen.

Angeblich könne man dies als „Bankrotterklärung des Rechtsstaats deuten“. Eine Bankrotterklärung der Regierung ist es nicht – schließlich hält die Regierung lediglich an ihren irrwitzigen wahnhaften Plänen zur Umvolkung fest und ist bei diesen Bemühungen offensichtlich sehr erfolgreich – auch darin, die Bürger mit Lügen hinters Licht zu führen. Denn man will unbedingt die beabsichtige Umvolkung – und man will sich von seinem lästig gewordenen Normalbürgern schlichtweg trennen.

Warum? Fragen Sie dazu bitte ihren Arzt oder Apotheker oder gleich einen Psychiater!

Denn normal und gesund ist das alles eben nicht. Doch leider hält der Laie dies für – lediglich etwas abstruse – aber dennoch diskussionsfähige politische Ansichten. Wer sich in der Psychologie und Psychiatrie jedoch auskennt, weiß natürlich, dass derartiges Verhalten, das man deutlich beobachten kann, eben nicht diskussionsfähig, sondern gestört bzw. krank ist.

Einfach erklärt: Es fehlt die gesunde Kommunikationsgrundlage. Man kann z.B. keinen Menschen mit einer Schizophrenie von seinem Irrsinn überzeugen! Vielleicht wird dies durch folgende Metapher-Frage etwas deutlicher: Wer führt z.B. ernsthafte Gespräche mit Toten? Wer hält einem Fisch stundenlange Vorträge? Genau das tun wir aber. Noch schlimmer: Wir lassen solche Leute in die Regierung, wo sie frei walten und schalten können und gegen Einweisung mittels Psych KG immun sind. Und obwohl sie die Masken fallen lassen, diskutieren wir weiter mit ihnen – einfach verrückt!

Die Medien lassen ihre Masken fallen

 Doch wie man allein am Beispiel von Schäubles Aussagen sieht, fallen die Masken täglich immer mehr. Auch bei den Medien, die nicht nur auf Grund ihrer fragwürdigen Zwangsfinanzierung über den Rundfunkbeitrag in der Kritik stehen, sondern auch wegen ihrer einseitigen, politisch motivierten persuasiven und manipulativen Berichterstattung.

Wie z.B. „PI-News“ berichtet, hat die „Deutsche Welle“, der staatliche Auslandsfunk der BRD, welcher der ARD angegliedert ist, ebenfalls die Masken fallen gelassen und laut „PI-News“ dabei nun sogar „den Vogel abgeschossen“ und ARD/ZDF übertroffen: Denn Parolen wie „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“  bezeichnet die „Deutschen Welle“ mittlerweile offen und ungehemmt als „wichtige und richtige Aktion“ und als „ein starkes Zeichen gegen Rechts!“.

Allein das Interview mit dem US-amerikanischen Abgeordneten Steve King über teilweise geplante Masseneinwanderung und den Austausch der Kultur in Germany (Hagen Grell) zeigt die Divergenz zwischen deutscher Medienberichterstattung und jenen Eindrücken und Erfahrungen, die Steve King vor Ort auf seinen Reisen – auch in Gesprächen mit Migranten, die alle nach Deutschland wollten, gesammelt hat. In dieser Hinsicht empfehlenswert ist auch die große JF-TV-Doku oder die nachträgliche Betrachtung der Vorfälle in Chemnitz durch „Laut gedacht“: Da wird jemand getötet und Politik wie Medien demonstrieren für die Täter und tanzen auf dem Grab des Toten.

Unglaublich, aber leider wahr! Hinzu kommt die völlige Umkehrung der Realität: Das Opfer von Migranten wird zum Opfer von Deutschen stilisiert. Anschauliche Antworten auf die Frage, warum die System-Medien ihre Glaubwürdigkeit verspielt haben, finden sich u.a. auch bei „Schöne Neue Welt“.

Auch im Ausland fällt die Enttarnung des „Unrechtsstaats Deutschland“ ins Auge z.B. durch die dubiose Entlassung eines dringend tatverdächtigen Migranten in Chemnitz und das Schweigen der Medien über weitere Attacken von Migranten. So berichtet z.B. der österreichische „Wochenblick“ über die Falsch-Behauptungen der deutschen Mainstream-Medien und der Merkel-Regierung nach massiven Bürgerprotesten gegen die vielen – zum Teil auch tödlichen – gewalttätigen Migranten-Übergriffe in ganz Deutschland. „Wochenblick“ spricht hier von einer „Doppelmoral des Mainstreams“.

Auch Henryk Stöckl enttarnt die neue Meinungsdiktatur und ihre „Hetzjagden“ und lässt in seinem Video zur Entlarvung der Medien ebenfalls Alice Weidel & Alexander Gauland zur sogenannten „Jahrhundertlüge „ zu Wort kommen.

Wahrheit wird Lüge und Lüge wird „Wahrheit“: Chemnitz, Köthen und die Agitation der Massenmedien

Wer am polit-agitatorischen Charakter des massenmedialen Betriebs in Deutschland bislang noch zweifelte und immer noch an die Seriosität von Medien und Regierung glaubte, wurde laut „PI-News“ spätestens durch die Berichterstattung über die Ereignisse in Chemnitz und Köthen im August und September 2018 eines Besseren belehrt. Denn laut „PI-News“ waren derart viel Belehrung und unverhohlene Parteilichkeit selten zu lesen, zu hören und zu sehen.

Wie „PI-News“ berichtet, verloren manche Journalisten offenbar alle Hemmungen und bemühten sich gar nicht erst, den Anschein einer halbwegs objektiven Berichterstattung zu wahren. Dies diente laut PI-News ganz offensichtlich dem Zweck, den legitimen Protest Tausender Bürger gegen Mord und Totschlag in Misskredit zu bringen und die eigentlichen Tötungsdelikte von Asylbewerbern an Deutschen völlig in den Hintergrund zu rücken und von der Bildfläche verschwinden zu lassen.

Übrig bleiben soll das Bild, dass angebliche „Nazis“, „Rassisten“ und „Ausländerfeinde“ arme friedliebende „Flüchtlinge“ terrorisieren und die große „Bereicherung“ der großen und weisen Führerin stören und aufhalten. Dazu wurden extra spezielle Bilder geliefert, um die Proteste der vielen Bürger und Bürgerbewegungen als extremistischen Nazi-Mob abzustempeln und zu diskreditieren.

Eine bürgerliche Revolution gegen den von vielen längst erkannten aufkeimenden Totalitarismus und seine Schrecken soll unter allen Umständen bereits im Vorfeld verhindert werden. Doch nicht alle Menschen sind so dumm wie die Regierung und ihre Medien-Gefolgschaft dies glaubt.

Lügen in der Causa Maaßen

Auch in der Causa Maaßen fallen die letzten Masken und die Fratze des Autoritären kommt zum Vorschein. Weil Maaßen eben nicht die Marionette der vorgefertigten Meinung der Mainstreammedien darstellt, weil er nicht nach der Pfeife der Journaille tanzt, weil er nicht das willfährige Instrument der Politpropaganda Merkels sein wollte, sondern sich stattdessen erlaubt hat, seine sicherheitspolizeiliche Expertise und seine Zweifel einzubringen.

Vielmehr ging es im Fall Maaßen lediglich darum, der von der linksradikalen Antifa Zeckenbiss losgetretene Desinformationskampagne um jeden Preis den Anschein von Wahrhaftigkeit zu verleihen. Die wirkliche „Hetzjagd“ fand hingegen gegen einen unbestechlichen, untadeligen und über jeden Verdacht erhabenen Beamten als einen unabhängigen Diener des Staates statt.

Das eine derartige Politzensur im 21. Jahrhundert überhaupt noch möglich ist, stellt für Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld einen „demokratiepolitischen Skandal der Sonderklasse“ dar. Dies offenbare die elende und durchschaubare Heuchelei jener, die Meinungs- und Denkfreiheit nur für sich selbst in Anspruch nehmen, aber demokratischen Widerspruch nicht dulden.

Im Bundestag fallen die Masken

Auch im Bundestag fallen immer mehr die Masken: Unter anderem berichtet Joachim Sondern über das mittlerweile niveaulose Verhalten der Altparteien im Bundestag sowie ihren offenen Hass gegen politisch Andersdenkende und die Demokratie. Joachim Sondern: „Diese Wortwahl hat mit einer sachlichen Diskussion nichts mehr gemein, sie ist absolut niveaulos.“ Laut Joachim Sondern habe die Aggressivität der Altparteien eine neue Dimension erreicht – sie würden nunmehr nämlich ihr wahres Gesicht zeigen.

Auch Seehofer ließ im Bundestag mit seiner „
Null Toleranz gegen Kritiker“-Aussage die Masken fallen und lieferte bei seiner Bundestags-Rede erneut ein wunderbares Beispiel für Totalitarismus – zugleich für eine offenkundige psychiatrische Problematik in Bezug auf völligen Realitätsverlust und den gleichen Schwachsinn, den bereits andere durchgeknallte Totalitäre aus früheren Diktaturen außerhalb psychiatrischer Kliniken abgelassen haben.

Steinmeier (SPD) und Kramp-Karrenbauer (CDU) lassen ihre Masken fallen

Es wird immer deutlicher: Das kranke Regime des Irrsinns und Wahnsinns lässt seine Masken fallen und erklärt sich selbst für irre, ohne es selbst zu bemerken! Besonders deutlich wird dies angesichts des Verhaltens des Bundespräsidenten: Wie unter anderem der Münchner „Merkur“ berichtet, machte Bundespräsident Steinmeier Werbung für ein Konzert von Linksextremisten in Chemnitz. Auch CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer ließ ihre Maske fallen, als sie bezüglich des Konzertes und der dortigen Song-Texte regelrecht „enthusiastisch“ und „begeistert“ („Welt“) meinte: „einfach nur wow!“ (Zitat).

DetlefF. klärt zum Glück über die Inhalte auf, von denen Kramp-Karrenbauer so begeistert ist und die Steinmeier offen angepriesen hat. Hier einige Auszüge der politisch umworbenen, angepriesenen und umjubelten politisch „wertvollen“ Song-Texte:

„Ich mach Mousse aus deiner Fresse“, „Ich ramm die Messerklinge in die Journalistenfresse“, „Trete deiner Frau in den Bauch, fresse die Fehlgeburt“, „Wenn ich den Polenböller in deine Kapuze stecke“, “Meine Hausaufgaben mussten irgendwelche deutschen Spasten machen“‘, „Vom Speed sieht uns’re Pisse, mittlerweile aus wie Sangria“, „Sei mein Gast, nimm ein Glas von mei’m Urin und entspann dich“, „Ist eine Frau nicht nackt, dann beschmeiss ich sie mit Scheine“, „Macht sie sich dann nackt, dann beschmeiss ich sie mit Steine“, „Ich fick sie grün und blau, wie mein kunterbuntes Haus2“, „Tret so lange auf dein Kopf bis vier und drei acht machen“, „Die Missgeburt vom Jugendamt wird sich eine Kugel fangen“, „Zum Geburtstag wünsche ich mir, dass ihr aufhört zu atmen.“

Die EU lässt ihre Maske fallen

Wer hätte das gedacht? Auch in der EU fallen die Masken: Dort beginnt man im Stile von Joseph Göbbels mit digitaler Bücherverbrennung. Die Medien sollen gleichgeschaltet und staatlich kontrolliert werden. Die Diktatur steht vor uns. Hagen Grell meint dazu:  „Europa wird schlimmer als wir uns Nordkorea jemals vorgestellt haben (PolitikstubeJouwatch).

Angeblich „Schutzsuchende“ lassen ihre Masken fallen

Neben den vielen totalitären Polit-Akteuren, die nun ihre Masken fallen lassen, gibt es aber noch echte Maskierte auf Deutschlands Straßen. Zum Beispiel in Duisburg: Dort wurde vor kurzem ein 17-jähriges Mädchen von einem 17-jährigen Afghanen aus Rache in einen Hinterhalt gelockt. Vier maskierte Kerle (15,16,17, 17) fielen über sie her und traktieren sie mit Schlägen und Messerstichen.
Das Mädchen überlebte schwer verletzt. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes. (Oliver Flesch und DetlefF kommentierten die Tat).

Doch diese Tat war lediglich eine von vielen. Auch sogenannte „Flüchtlinge“, die angeblich „Schutz“ suchen – wie dies die Politik frech erklärt – lassen seit spätestens 2015 täglich ihre Teddy-Masken fallen und wetzen stattdessen ihre Messer und Geschlechtsteile. Anders als der Afghane und seine Messer-Kumpels von Duisburg begehen sie ihre Taten zumeist völlig offen, selbstbewusst und ungeniert.

Dadurch fallen jedoch immer mehr die Masken der für dieses Messerstecher- und Vergewaltigungs-Desaster letztendlich Verantwortlichen in der Politik und in den System-Medien, wo man den Bürgern einen riesen Bären aufgebunden hat und dies – trotz aller widersprüchlichen Fakten und Erkenntnisse tatsächlich immer noch tut.

Wen wundert es: Auch 1945 hat man den Bürgern noch in den letzten Kriegstagen den sogenannten „Endsieg“ versprochen , Abtrünnige und Deserteure aufgehängt und ihre Leichen mit einem Schild um den Hals öffentlich zur Schau gestellt. Heute würde darauf stehen: „Er hat den Links-Staat verraten!“, übersetzt: „Er hat unsere Lügen durchschaut!“ Nur wenige Tage später wurden Kleidung und Fahnen dann ausgetauscht. Viele wurden trotzdem ihrer Taten überführt.

Auch die Masken der Migranten von Duisburg haben ihnen nicht geholfen. Die Täter wurden überführt. Und auch jene, die ihre Masken in der Politik noch nicht fallen gelassen haben, werden früher oder später ihrer Psychopathie und ihrer Taten überführt werden. Ganz sicher! Denn:

Lügen haben kurze Beine!

Will heißen, dass man mit Lügen nicht weit kommt. Man kann mit einer Lüge zwar eine gewisse Zeit etwas vortäuschen, kann sie jedoch, weil sie so kurze Beine hat, ganz schnell beim Schlafittchen packen und erwischen. „Jouwatch“ macht dies täglich.

Gleiches gibt es übrigens auch in anderen Sprachen. Zudem ist diese Ansicht weit verbreitet. So gibt es z.B. im Afrikanischen das Sprichwort: „Mit einer Lüge kannst du einmal essen, aber nicht zweimal“.

Auch unsere Maskenträger in Deutschland haben nun genug gegessen. Es wird Zeit, ihnen den Napf wegzunehmen und ihn dort hinzustellen, wo der richtige Platz für sie ist: In der Psychiatrie und im Knast! Aus Einsicht werden sie nämlich nicht dorthin gehen. Wir müssen sie schon dahin führen und ihnen den Hahn zudrehen, aus dem zur Zeit immer noch Milch und Honig fließt, an dem sie sich laben!

 

 

Quelle: https://www.journalistenwatch.com/2018/09/23/luegen-beine-langsam/

Autor: rsvarshan

Rechtssachverständiger des Deutschen Reiches, der gelernt hat seinen Kopf zu benutzen.

7 Kommentare zu „Lügen haben kurze Beine – Langsam fallen die Masken“

  1. Dieser Kommentar verliert sich wieder in sinnloser Hetze gegen Politiker. Politiker sind Hanswürste denen wir erst die Aufmerksamkeit schenken. Es sind jämmerlichste Opfer des Systems änlich grotesk wie die DDR-End-Riege.

    Was vielmehr interessant ist das hier in Berlin größtenteils alles links verschwurbelt ist und Niemand mehr sich um Realitäten kümmert und sinnlose Aufkleber und selbst geklebte Plakate aus dem öffentlichen Raum entfernt. Wochenlang rennt der Pöbel durch solche Schwachsinn Sticker Welt.

    Wir gehen einem riesigen Crash aller Versorgungssysteme und der Weltwirtschaft, eventuell gar wieder großem Krieg, entgegen deren Umkehr und mühevoller Aufschwung hernach auf ein weiteres viertel Jahrhundert Dauer prognostiziert wird.

    Hier wird es nicht mehr darum gehen Köpfe rollen zu lassen die sowieso niemand mehr braucht sondern was aus der Schöpfung übrig bleibt wenn eine genetisch irreparabel gemischte Rasse sich dem Dasein als verblödeter Cyborg hingibt und brutalo degenerierte psychopathische Eliten ein Leben in Sauß und Braus beschert wird.

    Das Experiment Menschheit ist wieder mal weit, weit über dem Zenit.

    Gefällt mir

  2. die Masken fallen bei jedem einzelnen von uns, die langsam bereit werden, kurz vor der nächsten Katastrophe,
    endlich klar zu sehen, klar zu erkennen und klar und BESTIMMT zu handeln.

    Salzgitter will keine mehr!

    Gefällt mir

  3. Die Alliierten Besatzungsmächte und ehemalige NSDAP-Politiker verhinderten die Entfernung von Alt-Nazis in Westdeutschland aus den Behörden und aus Politischen Schaltstellen der Macht .
    Nur zur Erinnerung die USA hatten die Nazis vor dem Krieg finanziert. Vor allem Personen wie
    US-Banker Harimann,, P. Bush (Großvater von G.W. Bush),John Pierpont Morgan, US Senator John Foster Dulles und John D. Rockefeller ein ganz wichtiger Benzin-Lieferant mit seiner Firma Standard Oil Company für die Nationalsozialisten
    US Firma Dow Chemical arbeitete ganz eng mit der Nationalsozialistischen Industrie zusammen und sogar IBM arbeitete mit den KZ-Aufsehern ganz eng zusammen!

    Die erschreckende Wahrheit über das Phantom (eine von den USA erfundene Geschichte) Kampf gegen Nazis
    http://www.zeit.de/gesellschaft/2013-12/historikerkommission-bnd-organisation-gehlen
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article12139261/Nazi-Verstrickungen-des-BND-werden-endlich-geklaert.html
    http://www.n-tv.de/politik/BND-schaut-hinter-seine-Schatten-article11844816.html

    Der BND: Das faktische Weiterbestehen von SS und Gestapo nach 1945
    http://www.totalitaer.de/Allgemeines/BND-SSundGestapo.HTM

    Nazi-Kriegsverbrecher war 13 Jahre lang BND-Mitarbeiter
    https://www.wsws.org/de/articles/2015/01/03/nazi-j03.html

    Liste ehemaliger NSDAP-Mitglieder, die nach Mai 1945 politisch tätig waren
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ehemaliger_NSDAP-Mitglieder,_die_nach_Mai_1945_politisch_t%C3%A4tig_waren

    Geheimaufstand der Gauleiter
    Das Ziel? Umwandlung der FDP zur „NS-Kampftruppe“. In den fünfziger Jahren unterwanderten hochrangige Altnazis systematisch die liberale Partei. Die Verschwörer um Goebbels‘ einstigen Staatssekretär Werner Naumann weiteten ihren Einfluss so weit aus, dass die Briten einschritten – in letzter Sekunde.
    http://www.spiegel.de/einestages/naumann-kreis-die-unterwanderung-der-fdp-durch-altnazis-a-951012.html

    Versteckspiel bei SPD, CDU und FDP mit ihren eigenen Nazi-Politikern
    Die im „Berlin Document Center“ (BCD) verwahrte Mitgliederkartei der NSDAP gab vertraute Namen preis: drei Bundespräsidenten – Karl Carstens (CDU), Heinrich Lübke (CDU) und Walter Scheel (FDP), der zuvor Außenminister war –, der ehemalige Präsident des Deutschen Bundestages, Richard Stücklen (CSU), der Außenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP), die Wirtschafts- und Finanzminister Karl Schiller (SPD) und Liselotte Funcke (SPD), der Kanzleramtschef Horst Ehmke (SPD), der ehemalige Fraktionschef der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Alfred Dregger, und viele andere.
    Allein in Willy Brandts Kabinett saßen zwölf ehemalige Nationalsozialisten .Es ist noch nicht so lange her, da waren ehemalige Mitglieder der NSDAP in politischen Spitzenpositionen der BRD. Sie stellten Bundespräsidenten, Außenminister, Wirtschaft- und Finanzminister, und selbst Bundestagspräsidenten. Namen wie Scheel, Genscher, Schiller, Gartens, Lübke oder Ehmke waren die damalige Politprominenz.

    Heute verdecken sie ihre Nazi-Vergangenheit und führen einen verlogenen „Kampf gegen Rechts“ gegen Parteien wie die AfD, der man keinerlei Verstrickungen zur NSDAP nachsagen kann.
    https://conservo.wordpress.com/2016/03/28/versteckspiel-bei-spd-cdu-und-fdp-mit-ihren-eigenen-nazi-politikern/

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.