Wann womit zu rechnen ist

Am Gepostet am  von Michael Morris in Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

WIE MAN SICH SELBST AM BESTEN INS KNIE SCHIESST — ANLEITUNG ZUR SELBSTZERSTÖRUN

Gegen die Wand — Selbstzerstörung mit Ansage 

Kommen Sie näher, treten Sie ein! So viel Autoaggression, Selbstüberschätzung, Gleichgültigkeit und Ignoranz gepaart mit Dummheit hat die Welt zuvor noch nie gesehen! 

Wenn eine überalterte, degenerierte Kultur die Zeichen der Zeit verkennt und sich nicht erneuert, stirbt sie aus. Dazu kennen wir zahlreiche Beispiele aus der Geschichte. Gegenwärtig haben wir jedoch die einmalige Gelegenheit live dabei zu sein, wie gleich zwei ganze Kontinente, Europa und Nordamerika sich selbst mit Ansage zerstören. Was für ein Spektakel!

Der US-Dollar und der Euro werden gerade final gegen die Wand gefahren, und wie bei jedem Währungs-Crash werden die untersten 90% in der Vermögenspyramide so ziemlich alles verlieren – allen voran jene, die keinerlei Vorbereitungen getroffen haben.

Ich gehe davon aus, dass wir bereits in den kommenden Monaten den beginnenden Zerfall der Euro-Zone erleben werden, da die EZB sich in eine Ecke manövriert hat, aus der es kein Entkommen gibt. Um Italien und die anderen Südländer zu retten, müsste sie die Geldmenge weiter ausdehnen und noch mehr Schulden anhäufen. Um die Inflation einzudämmen, müsste sie das Gegenteil tun. Wird Berlin wohl eher Italien, Spanien und Griechenland opfern, oder die eigene Bevölkerung? Bei dem deutlich ausgeprägten Selbsthass der links-grünen teutonischen Marionetten tippe ich auf Antwort B.

Der Ausschluss Russlands aus dem internationalen Zahlungs-Abwicklungs-Systems SWIFT im März 2022 war an Dummheit nicht mehr zu überbieten – vorausgesetzt, man hätte nicht mehrere hundert  Millionen Menschen in Nordamerika und Europa in die Armut und den Tod treiben wollen. Er zwang Russland, ein eigenes alternatives System zu starten (SPFS), dem sich nun nicht nur die anderen vier BRICS-Staaten anschließen, sondern nun auch Argentinien und der Iran, und weitere werden vermutlich folgen. Die Russen hatten dieses System bereits lange vorbereitet, denn anders als die Witzfiguren im Westen haben sie immer eine Strategie und einen Plan B, C und D.

Selbstverliebt kündigten die Kasper in Berlin und Brüssel an, Russland mittels immer neuer Sanktionen in die Knie zwingen zu wollen. Drei Monate später ist der Rubel neben dem Schweizer Franken die derzeit beste Währung der Welt, und in Europa – das sich auf den Totalausfall des Energiewesens einstellen muss – explodieren die Preise. Millionen von Menschen nagen bereits am Hungertuch. In England und Holland kommt es mittlerweile zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Bevölkerung und Exekutive, während in Brüssel noch immer über Quoten für E‑Autos diskutiert wird. Die Energiewende und der lächerliche „Green Deal“ müssen scheitern, wenn man sich die Länder zum Feind macht, die über all die dafür nötigen Ressourcen verfügen.

Abb. 1: Die von Russland im Jahr 2009 vorgeschlagene Gold-gedeckte neue Weltwährung, die den US-Dollar ablösen sollte.

Der Euro und der US-Dollar sind bald Geschichte. Ich hatte ausführlich beschrieben, dass Russland und China bereits seit dem Jahr 2009 ganz offen versuchen, eine neue werthaltige, gedeckte Weltwährung zu installieren, und nun haben völlig ahnungslose Politmarionetten in Washington, Brüssel und Berlin ihnen dafür nicht nur die Tür geöffnet, sie haben sie regelrecht eingetreten. Das Schlimme dabei ist, dass sie sich im Haus geirrt haben und nicht begreifen, dass sie bei sich selbst wüten. Voller Inbrunst zertrümmern sie das gesamte Mobiliar, weil sie noch nicht erkannt haben, dass es ihr eigenes ist – oder es ist ihnen schlichtweg egal, weil sie wissen, dass sie keine Konsequenzen zu fürchten brauchen. All das erinnert an 2008, nur dass die Einsätze diesmal noch um ein Vielfaches höher sind.

Wenn die Lage demnächst komplett eskaliert, dann werden die Marionetten zur Belohnung einfach nach Miami oder sonst wo ausgeflogen und bekommen dort neue Identitäten und mehr fiktives Geld, als sie je werden ausgeben können. Für Unterhaltung ist auch gesorgt, denn der ukrainische Schauspieler Wolodymyr Selenski, vor allem für seine Darstellung des ukrainischen Präsidenten von CIA-Gnaden bekannt, scheint für sie bereits die Getränke kalt gestellt zu haben. Seine Vorbereitungen für die große Sause muss er nur einmal täglich kurz unterbrechen, um via Zoom irgendwo zugeschaltet zu werden, wo er dann vor einer Horde selbsttrunkener Tölpel von der kurz bevorstehenden totalen Vernichtung der russischen Armee schwadroniert, während sich der Mob draußen in den Straßen um die letzten Brotkrumen prügelt.

Einer degenerierten, untergehenden Kultur bei der Selbstzerstörung zuzusehen, ist ein äußerst zweifelhaftes Vergnügen. Neben Mitgefühl und Größe braucht man dafür noch Humor und sehr viel Gottvertrauen.

Ja, ich denke, neben Wasser- und Lebensmittelvorräten, dringend nötigen Medikamenten, Notstromaggregaten und vollen Benzinkanistern brauchen wir derzeit ganz viel Vertrauen in die eigene Intuition und in die göttliche Führung (oder wie auch immer Sie es persönlich nennen mögen)! Bargeld sowie Gold und Silber in kleinen Stückelungen und ein gut ausgearbeiteter Fluchtplan für alle Großstädter sind ebenfalls nicht zu unterschätzen, denn bald dürfte die Rationierung von Energie, Nahrungsmitteln, Medikamenten und vielem mehr durch das Militär beginnen. Dann dürfte es erst richtig ungemütlich werden.

Ende Juli, Anfang August dürfte wohl die erste schwere Prüfung für die Euro-Zone anstehen, die mit überraschenden Umwälzungen einhergehen könnte. Parallel dazu wird die Inflation weiter galoppieren, und wenn in dem Moment, an dem die Menschen begreifen, dass sie nicht bei 8% oder 9% liegt, sondern längst bei 30% oder 40%, werden noch mehr Lemminge ihr blindes Vertrauen ins System und seine Stellvertreter verlieren. Doch dann werden sie bereits auch alles andere verloren haben – viele von ihnen auch ihr Leben. So müssen wir längst mehrere Millionen Tote nach Impfungen beklagen sowie dutzende Millionen Langzeit-Geschädigte, was sich momentan vor allem durch Personalmangel ausdrückt, künftig aber noch ganz andere Probleme verursachen wird.

Nun, da zahlreiche Herz- und Hirntote den Hohepriestern der Gentechnik auch noch ihre Kleinkinder zum Menschenopfer darreichen, sind offenbar alle Schranken und Hemmungen gefallen. Von jetzt an ist jeder komplett auf sich allein gestellt. Das Gute daran ist, dass diejenigen, die überleben wollen, zwangsläufig wieder Verantwortung für sich selbst übernehmen müssen. Das ist für viele von uns neben einer praktischen Herausforderung auch eine große spirituelle und geistige Prüfung. Wer bin ich und was will ich wirklich? Warum bin ich hier, und wie kann ich das Beste aus dieser Situation, diesem Leben, dieser Lernerfahrung machen?

Auch wenn die kommenden Monate und Jahre bestimmt sehr herausfordernd werden, so kann ich kaum erwarten, dass es endlich ans Eingemachte geht, weil ich diese dekadente Selbstvernichtung einfach nicht mehr länger mit ansehen kann.

Ich hoffe, Sie sind gut vorbereitet auf das, was kommt – materiell wie auch geistig und spirituell! Bewahren Sie stets die Ruhe und vertrauen Sie auf sich selbst und Ihre Führung! Möge die Macht mit uns sein!

keine Höfe, kein Essen
anhaltende Demos in NL
Was wirklich eskaliert sind die GIER-ungen, die entsorgt gehören!

Autor: mengenlehre

- Witze, Satire, Fundsachen aus dem Netz passend zum Zeitgeist zur Unterhaltung

%d Bloggern gefällt das: