„Unser“ Bundespräsident ein lupenreiner Antidemokrat?

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) (Bild: JouWatch)

Frank Walter Steinmeier ist und bleibt ein SPD-Mann und ist alles andere als ein Bundespräsident für ALLE Bürger:

Entsprechend gibt es jetzt Schelte:

Alice Weidel: Undemokratisches Ausgrenzen der AfD schadet dem Amt des Bundespräsidenten

Die Tatsache, dass nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zwar angekündigt hat, mit allen Bundestagsfraktionen Gespräche zu führen, die drittstärkste Kraft, die AfD, jedoch außen vor gelassen hat, kritisiert AfD-Fraktionsvorsitzende Dr. Alice Weidel scharf:

„Im Sinne unserer Demokratie, ist es angezeigt, dass Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auch die AfD-Fraktion zu Gesprächen über die aktuelle Lage nach dem peinlichen Scheitern der Jamaika-Koalitionäre einlädt. Fast 13 Prozent der Wähler haben die AfD zur drittstärksten Kraft im Bundestag gewählt. Es kann nicht sein, dass diese Gruppe vom Staatsoberhaupt einfach ignoriert wird. Die AfD-Fraktion erwartet daher im Namen der Wähler einen Gesprächstermin beim Bundespräsidenten.“

Linke können eben nicht demokratisch denken, das liegt nicht in ihrer Natur.

Quelle : http://www.journalistenwatch.com/2017/11/22/unser-bundespraesident-ein-lupenreiner-antidemokrat/

Advertisements

Europa vor dem Kollaps

Das aktuelle Video von clusterVision

Zivilisation im Zusammenbruch – Polizei kollabiert

 

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=cSJy96byShI

Die Jahrhundert-Rede von Eugen Drewermann (Bildlich untermalt) – Mit Ganser, Jebsen, Wagenknecht

In diesem Jahr wurde zum wiederholten Male ein Protestcamp und ein großes Programm rund um die Demonstration gegen die Airbase Ramstein organisiert. An dem Demonstrationswochenende hielt Eugen Drewermann eine Rede, die sich an die Menschen in Deutschland und auf der ganzen Welt richtete.

Die Friedensbewegung fühlt sich genötigt allen eine Plattform zu bieten, die diese Verhältnisse nicht länger ertragen können und der schnellste und effektivste Weg dahin wäre nunmal #rausausderNATO!:
https://www.facebook.com/events/568038056653112/

Danke an die Friedensaktivisten

Machen Lebensmittelkonzerne uns alle zu Kannibalen?

Symbolbild

Lebensmittelkonzerne wie Pepsico, Kraft Foods, Campbell Soup, Solae und Nestlé verwenden für ihre Produkte möglicherweise HEK-293-Zell-Linien, die aus abgetriebenen menschlichen Föten stammen.

„What they do not tell the public is that they are using HEK 293 – human embryonic kidney cells taken from an electively aborted baby to produce those receptors”, stated Debi Vinnedge, Executive Director for Children of God for Life, a pro-life watch dog group that has been monitoring the use of aborted fetal material in medical products and cosmetics for years.“
.

.
Wenn man bedenkt, dass Abtreibungs-Fleischereien in den USA zum Teil auch Fleisch von Kindern verwenden, die nach ihrer Geburt getötet wurden und dieses dann zur industriellen Verwertung an spezialisierte Firmen verkaufen, kommt einem das Grausen.

Lebensmittelkonzerne wie Senomyx scheint einer der Knotenpunkte in der industriellen Verwerungskette von Menschenfleisch zu sein. Hier ist eines der Patente von Senomyx, das Zellen getöteter Kinder verwendet. (Human receptors for sweet and umami taste)
.

.
Hier ist ein Artkel der Washington Post, der möglicherweise indirekt die industrielle Verwertung von Kinderleichen propagiert,
indem er den Kannibalismus als etwas Natürliches darstellt: Could cannibalism be ‘perfectly natural’? This scientist thinks so.

Werden wir so von den milliardenschweren „Sachwaltern der Menschheit“, die sogenannten Lebensmittelkonzerne, zu einer Entwicklung gedrängt,

…die das Ernährungsproblem der Milliarden Menschen auf diesem Planeten durch Kannibalismus zu lösen versucht?

Quelle: Glauben ist nicht wissen, gefunden bei Maria Lourdes – Die Alpenschau bedankt sich!

 

gefunden bei: https://alpenschau.com/2017/11/11/machen-lebensmittelkonzerne-uns-alle-zu-kannibalen/

UN-Friedenstruppen betreiben riesigen Pädophilenring

Gemäss ILO (International Labour Organization) fallen jährlich 20,9 Millionen Menschen dem organisierten Menschenhandel zu Opfer. Davon sollen rund 4,5 Millionen in der Sexsklaverei landen. Gemäss National Colloquium 2012 und ECPAT-USA werden allein in den USA jährlich 100’000 Kinder prostituiert. Das ist eine ECHTE humanitäre Katastrophe und die Behörden scheinen nicht ernsthaft etwas dagegen unternehmen zu wollen. Auch von den Mainstream Medien, ganz besonders von den öffentlich-rechtlichen, wäre etwas mehr Engagement zu erwarten.
Ganz im Gegenteil: Die UN-Friedenstruppen, die eigentlich solche Katastrophen verhindern müssten, sind gemäss AP sogar daran beteiligt.

(Das ist ein Symbolbild. Die Protagonisten haben möglicherweise nichts mit dem Skandal zu tun.)

Wie traurig ist das denn? Ausgerechnet diejenigen, die Hilfe leisten sollten, nutzen arme wehrlose Kinder in Krisengebieten aus. Im oben zitierten Bericht der Associated Press steht, dass „UN-Peacekeepers“ in den letzten 12 Jahren rund 2000 Mal mit sexuellen Übergriffen an Minderjährigen in Verbindung gebracht wurden. Das heisst, dass die Friedenstruppen der Vereinigten Nationen praktisch an jedem zweiten Tag in Kindervergewaltigungen verwickelt sind und das sind bloss die gemeldeten Fälle. (Mir wird schlecht!)

Zur Erinnerung

Nach Artikel 1 der Charta der Vereinten Nationen sind die Hauptaufgaben der UNO: die Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit, die Entwicklung besserer, freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Nationen, die internationale Zusammenarbeit, Lösung globaler Probleme und Förderung der Menschenrechte, der Mittelpunkt zu sein, an dem die Nationen diese Ziele gemeinsam verhandeln.

Tony Banbury ist sich der dramatischen Sachlage offensichtlich mehr als nur bewusst. Nach einer 30-jährigen Karriere in den Vereinigten Nationen bewegten ihn die beschämenden Missstände im Jahr 2016 zur Kündigung.

 

Fazit: Die Vereinigten Nationen verschlingen jährlich über 2 Milliarden USD und wir finanzieren sie mit unseren Steuern. An dieser Stelle müssen wir uns ernsthaft fragen, wie legal Steuern wirklich sind. Mittäterschaft ist gemäss Strafgesetzbuch definitv ein Verbrechen. Auf der anderen Seite machen wir uns aber auch strafbar, wenn wir die Steuern nicht entrichten. In Anbetracht der verzwickten Faktenlage möchte ich die folgende Frage in den Raum stellen: Darf eine Regierung die Bürger zur Mittäterschaft an einer Straftat nötigen?

Quelle : https://www.legitim.ch/single-post/2017/11/09/UN-Friedenstruppen-betreiben-riesigen-P%C3%A4dophilenring

Erdogan bestätigt: „Es gibt keinen moderaten Islam!“

Erneut hat der türkische Premier Recep Tayyip Erdogan die Idee eines „moderaten Islam“ zurückgewiesen.

In seiner Rede auf der OIC am Freitag sagte er im Hinblick auf die Entwicklung in Saudi-Arabien: „Der Begriff `moderater Islam` macht wieder die Runde. Das Patent des moderaten Islam gehört dem Westen. Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Es gibt nur einen Islam. Das Ziel der Benutzung solcher Begriffe ist, den Islam zu schwächen“, stellte der türkische Präsident wieder einmal klar.

„Manch einer, der davon hört, mag denken, das Konzept passe zu ihm. Nein es passt nicht zu Dir“, so Erdogan an seine islamischen Mitbrüder und Schwestern.

Er kritisierte neben dem Saudischen Prinzen Mohammed bin Salman, der einen „moderaten Islam“ für sein Land angekündigt hatte auch die EU. Burka-Verbote seien eine „Diskriminierung muslimischer Frauen“, erklärte Islam-Experte Erdogan.

Immer wieder machen sogenannte „Islam-Reformer“ in Deutschland von sich Reden. So heftete der Freiburger Islamwissenschaftler und Religionspädagoge Abdel-HakimOurghi am Samstagmorgen seine Thesen zu einem humanistischen, friedfertigen Islam an die Tür der vom Verfassungsschutz beobachteten Dar-Assalam-Moschee („Neuköllner Begegnungsstätte“). Das fand der  evangelische Pfarrer Martin Germer von der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche gar nicht lustig und bezeichnete es es „eine reine Publicity-Aktion“.

Entgegen aller Beteuerungen Islam-affiner Politiker in Europa warnte der Islam Experte Dr. Mordechai Kedar, der an der Bar-Ilan Universität in Tel Aviv lehrt, schon vor zwei  Jahren auf der Höhe der „Flüchtlingskrise“ alle „Refugee-Welcome“-Klatscher, die an ein friedliches Miteinander glauben:

„Es gibt keine zwei „Islame“, weder den moderaten noch den radikalen. Es gibt nur den einen Koran, der alles beinhaltet: Verse des Dschihad und des Krieges gegen Ungläubige stehen zusammen mit denen, die ein Leben neben ihnen verkünden.

Es gibt keine zwei Typen von Hadhiten, eine radikale und eine moderne. Es gibt nur eine gesamte Hadith, die beides beinhaltet, gewalttätige und moderate Ideen.

Mohammed hat nicht eine moderate und eine gewalttätige Biografie. Es gibt nur eine Lebensgeschichte des Islam-Propheten, die radikale und gewalttätige wie moderate Abschnitte beinhaltet.“

Beide, Moderate wie Gewaltbereite, könnten sich in ihrem Handeln auf den Koran berufen, so Kedar damals.

Moderate Muslime hätten in europäischen Ländern zwar bisher friedlich gelebt, gearbeitet und seien von der Gesellschaft aufgesogen worden. Doch mit der steigenden Anzahl gewaltbereiter Muslime, die ihr eigenes kulturelles Leben mitbringen würden, steige auch die Gewalt gegen die Staaten, die sie aufnehmen würden, prophezeite Dr. Kedar Ende 2015.

 

Quelle:  http://www.journalistenwatch.com/2017/11/13/erdogan-bestaetigt-es-gibt-keinen-moderaten-islam/

+++ Eilmeldung +++ Der Honigmann ist heute in der JVA Oldenburg zu Ableistung seiner „Strafe“ angekommen +++ Eilmeldung +++

Heute um 16 Uhr hat  der Honigmann, Ernst Köwing, Betreiber des Blogs
derhonigmannsagt.org

Zur Verbüßung seiner „Strafe“ aufgrund eines Skandalurteils eines Amtsgerichtes,
die gegen Ihn verhängte Haftstrafe angetreten.

 

Da sich sicherlich nicht nur die Bediensteten . hauptsächlich jedoch Ernst Köwing, über
viel Post freuen wird …

 

… hier die Postanschrift der JVA:

Justizvollzugsanstalt Oldenburg
Cloppenburger Str. 400

26133 Oldenburg

 

Anmerkung meinerseits:

Für diejenigen, die Ernie mit Post beglücken möchten, unterlasst bitte Inhalte mit Hassbotschaften gegen eine bestimmte Religionsgruppe.
Ihr macht es nicht nur Ihm schwerer, sondern auch Denen, die die Post kontrollieren.

Mit Ärger ist keinem geholfen.

Euer Arshan