Nutzung/Einsatz eines Mindcontrollten

2012 dennoch schockierende Technik!
2020 sind wir wesentlich weiter!

Der Schauspieler Mads Mikkelsen spielt im Film Move ON die Hauptrolle. 
Der Held hat viele abgespaltene Fähigkeiten, die ihm eintrainiert wurden, normalerweise (Trainings-Standard) beginnend ab Geburt. Hier hat er nach 4 Jahren Pause wieder einen Einsatz unter seiner Händlerin, einer Frau, Lena.
Die Technik mit der unser Held überwacht wird ist UNS kaum vertraut, dabei ist der Telekom-gesponserte Film von 2012, also alt.
Vermutlich soll er und sein Freund, der Buch-Antiquitäten-Händler ANTON- mit einer geheimen high-tech Überwachungs-Zentrale im Zwischengeschoß – aus dem Leben geholt werden, da beide zu viel wissen und dienten.

Bei einem mißlungenen Einsatz vor einigen Jahren, hat unser Held am Einsatzort 3 Leute vorgefunden, die er „eliminiert“ hat. Die Überlebende, ebenfalls eine Mindcontrollte Agentin, jagt ihn deswegen während des akutellen Einsatzes und konfrontiert ihn.

Sie weiß, daß ein Agend immer wieder Hirn-Gewaschen wird, um alles zu vergessen: Ort, Auftrag, Menschen, alle Details. Unser Held kann sich an nichts erinnern, aber die Bemühungen der Überlebenden fruchten und durch Betroffenheit, Liebe und Reue bekommt seine Programmierung ernste Risse und die Menschlichkeit kommt durch.

Der aktuelle Auftrag geht um einen silbernen Koffer der über die ganze Strecke transportiert werden soll und am Ziel übergeben werden soll. Geld spielt keine Rolle, aber Zeit, und Gelingen und Diskretion.

Unterwegs in einer Bar mit einer attraktiven Sängerin muß die Einsatz-Leiterin und Händlerin, Lena, unseren Held mit spezifischem Blick und besonderer Code-Sprache die Programmierung wieder einrasten lassen, damit der Held weiterfunktionieren kann.

Lichtgeschwindigkeit. Alles Experimente …


Autor: mengenlehre

- Witze, Satire, Fundsachen aus dem Netz passend zum Zeitgeist zur Unterhaltung

%d Bloggern gefällt das: