Achtung vor ausländischen Trickbetrügern zur Weihnachtszeit

SKB NEWS

Es ist Weihnachtszeit und die Einheimischen tummeln sich rege auf den Weihnachtsmärkten. Weihnachten ist auch die Zeit in der es von täglichen Meldungen über Tick- und Taschendiebe wimmelt, dieahnungslose Menschen um ihre Ersparnisse bringen.

In der Weihnachtszeit und besonders auf Weihnachtsmärkten und in Kaufhäusern ist es besonders leicht, bestohlen zu werden. Die Täter nutzen das Gedränge und agieren oft in Teams. Das Risiko steigt, Wertsachen zu verlieren. Ein Tipp: Nicht mehr Bargeld als nötig mitnehnen und Wertsachen gut in einer geschlossenen Tasche/ Rucksack verstauen.

Bewusstes Anrempeln ermöglicht den Dieben den schnellen, unbemerkten Griff in die Tasche. Aber auch das Herbeiführen eines künstlichen Gedränges sind beliebte Tricks – darum:Stets wachsam und misstrauisch sein.

Europa–Grenzenlos

Ursprünglichen Post anzeigen

Autor: rsvarshan

Rechtssachverständiger des Deutschen Reiches, der gelernt hat seinen Kopf zu benutzen.

3 Kommentare zu „Achtung vor ausländischen Trickbetrügern zur Weihnachtszeit“

  1. https://www.radio912.de/infos/dortmund/nachrichten/art749,1648286

    Die Polizei ruft doch nicht vorher an, die kommen gleich und nehmen alles mit.

    https://rp-online.de/nrw/staedte/meerbusch/meerbusch-polizei-sucht-trickbetrueger-mit-phantombildern_aid-34937003

    https://www.wochenpost.de/kreis-mettmann/hilden/artikel/vorsicht-dreiste-trickbetrueger-7334/

    »Und die echte Polizei nimmt keine Wertsachen in ‚Schutzverwahrung‘«, sagt Wilke.

    Das widerspricht der täglichen Wahrnehmung.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s