Geist-Seele-Körper

Wann schüttelte der Mensch seine Ewigkeit ab?
Wann verriet der Mensch seinen Geist?
Wann schloß der Mensch die Augen seiner Seele?
Wie verlor der Mensch seine Herz-ens-Tiefe?

Wenn wir heute nach einem Schlaf erwachen, bauen wir uns wieder unsere WACH-Identität auf und wissen nach wenigen Sekunden wieder, wer wir sind, wie wir heißen, und was ansteht.

Diese Identität ist zeitgemäß sehr erbärmlich und wenn man sie aus den Augen von Paulus ansehen würde, ca. 2000 Jahre nach dem Wirken von Jesus Christus, kann man mit Fug und Recht sagen:

Wir haben eine materiell-satanische Identität, also eine extreme Reduzierung unserer originalen Schöpfer-Identität, die IMMER Geist-Seele-Körper mit dem freien Willen und der Gottes-Erkenntnis mit einschließt.
Viele kennen ihre geistig-seelischen Rechte nicht, sie ignorieren die geistigen Gesetze, sie rufen den täglichen Gottes-Segen nicht ab, sie empfangen die himmlische Speisung nicht, sie laßen ihre göttliche Macht schlafen und leben reduziert und sind sehr erfahren im Leben im tiefsten Leide und tun so, als ob das alles wär!

fd.png

Wissen andere Völker mehr? Haben bereits alle Länder auf allen Kontinenten diesen Tief-Stand erreicht? Hier ist ein echter Seelen-aufbrechender Artikel, der uns die
ANDERE Seite der materiell und geistig-seelisch HUNGERNDEN Neu-Bürger aufzeigt:

Klick hier

Dieser sehr gut ausgearbeitet Artikel zeigt auf, wie die dunkle Seite im Menschen aktiviert wird und sich breit machen kann. Wer den einen Weg geht, kann auch den anderen gehen!

Autor: mengenlehre

- Witze, Satire, Fundsachen aus dem Netz passend zum Zeitgeist zur Unterhaltung

7 Kommentare zu „Geist-Seele-Körper“

  1. Für das erste und zweite Auge muß man ja Rundfunkabgabe zahlen, für das dritte Auge aber nicht. Ich ahne Schreckliches. Haben etwa die öffentlich Rechtlichen das dritte Auge aus Konkurrenzgründen blockiert ?

    Gefällt mir

  2. https://www.welt.de/geschichte/article128873148/Versteckten-die-USA-den-Chef-Ingenieur-der-SS.html

    Das Gefährliche an den Opiaten ist aber, daß die Toleranz immer größer wird – ähnlich beim Alkohol und Rauchen – man braucht also immer mehr, um das dritte Auge zu öffnen. Das ist praktisch, denn dann sind die Leute nur noch damit beschäftigt, ihren Stoff zu bekommen und kümmern sich nicht mehr um wichtige Dinge.

    Genauso bei Kammler. Er fiel 1945 in ein Loch und hatte keine Stoff-Quelle mehr. Er wandte sich in seiner Verzweiflung an die CIA durch Vermittlung der „fremden Heere Ost“. Die dachten nun, sie könnten was rauskriegen, aber da war nichts zum Rauskriegen. Also schossen sie ihn mit einer Saturn-Rakete von Wernher von Braun – nicht zum Saturn, sondern in den Andromeda-Nebel. Von dort wird er kommen zu richten die Lebenden und die Toten.

    Kammler und Kammler über alles, Deutschlands unsterblicher Sohn, Kammler ist niemals gefallen,Stimme und Faust der Nation (bzw. der Wahrheitsbewegung).

    Gefällt mir

  3. In die Ewigkeit eingehen, mit dem dritten Auge wieder sehen zu können - das ist der Traum aller echten Anthroposophen sagt:

    https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2018/09/28/drittes-auge-eine-der-groessten-vertuschungen-in-der-geschichte-der-menschheit-videos-2/

    Wann schloß der Mensch die Augen seiner Seele?
    Wie verlor der Mensch seine Herzens-Tiefe?

    Die wichtige Frage lautet doch: Wann verlor der Mensch seine Fähigkeit mit dem dritten Auge zu sehen ?

    Ganz einfach, nachdem man Opiate und andere Betäubungsmittel verboten und nur noch für den freien Gebrauch der „Elite“ vorbehalten hat. Dankenswerter Weise ist nun die Bunderwehr, die CIA und die Familie Sassoon im afghanischen Bereich tätig, um diese wichtigen Ressourcen zu erschöpfen, damit wir alle wieder mit dem dritten Auge, also der Hypophyse, sehen können. Gerade die Buddhisten sind ja wieder voll im kommen wie wir aus den wissenschaftlichen Arbeiten von Schrang und Harari entnehmen können. Die Buddhisten haben auch sowas Sedierendes mit ihrem Opium und den praktischen Gebetsmühlen. Da verliert auch der Letzte sein Karma und geht in die Ewigkeit ein.

    Der genaue Wirkmechanismus der Narkotika ist noch immer nicht vollständig geklärt. Die neuere Forschung hat ergeben, dass bestimmte Bereiche des Gehirns und Rückenmarks Opiate binden, und dass sich diese Bindungsstellen in den Hirnbereichen befinden, in denen die Schmerzzentren vermutet werden. Im Zuge dieser Forschungsarbeit ist es auch gelungen, Stoffe zu isolieren, die vom Körper selbst zur Schmerzunterdrückung gebildet werden, die Enkephaline. Diese bestehen aus fünf Aminosäuren und sind offenbar in der Lage, im gesamten Nervensystem dämpfend auf die Neuronen zu wirken. Enkephaline gehören zu einer Gruppe größerer Verbindungen, den Endorphinen. Diese bestehen aus einer Vielzahl von Aminosäuren und wurden ebenfalls im menschlichen Körper isoliert. Sie werden von der Hypophyse (Hirnanhangdrüse) gebildet. Die Verabreichung von Endorphinen, einschließlich der Enkephaline, ruft ähnliche Wirkungen hervor wie Opiatgaben.

    http://www.mrg-amberg.de/naturw/Datmai/Opium.html

    Gefällt mir

  4. Wir haben eine materiell-satanische Identität, also eine extreme Reduzierung unserer originalen Schöpfer-Identität.

    Und je mehr dieser Abfall (jetzt nicht von Spanien, sondern vom Glauben) fortschritt, desto mehr wird Satan (der Gegner, der Widersacher) gebraucht. Es ist der Schwarze Mann, mit dem man Kindern droht. Ich bin der Satan, der Atheist, der nicht glauben will. Und dafür schuf man den 166 und 130 StGB.

    Frühe rabbinische Kommentare zur Mischna zeigen, dass Satan beinahe keine Rolle im Judentum spielte. Je jünger ein rabbinischer Kommentar datiert wird, desto öfter tritt der Begriff Satan oder dessen Synonyme auf. Seit der Zeit der Babylonischen Exils sind Einflüsse aus dem Zoroastrismus im Babylonischen Talmud festgehalten. Der Palästinische Talmud, fertiggestellt etwa um 400 n. Chr., ist in derselben Gegend wie das Neue Testament verfasst worden und ist bedeutend zurückhaltender im Gebrauch des Begriffs Satan und seiner Synonyme. Allerdings sind große Teile dieses Teils des Talmud nicht im Original erhalten.

    Wir lernen also: Der Satan wurde im Babylonischen Exil unter Einfluß des Zoroaster erfunden wie schon Nietzsche, der große Hammerphilosoph erkannte und dafür in der Psychiatrie endete. Strafe muß sein wie auch schon die BRD-Justiz erkannte.

    Wie sieht nun der Satan bei den Negern im Urwald und den Indianern in der Prärie aus oder gar in der „Wahrheitsbewegung“ – also für Leute, die ihrem zuständigen Medizinmann hartnäckig widersprechen und sogar noch andere mit in den Abfall reißen ?

    Fake News ist das Schlimmste, was es gibt. Es gibt ja schließlich solche und solche Fake News.

    „Von Zion wird die Weisung ausgehen“ (Jes 2,3; Mi 4,2).

    Und wer damit nicht einverstanden ist, ist der Satan.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: