Syrisches Opfer quicklebendig: Deutscher muss lebenslang hinter Gitter

Die deutsche Justiz: Eine Lachnummer (Foto: Collage)

Zweierlei Maß: Während Syrer für Tötungsdelikte oft glimpflich davon kommen, muss ein Deutscher, der während einer Auseinandersetzung im sächsischen Torgau mit einer manipulierten Schreckschusspistole einen Syrer anschoss, wegen „versuchten Mordes“ nun lebenslang hinter Gitter. Damit folgte der Richter der Vorgabe des Staatsanwaltes. Der hatte bereits in seinem Plädoyer am 21. September wegen einer „besonderen Schwere der Schuld“ die Höchststrafe für den Torgauer Keneth E. gefordert. Sogar mit anschließender Sicherheitsverwahrung.

Wie die FR in ihrer heutigen Ausgabe schreibt, konnte das Gericht eine fremdenfeindliche Tat nicht erkennen, „auch wenn Indizien auf eine rechtsextreme Überzeugung des Täters wiesen“.

Ebenfalls unberücksichtigt blieben die vom Gericht erkannten „Zwei Welten“, die hier während des Streites am 7. Juli zusammengeprallt seien. Auch für das „Alkoholiker-Milieu“ gab es keinen „Bonus“, ebenso wenig wie das nicht gerade „passive und friedliche“ Auftreten der syrischen Migrantengruppe. Die hatte zuvor an der Tankstelle einen Deutschen mit einem Gegenstand am Kopf verletzt. All diese, den Täter entlastenden Indizien, wurden nicht berücksichtigt…

Dieser besagte Bonus wird augenscheinlich nur noch an Menschen mit einer anderen Rechtsauffassung vergeben, zum Beispiel an den syrischen Friseur, der seine ehemalige Geliebte und Chefin ein Rasiermesser an den Hals setzte und die Frau schwer verletzte. Er bekam laut rbb24 vom Landgericht Cottbus nur acht Jahre aufgebrummt.

Eine ähnliche doppelte Moral mit Verdacht auf Stockholmsyndrom ist im Urteil gegen den Syrer zu erkennen, der eine Frau von der Brust bis zum Schambein regelrecht aufschlitzte und für diese Metzelei, die er mit der Scharia begründete („Als Moslem darf man das“), lächerliche fünf Jahre ins Gefängnis muss. (Jouwatch berichtete)

Ebenfalls skandalträchtig ist die Ermittlung wegen „Totschlages“ des Landerichts Frankental im Fall der ermordeten 19-jährigen Polin Nicola, die wie die WELTschrieb, von ihrem türkischen Ex-Freund gezielt im Treppenhaus abgeschlachtet wurde. Der Fall erinnerte an den Mordfall von Kandel und wurde vom Frauenbündnis Kandel und anderen freien Bündnissen mehrmals thematisiert. Auch Mahnwachen und Kundgebungen wurden bereits abgehalten. (KL)

 

Quelle: https://www.journalistenwatch.com/2018/09/25/opfer-deutscher-gitter/

 

Anmerkungen meinerseits:

Nun wird es höchste Zeit Richter und Staatsanwälte für solche Urteile zur Verantwortung zu ziehen.
Freisler hätte seine helle Freude an der heutigen bundesdeutschen Justiz.

Autor: rsvarshan

Rechtssachverständiger , der gelernt hat seinen Kopf zu benutzen.

13 Kommentare zu „Syrisches Opfer quicklebendig: Deutscher muss lebenslang hinter Gitter“

  1. Der imperialistischen Drecksamerikaner, die Deutschland immer noch besetzt halten, betreiben eine ANTI-EU Politik zur Zerstörung der EU. Der Euro bedroht ernsthaft die Existenz des Petrodollars. Aus diesem Grund versuchen die Amis jetzt Europa durch die Überflutung mit Flüchtlungen zu destabilisieren.
    NATO gestaltet Politik in der EU. Die EU ist damit kein souveräner Staatenbund mehr.
    https://propagandaschau.wordpress.com/2016/04/28/wie-mit-der-nato-verknuepfte-denkfabriken-die-eu-fluechtlingspolitik-kontrollieren/

    WIKILEAKS Enthüllungen aus dem Jahre 2011 bestätigen die Thesen:
    DIe US-Amerikaner arbeiten schon seit langem darauf hin, Europas Bevölkerungsstruktur zu verändern und Europa mit Massenmigration zu überfluten
    http://korrektheiten.com/2011/02/02/us-strategie-mulitkulti-frankreich-wikileaks/
    http://korrektheiten.com/2011/02/08/die-us-strategie-umerziehung-europa/

    Wer finanziert und organisiert die Flüchtlingsrouten nach Europa?
    US-Agenturen
    http://www.neopresse.com/europa/us-organisationen-organisieren-die-fluechtlingsroute/
    http://www.neopresse.com/europa/asyl-fluchthelfer-sponsored-by-us-think-tank/
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2015/09/25/wer-lockt-auf-twitter-fluechtlinge-nach-deutschland/
    http://www.info-direkt.at/linke-gutmenschen-oder-us-agenturen/

    Ein US Finanzdienstleister Western Union finanziert die Routen für Flüchtlinge nach Europa
    Western Union der große Profiteur der Flüchtlingskrise
    http://www.rp-online.de/politik/western-union-bargeld-service-fuer-fluechtlinge-aid-1.5664644
    https://www.profil.at/wirtschaft/wie-western-union-fluechtlingskrise-geld-6168487
    https://en.wikipedia.org/wiki/Western_Union

    DIe EU muss schnellstens reagieren zum Beispiel ein generelles Verbot aller US Finanzdienstleister und
    US Banken wie Goldman Sachs und alle anderen aus Europa rausschmeißen, die dabei auch finanziell profitieren.

    Gefällt mir

  2. Ganz legal und digital im Namen der brüderlich globalen Sicherheit

    In Frankreich sind Parteispenden von maximal 7500 Euro im Jahr erlaubt, gemäß https://de.wikipedia.org/wiki/Bettencourt-Affäre, Stand 2010.
    Alt-BK Schröder wird vorgeworfen während seiner Amtszeit auf Staatskosten mehrere
    100 TEUR für Privatzwecke über seine „private Lobbytätigkeit“ veruntreut zu haben.
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/rechnungshof-kritisiert-vollausstattung-der-altkanzler/ar-BBNBG9c?ocid=spartandhp
    Wo sind die Grenzen zwischen Lobby-Arbeit und Hochverrat ?
    Wird durch die grenzenlose Globalisierung in Waffenherstellung der Hochverrat hinfällig und
    dabei kriminelle Vorteilsnahme von politischen Werbeträgern und Lobby legalisert ?
    *
    Unternehmenszusammenschlüsse – Verschlankung mit Auswahlpersonal

    https://de.wikipedia.org/wiki/Comcast
    AFP und Figaro (im Besitz der Gruppe Dassault)

    Am 26. August 2014 ernannte Präsident Hollande nun Macron
    zum Minister für Wirtschaft, Industrie und Digitales.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Emmanuel_Macron

    Die Auswahl: „In gewisser Weise ist er einer von ihnen. Hat die Eliteschmieden des Landes besucht: die école polytechnique, und dann an der École nationale supérieure des Télécommunications in Paris sein Diplom gemacht.“
    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/personalien/franzoesischer-telekom-milliardaer-patrick-drahi-a-1040108.html

    25.09.2018 – Gleichklang mit DE:
    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/digitale-sicherheit-bundeswehr-kooperiert-mit-der-telekom-im-bereich-der-cyber-abwehr/23111226.html
    Ralph Brinkhaus, der digitale ost-west-Pastor, ist die aktuelle BK-Ergänzung.

    „Eine Studie zeigt, dass die Wege für den Zugang zum oberen Management wenig variieren: 50% der französischen CEOs kommen von HEC, Insead, ENA und Polytechnique.
    Abgesehen davon, dass er ein genialer Unternehmer oder Erbe eines Familienimperiums ist, hat ein Autodidakt fast keine Chance, Zugang zum höchsten Amt zu erhalten: Der Anteil ungebildeter CEOs bricht zusammen, auch in den Vereinigten Staaten laut der zweiten Ausgabe der Heidrick & Struggles „Route to the Top“ Studie. Basierend auf dem Vergleich der CEO-Profile der Top-100-Unternehmen, die in Frankreich, Deutschland, Großbritannien und den Vereinigten Staaten aufgeführt sind, zeigt dieses riesige Foto von Governance, dass jedes Land einem Leitbild treu bleibt.
    In Frankreich wird fast die Hälfte der Branchen von ehemaligen hohen Beamten geleitet; In den Finanzunternehmen vertrauen die Enarques, X-Mines und andere X-Bridges einem Drittel der Stellen und im Dienstleistungssektor einem Viertel! „In unseren Organisationen bleibt der Elitismus schwanger. Im Gegensatz zum Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten, wo ein CEO auf der Grundlage der Leistungen in der Vergangenheit ausgewählt wird, erfüllt das Talentmanagement nach französischem Vorbild subjektivere Kriterien wie die Netzwerke des Bewerbers „, sagt Olivier Boulard. Leitung der „Praxisleitung Beratung“ des Oberjagdhauses.“
    http://cc.bingj.com/cache.aspx?q=x-mines&d=4891509971684512&mkt=de-DE&setlang=de-DE&w=m0F8VUavFVywZu8CtRgXLkreu23acTUd
    *
    Die digitale Vernetzung mit Waffen und Energie
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/maas-besänftigt-die-saudis/ar-BBNBNEk?ocid=spartanntp

    Es war einmal Crotale, wohl nun ganz legal und digital im Namen der brüderlichen Sicherheit

    „Sofresa (jetzt ODAS) orchestriert zwischen Frankreich und Saudi-Arabien Waffenverkäufe an den Staat, verteilt Provisionen an Vermittler um und kassiert, insbesondere im Fall des Vertrages Sawari II, auf dem https://fr.m.wikipedia.org/wiki/Renaud_Van_Ruymbeke sich mit dem Verkauf
    von Fregatten von Paris nach Riad befasst, in dem der französisch-libanesische Vermittler Ziad Takieddine https://fr.wikipedia.org/wiki/Ziad_Takieddine eine Rolle gespielt haben soll. Heute leitet Yves Caine die Firma BTP International Council und, nach einer Quelle mit der Materie vertraut „war er es, der den Vermittler zwischen Proglio und seinem Sohn Patrice innerhalb des letzten Termins bei Thales gespielt.“ hat. Ein Caine-Proglio-Ticket, das Sie glücklich macht!“ Quelle: Marianne.net vom 22.12.2014 um 10 Uhr.

    Sofresa (Mutter in Frankreich)
    SOFINFRA (Sofresa-Tochter in Saudi Arabien, Projektleitung mit Bauüberwachung)
    Es erfolgte der Auftrag an die Baufirma „Saudi BinLaden Group“:
    Vertragsumfang: 100 Mio für den Bau eines Lagers zur Wartung französischer Fregatten
    https://de.wikipedia.org/wiki/Crotale in Saudi Arabien.
    https://de.wikipedia.org/wiki/La-Fayette-Klasse
    Nachtragsrechnung von 17,5 Mio wurde bei SOFRINA eingereicht, da
    Zusatzarbeiten nicht Vertragsinhalt waren.
    Geschäftsführer SOFINFRA: Yves Caine, Söhne: Stéfano und Partice Caine.
    *
    23.12.2014 CEO Thales Group (3): Patrice Caine (aktuell),
    2012-2014 CEO Thales Group (2): Jean-Bernard Lévy
    CEO Thales Group (1): Henry Proglio
    *
    Dem CEO EdF, Pierre Gadonneix folgte CEO und Präsident von EdF: Henry Proglio
    2004-2009 Präsident der Électricité de France (EdF): Jean-Bernard Lévy

    (Größer Atomstromkonzern aller Zeiten: 28.09.2009:
    https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/henri-proglio-ein-mann-von-sarkos-gnaden/1607116.html
    Die deutsche Kochschau: https://www.youtube.com/watch?v=wGPGSyCreJA )
    2009-2014 EdF-Nachfolger: Henri Proglio
    2014 Präsident EdF: Jean-Bernard Lévy

    (Seit dem Weggang von EdF ist Henri Proglio Berater mehrerer Energiekonzerne geworden.
    Laut der Chained Duck berät er den amerikanischen General Electric.
    Und nach unseren, Marianne.net – Informationen, arbeitet er auch mit der russischen Gazprom und
    vor allem mit Rosatom, einem russischen Konglomerat von zivilem Atom- und Militär.)
    „Proglio studierte Wirtschaftswissenschaften in Paris an der École des hautes études commerciales de Paris. Nach seinem Studium erhielt er eine Anstellung bei dem französischen Unternehmen Compagnie Générale des Eaux, dessen Leitung er 1990 übernahm. 1999 wurde er Vizepräsident von Vivendi Universal und Vorsitzender und CEO der damaligen Vivendi Water, die heute als Veolia Water Teil von Veolia ist. 2009 wechselte er zum französischen Energieunternehmen Électricité de France (EDF), dessen CEO und Präsident er als Nachfolger von Pierre Gadonneix ist.[1]
    Sein Zwillingsbruder René Proglio ist Frankreich-Chef von Morgan Stanley. Dies spielte bei der EnBW-Affäre eine Rolle, weil der Untersuchungsausschuss des Landes Baden-Württemberg wegen der Rolle des Deutschland-Chefs von Morgan Stanley, Dirk Notheis, in der Affäre das Vorliegen eines Interessenkonfliktes vermutete.!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Henri_Proglio
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dirk_Notheis
    *
    Angie mit Atomsiegel für das Endlager und im Moor liegt das Torf, das lebt(e)

