USA: Nicht Facebook, Trump hat Amazon im Visier – Das Eis unter den Füßen der Giganten beginnt zu schmelzen

Das Capitol Hill ist das historische Wohnviertel von Washington, D.C. und zieht sich östlich des United States Capitol entlang breiter Avenues. Es ist eine der ältesten Wohngegenden in Washington und mit ca. 38.000 Einwohnern auf seinen knapp zwei Quadratmeilen auch eine der dichtbesiedeltsten. Die bekannteste und teuerste Einkaufsstraße im Capitol Hill ist die berühmte Pennsylvania Avenue, eine lebendige Straße mit Läden, Restaurants und Bars.

Trump_Bezos

US-Präsident Trump hat Amazon CEO Jeff Bezos im Visier

Das Capitol Hill forderte Trump jetzt auf, Facebook für den jahrelangen Missbrauch von Kundendaten auf seiner Plattform durch Cambridge Analytica in die Verantwortung zu nehmen, aber Präsident Trump ist nicht sonderlich interessiert. Stattdessen hat Trump vielmehr den Tech-Giganten Amazon im Visier. „Er ist quasi wie besessen von Amazon“, behaupten viele Quellen.

Was wir wissen: Trump erwägt die steuerliche Vorteilsnahme von Amazon zu ändern, weil er sich Sorgen darüber macht, dass Einzelhändler, wie die im historischen Capitol Hill, aus dem Geschäft gedrängt werden.

Ein Insider, der mit POTUS (Präsident Of The United States) gesprochen hat zitiert: „Trump beschäftigt die Frage, ob es möglicherweise nicht einen Weg gibt, Amazon mit dem Kartell- oder auch dem Wettbewerbsrecht beizukommen.“ Trumps tiefsitzende Antipathie gegenüber Amazons Shopping Plattform, zeige er bei jedweder Diskussion über die Steuerpolitik und Kartellverfahren. Der Präsident würde den CEO Jeff Bezos gerne die Flügel stutzen. Aber er hat noch keinen konkreten Plan, sein Vorhaben auf rechtssichere Füße zu stellen.

Was hinter der Antipathie des Präsidenten gegen Amazon steckt: Trumps wohlhabende Freunde beklagen sich, dass Amazon ihre Geschäfte zerstört. Seine Immobilienfreunde sagen ihm – und er stimmt zu – , dass Amazon Einkaufszentren und Einzelhändler vernichtet. Trump erklärte seinen Wählern, dass Amazon verglichen mit dem durchschnittlichen US-Bürger, große Steuervorteile geniesst und sogar eine Vorzugsbehandlung von der US-Post erhält.

Auch die EU-Kommisson ist sauer auf den Tech Giganten Amazon: So schimpfte die Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager im Oktober letzten Jahres vor der Presse:  Amazon habe in den Jahren zwischen 2006 und 2014 auf drei Viertel seines Gewinns in Europa keine Steuern bezahlt, so Vestager. Dies soll nun nachgeholt werden. Das Unternehmen schulde den Bürgern Luxemburg die Summe von 250 Millionen Euro. Tasächlich musste Amazon auf Beschluss der EU-Kommisson die geforderten 250 Millionen Euro Steuerforderung an Luxemburg nachzahlen. Das Land habe dem US-Konzern unzulässige Steuernachlässe gewährt, urteilt die EU-Kommission. Der EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker steht im übrigen höchstpersönlich seit vielen Jahren im Verdacht, Beihilfe zur Steuerhinterziehung in Luxemburg für Großkonzerne wie Amazon geleistet zu haben.

High-Tech-Gigant „Apple“ zieht es ebenfalls vor, auf Kosten steuerzahlender Bürger, zu sparen. In einem vergleichbaren Fall hatte die EU-Kommission Irland zum Eintreiben von bis zu 13 Milliarden Euro vom „Sparfuchs Apple“ verdonnert. Irische Politiker stellten sich lange quer, Appel in die Pflicht zu nehmen. (Anm. Red: wer hier abends wohl mit wem gerne ein Guinness trinken geht?)  Die Brüsseler Behörde sah sich daher genötigt,  den Fall an den Europäischen Gerichtshof (EuGH) zu übertragen. „Mehr als ein Jahr nach Annahme dieses Kommissionsbeschlusses hat Irland die Mittel nicht einmal teilweise zurückgefordert“, klagt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. Die ursprüngliche Frist für die Überweisung ist übrigens Anfang des Jahres 2018 verstrichen.

Trump hält die Causa Skripal für einen Schwindel und vermeidet Debatte über aktuellen Facebook-Skandal

Trump erwähnt niemals Mark Zuckerberg oder Facebook: Auf eine Debatte über den Umgang mit Daten der Facebook-Nutzer ist er partout nicht eingestellt und er hält die Russlandgeschichte für einen Schwindel, behaupten unterschiedliche Quellen.
Chefradakteurin Kim Hart von Axios betont: „Trump habe Axios letztes Jahr erzählt, dass es ihm nichts ausmache, weil es ihm helfe, sein Publikum zu erreichen. Er ist ein Geschäftsmann der alten Schule, der die Welt in Bezug auf Sachanlagen versteht: Immobilien, konventionelle Postzustellung, Straßen, Lebensmittelgeschäfte. Es erinnert mich an eine Geschichte, als Jim vor einiger Zeit eine Story über „Donald Trump a1950s man„, seine Fixierung auf das Leben in den 50er Jahren skizzierte. „Amazon ziele mit seiner Shopping Plattform auf die Kernkomponenten der Geschäfte, Mitte letzten Jahrhunderts.“

Das Eis unter den Giganten beginnt zu schmelzen

„Fast drei Viertel der Gewinne von Amazon wurden nicht versteuert“, erklärte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. Der Konzern habe damit massiv Steuern auf seine in Europa getätigten Verkäufe einsparen können. Laut EU-Beihilfevorschriften sind aber gezielte Steuervorteile für einzelne Unternehmen verboten. Die Kommission hatte die Steuerregelungen Luxemburgs mit Amazon seit 2014 genauer unter die Lupe genommen. Im Visier stand vor allem ein Abkommen aus dem Jahr 2003, das den Zugriff der Steuerbehörden auf Amazon begrenzte.

Warnzeichen auch für Facebook: Laut Insiderquellen ist Vizepräsident Mike Pence besorgt über die Geschäftspraktiken von Facebook und Google. Obwohl Pence intern noch nicht auf bestimmte Vorschriften dränge, halte er die  Unternehmen für gefährlich mächtig.

Noch wird es nicht richtig holprig für die Großkonzerne Facebook, Apple, Google und Amazon, aber die ersten Warnlampen schimmern langsam durch den schmutzigen Nebel von staatlich subventionierten Steuervorzügen und korrupten Machenschaften.

 

Herzlichen Dank an das Schlüsselkind

Quelle: https://schluesselkindblog.com/2018/03/28/usa-nicht-facebook-trump-hat-amazon-im-visier-das-eis-unter-den-fuessen-der-giganten-beginnt-zu-schmelzen/

ORGANSPENDE-FALLE im neuen iPhone iOS!!

iOS für iPhone hat jetzt eine AUTOMATISCHE ORGANSPENDE FREIGABE integriert!

– Solange man es selbst nicht wiederruft. Aber gesagt wird das auch niemandem und diese Funktion ist ganz schön versteckt. Hier wird auch erklärt wie es abgeschaltet werden kann.

In diesem Bildschirmfoto habe ich die Funktion bereits abgeschaltet.
Auch auffallend: Es gibt keine Möglichkeit diese Einstellung wieder Rückgängig zu machen…
Ich wollte die Ursprüngliche Formularfunktionen nochmals zeigen. – Ein Bug oder Absicht?

Es ist nur noch zum Davonrennen!
Als ich in FaceBook zum ersten mal davon gelesen habe, dachte ich zuerst an eine von diesen Hoax/Fake Meldungen um die Leute, wie so oft, zum Narren zu halten. Als ich aber das Geschriebene überprüfte verging mir schneller das Lachen als ich es mir hätte je träumen könnnen. In was für einer Welt leben wir eigentlich?

Pikantes Detail am Rande:
Die Facebookmeldung wurde kurze Zeit später wieder entfernt bzw. Der „inhalt war nicht mehr verfügbar“

Bildschirmfoto 2016-07-07 um 19.36.30

Doch…lest selbst….

********************
Habt Ihr ein iPhone?
Das neue iOS 10 Update-Programm das Ihr aufgespielt habt, hat eine automatischen Organspende-Freigabe beinhaltet!

-Geht auf Telefon
-Kontakte
-Dein eigenes Profil (an erster Stelle) aufrufen
-Bis zum Ende scrollen
ROTE Schrift: NOTFALLPASS anklicken
-Auf Organspender gehen
-Aufrufen und erkennen, dass er grundsätzlich mit !!!!JA!!!! angekreuzt ist!
-Jetzt anklicken und auf NEIN Umstellung und Speichern!

Das witzige daran ist noch, dass die Daten sofort in die USA gesendet werden und dort einer Organisation zu Verfügung gestellt werden, die die Hand auf allem hat.

Hier der Text, den ich dazu erhalten habe.

!!!!!!!!!Einfach unfassbar!!!!!!!!!!!!

Betreff: Apple & Donate Life America bringen nationale Registrierung zur Organspende auf das iPhone

Cupertino, Kalifornien und Richmond, Virginia – 5. Juli. 2016 – Apple und Donate Life America haben heute bekannt gegeben, dass iPhone Nutzer mit der Veröffentlichung von iOS 10 erstmals die Möglichkeit erhalten, sich direkt in der Health App als Organ,- Bindehaut- und Gewebespender zu registrieren. Der einfache Anmeldeprozess ermöglicht iPhone Nutzern mehr zu erfahren und mit wenigen Klicks schnell aktiv werden. Alle über das iPhone übermittelte Registrierungen werden direkt zur National Donate Life Registry geschickt, die von Donate Life America verwaltet wird. Mit der Möglichkeit sich einfach und schnell als nationaler Spender zu registrieren, haben Menschen die Möglichkeit ihre Entscheidung zur Spende stets überall bei sich zu tragen.

„Im Durchschnitt stirbt stündlich eine Person in den Vereinigten Staaten während sie auf eine Transplantation wartet, da die Nachfrage für lebensnotwendige Transplantate das Angebot der verfügbaren Organe bei weitem übersteigt – während ein Spender bis zu acht Personen retten könnte“, sagt David Fleming, Präsident & CEO von Donate Life America. „Durch die Arbeit mit Apple mit dem Ziel, die National Donate Life Registry auf die Health App im iPhone zu bringen, erleichtern wir es den Menschen, sich über Organ-, Bindehaut-, und Gewebespenden zu informieren und schnell zu registrieren. Dies ist ein großer Schritt nach vorne, der letztendlich Leben retten wird.“

Über 120.000 Amerikaner warten aktuell auf eine lebensrettende Transplantation und alle 10 Minuten wird eine weitere Person auf die nationale Warteliste für Transplantationen gesetzt. Jeder Spender kann bis zu acht Personen retten und vielen weiteren durch Bindehaut- und Gewebespenden helfen. Ohne eine Spenderregistrierung müssen viele Familien diese Entscheidung im schlimmsten Moment ihres Lebens treffen, nämlich während des Verlustes einer geliebten Person.

„Es war immer die Aufgabe von Apple Produkte zu schaffen, die das Leben der Menschen verändern. Mit der neuen Health App liefern wir Informationen, schaffen ein Bewusstsein für Organspende und machen es einfacher als jemals zuvor, sich zu registrieren. Es ist ein einfacher Vorgang, der nur wenige Sekunden in Anspruch nimmt und dabei helfen kann bis zu acht Leben zu retten“, sagt Jeff Williams, Chief Operating Officer von Apple. „Zusammen mit Donate Life America freuen wir uns, diese neue Funktion für iPhone Nutzer in den USA bereitzustellen.“

Die Health App auf dem iPhone stellt ein gesamtes Bild der Gesundheits- und Fitnessdaten an einem Ort dar. Die App beinhaltet einen Notfallpass, welcher kritische Gesundheitsinformationen in Notsituationen für Ersthelfer auf dem Sperrbildschirm des iPhone zugänglich macht. Der Notfallpass kann Kategorien wie z.B. Krankheiten, Allergien, Medikamente, Blutgruppe und Notfallkontakte anzeigen. Und mit iOS 10 bietet der Notfallpass die Möglichkeit, sich als Organ-, Bindehaut- und Gewebespender bei Donor Life America zu registrieren.

Verfügbarkeit

Die Developer Preview von iOS 10 ist aktuell für Mitglieder des iOS Developer Program auf developer.apple.com <http://l.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fdeveloper.apple.com%2F&h=BAQF7xN6UAQH3HjKrmPx9s6iFNhYfcrv6VVLZWbtXaBUCWA&enc=AZMK9vA7bESDy2DlpiBl5jamKryNLoEqzPfrBpt3sByOERnO4-wIjVi7ZJjtwmRjV74TZpRkp2jsKj2i6tBVk2-ztLTStxpnHFrfDo6qDCeXvoMmaYOUZkoOv3doJZk9V6lbDDK7XG2uXdfHVYf_1KOPJXe2F9kTfZwpYcBOIcp1LROBiZcAEPKnU7XbAiLcGZT_VD-mRUFEBTtkyMu-hoUT&s=1> verfügbar und ein öffentliches Beta-Programm wird für iOS-Nutzer diesen Monat auf beta.apple.com <http://beta.apple.com/> erhältlich sein. iOS 10 wird in diesem Herbst als kostenloses Software Update verfügbar sein. Weitere Informationen unter http://apple.com/de/ios/ios10-preview.

Donate Life America ist ein nach 501(c)3 gemeinnützig agierender Zusammenschluss von nationalen Organisationen und staatlichen Arbeitsgruppen in ganz Amerika, die sich der Förderung von Organ-, Bindehaut- und Gewebespenden verpflichtet haben. Donate Life America verwaltet und fördert die nationale Marke für Spenden, Donate Life. Es unterstützt Donate Life-Arbeitsgruppen in den Bundesstaaten sowie die nationalen Partner bei der Förderung eines leistungsfähigen Spenderregisters, der Verwaltung des National Donate Life Registry, der Entwicklung und Ausführung wirkungsvoller multimedialer Bildungsprogramme über Spenden sowie die Motivierung der amerikanischen Öffentlichkeit zur Registrierung als Organ-, Bindehaut- und Gewebespender. Weitere Informationen unter DonateLife.net. <http://l.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2FDonateLife.net%2F&h=6AQF26OHkAQGtoU6dB_E0R3TTD88ky55UZc3MMcVWX73rwA&enc=AZPzIWcBT825mZ4z2X85k6GjeAUvw4F8-Zn5oVzASQqi0ftRdaGSepoKuE7bB0dvnIrGk4UeGY7yMb8XJIP4JFuJ6TZQsBzsTGkSsuF2_I4fMjitrglyTd7bn7FDu2kwr05cSNegEWmCyJUK53_gwKXvghxiXUIEpEumzmW2xIadqOlXM-anIY6pgwv5Nu3hmeG8JlD_iF5k1IjPYJSydmP0&s=1>

Apple hat persönliche Technologie mit der Einführung des Macintosh 1984 revolutioniert. Heute führt Apple die Welt der Innovation mit iPhone, iPad, dem Mac, Apple Watch und Apple TV an. Apples vier Softwareplattformen – iOS, macOS, watchOS und tvOS – bieten eine reibungslose Anwendererfahrung über alle Apple-Geräte hinweg und unterstützen die Menschen mit bahnbrechenden Services inklusive dem App Store, Apple Music, Apple Pay und iCloud. Die 100.000 Mitarbeiter von Apple widmen sich ganz der Entwicklung der besten Produkte der Welt und dem Ziel, die Welt besser zu hinterlassen als wir sie vorgefunden haben.

 

gefunden bei: https://exsuscitati.wordpress.com/2016/07/07/organspende-falle-im-neuen-iphone-ios/

————————————————-

Anmerkung meinerseits:

Apple als „Gesundheits – Apostel“ … die Art und Weise dieses Unternehmens die Privatsphäre des Individuums zu unterwandern ist beispiellos, abgesehen von den energetischen Auswirkungen, welche Wesensveränderungen im Empfänger auslösen und den, in meinen Augen vorsätzlichen Mord der durch die entnehmenden Ärzte durchgeführt wird.

Toten können keine Organe entnommen werden, da sie sofort mit Leichengift kontaminiert sind – nur lebenden Menschen können Organe entnommen werden ( als letztes das Herz ! ).

Arshan 2016