Drei-ECK, die mißbrauchte Geometrie-Form

Was ein Drei-Eck bedeutet, bestimmen wir!
Symbole sind eine vollwertige Sprache,
anscheinend sogar LEBENDIGE Elemente.

    


Die Form eines Dreiecks – wie zum Beispiel bei den Pyramiden in Ägypten oder Mexico – zeigt Stabilität und auch sehr viel Energie. Noch immer sind die Pyramiden ein Wunder der Architektur und stecken voller Magie und Geheimnisse. Dreiecke können nach unten oder nach oben zeigen. Je nachdem in welche Richtung es gerichtet ist, hat dies Auswirkung auf die Energie. Zeigt ein Dreieck mit der Spitze nach oben strahlt es männliche Energie aus (Shiva) und nach unten gerichtet ist es die weibliche Energie (Shakti). Auch in Yantras und Chakra Symbolen sind Dreiecke zu sehen, z. B. beim Halschakra (Vishuddha) oder Solarplexus Chakra (Manipura).   KLICK

Das Dreieck hat in der Zahlenmystik eine besondere Rolle, denn aus dem Dreieck geht der pythagoräische Dreisatz hervor A² + B² = C² !  Der Goldenen Schnitt !

Viele Mystiker haben über die Jahrhunderte daraus Kunst, Geometrie, Philosophie und Naturwissenschaft entwickelt.   KLICK

Mit der Spitze nach oben dargestellt, symbolisiert es das Maskuline – den Geist und  – das göttliche Feuer; mit der Spitze nach unten das Feminine – die Materie und das lebensbewirkende Element Wasser.

Nach der Lehre der Großen Landesloge der Freimaurer hat das Dreieck folgende Bedeutung:

  1. den Sitz Gottes
  2. die allgemeinsten Eigenschaften Gottes (= Stärke, Schönheit, Weisheit; nach verschiedenen Psalmstellen )
  3. den Grundstein des Tempels
  4. Symbol des Feuers

Zu beachten sei, dass das Dreieck in der architektonischen Symbolik eine große Rolle spielt, jedoch im hebräischen Altertum, aus dem die Freimaurer ihre Symbole schöpften, völlig fehlt, was bedeutet, dass die Freimaurer das Symbol des Dreiecks von den Templern, den Gründern der Freimaurer-Logen, erhalten haben. Ein Dreieck mit dem „G“, wie es vorab abgebildet ist, oder mit einem „J“ in der Mitte, symbolisiert die drei Reiche der Natur oder Gottes

Das „G“ bedeutet: „Genesis oder Schöpfung“,
das „J“ = „Jehova“ der belebende Geist der Schöpfung.       

Es gibt aber auch Dreieck-Symbole zu den Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde.

Papus schreibt dazu:
Das Dreieck mit der Spitze oben vertritt alles, was von unten nach oben steigt.
Es ist im Besonderen Symbol des Feuers, des Warmen. siehe Link


Ein Dreieck hat 3 Ecken ;-)
Es ist eine sehr einfach geometrische Form und hat per se (k)eine Bedeutung!

 

Autor: mengenlehre

- Witze, Satire, Fundsachen aus dem Netz passend zum Zeitgeist zur Unterhaltung

3 Kommentare zu „Drei-ECK, die mißbrauchte Geometrie-Form“

  1. Pythagoras hat drei Schriften verfaßt:
    „Über die Erziehung“, „Über die Politik“ und „Über die Naturlehre“.

    Was aber unter dem Namen des Pythagoras in Umlauf ist, stammt eher von dem Tarentinischen Pythagoreer Lysis, der nach Theben in die Verbannung ging und dort Lehrer des Epaminondas wurde.

    Es behauptet aber Herakleides, der Sohn des Sarapion, in dem Auszug aus Sotion, er habe auch ein hexametrisches Lehrgedicht „Über das Weltall“ geschrieben und ein zweites, die „Heilige Rede“, deren Anfang lautet:
    „Jünglinge, haltet mit heiligem Schweigen dies alles in Ehren“; ein drittes über die Seele, ein viertes über Frömmigkeit,
    ein fünftes schrieb aber Helothales, des Koers Epicharm Vater, ein sechstes Kroton und noch andere mehr.
    Die „Mystische Rede“, sagt man, sei von Hippasos zur Verunglimpfung des Pythagoras geschrieben worden; ebenso seien viele von dem Krotonier Aston verfaßte Schriften dem Pythagoras unterstellt worden.

    Liken

  2. Weiterführende Literatur:

    Ich finde das merkwürdig – einige steigen von links und rechts auf dem Dreieck nach oben, während andere einfach durch das Tor hindurchgehen. Was will uns das sagen ? Für die richtige Antwort gibt es den Freimaurerlendenschurz mit Gold und Brillianten.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.