    1987 bis 2004 bei Gaz de France (GdF); Pierre Gadonneix
    https://de.wikipedia.org/wiki/Engie.
    https://www.az-online.de/altmark/salzwedel/altmark-gas-lange-aufraeumen-741742.html

    Gefällt mir

  3. http://www.fr.de/politik/torgau-motiv-fuer-mordversuch-bleibt-offen-a-1586679
    E. soll später gesagt haben, er hätte dem Geflüchteten „eine Stahlkugel verpasst“.
    In seiner Jugend war Kenneth E. Mitglied der Döbelner Rocker „Highway Wolves“. In dieser Zeit beging er seinen ersten Mord, wurde zu 18 Jahren und fünf Monaten Haft verurteilt. Der damalige Fall ähnelt der Tat in Torgau. Auch bei dieser wurde zwei Mal aus nächster Nähe auf das Opfer geschossen und manipulierte Munition verwendet.
    Das erklärt Vieles. Entweder hat die Polizei in der Tätersuche sich besonders auf Vortäter „konzentriert“ oder er war es wirklich, wobei er ebenfalls geliefert ist.


    https://polldaddy.com/js/rating/rating.js

    Gefällt mir

  4. Den Erfolg von Propaganda mißt man daran, ob die geplanten Konfliktparteien in dem vorgesehenen Denken angekommen sind.

    Prof. Dr. Walter Veith – Der Trump(f) im Ärmel

    Gefällt mir

  5. Egal wie rum…… es kann nicht sein das diese Abschlachter die Lieblinge des Merkelclans überhaupt freirumlaufen .
    Wo gibt’s denn sowas, solche gefährlichen Mörder für die das völlig rechtens und normal ist jemand abzuschlachten weil es ihnen einfach danach ist , dass die nicht in Haft sitzen und sofort ins eigne Land und dort verurteilt und dort in Haft sitzen müssen.
    Diese Mörder haben hier nichts zu suchen .

    Gefällt mir

  6. manipulierte Beweislage ? – den Medien ist nicht zu trauen

    Nicht manipuliert ? Wie kommt dann die Kugel in das Opfer ? Das ist sogar heimtückisch, denn das Opfer konnte glauben, einer unmanipulierten Anscheinswaffe gegenüberzustehen. Auch unmanipulierte Anscheinswaffen sind tödlich, wenn sie direkt aufgesetzt werden.

    Gefällt mir

    1. Auch unmanipulierte Anscheinswaffen sind tödlich, wenn sie direkt aufgesetzt werden.
      Stimmt, dazu muß man aber erst mal ran kommen. Und noch etwas, die wissen was scharfe Waffen sind und was nicht, sind ja an denen ausgebildet worden.

      Gefällt mir

  7. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/torgau-schuesse-auf-fluechtling-so-faellt-das-urteil-gegen-den-taeter-aus-a-1229796.html

    Kenneth E. greift zu einer kleinen schwarzen Pistole auf der Fensterbank, hastet die Treppe hinunter, läuft auf die Gruppe zu und schießt aus zwei Metern Entfernung auf den Oberkörper von Fawad A. aus Syrien. Als der Angeschossene sich zurückziehen will, schießt E. nochmal, die Kugel verfehlt das Herz des 22-Jährigen nur um zwei Zentimeter.

    Es war eben eine manipulierte Schreckschußpistole, aus der eine Kugel abgeschossen wurde. Und die Gesinnung spielte auch eine Rolle – das halte ich aber für fragwürdig.

    Wie ist nun die nicht manipulierte Schreckschußpistole von Dr. Mauch aus der Sicht des Polizisten zu beurteilen ?

    Es sollte sich jeder gut überlegen, ob er eine Anscheinswaffe in die Hand nimmt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.