Wer gewinnt? Bauer oder Militär-Befehl?

Dein Bauer will Wasser (REGEN) weil er DEIN Essen anbauen will.

Dein Wetter-Militär hat aber Order für Trockenheit in der Besatzungszone DE-EU.

Deine Technik, die du überall in DE reichlich beobachten kann, dient zu 75 % dem Wetter-Militär. Wirst du dein Wetter-1×1 lernen und deine Technik überprüfen um sie evtl. abzustellen?  Es gibt viele Privat-Menschen, die haben längst gelernt, ihr Wetter selber zu machen, was leider nur regional geht, trotz Nano-Metall-Aerosolen und Antennen-Technik Frequenzen-Ansteuerung.

Wirst du zu so einem Regenmacher werden, und deine Lehre bei Wilhelm Reich machen?

Oder wirst du hoffen, daß Irgendwer, Irgendwann und Irgendwie dein Essen besorgen wird? Oder meinst Du, mit und ohne Regen, wird schon irgendwas gehen und du wirst irgendwie satt sein?

Kartoffelbauern hoffen auf Regen

Die Erdäpfelbauern stehen vor einem riesigen Problem: 2018 war viel zu trocken, bis zu 70 Prozent der Ernte sind daher Ausschuss und unverkäuflich. Und auch heuer sei es bereits wieder viel zu trocken.

Das Ergebnis: Im Handel sind so gut wie keine heimischen Erdäpfeln mehr zu bekommen, so Manfred Schauer, der Obmann der Erzeugergemeinschaft Eferdinger Landl-Erdäpfel, gegenüber dem ORF Oberösterreich: „Die Situation ist dramatisch. Seit Jahrzehnten gibt es im Mai keine österreichischen Erdäpfel mehr im Handel. Derzeit sind die vorherrschenden Themen die Trockenheit des letzten Jahres und der Schädlingsbefall. Die Trockenheit macht die Erdäpfel schrumpelig, sie kommen schon sehr trocken ins Lager und fangen dadurch auch früher zum Keimen an.“ (…)

25. April 2019 – 13:29 Uhr

Die Weinstöcke an Saale, Unstrut, Elbe und Havel haben Durst: Die anhaltende Trockenheit bereitet den Weinbauern in den ostdeutschen Anbaugebieten derzeit mehr oder weniger große Sorgen. Sie befürchten, dass sich die Situation von 2018 wiederholen könnte, zumal es im Winter 2019 mancherorts wenig Niederschläge in den Anlagen gab, erklärten Winzer. Für den Weinbau gilt ein Mix aus Sonne und Regen als Voraussetzung für eine gute Ernte – sowohl in der Menge als auch in der Qualität. (…)

Doch völlig sorgenfrei sind auch seine sächsischen Kollegen nicht. „Oben ist der Boden zwar fast schon so trocken wie im vorigen August“, sagte sein sächsischer Kollege Kalbitz. In 50 bis 60 Zentimetern Tiefe sei noch genügend Feuchtigkeit vorhanden, um die Wurzeln der Obstbäume zu versorgen. Verbandschef Jentzsch hofft also – wie die Winzer – auf baldigen Regen, sonst werde sich die Lage verschlechtern.

Das bestätigen auch die Agrarmeteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Leipzig. „Oben sieht es kritisch aus, aber für die Bäume ist eigentlich noch genug Feuchtigkeit da“, sagte eine Sprecherin. Dennoch wäre für die Natur ein länger anhaltender Niederschlag gut – aber der ist derzeit nicht in Sicht. (…)

20 mins ago – Search for: Search. Agenparl Deutsch Politica Estera Social Network … “Die Trockenheit im letzten Jahr zeigt zwar, wie berechtigt die Sorgen sind. Trotzdem rate …

ROUNDUP/Bundesregierung zur Trockenheit: Nehmen Sorgen der …

33 mins ago – BERLIN (dpa-AFX) – Die anhaltende Trockenheit ruft inzwischen auch die … unsecured bond of Ferratum Capital Germany assigned BB- from Fitch (deutsch).

Bundesregierung nennt Warnungen vor neuem Dürresommer – Arte

9 mins ago – Die Bundesregierung hat angesichts der anhaltenden Trockenheit und den damit verbundenen Sorgen der Landwirte vor Spekulationen über einen erneut …

Wilhelm Reich – Lehre über Energie: ORGON,
taugt zum Wettermachen, Ausheilen ….

Mach deinen Regen selber!

 

heutzutage sind gute Freunde, welche, die dir deinen Regen machen können!

 

Autor: mengenlehre

- Witze, Satire, Fundsachen aus dem Netz passend zum Zeitgeist

%d Bloggern gefällt das: