Die-BRD-nie-wieder-Deutsches-Reich-oder-doch ?

ich gebe hier einen Text wieder, der sehr genau die Gedanken widergibt, die auch ich habe

Dank an Ubasser

http://morbusignorantia.wordpress.com

 

Von Ubasser

Wer ist daran schuld, das so viele Bürger in der BRD nicht Bescheid wissen. Ein Wissen – eigentlich über was?
1989 waren die deutschen Völker, in Ost und West im Freudentaumel, die Euphorie hielt sich bis zum Jahr 1991, als die ersten massiven Entlassungen bei den „volkseigenen“ Kombinaten und Firmen auf dem Gebiet der DDR erfolgten. Jetzt werden einige Leser schon monieren, OST, es ist Mitteldeutschland – ja, das stimmt auch, aber der Gewohnheit der letzten Jahre zu liebe, nenne ich die Mitteldeutschen eben Ossis.

Weder in der damaligen DDR noch der damaligen BRD wurde je ein Sterbenswörtchen darüber verloren, daß ein Deutsche Reich immer noch existiert. Penibel wurde im sowjetischen Sektor vermieden, darüber zu sprechen, geschweige zu lehren. Das Deutsche Reich ist die Ausgeburt des Bösen – so wurde es uns gelehrt. Niemand sagte aber warum. Überhaupt wurde in der DDR der 2. Weltkrieg in einer Unterrichtsstunde behandelt…vielleicht 2 Stunden. Aber letztendlich war nur das Ziel dem Schüler einzureden und klar zu machen: Die Deutschen haben andere Länder „überfallen“ und vom Deutschen geht der Krieg aus – er ist der Böse!

Zu dieser Erkenntnis sollen wir gerade auch heute noch kommen. Die Tatsache ist jedoch, das sich nicht ein ZDF/ARD – Dokumentarfilm ala Guido Knopp an die tatsächlichen Hintergründe, Beweise oder gar Niederschriften hält, sondern die Geschichte wird als propagandistisches Politikum der Alliierten und der BRD-Mächte im Sinn verdreht, verfälscht und Fakten werden gleicht recht falsch gewichtet! Was erschwerend hinzukommt ist, daß solch ausgesprochener Unsinn, geschichtliche Verfälschung tagtäglich auf irgendeinem Staatssender ausgestrahlt wird.

Diese massive Manipulation läßt natürlich keine normale Person unberührt! Überhaupt hat man ein Massenmanipulationssystem aufgebaut, was seines gleichen sucht. Nicht nur, daß wir über unsere Vergangenheit nur Lügen erfahren, wenn das denn mal reichen würde! Nein! Wir werden ebenso falsch unterrichtet, wie die wahre aktuelle Lage im Weltgeschehen aussieht. Es werden Nachrichten gefälscht, „Terrorakte“ erfunden, Verdrehungen über die Hintergründe politisch umgesetzt – bedauerlicher Weise wird dieser Schwindel nicht nur in den BRD-Staatsmedien sondern auch weltweit gleichgeschaltet und verbreitet.

De facto ist also der deutsche Michel nicht unbedingt dümmer als der amerikanische „Traumtänzer“, jedoch ist hier ein großer Unterschied vorhanden. Während der Amerikaner noch brüllen kann: „Ich bin stolz eine Amerikaner zu sein“, wird in deutschen Landen über solchen patriotischen Ausbruch gleich mit der Rechtsextremisten- und Antisemitenkeule um sich geschlagen, und eine Frage steht im Raum: Bist du NSU?

Wenn ich mir unser übrig gebliebenes Land anschaue, wie wunderbar und Detailgetreu und liebevoll unsere Häuser, Städte und Gemeinden restauriert und gepflegt werden, oder wenn ich in die verschiedenen Heimatkundemuseen gehe, wie stolz über unsere Vergangenheit berichtet wird, oder wenn ich Chroniken der Städte lese, oder wenn ich ins Buch der Erfindungen schaue, wie viele Dinge unsere Menschen der Welt zur Verfügung gestellt haben, kann ich nur zum Schluß kommen: Wir müssen alle stolz auf unsere Vorfahren und Mitmenschen sein.

Aber was sehe ich in Städten und Gemeinden, in denen Kulturbanausen, Toleranz und Multikulti ihr Unwesen treiben? Graffiti an jedem neu hergerichteten Haus, Schmutz und Dreck an jeder Ecke, Arbeitslosigkeit, Alkoholismus, schmutzige, gelangweilte Jugendliche, demolierte Kinderspielplätze, Diebstahl und massiver Drogenkonsum…und sicher auch mehr. Und wenn ich mir anschaue, welche Kulturbanausen es hier im deutschen Lande zulassen, in jeder größeren Stadt Moscheen zu errichten, denen möchte ich sofort die Ausweisung aus unserem Land in die Hand drücken, und denen Asyl in Saudi Arabien oder Katar besorgen, um daß sie dort Kirchen bauen können!

Die Magengrube könnte es einem umdrehen, wenn man sieht und versteht was mit unserer Sprache passiert. George Orwell hat Hochkonjunktur! Neusprech an allen Ecken! Da gibt es keinen Friseur mehr, das nennt sich jetzt „Hairstylist“ oder „Haircut“, es gibt auf dem Bahnhof keinen Fahrkartenschalter mehr, sondern einen „Service Point“, es gibt keinen Bäcker mehr, sondern eine „Back-Factory“! Es gibt auch keine Rückmeldung mehr, sondern ein „Feedback“, oder man ruht sich heute nicht mehr aus, sondern man chilled oder relaxt! Wir können unendlich aufzählen, wie man unsere Sprache kaputt macht. Sie ist über tausende von Jahren gewachsen, mit der deutschen Sprache kann man jede Nuance darstellen, ausdrücken, sie ist einfach eine Sinfonie unter den Sprachen – statt dessen wird sie zerstört durch unsinnige Anglizismen. Die Sprache ist ein Teil der Seele einer Nation! Wenn man sie zerstört, können die Menschen einer Nation nicht mehr das ausdrücken, was sie denken und fühlen…

Denken Sie, das Neger oder Mohr ein Schimpfwort ist? Nein! Es ist nur eine ältere Bezeichnung, aber sie ist keinesfalls ein Schimpfwort, was jedoch mit Bimbo wieder anders aussieht. Es ist schon belustigend, wenn sich „grüne Sandalenträger“ und das Gutmenschentum des sogenannten linken Spektrums darüber aufregen und Kinderbücher zensieren wollen, in denen es um Negerchen geht. Statt dessen ergänzen sie Neger mit Messerstecher! Das, liebe Leser, ist Rassismus pur!!! Es ist ebenfalls eine Frechheit, in jeder Fernsehsendung einen Quoten-Neger zu präsentieren! Ich kenne keinen Deutschen, der von Natur aus schwarz war. Was soll dieser Unsinn? Gibt es in Afrika im TV auch grundsätzlich einen Quoten-Weißen? Die werden uns was husten!

Der gesamte Multikulturismus ist nichts anderes, als ein ständig wachsendes Potential des Völkerhasses! Das hat man in einigen Ländern schon erkannt und man geht hier nicht gegen die Zuwanderung vor, sondern man fordert von den Zugewanderten den Respekt ein! Was? Wer macht denn so etwas – wie kann es sein, das die massenhaft in Deutschland Zugewanderten Respekt vor uns haben sollen! Wie auch, wir haben ja nicht einmal Selbstachtung, Achtung vor unserem Volk und vor unseren Ahnen. Wir bringen uns gegenseitig ins Gefängnis, wenn wir die Wahrheiten anhand von Fakten sagen. Wie sollten also die Neger, Türken – Moslems schlechthin, vor uns Respekt haben?
Das wir eine extrem hohe Ausländerkriminalität haben, davon hört und liest man nichts in den Medien, stattdessen wird darüber berichtet, wenn sich ein Deutscher gegen eine Bande Ausländer erfolgreich gewehrt hat, das er ausländerfeindlich ist.
Die BRD-Justiz sperrt lieber Menschen in die Psychiatrie ein, wenn eine Anzeige gegen Schwarzgeldgeschäfte bei jüdischen Banken gestellt wird.

Was ist nur mit unseren Menschen los? Wir kriechen den Israelis so tief in den Hintern – wir finanzieren ihre „Wirtschaft“, liefern ihnen Atom-Uboote und das fast umsonst, und wir bezahlen ihnen die Rente…aber nicht nur das! Wir nehmen auch noch an ihren faschistischen politischen Kurs und Kriege gegen andere Völker und Ethnien teil!
Nicht nur die Israelis halten die Hände auf, die halbe Welt wird von Deutschland alimentiert! Ob es nun die Europäische Union ist, oder eben andere Länder. Die Amerikaner haben nicht einen Pfennig an uns für den Patentraub bezahlt. Für die Deutschen war und ist das ein Verlust, der in Zahlen niemals berechnet werden kann. Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum wir über ein halbes Jahr in einem Jahr für den Staat arbeiten müssen? Nein? Ah, dann haben Sie genug und Ihr Vermögen ist irgendwo im Ausland…oder Ihnen ist es schlicht egal. Ist Ihnen schon mal in den Sinn gekommen, wie wir alle leben könnten? Nein? Vielleicht hätten Sie dann noch mehr Vermögen!

Leider verhält es sich so, daß sich die BRD-Politik und -Justiz nur an eines hält: an die Vorgaben der Amerikaner. Nicht nur das die BRD eine Schöpfung der Alliierten und im Besonderen die der Amerikaner ist, sondern, daß sich ganz Europa als Versallenstaaten darstellen, sollte doch nun in irgendeiner Weise jedem politisch denkenden Menschen aufgefallen sein. Washington ist die Regierung für den europäischen „Westen“ und Washington wird in gewisser Hinsicht durch die Israelis beeinflußt. Am Ende können Sie glauben was sie wollen, aber die Fakten sind nun mal nicht vom Tisch zu wischen. Das Gute daran ist, ich muß nicht irgendwelche Fakten aufzählen, Sie finden so ziemlich alles sogar in der staatskonformen Presse – beginnen Sie wieder zu denken, und manchen sich mal die Mühe, selbst zu recherchieren! Denn zur Zeit nehmen wir alles hin was uns erzählt wird, ohne je nachzufragen!

Was denn nun, ist die BRD ein Staat, oder gibt es noch das Deutsche Reich und was ist besser?
Die Frage kann sich jeder sehr schnell selbst beantworten, und dafür steht genug im Internet. Überlegen wir einmal! Frage 1: Wenn ein Staat gegründet wird, sollte es eine Gründungsurkunde geben. Gibt es sie im Falle der BRD? Antwort: NEIN! Carlo Schmid sagte am 8.9.1948 beim Parlamentarischen Rat: „Wir keine Verfassung Deutschlands oder Westdeutschlands zu beschließen wir haben keinen Staat zu gründen, wir haben hier nur zu tun, gewisser Notstände Herr zu werden…“
Und genau das hat sich bis heute nicht geändert. Und wer das immer noch nicht glaubt, der schaue einfach ins Grundgesetz…steht da irgendetwas von Staat und BRD? Nein! Außerdem kann man auch genau aus diesem Grundgesetz heraus lesen, das wir ein Vereinigtes Wirtschaftsgebiet sind. Noch Fragen?

Wurde das Deutsche Reich vernichtet? Nein, es leben immer noch die Deutschen und ihre Nachkommen, es gibt den deutschen Boden! Im Mai 1945 wurde gegen jedes Völkerrecht die Reichsregierung verhaftet und danach ermordet. Das Deutsche Reich hat nicht aufgehört zu existieren, nein, es hat noch nicht einmal kapituliert, denn das hat nur die Wehrmacht, mit ihren unter Waffen stehenden Truppen getan! Suchen Sie ganz einfach die Kapitulationsurkunde! Man hat das Deutsche Reich durch Zerstörung der inneren Organisation quasi auf das Abstellgleis geschoben. Die Erfindung der BRD und DDR war das halbe Ergebnis der Vernichtung des Deutschen Reiches. Man hat es nicht 100 Prozent geschafft, denn einige Jahre später stellte nämlich das Bundesverfassungsgericht fest, das die BRD nicht, bzw. teilidentisch mit dem Deutschen Reich ist, voriges Jahr wurde ebenfalls festgestellt, das die BRD keine Entschädigung an Italien und Griechenland zahlen muß, weil es NICHT Nachfolger des Deutschen Reiches ist – mehr noch, man hat klar gemacht, das diese Forderung gar den Alliierten ans Bein pißt.

Was ist nun mit dem Dritten Reich? Nun, gar nichts! Es gab und gibt kein Drittes Reich. Es wurde nur zu propagandistischen Zwecken verwendet. Das sollte eigentlich auch jeder wissen. Hat nun Reichskanzler Adolf Hitler die Macht ergriffen, oder wurde sie ihm legal vom Volke übergeben? Natürlich wurde sie ihm legal vom Volke übergeben, das zeigen schon die Ergebnisse der Wahlen. Auch diese kann man überall im Netz finden.

Hat die Reichsregierung den Krieg begonnen? Nein! Auch das können Sie im Netz finden. Wir haben das Problem, das in einem Krieg die Wahrheit zuerst stirbt. Wir haben das Problem, daß es für Deutschland einen Umerziehungsplan gibt. Wir haben das Problem, sobald wir auf die ganzen Lügen der Vergangenheit hinweisen, werden wir verfolgt, verhaftet und hinter Gitter gebracht! Dachten Sie, so funktioniert Demokratie? Wie kann es sein, das eine Demokratie Gesetze benötigt, um Meinungsfreiheiten zu beschneiden und zu bestrafen? Mein Gott, sind denn die Menschen so blöd, um das nicht zu begreifen, daß die Wahrheit keine Gesetze benötigt, sondern nur die Lüge?

Es geht hier nicht darum, deutsche Unrecht von einst zu beschönigen oder unter den Teppich zu kehren. Nein, aber man kann und muß den Dreck gleichmäßiger verteilen. Denn die Alliierten haben genauso solchen Dreck, und in einigen Dingen gar mehr am Stecken, wie es so manch ein Deutscher hatte.

Die Frage nach dem Deutschen Reich stellt sich gar nicht. Es existiert! Es war nie böse! So wie heute die Amerikaner, Franzosen und Engländer andere Länder angreifen, vernichten, Menschen morden, egal wo auf der Welt, hat ein Deutsche Reich nie für sich selbst zugelassen! Die Weltkriege, egal welcher, wurde provoziert, aber nicht vom Deutschen Reiche! Hier hilft ein ausgiebiges Studium der Fakten, um die wahren Zusammenhänge besser verstehen zu können. Und der geneigte Leser wird schnell erkennen, das hier nicht deutsche Historiker am Werke waren, sondern internationale!

Gibt es denn ein Lösung? Ja, aber natürlich, zu jedem Problem gibt es eine Lösung. Vielleicht wäre es ein Anfang, wenn wir beginnen, die Mainstreammeldungen zu hinterfragen, wenn wir wieder Stolz in unsere Bevölkerung bekommen. In anderen Staaten würde man von den Alten bespuckt und verachtet werden, wenn man dort so mit ihren Ahnen umgeht, wie es in der BRD der Fall ist.

Wenn wir nicht den Ausländern mit Integration drohen, ihnen aber Respekt abverlangen würden! Ein Respekt gegenüber dem Gastland und dem Gastvolke! Den Ausländern nicht sofort bei ihrer Ankunft Zucker in den Arsch blasen würde, sondern ihnen die Möglichkeit gibt, hier ihr Leben zu gestalten! Wer in einem fremden Land leben möchte, der lernt die Landessprache, paßt sich den Gegebenheiten an….und kann auch jeder Zeit seinen Glauben ausüben! Die Integration ist ein schlimmes und diskriminierendes Wort, welches man nur dafür benutzt, um irgendwelche Unzulänglichkeiten in der Gesellschaft zu erklären. Im Deutschen Reiche kamen die Menschen aus anderen Ländern und einige gingen…wer hier leben wollte, brauchte keine Integration, sondern den Mut sein Leben zu bestehen. Damals kamen nicht die Ausländer, um hier nur abzuzocken!

Wir müssen vermutlich im Kleinen beginnen. Auf dem Dorf, im Stadtteil mit den Bürgermeistern. Wir sollten Bürgermeister aufstellen und wählen, die der Bevölkerung dienen – beherzt und gerecht. Wir müssen wieder mehr nationaler werden, ohne dabei auf internationale Freunde zu verzichten – denn das ist purer Unsinn. Wir dürfen nicht mehr auf die Gesetzmäßigkeiten der Globalisierung und der Entartung des Kapitalismus hören. Wir müssen wieder zu uns selber finden.

Hat das letzte Hochwasser nicht gezeigt, welche Solidarität unter den Menschen im Lande herrscht? Wir haben uns gegenseitig unterstützt und geholfen…und dann lese ich von irgendwelchen linken und dazu dummen Chaoten, daß sie die Dämme zerstören wollen. Ist das noch normal?

Man kann auch sagen, wer nicht hier leben will, hier nicht lernen und zum arbeiten bereit ist, der soll einfach gehen. Wer sich einbildet, gleichgeschlechtliche Partnerschaften der Familie gleich zusetzen, der hat einfach nicht kapiert, was der Sinn des Lebens ist. Wer so etwas noch öffentlich äußert, sollte durch ein auf ihn zugeschnittenes Strafgeld zur Verantwortung gezogen werden.

Solange wie wir uns in einem vereinten Wirtschaftsgebiet namens BRD befinden, werden die Repressalien – auch die finanziellen – gegen unsere Völker nie aufhören. Wir brauchen keine Angst zuhaben, uns unserer Heimat den Namen Deutsches Reich zu geben. Warum auch? Es sind so viele Gute Dinge mit unserem Land verbunden. Nur ein Deutsche Reich kann Frieden stiften. Nur ein Deutsches Reich kann Friedensverträge mit den Ländern abschließen, mit den wir uns heute noch! im Krieg befinden. Nur ein Deutsches Reich kann wieder volle Souveränität erlangen, nur ein Deutsches Reich kann ein Garant für ein gutes und gerechtes Europa sein. All das kann die BRD aufgrund des Vasallenstatus nicht! Die BRD ist gezwungen das umzusetzen, was die Besatzer der BRD Regierung sagen!

Wir müssen von unten anfangen, unser Land wieder zu errichten. Was aber das Wichtigste bei der Sache ist, wir haben viele, sehr viele wertvolle Helfer, wir haben andere befreundete Nationen, die uns in vielen Fragen und Dingen unter die Arme greifen würden – der Funke, oder besser die Initiative muß aber von uns kommen!

Ein gut gemeinter Rat:
1. Fragen Sie sich, warum man ein totale Überwachung will – weil irgendwer Angst hat!
2. Fragen Sie sich, warum es Gesetze gegen die Meinungsfreiheit gibt – weil irgendwer Angst hat!
3. Fragen Sie sich, warum es so viele Impfungen gibt, obwohl immer mehr Menschen an kuriosen Krankheiten sterben.
4. Fragen Sie sich, warum soviel Chemtrails am Himmel existieren und warum das Wetter ungewöhnlich ist!
5. Fragen Sie sich, ob wirklich ein Rechtsextremismus existiert, oder ob nur diejenigen rechtsextrem sind, die die Wahrheit sagen!
6. Fragen Sie sich, wie Ihr eigener Status ist. Gibt es ein Land: DEUTSCH ?
7. Fragen Sie sich, warum es keine Ämter mehr gibt, sondern nur noch Behörden!

Kurz: Fangen Sie endlich an, wieder Dinge zu hinterfragen, lernen Sie wieder selbst zu denken! Lassen Sie sich nicht beirren, in der deutschen Frage gibt es KEINE Verschwörungstheorien!!!

Es ist soviel faul in unserem Lande! Daher möchte ich mir Carl Theodor Körner enden:
“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.

Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

..

Ubasser

Interview mit Wilhelm Richard von Neutitschein

zitat

INTERVIEW MIT RICHARD-WILHELM VON NEUTITSCHEIN
Ich will nicht lügen, denn dieser Interview per E-Mail Austausch, habe ich ohne dabei zu wissen mit Gerhard Ittner gemacht und wartete auf sein Foto. Nun es ist bekannt, dass der Mann mit dem ich vielen Monaten korrespondiert, als er noch nicht im Gefängnis war anders hieß und war mir nicht unbekannt. Wir waren Freuden und es bleibt dabei, denn ich nicht zu denen gehöre, der aufgrund der politischen Perversen die Freunden in Stich lässt.

INTERVIEW MIT RICHARD-WILHELM VON NEUTITSCHEIN

(News4Press.com) Heute habe ich an die portugiesischen Behörden appelliert den Mann aus Haft zu entlassen und auf keinem Fall an die deutschen Behörden auszuliefern. Der Mann ist zwar 3 Jahre jünger als ich, aber er ist krank und mir es ist schon klar, dass er in Deutschland, nach sowjetische Muster produzierte Sammelurteile soll nicht im Knast sterben.

Das Interview habe ich etwas gekürzt und Richard hat mehrere Male alles geprüft und gebilligt. Ich hoffe den Leser wird deutlich klar, dass Gerhard Ittner weder „Nazi“ noch „Extremist“ oder „Anti-Semit“ ist oder jemals gewesen war. Er ist ein Mann, der seine Heimat über alles liebt und spricht nicht anders, als hunderten von mir interviewten „Restdeutsche“.

———————————————————————————————————-
DAS INTERVIEW

Lieber Richard, Du bist in Mähren in der Zeit als das Schicksal dieses Staates wie auch anderen deutschen Gebieten von Fremden entschieden wurde, das Licht der Welt erblickt. Ich schätze erst mit 12 könntest Du schon mit zwei Bilder zu konfrontieren: mit gewaltigen Ruinen und Flüchtlingen, die aus ihrer Heimatsorte vertrieben wurden. Wann hast Du diese Bilder mit Gedanken zu begleiten angefangen und ob Deine Wahrnehmung der Welt dadurch etwas anders geprägt war, als bei den Kinder, die nur Trümmer erleben mussten?

RICHARD: Geboren bin ich 1943 als sudetendeutscher Reichsangehöriger im Kuhländchen in Mähren. Dort im Kuhländchen besaß übrigens unser großer deutscher Schriftststeller der Romantik, Joseph Freiherr von Eichendorff, zusammen mit seinem Bruder Wilhelm das vom Vater ererbte Landgut Sedlnitz. Damals war Mähren noch Teil der Donaumonarchie Österreich-Ungarns gewesen.

Was hat Dich als Kind interessiert, wie kam es dazu, dass Du Biologie studierte?

RICHARD: Konrad Lorenz hat einmal gesagt, daß eine Umfrage unter international namhaften Zoologen zutage gefördert hatte, daß unter diesen keiner dabei war, der nicht schon als Kind ein ausgeprägtes Interesse an Tieren gehabt hatte. So war das auch bei mir gewesen: Die Tiere und die freie Natur waren schon als Kind ganz meine Welt. Zuhause im Zimmer herumzusitzen, das gab es für mich nicht. Sommer wie Winter war ich draußen unterwegs auf Entdeckungsgängen. Meist mit selbstgemachtem Bogen und Pfeilen ausgestattet. Auf Tiere habe ich selbstverständlich nicht geschossen, aber mich an allerlei anderen Zielen geübt, und war schließlich eine von meinen Kameraden bewunderte hervorragende Bogenschütze. Geritten bin ich leidenschaftlich gern, nur hatte ich damals kein eigenes Pferd. Auch heute noch bin ich „fanatischer“ Reiter und habe oft mehrere Pferde am Tag im Gelände unter dem Sattel. Also auch etwas, das draußen unter freiem Himmel in der Natur stattfindet. Später in meiner Kindheit kam ein Kanu dazu, mit dem ich in den Ferien lange Flußfahrten unternahm, mit Exkursionen ins Hinterland, und dabei Tiere beobachtete und Pflanzen studierte. Also war mein Berufsweg vorgezeichnet.

Es sollte damals, wie ich bei den anderen Menschen immer wieder Bestätigung bekam, gar nicht so intensive Propaganda betrieben, wie heute: die Menschen wollte normal leben, aber um die Fragen zu stellen angesichts der „Denazifikation“ wagten doch wenigen. Stimmt das?

RICHARD: Von der Entnazifizierung habe ich als damals kleines Kind nichts mitbekommen. Mein Vater war Ritterkreuzträger der Luftwaffe, meine Mutter war Luftwaffenhelferin gewesen. Da mein Vater keinen Kampfeinsatz für seine Kameraden an der Front auslassen wollte, kamen sie vor meiner Geburt dann gar nicht einmal zum Heiraten. Aber er war einfach nicht von der Front wegzubringen; sein Pflichtbewußstein und seine bedingungslose Vaterlandsliebe waren enorm. Ich denke, ich habe das von ihm geerbt.

Haben Deinen Eltern Dich etwas über ihrer Vergangenheit etwas erzählt?

RICHARD: Mein Vater, meine Mutter, alle damaligen Familienangehörigen und überhaupt die allermeisten Menschen, von denen ich als Kind umgeben war, waren überzeugte Nationalsozialisten. Auch nach dem Krieg. Das war so. Und das war auch nichts „Unanständiges“, sondern es war das Normalste der Welt – und wie ich heute mehr denn je geneigt bin zu sagen, war das für einen Deutschen auch das Anständigste der Welt. Niemand von diesen Menschen, die ich nie anders als ehrlich und anständig erlebt habe, wäre auch nur im Traum darauf gekommen, die haarsträubenden Lügen der Umerzieher über die Wehrmacht, die angebliche deutsche Kriegsschuld, über Adolf Hitler und die von der Propaganda behaupteten deutschen Gräueltaten zu glauben. Sie waren ja dabei gewesen, von 1933 bis 1945.

Was haben sie erlebt?

RICHARD: Sie hatten erlebt, was Adolf Hitler für das deutsche Volk getan hatte, was Adolf Hitler dem deutschen Volk bedeutet hatte; wie dieser ein total darniederliegendes Deutschland in kürzester Zeit aus dem Staub der Erniedrigung aufgerichtet hatte und zu einer vom Glück einer befreiten Volksgemeinschaft förmlich berstenden Blüte geführt hatte, und wie dieser dafür vom Deutschen Volk mit echter Hingabe verehrt, geliebt, ja vergöttert wurde. Mit einer Begeisterung für eine Regierung, wie es nie vorher und schon gleich gar nicht nachher jemals gegeben hatte in Deutschland und der Welt.
Man lasse doch mal die heutigen Regierenden sich so vor dem Volke zeigen, wie Adolf Hitler sich dem Volk gezeigt hatte – die würden nicht im Jubel des Volkes von dessen Begeisterung auf den Händen getragen wie Adolf Hitler, die würden heute von einem wütenden Volk wie die räudigen Hunde durch die Straßen geprügelt werden, und dann von diesem an den Straßenlaternen aufgehängt.

Hast Du ein Vergleich von damals und heute gezogen?

RICHARD: Noch nie hat es in Deutschland eine dem Volke verhasster als Volksverräter erscheinende Politikerclique gegeben als heute im BRD-Regime. Ich kann mich jedenfalls an keinen Auftritt Angela Merkels als Rednerin bei einer Massenkundgebung vor dem Volk erinnern. Ich kann mich an überhaupt keinen umjubelten Auftritt oder überhaupt einen Auftritt irgendeines der Vertreter des heutigen Regimes vor Volksmassen erinnern. Die treten immer nur, von mehr Leibwächtern als Anhängern umgeben, vor handverlesenem Publikum auf oder bei ihren internen Parteiveranstaltungen.

Viele Menschen heute sprechen von Lügen und Dämonisierung Deutschlands und insbesondere des Reichkanzler Hitler – was sagst Du dazu?

RICHARD: Wenn auch nur 10 Prozent von den Verleumdungen und Lügen stimmen würden, mit welchen man seit 1945 und ganz besonders heute Adolf Hitler zur Bestie machen will, dann wäre dieser Mann doch niemals mit dieser in der Weltgeschichte einmaligen Hingabe und Begeisterung von seinem Volk auf Händen getragen worden. Ein Volk, das sich unterdrückt und unglücklich fühlt, macht sowas nicht. Das macht nur ein Volk, das sich im Innersten befreit und glücklich fühlt. Das muß doch dem Dümmsten einleuchten!
Adolf Hitler wurde vom Deutschen Volk nicht nur verehrt, sondern er wurde von ihm aus tiefstem Herzen mit treuester Hingabe geliebt, so wie es das in dieser überwältigenden Weise noch niemals gegeben hatte von einem Volk dem Regierungsoberhaupt gegenüber.

Wer hat schuld daran?

RICHARD: Das sind geschichtliche Tatsachen, die auch die schlimmste Lügen Guido Knopps und seiner Konsorten nicht aus der Welt schaffen können. Heute hört man das freilich überhaupt nicht gern so im Klartext und unzensiert ausgesprochen. Ich nehme hier deshalb einmal die Gelegenheit wahr, um das trotzdem und erst recht zu sagen – denn es ist die Wahrheit. Das war so! Das ist so!
Und das war damals nach dem Krieg alles noch ganz frisch im Bewußtsein der Deutschen. Die wußten alle, wie es wirklich gewesen war. Die glaubten die Lügen der Sieger nicht. Und die paar wenigen, welche sich den Siegern als Verleumder und Denunzianten anbiederten, von denen wußte man in ihrem Umfeld, daß das meistens solche waren, die charakterlich und auch sonst noch nie was getaugt hatten. Die Männer damals waren alle im Krieg gewesen, an der Front gewesen. Die wußten doch ganz genau, wie alles gelaufen ist; sie wußten, wer die wahren Weltverbrecher waren, die so lange gegen Deutschland und seinen Führer mit den abscheulichsten Lügen gehetzt hatten, bis schließlich der von ihnen beabsichtigte Vernichtungskrieg gegen Deutschland und das deutsche Volk entfesselt werden konnte. Die verzweifelten, mitunter bis zur nationalen Selbstverleugnung gehenden Friedensbemühungen Adolf Hitlers wurden allesamt zurückgewiesen. Man wollte den Krieg gegen Deutschland, unbedingt! Die jüdische Kriegserklärung gegen Deutschland durch das international übermächtig einflußreiche Weltjudentum bereits vom 24. März 1933 ist eine Tatsache, die sich nicht vom Tisch wischen läßt.

Na ja, das war doch vor mehr als 80 Jahren gewesen, wir sprechen doch von heute.

RICHARD: Genauso wenig wie die in höchstem Maße von internationalen Juden dominierte Kriegshetze gegen Deutschland insgesamt. Das ist klipp und klar belegbar durch die entsprechenden antideutschen Hetzartikel aus jener Zeit sowie deren Autorenschaft. Auch das will man heute nicht im Klartext ausgesprochen und unzensiert hören, und auch das sage ich trotzdem und erst recht – denn es ist die Wahrheit, die sich schwarz auf weiß beweisen lässt.

Heute wird nicht einmal mehr erwähnt, sondern es wird so gut es geht verschwiegen, daß England und Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg erklärt hatten, nicht umgekehrt. Dann heißt es, die Kriegsschuld liegt trotzdem bei Deutschland, weil es Polen überfallen hat. Das war aber kein Überfall, sondern das war, zumal nach heutigen Maßstäben, ein humanitärer Nothilfeeinsatz. Über Jahre hinweg, eigentlich seit 1919, hatten Polen schlimmste Gräueltaten an der volksdeutschen Minderheit begangen. Von Polen an Deutschen begangene Morde, Drangsalierungen, Vertreibungen, Gewalttaten aller Art waren an der Tagesordnung.

Man spricht momentan vom „Opfern der Deutschen“ und nicht umgekehrt.

RICHARD: Die Opferzahlen gingen in die Tausende. Übrigens verübten die Polen diese abscheulichen Morde und anderen Verbrechen nicht nur an der deutschen Minderheit, sondern auch an den Ukrainern, den Juden, an allen Minderheiten dort. Das sind keine Behauptungen, sondern das alles ist ganz genau belegt und aufzeigbar.
Es existieren Berichte und Protestnoten diverser Regierungen und internationaler Organisationen darüber. Adolf Hitler hatte, nachdem alle seine mit unglaublich weitgehenden Zugeständnissen verbundene Verhandlungsangebote allesamt brüsk zurückgewiesen wurden, doch gar keine andere Wahl mehr, als mit einer militärischen Nothilfeaktion in Polen zu intervenieren, um die grauenvollen Morde und Vertreibungen an Volksdeutschen dort endlich zu beenden.
Um ein echtes Völkermordgeschehen zu beenden, da ja auch andere Minderheiten von den unglaublichsten polnischen Grausamkeiten und Drangsalierungen betroffen waren – und das unausgesetzt seit 20 Jahren, wobei sich die polnische Brutalität zum Schluß immer noch mehr gesteigert hatte.

Nur wenigen Menschen interessieren sich für unsere Vergangenheit, die auch nun mit verschiedenen Lügen und „Wahrheiten“ gefälscht wurde.

RICHARD: Es war schon immer falsch und es war schon immer eine schamlose Geschichtslüge, von einem deutschen Überfall auf Polen als kriegsausösende deutsche Aggressionshandlung zu sprechen – aber nach dem, was die BRD mit der Angriffskriegsführung der reinen Verteidigungsarmee Bundeswehr auf dem Balkan abgeliefert hat, hat man vollends jedes Recht verloren, dem Deutschen Reich einen Vorwurf wegen der erwiesenen humanitären Nothilfeaktion mit der Intervention in Polen zu machen!
Aber das ist ja noch nicht alles. Es heißt also, der deutsche Einmarsch in Polen war für England und Frankreich der leider unumgängliche Anlaß, dem Deutschen Reich den Krieg erklären zu müssen; als aber dann nur zweieinhalb Wochen später die Rote Armee von Osten her ebenfalls in Polen einmarschierte, da blieben die Kriegserklärungen Englands und Frankreichs an die Sowjetunion aus!
Wenn aber doch der deutsche Einmarsch in Polen der angebliche Grund für die dadurch unumgänglich gewordenen Kriegserklärungen Englands und Frankreichs an das Deutsche Reich gewesen war, dann hätten aufgrund des Einmarsches der Roten Armee ebenfalls in Polen nun zwingend die Kriegserklärungen Englands und Frankreichs auch an die Sowjetunion erfolgen müssen.

Haben die westlichen Gegner Deutschlands am 14.09.1939 einen Krieg der UdSSR erklärt?

RICHARD: Diese Kriegserklärungen blieben in dem Fall aber aus! Sie blieben auch aus, als die Sowjetunion Estland überfiel, als sie Lettland überfiel und Litauen. Die Kriegserklärungen an die Sowjetunion blieben aus, als diese Finnland überfiel und das von der Welt alleingelassene kleine, tapfere finnische Volk im Talvisota, im Winterkrieg, mit seinem brennenden Mut der Vaterlandsliebe bei Suomussalmi und in den karelischen Wäldern die vielleicht größte Heldengeschichte aller Zeiten schrieb. Und eben auch bezüglich der sowjetischen Invasion Polens waren die Kriegserklärungen Englands und Frankreichs ausgeblieben, die aber gegen Deutschland wegen ganz genau des gleichen Anlasses erfolgt waren.

Könnten die Deutschen sich dagegen wehren?

RICHARD: Das Deutsche Reich und Adolf Hitler hätten also machen können, was sie wollen, sie hätten den längst gegen Deutschland beschlossenen und unbedingt gewollten Krieg in jedem Fall aufgezwungen bekommen. Wäre man nicht in Polen einmarschiert, um dort das polnische Morden an Volksdeutschen zu verhindern, dann hätten die Feinde Deutschlands eben einen anderen „Grund“ als Kriegsanlaß präsentiert. Damit haben genau die gleichen Kreise auch heute keine Schwierigkeiten, wenn sie „Gründe“ produzieren, um ihre verbrecherischen Eroberungs- und Vernichtungskriege zu rechtfertigen.
Man denke nur an die Lüge von den Massenvernichtungswaffen des Saddam. Man denke an die Lügen bei der Kriegshetze gegen Libyen und jetzt gegen Syrien und gegen den Iran. Man denke gar an die 9/11-Inszenierung, um so mit der Begründung des „Kampfes gegen den Terror“ den Reigen der weltweiten Vernichtungs- und Angriffskriege gegen alle jene rechtfertigen zu können, welche der Errichtung der „Neuen Weltordnung“ als alleinige Weltherrschaft USraels im Wege sind.

Dann kehre ich doch zur meine Frage über die Vergangenheit. Ist ja diese auch mit den Lügen belastet?

RICHARD: Denn wenn die heute derart dreist und unverschämt lügen, wie sehr belügen sie uns erst dann, wenn es um das damalige Deutschland und um Adolf Hitler geht? Zumal haben sie über diese Vergangenheit auch noch die alleinige Deutungshoheit und die Darstellungshoheit in den Medien, den Schulen und den Universitäten an sich gerissen. Und vor allem haben sie es mit einem Sondergesetz, dem §130, unter Strafe gestellt, ihre Darstellung der damaligen Geschehnisse anzuzweifeln und kritisch zu hinterfragen, so daß sie jeden ins Gefängnis werfen können und mundtot machen können, der den Widersprüchen und den glatten Lügen ihrer Geschichtsdarstellung zu sehr auf die Schliche kommt.

Seit 1995 das Internet hat nur in 10 Jahren für millionen Menschen ein freien Austausch der Informationen ermöglicht, die praktisch die Bedeutung von Zensur zur Nichte gemacht. Ist ja nun die Lüge der Presse bald nicht mehr wirksam?

RICHARD: Aber das ist der Hebel: Heute im Zeitalter des Internet erfahren die Menschen weltweit sehr unmittelbar, wie sehr jene Mächte und Kräfte lügen, um ihre Ziele zu erreichen, um ihre Kriege anzuzetteln und sie durchführen zu können; zum Beispiel die Lüge mit den angeblichen Massenvernichtungswaffen des Saddam, oder die Hetzlügen gegen Gaddafi, um das vordem blühende und sozialpolitisch vorbildliche Libyen in Grund und Boden zu vernichten und sich dabei dessen Ölreichtümer zu übereignen; oder die Lügenhetze gegen Syrien und den Iran, weil man sich auch diese Gebiete militärisch einverleiben will, um dort Marionettenregime zu installieren.

Das alles bekommen immer mehr wache Menschen heute ja mit, wie von denen mit aggressiver Kriegshetze verbunden gelogen wird, daß sich die Balken biegen, die allesamt ein so enges Verhältnis zu Israel haben.

Was soll getan werden um die Menschen wieder frei werden?

RICHARD: Dann muß man diesen Menschen also die Augen offen und sie fragen: „Ja glaubt Ihr denn wirklich, diese gleichen Kreise, die heute zum Erreichen ihrer Ziele so skrupellos fälschen und lügen, würden ausgerechnet über Adolf Hitler und das damalige Deutschland die Wahrheit und nichts als die reine Wahrheit erzählen?“

Frankfurt – Lissabon, Januar-März 2012

herzlichen Dank an Juri Below

Quelle : http://www.news4press.com/INTERVIEW-MIT-RICHARD-WILHELM-VON-NEUTIT_663486.html

Ein Pharma-Insider sagt aus über die Gefährlichkeit von Impfstoffen

Ein Pharma-Insider sagt aus über die Gefährlichkeit von Impfstoffen

 

Interview mit dem ehem. Impfstoffentwickler Dr. Mark Randall

“Dr. Mark Randall” ist das Pseudonym eines Impfstoffentwicklers, der viele Jahre in den Labors der grössten Pharmahäusern arbeitete und im Nationalen Institut für Gesundheit der US-Regie­rung (National Institutes of Health NIH).         (Nähere Angaben nicht vorliegend)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Frage (John Rappoport):  Sie waren einst sicher, dass Impfstoffe das Markenzeichen einer guten Medizin wären.
Antwort (Dr. Mark Randall):  Ja, war ich. Ich habe bei der Herstellung einiger Impfstoffe mitgehol-fen. Ich sage aber nicht, bei welchen.

F: Warum nicht?
A: Ich möchte meine Privatsphäre schützen.

F: Sie denken also Probleme zu bekommen, wenn Sie an die Öffentlichkeit treten?
A: Womöglich verliere ich sogar meine Pension.

…………
F: Es gibt Medizinhistoriker, die behaupten, dass der allgemeine Rückgang von Krankheiten nicht auf Impfungen zurückzuführen sei.
A: Ich weiss. Lange Zeit habe ich deren Arbeit ignoriert.

F: Warum?
A: Weil ich Angst hatte vor dem, was ich herausfinden würde. Ich arbeitete an der Entwicklung von Impfstoffen. Mein Lebensunterhalt hing davon ab, das weiterzumachen.

F: Und dann?
A: Habe ich eigene Nachforschungen angestellt.

F: Zu welchem Schluss sind Sie gekommen?
A: Der Rückgang von Krankheiten hängt mit verbesserten Lebensbedingungen zusammen.

F: Welchen Bedingungen?
A: Reineres Wasser. Hochentwickelte Kanalisationssysteme. Ernährung. Frischere Lebensmittel. Reduzierung von Armut. Keime mögen überall sein, aber wenn Sie gesund sind, dann erkranken Sie nicht so leicht daran.

F: Welches Gefühl hatten Sie, nachdem Ihre Nachforschungen abgeschlossen waren?
A: Verzweiflung. Ich stellte fest, dass ich in einem Bereich tätig war, der sich auf eine Ansammlung von Lügen gründet(e).

F: Sind manche Impfstoffe gefährlicher als andere?
A: Ja. Die DPT- Impfung beispielsweise (Diphterie/Keuchhusten/Tetanus). Die MMR (Masern/ Mumps/Röteln). Aber einige Posten eines Impfstoffs sind gefährlicher als andere Posten desselben Impfstoffs. Wenn es nach mir geht, sind alle gefährlich.

F: Warum?
A: Aus mehreren Gründen. Sie beziehen das menschliche Immunsystem in einen Vorgang ein, der dazu neigt, diese Immunität zu schädigen. Eigentlich können die Impfstoffe genau die Krankheit hervorrufen, die sie verhindern sollen.

F: Wieso führt man dann Statistiken an, die zu beweisen scheinen, dass Impfstoffe unerhört erfolgreich wären bei der Auslöschung von Krankheiten?
A: Warum? Um uns die Illusion zu vermitteln, diese Impfstoffe wären nützlich. Wenn ein Impfstoff sichtbare Symptome einer Krankheit unterdrückt, nimmt jeder an, die Impfung sei ein Erfolg. Aber unter der Oberfläche kann der Impfstoff das Immunsystem selbst schädigen. Und wenn er andere Krankheiten verursacht – Meningitis etwa -, so ist dieser Umstand verdeckt, weil niemand glaubt, dass der Impfstoff das bewirken könnte. Der Zusam-menhang wird übersehen.

F: Man sagt, dass der Pockenimpfstoff diese Krankheit in England zum Verschwinden brachte.
A: Richtig. Wenn Sie jedoch die verfügbaren Daten aufmerksam betrachten, bekommen Sie ein anderes Bild.

F: Das wäre?
A: Es gab Städte in England, wo ungeimpfte Personen die Pocken nicht bekamen. Dagegen gab es Orte, wo die geimpfte Bevölkerung sogar eine Pocken-Epidemie durchmachen musste. Darüber hinaus waren die Pocken bereits auf dem Rückzug, bevor die Impfung überhaupt eingeführt wurde.

F: Also hat man uns eine falsche Geschichte aufgetischt, sagen Sie.
A: Ja, genau das sage ich. Dies ist eine Geschichte, die erfunden wurde, um die Leute davon zu überzeugen, dass Impfstoffe ausnahmslos sicher und effektiv wären.

Verschmutzung von Impfstoffen
F: Also, Sie haben in Labors gearbeitet, wo Sauberkeit Pflicht war.
A: Die Öffentlichkeit glaubt, diese Labors und Produktionsbetriebe wären die saubersten Orte auf der Welt. Das stimmt aber nicht. Verunreinigung passiert ständig. Die Impfstoffe enthalten so alle Arten von Fremdkörpern.

F: Zum Beispiel gelangt der SV40 Affenvirus in den Polio-Impfstoff. 
A: Nun ja, das ist passiert. Aber das meine ich nicht. Der SV40 geriet deshalb in den Polio-Impfstoff, weil dieser aus jungen Affen gewonnen wurde. Aber ich rede von etwas Anderem. Den realen Laborbedingungen. Den Fehlern. Den sorglosen Irrtümern. SV40, das man später in Krebstumoren fand…das war etwas, das ich ein strukturelles Problem nennen würde. Es war ein anerkannter Teil des Herstellungsverfahrens. Wenn Sie junge Affen benutzen, dann öffnen Sie die Tür zu Keimen, von denen Sie noch nicht einmal wissen, dass sie da sind.

F: Also gut, beschäftigen wir uns einen Moment mal nicht mit der Unterscheidung der verschiedenen Verunreinigungen. Welche haben Sie in den vielen Jahren Ihrer Arbeit mit Impfstoffen gefunden?
A: In Ordnung. Hier ein Einblick in Einiges, auf das ich selbst gestossen bin, und das, was meine Kollegen gefunden haben.

Ein Auszug aus der Liste:

  • Im Rimavex Masern-Impfstoff fanden wir verschiedene Hühner-Viren. 

  • In Polio-Impfstoff fanden wir Acanthamöben, die man als ‚Gehirnfresser‘ bezeichnet.

  • Den Zytomegalovirus vom Affen ebenfalls in Polio-Impfstoff.

  • Das Foamy-Virus vom Affen im Rotavirus-Impfstoff.

  • Vogelkrebs-Viren im MMR-Impfstoff.

  • Verschiedene Mikroorganismen im Anthrax-Impfstoff.

  • Ich fand potentiell gefährliche Enzym-Hemmstoffe in einigen Impfstoffen.

  • Enten-, Hunde- und Kaninchen-Viren im Rubella-Impfstoff.

  • Den ALV im Grippe-Impfstoff.

  • Pestiviren im MMR-Impfstoff.

F: Lassen Sie mich das gerade heraus formulieren: All diese Fremdstoffe gehören nicht in den Impfstoff.
A: So ist es. Und wenn Sie versuchen auszurechnen, welchen Schaden all diese Stoffe anrichten können, nun, wir wissen es nicht wirklich, weil keine Tests durchgeführt wurden, oder nur wenige. Es ist ein Roulettespiel. Sie versuchen Ihr Glück. Viele Leute wissen darüber hinaus nicht, dass einige Polio-Impfstoffe, der Adenovirus-Impfstoff, Röteln-, Hepatitis A- und Masern-Impfstoffe mit Hilfe von menschlichem Föten-Gewebe hergestellt wurden, das aus Schwangerschafts-Abbrüchen stammt. Die Bruchstücke von Bakterien sowie Polio-Viren, die ich von Zeit zu Zeit in diesen Impfstoffen fand, könnten von dem Föten-Gewebe herrühren. Wenn Sie nach Verunreinigungen in Impfstoffen suchen, dann können Sie auf verwirrendes Material treffen. Sie wissen, es sollte nicht da sein, aber Sie wissen nicht genau, was Sie da eigentlich vor sich haben. Wie ich glaube, habe ich etwa ein kleines Bruchstück eines menschlichen Haares gefunden, sogar menschlichen Schleim. Ich habe etwas gefunden, was man nur als ‚fremdes Protein‘ bezeichnen kann. Das könnte nahezu alles bedeuten; es könnte das Protein eines Virus bedeuten.

F: Alarmglocken klingeln überall.
A: Was meinen Sie, wie ich mich gefühlt habe? Zur Erinnerung, dieses Material wird ja direkt ins Blut verabreicht – an der regelmässig vorhandenen Abwehr des Immunsystems vorbei.

F: Wie wurden Ihre Entdeckungen denn aufgenommen?
A: Im wesentlichen war es „Keine Aufregung, da kann man nichts machen“. Bei der Herstellung von Impfstoffen verwenden Sie tierisches Gewebe, wohin diese Art Verunreinigung verschwindet. Und dabei erwähne ich noch nicht einmal die Standard-Chemikalien wie Formaldehyd, Quecksilber und Aluminium, die dem Impfstoff mit Absicht beigegeben werden (zur Konservierung).
…………Und ich spreche dabei nur über biologische Verunreinigungen. Wer weiss, wie viele Andere es noch gibt. Andere, die wir nicht finden, weil wir nicht auf die Idee kommen, danach zu suchen. Wenn zum Beispiel Vogelgewebe für die Herstellung eines Impfstoffs verwendet wird, wie viele möglichen Keime können sich darin befinden? Wir haben keine Ahnung. Wir haben weder Ahnung, welche es wohl sind, noch irgendeine Ahnung, welche Auswirkungen sie auf den Menschen haben könnten. Falsche Hypothesen über die Sicherheit von Impfstoffen.

F: Und neben der Sauberkeits-Geschichte?
A: Man handelt unter der grundsätzlich unrichtigen Voraussetzung im Hinblick auf Impfstoffe: Dass sie nämlich auf komplizierte Weise das Immunsystem dazu anregen, die Bedingungen für eine Immunität gegenüber Krankheiten zu schaffen. Das ist schlecht, denn so funktioniert das nicht. Ein Impfstoff soll Antikörper ‚entwickeln‘, die – mittelbar – Schutz gegen die jeweilige Krankheit versprechen. Tatsächlich jedoch ist das Immunsystem viel grösser und umfassender als Antikörper und die ihnen verwandten ‚Killer-Zellen‘.

F: Das Immunsystem ist…?
A: Der gesamte Körper, in Wirklichkeit. Und der Geist. Alles ist Immunsystem, könnte man sagen. Aus diesem Grund findet man selbst im Zentrum einer Epidemie Personen, die gesund bleiben.

F: Also ist der allgemeine Gesundheitszustand wichtig.
A: Mehr als das. Lebenswichtig.

F: Auf welche Weise werden denn Impfstatistiken verfälscht präsentiert?
A: Da gibt es viele Möglichkeiten. Nehmen wir an, dass z.B. 25 Personen, die eine Hepatitis B – Impfung erhalten haben, an Hepatitis B erkranken. Nun, Hep B ist eine Leberschädigung. Die können Sie aber auf vielfältige Art bezeichnen. Sie können die Diagnose entsprechend ändern. Damit haben Sie dann die Grundursache des Problems verheimlicht.

F: Und das findet statt?
A: Ständig. Das geht auch nicht anders, wenn die Ärzte automatisch davon ausgehen, dass Leute, die geimpft werden, nicht an den Krankheiten leiden können, vor denen sie die Impfung angeblich schützt. Und genau davon gehen die Ärzte aus. Es ist ein Zirkelschluss, ein geschlossenes System. Da ist kein Fehler erlaubt, nicht einmal die Möglichkeit eines Fehlers. Wenn eine Person, die eine Impfung gegen Hepatitis erhält, dann Hepatitis oder eine andere Krankheit bekommt, so lautet die selbstverständliche Hypothese, dass der Impfstoff jedenfalls nichts damit zu tun hat.

F: Während der Jahre, in denen Sie im Impfgeschäft tätig waren, wie viele Ärzte sind Ihnen da begegnet, die zugaben, dass es Probleme mit Impfstoffen gibt?
A: Keiner. Ein paar gab es [Forscher, deren Unternehmen Medikamente herstellten], die sich auf privater Ebene fragten, was sie da eigentlich taten. Aber niemals in der Öffentlichkeit, sogar nur innerhalb ihrer Betriebe nicht.

F: Was war für Sie der Wendepunkt?
A: Ich hatte einen Freund, dessen Kind nach einer DPT-Impfung gestorben ist.

F: Und Sie forschten nach?
A: Ja, informativ. Ich fand heraus, dass dieses Kind vor der Impfung kerngesund war. Für seinen Tod gab es keinen Grund, ausser der Impfung. Natürlich wollte ich glauben, dass das Kind vielleicht eine schlechte Spritze aus einem schlechten Posten bekommen hatte. Bei näherer Betrachtung stellte ich jedoch fest, dass das in diesem Fall nicht zutraf. So wurde ich in einen Sog des Zweifels gezogen, der sich im Lauf der Zeit weiter verstärkte. Ich setzte meine Untersuchungen fort. Ich fand heraus, dass – im Gegensatz zu meiner Überzeugung – Impfstoffe nicht auf wissenschaftliche Art geprüft werden.

F: Was meinen Sie damit?
A: Es gibt zum Beispiel keine ordentlichen Langzeit-Studien für irgendeinen Impfstoff im Hinblick auf eine bestimmte Kontrollgruppe. Ein Teil dessen, was ich meine, ist daher, dass es keine korrekten und tiefergehenden Folgeuntersuchungen gibt unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Impfstoffe – im Lauf der Zeit – verschiedene Symptome und ernsthafte Probleme hervorrufen können; und zwar ausserhalb des Bereichs derjenigen Krankheit, gegen die geimpft wurde. Wiederum gilt nur die Hypothese, dass Impfstoffe keine Probleme verursachen. Warum also prüfen? Darüber hinaus ist man einhellig der Meinung, dass – gegebenenfalls ungünstige – Reaktionen auf die Impfung nur sehr bald nach deren Verabreichung auftreten. Das macht aber keinen Sinn.

F: Warum nicht?
A: Weil der Impfstoff im Körper offensichtlich für eine lange Zeit Aktivität entwickelt, nachdem er verabreicht wurde. Eine Reaktion kann stufenweise erfolgen; eine Verschlech-terung kann stufenweise erfolgen. Nach und nach können neurologische Probleme auftreten. Das tun sie unter verschiedensten Bedingungen, sogar konventionellen Analysen entsprechend. Warum also sollte das nicht auch der Fall sein bei Impfstoffen? Wenn eine chemische Vergiftung abgestuft auftreten kann, warum sollte das nicht der Fall sein bei einem Impfstoff, der Quecksilber enthält?

F: Und das haben Sie entdeckt?
A: Ja. Die meiste Zeit arbeiten Sie mit Wechselbeziehungen. Die sind nicht perfekt. Aber wenn Sie 500 Eltern haben, deren Kinder im Verlauf eines Zeitraums von einem Jahr nach der Impfung an neurologischen Schäden litten, sollte das ausreichend sein, eine strenge Untersuchung auszu-lösen.

F: Und, war es ausreichend?
A: Nein. Niemals. Damit verbindet sich eine weitere Aussage unmittelbar.

F: Die wäre…?
A: Die für die Untersuchungen zuständigen Leute sind nicht wirklich an den Fakten interessiert. Sie unterstellen die Sicherheit von Impfstoffen. Sofern sie also überhaupt unter-suchen, endet das regelmässig mit einer Entlastung der Impfstoffe. Sie sagen „Dieser Impfstoff ist sicher“. Doch worauf stützen sie ihr Urteil? Auf Definitionen und Ideen, die eine Aburteilung des Impfstoffs automatisch ausschliessen.

F: Es gibt eine Anzahl von Fällen, wo eine Impf-Kampagne fehlgeschlagen ist, wo also Leute die Krankheit bekamen, gegen die sie geimpft wurden.
A: Ja, da haben wir viele Beispiele. Die daraus resultierende Erkenntnis wird jedoch ignoriert, sie findet keinerlei Berücksichtigung. Die Experten sagen, wenn sie überhaupt etwas sagen, es handle sich um einen Einzelfall, aber insgesamt hätte sich gezeigt, dass Impfstoffe sicher wären. Wenn Sie aber all die Impfaktionen zusammenzählen, bei denen Schäden und Krankheiten auftraten, so erkennen Sie, dass das keine Einzelfälle sind.

Konkurrierende Interessen
F: Haben Sie das, worüber wir hier reden, jemals mit Ihren Kollegen besprochen, als Sie noch im Impfgeschäft tätig waren?
A: Ja, das habe ich gemacht.

F: Was geschah?
A: Einige Male riet man mir, den Mund zu halten. Man machte mir klar, wieder zurück an die Arbeit zu gehen und meine Zweifel zu vergessen. Hier und da begegnete mir Angst. Kollegen versuchten mich zu meiden. Sie dachten wohl, allein durch meine Gesellschaft schuldig zu werden. Alles in allem habe ich mich daher zurückgehalten. Ich stellte sicher, mir nicht selbst Probleme zu bereiten.

F: Wenn Impfungen eigentlich schädlich sind, warum werden sie dann verabreicht?
A: Zuallererst: Es gibt kein ‚Wenn‘. Sie schädigen. Es wird eine schwierigere Frage, zu entscheiden, ob sie Leute schädigen, die nur keine Schäden zu zeigen scheinen. Dann geht es um die Art von Forschung, die getan werden müsste, aber nicht getan wird. Forscher sollten Untersuchungen durchführen, um so eine Art Karte zu erstellen, oder ein Flussdiagramm, das genau zeigt, was die Impfstoffe im Körper tun vom Zeitpunkt ihres Eintritts. Das ist nicht geschehen. Zu der Frage, warum sie verabreicht werden, da könnten wir hier zwei Tage sitzen und die Gründe diskutieren. Wie Sie schon oft sagten, haben die Leute in den unterschiedlichen Schichten des Systems ihre eigenen Motive: Geld, Angst, einen Job zu verlieren, das Verlangen, Pluspunkte zu gewinnen, Ansehen, Ehrungen, Beförderung, fehlgeleiteter Idealismus, gedanken-loses Verhalten usw..

F: Die Aufregung über die Hepatitis B – Impfung scheint eine gute Möglichkeit zu sein.
A: Ja, das denke ich auch. Zu behaupten, dass Babies diese Impfung unbedingt brauchen und im nächsten Atemzug einzugestehen, dass man Hepatitis B durch sexuelle Kontakte oder gebrauchte Nadeln bekäme, ist eine lächerliche Nebeneinanderstellung. Medizinische Autoritäten versuchen sich bedeckt zu halten, indem sie sagen, dass jedes Jahr etwa 20’000 Kinder in den Vereinigten Staaten Hepatitis B bekämen, aus ‚unbekannten Gründen‘, und deshalb jedes Baby die Impfung bräuchte. Ich bestreite dieses 20’000-Modell und die „sogenannten Studien“ zu seiner Absicherung.

F: Andrew Wakefield, der britische Arzt, der die Verbindung zwischen der MMR-Impfung und Autismus aufgedeckt hat, wurde gerade aus seiner Anstellung in einem Londoner Krankenhaus entlassen.
A: Ja, Wakefield hat da eine grossartige Leistung vollbracht. Seine Wechselbeziehungen zwischen der Impfung und Autismus sind betäubend….

F: Ich weiss, dass ein Prominenter aus Hollywood, wenn er öffentlich erklärt, sich nicht impfen zu lassen, beruflichen Selbstmord begeht.
A: Hollywood ist sehr stark mit dem Medizinkartell verknüpft. Dafür gibt es verschiedene Gründe, aber einer davon ist einfach, dass ein berühmter Schauspieler grosse Aufmerksamkeit auf sich zieht, wenn er etwas sagt. In 1992 war ich bei Ihrer Demonstration gegen die FDA in Los Angeles anwesend. Ein oder zwei Schauspieler äusserten sich gegen die FDA. Seitdem hätten Sie jedoch Probleme, irgendeinen Schauspieler zu finden, der sich erneut gegen das Medizinkartell gewendet hätte.
……
F: Wie sieht es eigentlich aus mit der vereinten Zerstörungskraft einer Anzahl von Impfstoffen, die den kleinen Kindern in diesen Tagen verabreicht werden?
A: Es ist eine Travestie und ein Verbrechen. Es existieren keine ernsthaften Studien, die sich gründlich damit beschäftigt hätten. Doch wiederum haben wir die Hypothese, Impfstoffe wären ungefährlich, weshalb jede beliebige Zahl an Impfungen als genauso ungefährlich gilt. Doch die Wahrheit ist: Impfstoffe sind nicht ungefährlich. Aus diesem Grund erhöht sich die Wahrscheinlich-keit von Schäden, wenn viele Impfungen in kurzer Zeit verabreicht werden.

F: Danach kommt dann die Jahreszeit Herbstgrippe.
A: Oh ja. Als ob diese Keime nur im Herbst von Asien in die USA schwebten. Und die Öffentlichkeit schluckt diese Annahme. Im April ist es eine schlimme Erkältung, im Oktober die Grippe.

F: Bedauern Sie eigentlich, in all diesen Jahren auf dem Fachgebiet Impfstoffe tätig gewesen zu sein?
A: Ja. Doch nach diesem Interview etwas weniger. Und ich arbeite ja noch in anderer Hinsicht. Ich versorge bestimmte Leute mit Informationen, Leute, von denen ich glaube, dass sie diese Informationen richtig verwerten.

Beweislast und die Notwendigkeit von Studien über Impfstoff-Sicherheit

F: Was ist eine wichtige Sache, die von der Öffentlichkeit verstanden werden soll?
A: Dass die Beweislast bei der Festlegung von Sicherheit und Nutzen der Impfstoffe bei Denen liegt, die sie herstellen, und bei Denen, die sie für den öffentlichen Gebrauch zulassen. Genau das. Die Beweislast liegt nicht bei Ihnen oder mir. Und um diesen Beweis zu führen, braucht man gut konzipierte Langzeitstudien. Ausgedehnte Nachuntersuchungen sind notwendig. Sie müssen mit Müttern reden und aufmerksam zuhören, was die über ihre Kinder erzählen und wie es diesen nach der Impfung geht. Sie brauchen all diese Dinge – Dinge, die einfach nicht getan werden.

F: Dinge, die nicht getan werden.
A: Genau.

F: Um jegliche Verwirrung zu vermeiden, würden Sie freundlicherweise noch einmal Rückschau halten auf Krankheitsprobleme, die Impfstoffe verursachen können – um welche Krankheiten es geht, wie das passiert…
A: Nun, grundsätzlich reden wir ja über zwei potentielle, gesundheitsgefährdende Folgen.

  • Die Eine, die Person bekommt die Krankheit durch den Impfstoff. Sie bekommt eben die Krankheit, vor der sie zu schützen der Impfstoff entwickelt wurde, weil er irgendeine Variante der Krankheit enthält, für den Anfang.

  • Oder zum zweiten, sie bekommt diese Krankheit nicht, aber zu irgendeinem späteren Zeit-punkt – sei es plötzlich oder allmählich – entwickelt sie eine andere körperliche Verfassung, für die der Impfstoff verantwortlich ist. Es könnte Autismus entstehen – oder was man so nennt, – es könnte auch etwas Anderes sein, wie etwa Meningitis.
    Die Person könnte ihre geistigen Fähigkeiten verlieren.

F: Gibt es eine Möglichkeit, die verhältnismässige Häufigkeit dieser verschiedenen Folgen mitein-ander zu vergleichen?
A: Nein. Verfolgung und Nachuntersuchungen sind völlig unzureichend. Wir können nur schätzen. Ausgehend von einer Gesamtheit von hunderttausend Kindern, denen der Masern-Impfstoff verabreicht wird, wenn Sie mich da fragen, wie viele der Kinder die Masern bekommen, oder wie viele dann anderen, durch den Impfstoff verursachten Problemen ausgesetzt sind: Es gibt keine zuverlässige Antwort. Das ist es ja, was ich sage.

Impfstoffe sind Aberglaube. Und Aberglaube liefert Ihnen keine Fakten, mit denen Sie arbeiten können. Sie bekommen nur Geschichten, die dazu dienen, dem Aberglauben weiteren Nachdruck zu verschaffen. Aber wir können uns aus vielen Impfkampagnen eine eigene Story zusammen-setzen, die einige sehr beunruhigende Dinge zum Vorschein bringt:

  • Leute wurden an ihrer Gesundheit geschädigt.

  • Dieser Schaden ist real, und

  • er kann schwerwiegend sein;

  • er kann den Tod bedeuten.

  • Der Gesundheitsschaden ist nicht auf ein paar Fälle beschränkt, wie man uns glauben machen wollte.

In den Vereinigten Staaten gibt es Gruppen von Müttern, die aussagen über Autismus und Impfstoffe der Kindheit. Sie treten hervor und stehen auf bei Versammlungen. Sie versuchen notwendiger-weise die Lücke zu schliessen, die geschaffen wurde von Forschern und Ärzten, die dem Ganzen einfach den Rücken zuwenden.

F: Lassen Sie mich einmal folgendes fragen: Wenn Sie ein Kind nähmen in, sagen wir, Boston, und Sie zögen dieses mit gesunder Ernährung auf, es würde Sport treiben und von seinen Eltern geliebt werden, es würde keine Masernimpfung erhalten: Wie wäre dann sein Gesundheitszustand verglichen mit dem eines Durchschnittskindes in Boston, das sich schlecht ernährt, am Tag fünf Stunden vor dem Fernseher sitzt und die Masernimpfung bekommt?
A: Natürlich sind hier viele Faktoren massgebend, aber ich würde auf den besseren Zustand des ersten Kindes wetten. Wenn es Masern bekommt, etwa mit neun Jahren, so besteht die Aussicht auf einen leichteren Verlauf als beim zweiten Kind. Ich würde jederzeit auf das erste Kind wetten.

F: Wie lange haben Sie mit Impfstoffen gearbeitet?
A: Eine lange Zeit. Länger als zehn Jahre.

F: Wenn Sie jetzt zurückblicken, finden Sie einen guten Grund für die Auffassung, Impfstoffe wären erfolgreich?
A: Nein, keinen. Hätte ich jetzt ein Kind, dann wäre das Letzte, was ich erlauben würde, eine Impfung. Ich würde den Staat verlassen, wenn man mich dazu zwän-ge. Ich würde den Familiennamen wechseln. Ich würde verschwinden. Mit meiner Familie. Natürlich muss es nicht unbedingt dazu kommen. Es gibt Wege, das Sy-stem geschmeidig zu umgehen, wenn Sie wissen, was zu tun ist. Sie können sich in jedem Staat freistellen lassen, aus religiösen und/oder philosophischen Grün-den. Aber wenn es wirklich hart auf hart käme, würde ich den Staat verlassen.

F: Und dennoch gibt es überall Kinder, die geimpft werden und gesund zu sein scheinen.
A: Das hier bedeutsame Wort ist ’scheinen‘. Was ist mit all den Kindern, die sich nicht auf ihre Aufgaben konzentrieren können? Was ist mit den Kindern, die von Zeit zu Zeit durchdrehen? Was ist mit den Kindern, die nicht völlig im Besitz all ihrer geistigen Fähigkeiten sind? Ich weiss, da kann es viele Gründe geben – Impfstoffe sind einer davon. Ich würde es nicht riskieren. Ich sehe keinen Anlass, es zu riskieren. Und offen gesagt, sehe ich keinen Grund, der Regierung zu erlauben, hierbei das letzte Wort zu haben. Nach meiner Erfahrung ist staatlich verordnete Medizin häufig ein Widerspruch in sich; Sie bekommen das Eine oder das Andere, aber nicht Beides.

F: Damit kommen wir jetzt zu den fairen Voraussetzungen.
A: Jawohl. Erlauben wir also denen, die Impfstoffe wollen, sie zu nehmen. Erlauben wir den Andersdenkenden, sie abzulehnen. Aber ich sagte bereits vorhin, es kann keine fairen Voraus-setzungen geben, wenn ringsherum lauter Lügen ausgestreut werden. Und soweit es kleine Kinder betrifft, so sind es die Eltern, die alles entscheiden. Diese Eltern brauchen ein gerütteltes Mass an Wahrheit. Was ist mit dem Kind, über das ich gesprochen habe, das an einer DPT-Impfung gestorben ist? Nach welchen Informationen haben seine Eltern gehandelt? Ich sage Ihnen, es war eine grosse Belastung. Es waren keine ehrlichen Informationen.

F: Leute aus den medizinischen PR-Abteilungen – gemeinsam mit der Presse – erschrecken Eltern zu Tode, mit düsteren Szenarios über das, was geschehen wird, wenn die Kinder ihre Spritze nicht bekommen.
A: Sie tun so, als wäre es ein Verbrechen, die Impfung abzulehnen. Sie stellen es auf eine Stufe mit schlechter elterlicher Fürsorge. Dagegen wehrt man sich nur mit besseren Informationen. Es ist immer eine Herausforderung, gegen die Obrigkeit aufzumucken. Und nur Sie können entscheiden, ob Sie das tun wollen. Es liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen, sich darüber klar zu werden.  Das Medizinkartell mag diese Wette. Und setzt darauf, dass die Angst gewinnt.

<<<<<< O >>>>>>

Hervorhebungen und Neuformatierung durch Thyl Steinermann.

Original-Interviewtext in Englisch:  http://www.vaclib.org/basic/manu.htm

 <<<<<<< O >>>>>>>

Pressemitteilung

 „Schweinegrippe“- Impfstoff ist für Patienten mit chronischen Multisystemerkrank-ungen ungeeignet. Pandemrix® stellt wegen fehlender Sicherheitsnachweise ein erhebliches Gesundheitsrisiko bei Massenimpfungen dar. Wegen der Haftungsfrei-stellung des Herstellers durch die Bundesregierung liegt das Risiko von Nebenwirk-ungen und/oder bleibenden Schäden durch den Impfstoff letztlich beim Patienten.

Der Deutsche Berufsverband der Umweltmediziner DBU hat trotz der in den Medien von Seiten der Regierung, des Paul-Ehrlich-Instituts wie des Herstellers geäusserten Unbedenklichkeitsbeteuer-ungen ernsthafte Bedenken gegen den von der Bundesregierung als einzigem für die breite Mas-senimpfung gegen die „neue Grippe“ zur Verfügung gestellten Pandemieimpfstoffes „Pandemrix®“ der Fa. GlaxoSmithKline (gsk).

Der DBU diskutiert an dieser Stelle weder den medizinischen Nutzen von Impfmaßnahmen im Allgemeinen, noch die Notwendigkeit solcher Maßnahmen im bisher eher milden Verlauf der „Schweinegrippe-Pandemie“.

Unsere Kritik richtet sich allein gegen die Pandemievaccine Pandemrix®. 

  • Es bestehen erhebliche Zweifel an der Wirksamkeit des Impfstoffes: In der Zulassungsphase wurde ein Impfstoff mit einem um 40% höheren Anteil an Virusantigen (5,25 µg) als die jetzt ausgelieferte Vaccine (3,75 µg) getestet. Es besteht noch kein eindeutiger Konsens ob die Impfung einmalig oder zweimalig pro Saison erfolgen soll!!!

  • Es bestehen erhebliche Zweifel an der Unbedenklichkeit des adjuvantierten Wirkverstärkers, da dieser erstmals verwendet wird. Der Impfstoff enthält 27,4 mg AS03, eine Emulsion aus Polysorbat, Squalen (sehr problematisch! tst) und Tocopherol. Ausreichende Studien dazu fehlen, da in der Erprobungsphase als Surrogatkriterium lediglich der Aufbau von Antikörper-titern bestimmt wurde und nicht etwaige Nebenwirkungen.

  • Hersteller wie amtliche Stellen verschweigen, dass Squalen im Gegensatz zur oralen Auf-nahme (Squalen ist u.a. als Naturstoff z.B. in Olivenöl enthalten) bei subkutaner oder intra-muskulärer Anwendung ein proinflammatorisches immunaktivierendes Immunogen ist.

  • Autoimmunkrankheiten können damit provoziert, bereits bestehende aktiviert werden. Squalen wird mit der Entstehung eines Guillan-Barré-Syndroms (GBS) in Zusammenhang gebracht und gilt heute als der Auslöser des Golf-Krieg-Syndroms (GWS). In Tierversuchen hat Squalen das Krankheitsbild einer rheumatoiden Arthritis ausgelöst.

  • Squalen aus Nahrungsquellen wird im Organismus v.a. in Membranen eingebaut. Eine impfbedingte Bildung von Squalenantikörpern löst an den Membranen chronische Entzünd-ungen aus, die Erkrankungen wie GWS, aber auch degenerative Nervenerkrankungen wie MS, ALS, CIDP und GBS erklären.

  • Die Auslieferung des Impfstoffes in Mehrfachdosenampullen ist obsolet. In Einzeldosen-ampullen wären Quecksilber-haltige Konservierungsstoffe wie das Pandemrix® enthaltene Thiomersal überflüssig. Auch Quecksilber löst erwiesenermaßen Autoimmunkrankheiten aus.

  • Da der Impfstoff weder an Kleinkindern noch an Schwangeren erprobt wurde (Einspruch der Ethikkommission), stellt die Forderung, gerade diese besonders gefährdete Bevölkerungs-gruppe in der ersten Impfphase bevorzugt zu impfen, einen unzulässigen Feldversuch dar.

  • Für Umweltpatienten und Immunsupprimierte (z.B. AIDS)  stellt der Impfstoff ein höheres Risiko als die Schweinegrippe selbst dar.

  • Der Hersteller GlaxoSmithKline (GSK) ist laut Vertrag mit der BRD weitgehend von der Haftung freigestellt. Im Falle eines Impfschadens wird der betroffene Impfling statt gegen GSK gegen die Regierung und somit gegen den deutschen Staat klagen müssen, ein im Regelfall aussichtsloses Unterfangen.

  • Um nicht selbst in die Haftungsfalle zu geraten, muss der die Impfung durchführende Arzt den Patienten über alle Risiken der Impfung und des Impfstoffes sorgfältig aufklären. Es empfiehlt sich, diese Aufklärung im Beisein einer Helferin durchzuführen und mit einer Unterschrift vom Impfling bestätigen zu lassen. Die Aufklärung sollte auch die haftungs-rechtlichen Besonderheiten umfassen. Auch der Hinweis darauf, dass andere, risikoärmere Impfstoffe in Europa existieren, diese aber wegen einer Fehlentscheidung der Bundesregier-ung für die deutsche Bevölkerung zur Zeit nicht zur Verfügung stehen, sollte in diesem Aufklärungsgespräch nicht fehlen.

Wegen den vorgenannten Gründen gibt der Vorstand des Deutschen Berufsverban-des der Umweltmediziner folgende Empfehlung heraus:  „Aus allgemeinmedi-zinischen und umweltmedizinischen Überlegungen heraus rät der DBU dringend von der Durchführung einer Impfung mit Pandemrix® ab!“ 

Gez. Dr.med. Hans-Peter Donate (Deutscher Berufsverband der Umwelt-mediziner, DBU );
DE-12247 Berlin,  Siemensstraße 26a; Tel./ Fax: 030 7715484 E-Mail:  dbu(at)dbu-online.de  Internet:  www.dbu-online.de 

<<<<<< O >>>>>>

 

Copy from AbundantHope / und 7stern.info

 

http://www.7stern.info/X_Botschaftenseiten/200911-12_Nov.Dez/20091106_Pharma-Insider_sagt_aus.htm

Aktionsbündnis Direkte Demokratie

Seit dem verheerenden Urteil des nicht-Verfassungsgerichts vom 12.9. haben sich die Schleusen der Zerstörung, der Unterwerfung und Entdemokratisierung in unvorstellbarer Weise geöffnet. Wer erwartet hat, dass die Junta sich mit dem ESM zufrieden geben würde, hat sich getäuscht. Die Niederlage der echten Demokraten in Sachen ESM wird kalt für weitere Angriffe auf die natürlichen und unaufhebbaren Grundrechte der Menschen genutzt:

1. Die Bundestagswahl 2013 ist entschieden – die Euro-Blockpartei gewinnt: Peer Steinbrück wurde zum Kanzlerkandidaten der SPD ernannt. Steinbrück ist mindestens so sehr der Kandidat der Banken und der Euro-Nomenklatura wie Merkel und Schäuble. Er hatte im Jahr 2008 als damaliger Finanzminister entscheidend die Weichen in den Untergang der Bundesrepublik als freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat gelegt. Mit seiner Kandidatur ist klar: Die Euro-Putschisten werden die Wahl gewinnen.

2. Steinbrück fordert offen die Euro-Schulden- und Transferunion: Damit wird bezweckt, der Bevölkerung vorzuspielen, dass es einen Unterschied zwischen den politischen Zielen von CDU und…

Ursprünglichen Post anzeigen 440 weitere Wörter

Willkür in Deutschland gegen die Bauern – versuchter vorsätzlicher Mord seitens der Behörden der BRvD

Liebe Leserinnen und Leser.

es ist in den letzten Wochen immer wieder im Zusammenhang mit den Vorgängen in Hessisch – Oldendorf der Satz gefallen, es muss bald ein Wunder geschehen.

Wunder sind auch Folgen eines positiven Denkens und der Vision, etwas auch außergewöhnliches zu schaffen.

In diesem Zusammenhang möchte ich allen empfehlen, diese Filmdokumentation anzusehen und darüber nachzudenken, wo jeder einzelne von uns steht.

Die Heilungen in den fünfziger Jahren waren auch in Hessisch – Oldendorf bekannt.

Herzliche Grüße

Heiner Lohmann

natürliche Person

DE-Die Heilungen geschehen weiter (1/6) 

http://www.youtube.com/watch?v=amQHb-H3u8I&NR=1

Verteiler:  Politik

Landbevölkerung in ganz Deutschland und Europa

Medien

Menschenrechtler

From: heinerlohmann@hotmail.de

To: presse-owl@business-on.de; info@kurier-verlag.de; info@wrw-hameln.de; lokal@lippe1.de; la.redaktion@lippe-aktuell.de; online@lz-online.de; detmold@lz-online.de; redaktion@lnn-online.de; post@strohmeier-medien.de; post@lippe-news.de; redaktion@neue-westfaelische.de; info@postillon.com; pyrmontersonntag@t-online.de; info@radiolippe.de; info@radio-aktiv.de

Subject: FW: Eine Nachricht an die gesamte Menschheit!

Date: Wed, 18 Jul 2012 08:28:04 +0200

Sehr geehrte Medienvertreter,

auch Ihnen möchte ich diese Information zur Kenntnis zukommen lassen und werde Sie über den weiteren Verlauf nun regelmäßig informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Heiner Lohmann

Leipzig

From: heinerlohmann@hotmail.de

To: poststelle@lt.niedersachsen.de; landkreis@hameln-pyrmont.de

Subject: Eine Nachricht an die gesamte Menschheit!

Date: Tue, 17 Jul 2012 19:37:38 +0200

Liebe LeserInnen,

dieses Schreiben wird auch dem Landratsamt in Hameln, Niedersachsen zugesandt, wo in einer nach wie vor unbeschreiblichen Härte, eine Landwirtsfamilie den Menschenrechten aufs Gröbste beraubt wird.

Es waren mehrere sog. Rechtsanwälte, die sich teils mit dem Deckmantel der Solidarität betroffener notleidener Bauern bekleideten und zu diesem festgefahrenem Debakel gesorgt haben!

Sich selbst bereichert, soziale Aspekte, wie Rentenbezüge und sog. Pflichtversicherungen der eigenen Mandantschaft unterschlagen, oder aufgehalst, sich als Anwalt bezahlt haben lassen, vor Gericht als Rechtsvertretung unbekannte Rechtsvertretung beschrieben.

Ich habe einen solchen Kriminalfall duldend von allen Behörden niemals zuvor kennengelernt.

Eine Landwirtschaftskammer klüngelt mit einem sog. Rechtsanwalt über EU Subventionen, bevor überhaupt der sog. Rechtsanwalt die Mandatschaft zum Landwirt bekommt, er liest diese Meldung mit.

Unterschlagung von Akten bei der Landwirtschaftskammer zur Einsicht, Verleugnungen, aber folgend das Einleiten von Pfändungen über diese Stelle!

Pfändungen bis weit unterhalb einer Lebensgrenze, auch kleiner Sozialbeträge und anhaltende Unterschlagung von Akteneigentum mittels der sog. Rechtsanwälte, die notwendig sind Rechtfertigung  teils behaupteter Strafdelikten gegenüber den betroffenen Bauern zu realisieren, oder Schadensersatzforderungen zu formulieren.

Es stinkt zum Himmel! 

Ein an Botulismus erkrankter Berufskollege und Bruder des Hofbesitzers ist weiterhin in Sehnde, Niedersachsen inhaftiert, aufgrund übelster Machenschaften des Landkreises, sowie einzelner in der Öffentlichkeit als Goodman getarnter sog. Rechtsanwälte.

Es sind alle Alierten über diese Vorgänge informiert, auch der Internationale Strafgerichtshof.

Wenn wir Deutsche weiterhin nur auf Hilfe von Außen warten und solche Schandtaten dulden und tolerieren, ist uns eine Hilfe von außen auch nicht sicher!

Es gehören Mahnwachen vor die richtigen Stellen!

Manchmal muss man Poal Stehen, so heißt es im Münsterland und sich nicht von der Wahrheit abbringen lassen!

Eines werde ich mit diesem Schreiben dem Landkreis Hameln mitteilen:

Wenn Sie es schaffen sollten, einen oder beide Brüder in Hessisch – Oldlendorf in den Tod zu treiben, oder durch Unterlassung sterbend zuschauen, werden wir weiter mit den Akten, die auf mehrere Stellen weit auseinander verteilt sind, Ihre Machenschaften vor zugelassene Gerichte stellen und dies nie vergessen.

Schauen Sie sich den Filmbeitrag von Charlie Chaplin an, der noch in Schwarz Weiß gedreht wurde, aber die bunte Welt von heute beschreibt.

Wo finden Sie sich wieder?

Mit aufgebrachten Grüßen

Heiner Lohmann

Zu näheren Informationen kontaktieren Sie bitte mich über meine Mailadresse heinerlohmann@hotmail.de , wo ich Nachrichten und Nachfragen vertraulich behandeln werde.

Verteiler: Landbevölkerung in ganz Deutschland

Medien

Menschenrechtler

Eine Nachricht an die gesamte Menschheit!

Nachtrag von mir:

Und die Ungerechtigkeit geht weiter ! Ich verspreche Ihnen, jedem Einzelnen – geschieht einem oder beiden Brüdern irgendetwas, werde ich Sie persönlich zur Rechenschaft ziehen und Sie persönlich verklagen – jeden Einzelnen von Ihnen, denn Sie alle wissen und wußten von diesen Machenschaften.

Sie wurden mehrmals aufgefordert, dieses zu unterlassen – jedoch wird munter weiter damit gemacht.

Ich verklage Sie wegen :

vorsätzlichem Verstoß gegen SHAEF Gesetz Nr. 52, 53, SMAD Befehl Nr. 124, Artikel V, Absatz 9, HLKO  BK/O (47)/50, vorsätzlicher schwerer Körperverletzung, vorsätzlicher räuberischer Erpressung 

Nötigung 

Beihilfe zum vorsätzlichen Mord 

vorsätzlicher Freiheitsberaubung 

vorsätzlichem Betrug aus niederen Beweggründen zum Zwecke

der persönlichen Bereicherung 

vorsätzlichem schweren Psychoterror den beiden Brüdern gegenüber aus

niederen Beweggründen zum Zwecke der persönlichen Bereicherung 

vorsätzlicher schwerer Betrug von Unterschlagung von EU – Geldern zum Zwecke

der persönlichen Bereicherung in mehreren Fällen…. 

die Liste wird sehr lang, so wie es aussieht….und ist noch nicht vollständig!

Und das ist ein Versprechen :

Wir vergessen nicht – wir werden handeln – und das wird zur Heilung kommen – zur Heilung von solchen niederen Krebsgeschwüren unserer Menschheit…

…und wir haben nun gehandelt…!

P.Krane 

mit freundlicher Genehmigung von P. Krane und H. Lohmann

Arshan

 

An Alle Artikel 146 GG Befürworter

Eine wichtige Information für alle Art. 146 Befürworter :

für Alle Vollpfosten, denen das Denken abhanden gekommen ist :

Ihr Aufruf in allen Ehren, aber haben Sie das Denken verlernt ?

Der Artikel 146 des Grundgesetzes FÜR die Bundesrepublik Deutschland besagt das wenn eine vom Volk frei gewählte Verfassung implementiert wird, erlischt die Hoheit der Besatzer.

Und diese Bundesregierung, die von den Besatzern eingesetzt wurde wird legalisiert.

Diese jedoch arbeitet ausschließlich, laut 2+4 Vertrag und dem Vertrag über den besonderen Status von Berlin, im Interesse der Feindstaaten des Deutschen Reiches, ergo also gegen das Volk.

Wollt Ihr diese legitimieren ?

Die BRD benötigt dazu eine Verfassung um das durchzusetzen , dazu ist der Artikel 146 eingefügt worden.

Es ist ein TROJANISCHES PFERD, welches dem Deutschen Volk endgültig die Heimat nimmt und es unter der Knute der Feindstaaten fesselt

Seid Ihr so blöd oder tut Ihr nur so ?

Das Deutsche Reich hat eine gültige Verfassung, vom Volk legitimiert, alles nachzulesen unter Verfassungen.de

Das Deutsche Reich benötigt auch keinen Friedensvertrag, denn es stand nie im Krieg ( zumindest nicht in dem Besagten WW2 ).Die BRD ist der Nachfolger des 3. Reiches und benötigt demzufolge auch einen Friedensvertrag und jeder der ihn unterschreibt ist der erste der verhaftet wird, denn ihr unterschreibt Eure persönliche Entnazifizierung- 

Seid Ihr so blöd oder tut Ihr nur so ?

Es hat nicht das Deutsche Reich kapituliert, sondern lediglich die Wehrmacht.

Jeder der den „Bundespersonalausweis“ mit sich rumträgt ist kein Deutscher im Sinne von Staatsangehöriger, er ist Personal der Firma BRD-GmbH!

Macht Euch erst mal wieder zu Status – Deutschen, dann habt Ihr auch das Recht bei den Alliierten ( den Besatzern ) zu klagen gegen die verübten Menschenrechtsverletzungen der BRD-Clique.

Schäuble hatte schon Recht als er sagte “ Lasst UNS ( der BRD GmbH ) endlich eine Verfassung geben.Dann können sie ungeniert weiter das Deutsche Volk ausplündern, nur eben dann offiziell abgesegnet, denn jeder von Euch hat es ja so gewollt.

Also : Kopf benutzen oder weiterpennen Ihr Vollpfosten.

Mit freundlichem Gruß

ARSHAN

Übernahme vom Honigmann :

Das Tatmotiv ist klar
7. Juli 2012 von honigmann

Am 4. Juli 2012 hat sich das Ereignis ergeben, welches auf Grund der Ignoranz und den kriminellen Machenschaften der Behörden, Gerichte, Gerichtsvollzieher und Polizei nur eine Frage der Zeit war.
Die Zwangsmaßnahme eines Gerichtsvollziehers eskalierte, weil sich ein Bürger auf die widerrechtlichen Aktionen berief und von den Beteiligten Machtausübern nicht gehört wurde. Es wurde, wie immer in diesen Fällen, die Macht des Stärkeren praktiziert. Und diese Macht liegt im Allgemeinen nicht beim einzelnen Bürger.
Doch diesmal hat ein Opfer der BRD-Behörden, welche sich nachweislich an nicht mehr existierende Gesetze halten, den Spieß umgedreht. Er hat die Macht und sein Recht zum Widerstand nach Artikel 20 Abs. 4 des Grundgesetzes in seine Hände genommen. Das Ergebnis sind 5 Tote.
Dieses dramatische Ereignis war es den Medien nicht einmal wert, in den Nachrichten zur Hauptsendezeit erwähnt zu werden. Wer logisch denken kann, den wundert dies nicht.
Millionen von Menschen wissen, daß im April 2006 mit dem Bundesrechtsbereinigungsgesetz (1. BMJBBG) zusätzlich zur Außerkraftsetzung der ZPO, GVG und StPO auch durch folgende Artikel, Gesetze gelöscht wurden:
Artikel 53: Auflösung des Gesetzes zur Änderung des Rechtspflegergesetzes, des
Beurkundungsgesetzes und zur Umwandlung des Offenbarungseides in eine Eidesstattliche Versicherung
Artikel 55: Aufhebung der Verordnung über die Vollstreckung landesrechtlicher Schuldtitel
Artikel 56: Aufhebung der Verordnung über Maßnahmen auf dem Gebiete der
Zwangsvollstreckung
Es gibt kein einziges Recht, welches die Behörden, Gerichte und Gerichtsvollzieher zur Zwangsversteigerung der Immobilie berechtigt hätte. Doch wieder einmal wurde dies zur Vernichtung der Existenz von Menschen unseres Landes durchgezogen. Das Auftauchen des Gerichtsvollziehers mit dem neuen „Besitzer“ der Immobilie führte bei dem Opfer der BRD-Behörden zur Eskalation. In seiner Verzweiflung, daß all sein Kampf um Aufklärung zur wahren Rechtslage umsonst war und mit Hinblick auf das jahrelange Schaffen für das eigene Heim, in dem die Familie nur glücklich und zufrieden leben wollte, jedoch von Kriminellen daran gehindert wurde, zog er die Waffe.
Fünf Menschen mußten sterben, weil hier eine menschenverachtende Diktatur besteht und weil Behörden, Gerichte und Gerichtsvollzieher nicht daran interessiert sind, die bereits im Jahre 2006 abgeschafften Gesetze zu beachten. Keiner von denen hat noch eine Berechtigung, seinen Dienst auszuführen und Gelder einzunehmen, die ihm auf Grund der abgeschafften Gesetze nicht mehr zustehen. Bis hinauf zum Bundesverfassungsgericht wurde die Abschaffung der Gesetze bestätigt und es wurde auch von den Ministerien der Justiz bestätigt, daß sich die Behörden und Institutionen an die Urteile des Bundesverfassungsgerichtes zu halten haben. Doch dies interessiert die Behörde, Gerichte und Gerichtsvollzieher sowie deren Handlanger in keinster Weise, sie machen einfach in gewohnter Manier weiter. Es ist unglaublich, mit welcher Impertinenz hier gegen die Bürger und damit auch gegen diejenigen, welche den Behördenmitarbeitern das Gehalt erwirtschaften, vorgegangen wird.
Ein altes Sprichwort sagt: „ Der Krug geht solange zu Wasser, bis er bricht“.
Nun ist es passiert. Und die Medien wissen nicht, wie sie es erklären sollen. Sicher wird nun wieder eine Welle der Forderungen zu einem strengeren Waffenrecht folgen. Das ist ja nichts Neues. Was sollte man da oben auch anderes aus dem Vorfall lernen und beschließen. Die da oben leben und ergötzen sich ja an dem Leid, was hier den Menschen unseres Landes angetan wird. Natürlich wird man das wieder hinter einer Maske des Entsetzens verstecken.
Karneval des Grauens, inspiziert von oben!
Wie hätte dieser Vorfall verhindert werden können? Diese Frage wäre sicherlich sinnvoller als über ein strengeres Waffenrecht nachzudenken.
Daß in unserem Land keinerlei rechtliche Grundlagen für jegliche Abgaben oder Zwangsmaßnahmen bestehen, muß nicht mehr diskutiert werden. Die Menschen schicken die rechtliche Aufklärung doch nicht zum Spaß in die Behörden oder an Gerichte und Gerichtsvollzieher. Sie leiden auch nicht an Langeweile und es liegt schon gar kein Sinn darin, sich mit Behörden anzulegen, wenn es keinen Grund dafür geben würde. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Doch lesen allein reicht nicht. Es muß auch gehandelt werden, wenn man schon erkannt hat, daß Millionen von Menschen Recht haben, wenn sie sich gegen Unrecht wehren!
Hätte der Vorfall vielleicht verhindert werden können, wenn unbeteiligte Dritte sich zwischen BRD-Opfer und den Machtausübern gestellt hätten, um in ruhiger und sachlicher Art und Weise den Gerichtsvollzieher zur Umkehr zu bewegen, damit erst einmal ein von einem gesetzlichen Richter unterschriebenes Urteil eingeholt werden kann? Es gibt kein einziges Gesetz, welches ausweist, daß eine Maßnahme auf Grund der Abgabenordnung oder eine Zwangsmaßnahme ohne Unterschrift des gesetzlich Verantwortlichen (und das sind keine Justizbeschäftigten oder Angestellten) ausgeführt werden darf.
Das ist so und das bleibt so. Es ist Unrecht!! Und die Menschen unseres Landes werden es sich nicht mehr gefallen lassen. Wie viele Menschen sollen noch zu Tode kommen, nur weil man das in den Behörden nicht hören will. Diese 5 Toten gehen auf Euer Konto! Ihr in den Behörden seid schuld am Tode dieser Menschen. Es hätte verhindert werden können, wenn Ihr Euch an die rechtlichen Grundlagen gehalten hättet, die jedem Menschen hier zur Einsicht zur Verfügung stehen und die Euch tagtäglich von Millionen von gerechtigkeitsfordernden Menschen zugesandt werden.
Das Faß der Zumutbarkeit ist nun übergelaufen, der Krug ist gebrochen.
Unsere erste Bürgerpflicht ist nun, solche Vorfälle zukünftig zu vermeiden. Wir werden uns als Vermittler zwischen die Fronten stellen und das Recht einfordern, was der Einzelnen von den Behörden nicht erhält. Wir werden die Masse sein, die der Einzelne nicht sein kann. Wir werden die Willkür und das Unrecht aushebeln, um genau das zu vermeiden, was unbedingt vermieden werden muß. Nämlich die Macht des Stärkeren, welche sich nicht auf Recht und Gesetz beruft, sondern zum Schaden des Volkes und somit gegen jeden geleisteten Diensteid verstößt!
Hier zum Artikel klicken: Polizei sucht Tatmotiv

http://dem-deutschen-volke.blogspot.de/2012/07/das-tatmotiv-ist-klar.html

.

Gruß

Der Honigmann

.

Verfassungsfrage ja oder nein ??? HIER DIE ANTWORT !

Fragge-1832-1849

Die Forderungen  nach Deutscher Einheit, Freiheit und Demokratie hatten ihre

Wurzeln  in der Unzufriedenheit des Volkes.

Die Grundlage, die sich die Menschen 1849 gaben, die Verfassung des Deutschen Volkes, ist noch heute gültig,  sie lebt noch heute und ist unser aller Recht.

Es gibt KEINE andere sog. Verfassung, die heute gültig wäre. Sie wurde vom Volk gewollt und bestimmt und ist DESWEGEN gültig.

Wenn diese Verfassung außer Kraft oder als üngültig erklärt hätte werden sollen, müßte dies wiederum in einer Abstimmung vom  deutschen Volke passieren !

Das ist nie geschehen !!!

Sie ist von Politikern als ungültig erklärt worden, indem man immer und immer wieder andere Konstruktionen , bzw. sog. “neue Gesetze”,  ”darübergestülpt” hat, die ALLE unrechtmäßig sind. Begründungen derer war “nur”, das bestimmte Organisationen, von den Freimaurern bis zum Vatikan, aus der Regierungsbeteiligung ausgeschlossen wurden.

Selbst wenn viele Änderungen, wie es geschehen ist, neu dadraufgestellt wurden, wird die Gültigkeit der alten Verfassung dadurch nicht aufgehoben.

Darum ist diese alte Verfassung von 1848 / 49 bis zum heutigen Tage gültig und muß selbstverständlich nach ”Wieder-in-Kraftsetzung” von versch. Gremien, bzw. einzusetzende Kommissionen auf den heutigen Stand ergänzt werden.

Wer sich heute auf den § 146er beruft und damit eine “neue Verfassung” erstellen wird, gründet unrechtmäßig ein “neus Deutschland” und somit eine sofortige “Kriegszustandsmöglichkeit”, die u.a. auch NEUE Reparationszahlungen beinhalten.

>>>zusätzl. Erlärung:

In Artikel 146 Grundgesetz der Bundesrepublik in Deutschland heißt es:

”Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.”

Die Ausdrucksweise in diesem Artikel beinhaltet die vollendete Vergangenheitsform; das bedeutet das “Trojanische Pferd” der Alliierten hat doch eine Hintertür offen gelassen, denn die vollendete Vergangenheitsform besagt, dass dieses Grundgesetz der Bundesrepublik in Deutschland im eigentlichen Sinne niemals in Kraft getreten ist und in Kraft treten wird; mit anderen Worten, die Formulierung dieses Artikels war ein kräftiger Tritt durch die “Hintertür” gegen die Schienenbeine der Alliierten(PUNKT)

Da das BGB (Bürgerliches Gesetzbuch), welches auf die Verfassung von 1849 (!)  fußt, den § 677 beinhaltet, der besagt:

”Wer ein Geschäft für einen anderen besorgt, ohne von ihm beauftragt oder ihm gegenüber sonst dazu berechtigt zu sein, hat das Geschäft so zu führen, wie das Interesse des Geschäftsherrn mit Rücksicht auf dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen es erfordert.”

– Handelt die Bundesrepublik in Deutschland als Geschäftsführer ohne Auftrag, doch hält sie sich nicht mehr an den Satz: “…wie das Interesse des Geschäftsherrn mit Rücksicht auf dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen es erfordert.”

 Also verstößt sie somit gegen geltendes Recht!

Herzlichst

Ihr Nussknacker

<<<

 Das wird leider von allen vergessen – darum:

Hande weg von einer ”neuen Verfassung”, die auch keine Rechtsgültigkeit erlangen würde!

 Wir / iCH werden ab heute, gestern ursprünglich, war nur zeitlich wegen unseres Besuches bei den EXTERNSTEINEN, nicht möglich, tägl. die rechtsgültige Paulskirchen-Verfassung einstellen, die sich jeder herunterladen und lesen sollte.

Außerdem sollte es von anderen Blogs übernommen, bzw. weitergegeben werden, Voraussetzung, daß der Text, sowie die Internetadr. komplett mit übernommen wird (!), Facebook und Twitter eingeschlossen, damit eine mögl. große Verbreitung stattfindet und die ewige Diskussion um die Rechtmäßigkeit der einzelnen “Draufstülpungen” aufhört.

Dies wird per Einzelbilder in fortlaufender Folge, sortiert, passieren, sowie im Anhang als jpg-Datei. (dieser Text wiederholt sich in allen nächsten Folgen).

….einen besonderen Dank für die Erstehung dieses Werkes an einen meiner besten Freunde und seiner Frau !!!

 

 

 

Zitat:

„Deutsche Frauen und Jungfrauen, deren politische Missachtung in der europäischen Ordnung ein Fehler und ein Flecken ist, schmücket und belebet die Versammlung durch eure Gegenwart!“

.

Gruß

Der Honigmann

 

Herzlichen Dank an Nussknacker und Honigmann

An die Menschen der Welt deutscher Nationalität

Es geht um den Frieden der Welt, das Überleben der deutschen Nation, die Rechte als Deutscher und um die Rechte der Menschen überall auf dem Planeten.

Ich rufe Euch, Deutsche aller Nationen dieses Planeten, auf, Eure Verantwortung für die Menschheit wahrzunehmen und die Einzige, von allen deutschstämmigen Völkern verabschiedete Verfassung des Deutschen Reiches wieder zum Leben zu erwecken.

Meldet Euch bitte unter dem Kennwort 1849 hier auf dem Blog.

Es geht um unser aller Überleben!

Gruß RSVARSHAN

! Handlungsbedarf für gewerbliche Verkäufer !

5. April 2012 von honigmann Für gewerbliche Verkäufer – Übersicht über die neue eBay-Zahlungsabwicklung Wichtige Änderungen beim Zahlungserhalt für Verkäufer Gültig für alle Verkäufer ab Sommer 2012 Ab Sommer 2012 wird für alle Verkäufer bei eBay.de und eBay.at eine neue Zahlungsabwicklung eingeführt.

Mit der neuen eBay-Zahlungsabwicklung ändert sich die Art und Weise, wie die meisten Zahlungen in Zukunft gehandhabt werden: Dabei bezahlen Käufer an eBay und eBay zahlt die Verkäufer aus. Die neue Zahlungsabwicklung löst die bisherige weitestgehend ab. Notwendige Vorbereitungen, die Sie vor der Einführung der neuen eBay-Zahlungsabwicklung im Sommer 2012 treffen müssen Verkäufer müssen sich auf die neue Zahlungsabwicklung vorbereiten, um weiterhin bei eBay.de und eBay.at verkaufen zu können.

Dazu gehört, dass sie die Ergänzenden Geschäftsbedingungen für Verkäufer akzeptieren und eine Auszahlungsmethode auswählen.

Bitte informieren Sie Käufer, die direkt an Sie zahlen möchten und Ihre Kontodaten erfragen, dass sie ihre Zahlung zunächst an eBay leisten müssen und eBay Sie anschließend sofort über den Erhalt der Zahlung informiert.

Quelle: http://sellerupdate.ebay.de/spring2012/buyer-payment.html

Was passiert mit den Zahlungen der Käufer? eBay ist für die Zahlungsabwicklung verantwortlich.

Dazu gehört u.a.: * Käufern alle Zahlungsinformationen zu übermitteln. * Käufern, falls erforderlich, Zahlungserinnerungen zu senden. Wenn Sie bisher Zahlungsinformationen an Ihre Käufer per E-Mail versendet haben, zum Beispiel Informationen zu Ihrer Bankverbindung, dann müssen Sie diese Benachrichtigungen zum Start der neuen Zahlungsabwicklung stoppen.

Käufer, die Probleme mit ihrer Zahlung haben und sich an Sie wenden, sollten Sie bitte an den eBay-Kundenservice verweisen.

Benötigt ein Käufer die Bankverbindung von eBay, dann weisen Sie ihn auf die Zahlungsinformationen hin, die er auf der Seite „Einzelheiten zum Einkauf” einsehen kann, die in Mein eBay unter „Aktivität > Übersicht Ihrer Käufe” erreichbar ist. „Einzelheiten zum Einkauf in Mein eBay” * ….alle Überweisungen laufen über J.P.Morgan !!! .

Gruß Der Honigmann

http://derhonigmannsagt.wordpress.com

Einige Bemerkungen zur Preisentwicklung an den Tankstellen

Nun ist mittlerweile auch im verträumten Ostfriesland der Kraftstoffpreis über die 1,70 € Marke geklettert.
Mit welcher Berechtigung eigentlich ? Meines Erachtens wird hier wieder einmal deutlich wohin die Politik uns „Normalo´s“ führen will, nämlich zu unbeweglichen Arbeitssklaven, die die Hälfte ihres erarbeiteten Lohnes dafür ausgeben müssen, um zur Arbeit zu kommen.
Verdiener an der ganzen Sache  sind die Politiker und die Konzerne, welche sich ausnahmslos in den USA  und Großbritannien befinden, also in Rothschild – Händen.

Immer dreistere Lügen werden aufgetischt um dem Autofahrer den letzten Cent aus der Tasche zu ziehen, aktuell der Streit mit dem Iran, demnächst noch die PKW – Maut …

Der Deutsche Michel ist nicht in der Lage hier mal einen Schlußstrich zu ziehen, nein, er zahlt brav weiter und lässt sich abzocken, bis er seine Familie nicht mehr ernähren kann.

Von den Arbeitslosen ganz zu schweigen, die bekommen erst gar keine Chance wieder einer geregelten Arbeit nachgehen zu können.

Es ist an der Zeit, das jeder vernünftig denkende Mensch endlich mal seinen A… lüftet und denen zeigt MIT UNS NICHT!

Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, das es in Deutschland mal einen Generalstreik gegeben hat, um Dinge durchzusetzen, die an die Existenz gehen.

Der Spritpreis ist in meinen Augen eine solche Sache für die es sich lohnt, denn wenn man seinen Lohn an die Tankstelle tragen muß bleibt für die wirklich schönen Dinge des Lebens nichts mehr.

Ich schlage vor, lasst mal alle die Arbeit für 3 Wochen stehen, geht nicht mehr tanken und kümmert Euch um das , was sonst auf der Strecke bleibt, nämlich Eure Frauen, Männer und Kinder.

Nur so ist es möglich, Politiker und Konzerne zu zwingen, menschlicher zu denken und nicht nur an die Dividende für die Aktionäre.

WEHRT EUCH ENDLICH, werdet Euch bewußt wer Ihr seid, denn von Euch hängt alles ab.

Gruß rsvarshan