Verantwortung für unerwünschte unrentable Kirchen

In Frankreich gehen die Entweihungen von Kirchen eifrig weiter, dann kann die Organisation, die für diese Gebäude zuständig ist, diese anderweitig verkaufen, abreißen oder aufgeben.

Protestiert für Klima-Freundliche
Abriss-Systeme!

Ob  man diese Gemäuer, in denen viel Unschönes geschah, unbedingt als Wohnhaus umbauen möchte?


schlecht beheizbar, keine Rohre, keine moderne Stromversorgung, keine Unterteilung

Kreuz aus Kot, Brände

Pro Tag drei Kirchenschändungen in Frankreich

1063 Akte der Verwüstung hat es im Jahr 2018 in französischen Kirchen oder auf Friedhöfen gegeben. Es wurden Hostienschreine aufgebrochen, Statuen umgeworfen, Kreuze zerbrochen und auch Brände gelegt. Jugendliche urinierten hinter den Altar und schäumten mit Feuerlöschern Kirchenbänke ein. Und in einem besonders abscheulichen Vandalenakt schmierten Unbekannte mit Kot ein Kreuz an die Wand und drückten geweihte Hostien in die Exkremente. Ein französischer Pfarrer, der aus Kamerun stammt, ist fassungslos: „Wir leben in einer Gesellschaft, die das Christentum abgeschafft hat.“

Derartige Schändungen von Gotterhäusern kämen „immer öfter“ vor, sagte der Pfarrer, der seit 20 Jahren im Elsass in Frankreich lebt, der Zeitung „Die Welt“, „aber es wird kaum darüber gesprochen“. In seiner Kirche in Reichstett seien Satanssymbole an die Außenwand geschmiert und ein Kirchenfenster eingeschlagen worden.

„Antisemitismus, Rassismus und Christianophobie in der Region“
Der Bischofsvikar von Straßburg, Didier Muntzinger, spricht laut „Vatican News“, dem Nachrichtenportal des Vatikan und seit Dezember 2017 Nachfolger des Auslandsdiensts Radio Vatikan, von „Antisemitismus, Rassismus und Christianophobie“ in der Region. Auf einem jüdischen Friedhof von Quatzenheim richteten Unbekannte große Schäden an, wie er sagte. Auch Hakenkreuze seien hingeschmiert worden. Das löse bei den Gläubigen Traumata aus. Auch in der südfranzösischen Gemeinde Saint-Julien-de-Cassagnas wüteten Vandalen auf einem Friedhof. (…)

Wieder Attacken auf Gipfelkreuze und jährlich 200 Fälle von Kirchenschädigungen allein in Bayern

11. November 2017

In den Alpen mehren sich die Attacken auf Gipfelkreuze. Auch 200 Fälle von Kirchenschädigungen in Bayern sind bekannt. In der Bevölkerung wächst der Ärger und die Vermutung, dass junge Islamisten dahinter stecken. Der Kulturkampf erreicht die hintersten Berge.

(Von Valentin Weimer)

Es ist schon wieder passiert: Auf dem 1766 Meter hohen Berg “Kotzen” nahe dem Oberbayrischen Lenggries wurde erneut ein vier Meter hohes Gipfelkreuz umgesägt. Die “Ermittlungsgruppe Gipfelkreuz” der Polizei aus Bad Tölz wurde wieder einberufen. Denn schon im vergangenen Jahr, musste der Vorsitzende der Tölzer Alpenvereinssektion, Paul Schenk, konstatieren: „Ich bin fassungslos.“ Erneut wurde eines seiner Gipfelkreuze abgesägt: Das Gipfelkreuz auf dem „Scharfreiter“ bei Lenggries ist erneut zerstört worden. Diesmal benutzte der Täter keine Axt wie Ende August, sondern eine Säge. Der Münchner Merkur berichtet: „Bereits vor Wochen hatte sich abgezeichnet, dass mit dem neuen Gipfelkreuz nicht die erhoffte Ruhe auf dem Scharfreiter zurückgekehrt ist: Wanderer hatten eine mehrere Zentimeter tiefe Kerbe im Balken des neuen Kreuzes entdeckt, das 30 Mitglieder der Tölzer Alpenvereinssektion am 1. Oktober mühevoll auf den höchsten Isarwinkler Berg transportiert und aufgestellt.“ Inzwischen ermittelt die Kriminalpolizei Weilheim. Der Ärger in der Bevölkerung ist groß. „Das ist feige und ein Schlag ins Gesicht für alle Sektionsmitgleider und die, die sich sonst noch engagiert haben“, klagt Schenk auch mit Blick auf die Tölzer Berufsschüler, die das Kreuz im Rahmen einer Projektgruppe gezimmert hatten. Ein Tölzer Ehepaar hatte das dazu notwendige Holz gespendet. (…)

 

 

Autor: mengenlehre

- Witze, Satire, Fundsachen aus dem Netz passend zum Zeitgeist zur Unterhaltung

4 Kommentare zu „Verantwortung für unerwünschte unrentable Kirchen“

  1. https://rsvdr.wordpress.com/2019/04/23/kursaenderung-bei-autobauer-daimler-keine-spenden-mehr-fuer-parteien/#comment-14372
    Pony Ma bei Daimler – „Gesundheit, Kultur und Wissen“
    https://shop.economist.com/products/the-world-in-2019?redirect=US
    Artikel 19.03.2018 – „…Pony Ma mag Teams.
    Er lässt sie – das hat er von Microsoft Börsen-Chart zeigen abgeschaut
    – um die besten Ideen wetteifern. …“
    https://www.manager-magazin.de/politik/weltwirtschaft/pony-ma-tencent-boss-und-wechat-erfinder-will-spielend-zum-erfolg-a-1196724.html

    Jedem sein Geschichtchen ?
    Dr. John Dee, Sir Francis Bacon and the Macrobes

    Ebert‘s Marktwirtschaft erfordert begrenzte Haltbarkeit
    Artikel 26.04.2019 „…In einer Feuerwache in den USA leuchtet eine uralte Birne bereits
    seit 111 Jahren ununterbrochen.
    Das sogenannte Phoebus-Kartell der Glühbirnenhersteller ist jedoch nur der Auftakt#
    zu einer gigantischen Verschwörung der Industrie. …

    Im Straßenverkehr ist der Batterieausfall eine häufige Pannenursache. …
    Die Hersteller verwenden einfach dünnere Glühdrähte, die schneller durchbrennen,
    und ignorieren neue Technologien. …
    Der 1935 erfundene Renner in der Mode sind Nylonstrümpfe, die so gut wie unzerstörbar sind.
    Die UV-Strahlen des Sonnenlichts machen Nylonfasern normalerweise schnell spröde und rissig.
    Spezielle Zusatzstoffe in den ersten Strümpfen verhinderten das.
    In der Folge werden diese Zusätze einfach weggelassen. ..“
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/newstechnology/der-selbstmord-code-ist-mein-toaster-auf-zerstörung-programmiert/ar-BBWgSPi?ocid=spartandhp

    Man in Black, 1673

    https://en.wikipedia.org/wiki/Rhinegraves

    Knight, Opferung – Machtwechsel
    „…Der Mode-Milliardär Anders Holch Povlsen und seine Frau Anne verloren drei ihrer
    vier Kinder bei den Terroranschlägen in Sri Lanka“, eine „dänische Familie,
    die mit Kronprinzessin Mary und Kronprinz Frederik befreundet ist“…“
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/anders-holch-povlsen-verlor-3-kinder-bei-anschlägen-in-sri-lanka-der-verlust-unserer-geliebten-kinder-ist-unbegreiflich/ar-BBWjrmI?ocid=spartandhp
    https://en.wikipedia.org/wiki/Anders_Holch_Povlsen

    Bruder- und Schwesterschaft der Elefanten
    „Eine dänische religiöse Bruderschaft, die als „Fellowship of the Mother of God“
    bezeichnet wurde und auf etwa fünfzig Mitglieder der dänischen Aristokratie beschränkt war,
    wurde während der Regierungszeit von Christian I im 15. Jahrhundert gegründet.
    Das Abzeichen der Bruderschaft zeigte die Jungfrau Maria,
    die ihren Sohn in einem Halbmondmond hielt und von den Strahlen der Sonne umgeben war,
    und wurde an einem Gliederband in Form von Elefanten aufgehängt,
    ähnlich wie das vorliegende Ordensband.
    Nach der Reformation im Jahr 1536 starb die Bruderschaft aus,
    aber ein Abzeichen in Form eines Elefanten,
    dessen Profil auf der rechten Seite zu sehen war, wurde von Friedrich II. Noch vergeben. [2]
    Dieses letztere Abzeichen könnte durch das Abzeichen des Amtes
    des Kaplans der Bruderschaft hervorgerufen worden sein, von dem bekannt ist,
    dass er in Form eines Elefanten war.

    Der Orden wurde am 1. Dezember 1693 von König Christian V in seiner jetzigen Form
    ins Leben gerufen, da er neben dem Großmeister (d. H. Dem König) und seinen Söhnen
    nur eine Klasse bestehend aus nur 30 edlen Rittern hatte. [3]
    Die Satzung der Ordnung wurde 1958 durch eine königliche Verordnung geändert,
    so dass sowohl Männer als auch Frauen Mitglieder der Ordnung sein konnten.“
    https://en.wikipedia.org/wiki/Order_of_the_Elephant
    https://en.wikipedia.org/wiki/Order_of_the_Dannebrog
    https://en.wikipedia.org/wiki/Howdah

    26.04.2019 – Wer ist der Erste, beim Aufsammeln von Wrackteilen ? – F-35-Programm
    „…Bei dem verunglückten Modell handelt es sich nämlich nicht um einen alten Militärflieger,
    sondern um Amerikas modernsten Kampfjet. Dessen technische Geheimnisse
    wollen das Pentagon und der Hersteller Lockheed Martin unter allen Umständen
    für sich behalten. Keine Bauteile dürften in fremde Hände fallen, heißt es.
    Das F-35-Programm ist nach dem Gesamtvolumen das größte Rüstungsprojekt
    in der US-Geschichte. …“
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/der-absturz-des-tarnkappen-kampfjets-macht-das-pentagon-nervös/ar-BBWiX2X?MSCC=1556272103&ocid=spartandhp

    Weitere Aufsammelaktionen
    „Die USA allein vermissen bis heute offiziell elf explosionsfähige Bomben.
    Wo sind sie, was ist mit ihnen passiert und wie konnte es dazu kommen?
    „Broken Arrow“: Verlorene Atomwaffen
    Am Morgen des 17. Januar 1966 geht über dem spanischen Dorf Palomares ein B-52-Bomber
    auf Rendezvouskurs mit einem KC-135-Tankflugzeug. Zunächst läuft alles nach Plan –
    dann streift der Tankrüssel der KC-135 den Metallrücken des Bombers.
    Funken entzünden ausströmenden Treibstoff, verwandeln das
    mit Kerosin gefüllte Flugzeug in einen Feuerball.

    Vier Soldaten sterben. Und: Neben Trümmerteillen regnen auch vier Bomben vom Himmel.
    Bei zweien öffnet sich der Fallschirm nicht, sodass sie auf dem Boden detonieren –
    und 180 Hektar mit radioaktivem Plutonium verseuchen.
    Eine weitere Bombe wird wenig später unbeschädigt gefunden, die vierte stürzt ins Mittelmeer,
    bleibt monatelang verschwunden.
    Das Erschreckende: Palomares ist kein Einzelfall – allein die USA vermissen bis heute offiziell
    elf voll explosionsfähige Bomben. Unabhängige Schätzungen gehen sogar von bis zu
    700 Zwischenfällen aus, bei denen 1250 Kernwaffen im Spiel waren. …“
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/newstechnology/die-verlorenen-atombomben-der-usa/ar-BBWi0dr?ocid=spartandhp

    Artikel 16.01.2011 – Radioaktive Verseuchung 1966 – Frage der Endlagerung
    Mit Bildern (Link) beim Aufsammeln von Wrackteilen:
    „Vor 45 Jahren stürzte über Palomares in Andalusien ein US-Flugzeug mit Wasserstoffbomben ab.
    Noch immer ist die Touristenregion verstrahlt.

    Radioaktive Schnecken mussten eingefangen werden
    Palomares ist das am schlimmsten verseuchte Gebiet Europas
    Niemand wollte mehr Tomaten aus Palomares oder
    Fisch aus dem nahen Fischerdorf Villaricos essen. …

    Die Menschen fühlen sich wie Versuchskaninchen
    Tatsächlich weist die Provinz Almería eine überdurchschnittlich hohe Krebsrate auf.
    Wissenschaftler begründen dies vor allem mit dem Einsatz von Pestiziden
    in der landwirtschaftlich intensiv genutzten Gegend. …

    Eine Verbindung zur Radioaktivität um Palomares ließ sich bisher nicht mit Zahlen belegen.
    Die Menschen fürchten dennoch bei jedem neuen Krebsfall,
    dass es mit den Bomben zusammenhängt. …

    Schon Francos Regierungsapparat sorgte im Auftrag der Amerikaner für strikte Geheimhaltung.
    Die chemische Zusammensetzung des Waffenplutoniums war topsecret.
    Die anhaltende Geheimniskrämerei erinnert den Ökologen und Umweltschützer
    Igor Parra aus dem benachbarten Hafenort Garrucha an die Franco-Zeit.
    Parra kämpft für die wichtigste spanische Umweltorganisation Ecologistas en Acción (EeA)
    um Aufklärung im Fall Palomares:
    „Seit 25 Jahren sammelt der Staat Gesundheitsdaten für epidemiologische Studien.
    Doch die Ergebnisse bekommt niemand zu sehen.
    Die Menschen sollten endlich wissen, wie es wirklich um sie steht.“
    https://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12190867/Als-vier-US-Bomben-Palomares-radioaktiv-verseuchten.html

    Wie auf dem Mond – Silizium aus Atomexplosion
    „Im Krater der Atombombe machten Forscher einen Fund
    Jahrzehnte später fanden die Forscher aus Kalifornien darin seltsame Glassplitter.
    Sie untersuchten sie in ihrem Labor und entdeckten etwas Seltsames.
    Das Glas enthielt sehr wenig Zink, ganz im Gegensatz
    zu weiter von der Explosion entfernten Glasteilen.
    Dieses Phänomen wurde bisher nur an einem anderen Ort beobachtet:
    Auf dem Mond. Auch Proben von dort enthielten sehr wenig Zink.
    Wie das Ganze nun mit der Atombombe zusammenhängt?
    Der Fund stärkt eine Theorie über die Entstehung des Mondes,
    die Forscher schon länger haben.“
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/newstechnology/nach-der-detonation-einer-atombombe-fanden-forscher-etwas-sehr-merkwürdiges/ar-BBWhdgT?ocid=spartandhp

    Die als Libysches Wüstenglas, kurz auch LDG (von englisch Libyan Desert Glass)
    oder LDS(G) (englisch Libyan Desert Silica (Glass)), bekannten amorphen Quarzgläser
    werden im Südwesten des großen Sandsees, der sich von Libyen nach Ägypten erstreckt, gefunden.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Impaktglas

    Liken

  2. https://de.wikipedia.org/wiki/Raketenkrieg_von_Chios

    Der Raketenkrieg (Rouketopolemos, griechisch Рουκετοπόλεμος) in Vrontados (griechisch Βροντάδος) auf der Insel Chios ist ein rituelles Ereignis, bei dem in der Nacht zum orthodoxen Ostersonntag zwei rivalisierende Kirchengemeinden ihre Kirchengebäude mit Feuerwerksraketen beschießen.
    Die beiden Kirchengebäude, „Agios Markos“ und „Panagia Erithiani“, sitzen genau gegenüber auf der gegenüberliegenden Seite des Dorftals circa 400 Meter voneinander entfernt. Jedes Jahr werden in der Nacht zum Ostersonntag circa 60.000 handgemachte Feuerwerksraketen über das Tal auf das gegenüberliegende Kirchengebäude geworfen. Ziel des Rouketopolemos ist es, den Glockenturm der gegenüberliegenden Kirche zu treffen.

    Das kann man auch mit einer so genannten Flak trainieren. Geht auch mit Synagogen, Moscheen und dgl.

    Liken

  3. Ein französischer Pfarrer, der aus Kamerun stammt, ist fassungslos: „Wir leben in einer Gesellschaft, die das Christentum abgeschafft hat.“

    Das sagen also die missionierten Schwarzen aus Deutsch-Kamerun.

    Im Berliner Sprachgebrauch ist der „Kameruner“ ein gefülltes Schmalzgebäck wurde in wilhelminischer Zeit entwickelt, um die Soldaten in der damaligen Kolonie Deutsch-Kamerun bei Laune zu halten.

    https://www.bz-berlin.de/ratgeber/wie-kommt-der-kameruner-zu-seinem-namen

    Liken

Kommentare sind geschlossen.