aus fernen Landen, 3 WEISE

Wer sind die Heiligen Drei Könige? Klick

Wer sind die Heiligen Drei Könige?
Verkleidet als Heilige Drei Könige gehen die Kinder am 6. Januar durch die Städte und Dörfer. (Foto: dpa)

Jedes Jahr am 6. Januar wird das Fest der Heiligen Drei Könige gefeiert. Um diesen Tag gehen auch die Sternsinger durch die Straßen und segnen die Häuser. Die Heiligen Drei Könige kennst du vielleicht aus der Bibel. Wir erklären dir, was genau in der Bibel steht und was Geschichts-Experten über die Heiligen Drei Könige sagen.

Die drei Weisen sind ein Teil der christlichen Weihnachtsgeschichte. An Weihnachten  soll Jesus geboren worden sein, und am 6. Januar haben Könige ihn besucht. Daran erinnert der Dreikönigstag.

Geschichte in der Bibel

In der Bibel heißt es: Die Könige waren eigentlich Gelehrte aus dem Morgenland. Ein heller Stern zeigte ihnen die Geburt eines Königs an. Wegen ihm zogen die Weisen los und gelangten zum Jesuskind in  der Krippe. Sie freuten sich sehr, und sie waren die ersten wichtigen Personen, die zu ihm als dem Sohn Gottes kamen. Sie brachten ihm   Geschenke mit: Gold, Weihrauch und Myrrhe, ein gut riechendes Harz. Das waren sehr wertvolle Dinge damals.

Entwicklung der Erzählung

Geschichtlich kann man die Erzählung von den Heiligen Drei Königen nicht nachweisen. Experten sind unterschiedlicher Meinung. Denn in der Bibel steht nicht  genau, wie viele Männer es waren oder wie sie hießen.  Die Zahl drei und die Namen Caspar, Melchior und Balthasar wurden später hinzugefügt. Ob die Heiligen Drei Könige wirklich Könige waren, weiß man  auch  nicht. ……….


Sie werden Sonntag 6. Jan. ankommen!

Autor: mengenlehre

- Witze, Satire, Fundsachen aus dem Netz passend zum Zeitgeist zur Unterhaltung

2 Kommentare zu „aus fernen Landen, 3 WEISE“

  1. Zuweilen wird die Meinung vertreten, dass diese Magier von der jüdischen Gemeinde in Babylon beeinflusst gewesen sein könnten. Nach allgemeiner Auffassung der Exegese repräsentieren sie die Welt der Heiden und suchen nach dem neugeborenen „König der Juden“ (Mt 2,2 EU), ein Begriff, der bei Matthäus nur von Heiden verwendet wird (vgl. Mt 27,11.29.37 EU); die Juden verwenden im Matthäusevangelium stattdessen ausschließlich den Begriff „König Israels“ (Mt 27,42 EU).

    (Stern und Vorhersehung. Der Stern wies auf einen erwarteten Besonderen hin und als der STERN zu sehen war, ging die Reise von 3 unabhängig Suchenden los, die sich auf ihrem Weg trafen. Zumindest der Himmelskunde waren sie fähig und Vorhersagen-Gläubige, voller Zuversicht. Sie brachten Grüße ihrer Herkunftsgemeinden mit, inklusive der Geschenke, die aufgrund von Sammlungen erworben wurden. Sie haben einfach ihren Alltag zur Seite gelegt und sind losgezogen. Mit dem Geld des Erlöses konnte Maria die Fluchtkosten bezahlen und später die Schulung ihres Ältesten finanzieren, der dann wieder die Jüngeren belehrte. Bei Auszug erhielt er den Rest seines ‚Erbes‘. Quelle: Neue Erkenntnisse über die Schöpfung Gottes
    Hinz Walther)

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: