Der Deutsche Geist

Noch einmal waren intensive Einsätze in diesem letzten Monat des Jahres notwendig – mit Rückkehr am Heiligen Abend. Der Blickkontakt zum grossen Untersberg in der Woche der Wintersonnenwende versetzte mich immer wieder in eine ganz eigene Schwingung, die jedoch schnell wieder übertönt war durch die allgemeine Vibration, welche in keiner Weise der “stillsten Zeit im Jahr” entsprach. Wie vermutlich die meisten Orte und Städte, so war auch dieser angefüllt mit Hektik sowie mit viel Unsinn und Schrillheit, sodass niemand mehr eintauchen konnte in die Stille und Dunkelheit dieser Zeit… eine Zeit, die eigentlich höchst notwendig wäre, um Körper, Geist und Seele zu regenierieren und vorzubereiten auf das neue Wachstum später dann im Frühling.

Erst in der Nacht der Wintersonnenwende, als ich bei Kerzenlicht kurz meine Fühler hinüber nach Salzburg und zum “grossen Berg” ausstrecken konnte, spürte ich diese Schwingung wieder und es war, als würde ein grosser Ernst dahinter stehen. Ich erinnerte mich dabei auch an die Geschehnisse im November, die nach aussen hin als Brand an einer Seilbahnstütze des Berges dargestellt wurden… während es am Elften des Monats (11-11-11, 2018 = 11) eine Nachricht gab, dass rätselhafte Teile abgestürzt seien und niemand wisse, worum es sich handelt. Sie wurden zur Untersuchung in ein Labor gebracht und dann vermutlich von Geheimdienstleuten abgeholt. Seither wird alles unter Verschluss gehalten.

Danach gab es immer wieder “Hinweise” darauf, dass es wichtig sei, die Kraft derer zurück zu bringen, die einst dem alten Atlantis angehörten und sich jetzt im deutschen Raum gesammelt haben. Ein grosses Trauma hänge über ihnen und ohne ihre Rückkehr stünde es schlecht bestellt um diese Welt. Der rückläufige Merkur und grössere Arbeitseinsätze haben diese Hinweise dann für eine Weile hinweggefegt und erst jetzt sollte sich langsam die Erinnerung daran wieder einstellen.

Der “höchste Punkt des Nordens” war nun durch die Sonne erreicht… und in ihrem Stillstand lag die Kraft für das Kommende. Was aber würde dieses Kommende beinhalten? Dazu zeigte sich nichts in dieser Nacht – einfach ein grosses Nichts.

Die nächsten Tage waren noch überaus intensiv und erst zu Weihnachten war es möglich, dem nachzukommen, was “der Berg” einforderte, nämlich eine vollständige Präsenz. Dort war inzwischen jene aufgestanden, die immer schon da war und die Geschicke der Menschen hier mitgetragen hat. Diese “uralte Grosse” erhob nun ihre Stimme. Und eigentlich war es wie ein Gesang Richtung Norden…

Du, Geist unserer nördlichen Nachbarn –

wann wirst du endlich erwachen?

Nein, nicht dein scharfer Verstand, sondern dein wahrer Geist, der sich einst schon zu formen begann, als wir in atlantischen Zeiten die Grundlage dafür gelegt haben… Die Völker im Süden haben jetzt die Aufgabe, euch die Grundlage zu legen, aber den entscheidenden Schritt müsst ihr selber gehen.

Damals seid ihr als Geschwister-Volk angetreten, um Erleichterung zu bringen durch eure überragende Technik und euer Können… in einer Welt, die sich in einer sehr tiefen Schwingung befand. Aber es überstieg eure Vorstellung, dass es da andere gab – solche nämlich, die sich “Gott” nannten und die euch abgrundtief betrogen haben. Das war einst schon so und es ist heute nicht anders.

Die Kriege damals und jetzt, die Götter und die Nazi… erinnert euch: sie sind ein und dieselben und sie arbeiten auch heute noch an eurem Untergang. Wann werdet ihr das endlich begreifen? Und wann werdet ihr Gerechtigkeit einfordern für das, was euch in dieser langen Zeit “nach dem Krieg” angetan wurde, die Abermillionen Toten, die es “nach dem Krieg” bei euch gegeben hat und von denen offiziell nie etwas berichtet wurde. Die Zeit nach dem Krieg ist für euch immer noch “die Kriegszeit”. Es hat seither noch keinen Frieden gegeben, aber ihr dürft euch nicht dagegen wehren. Und hinter all dem humanitären Schwindel versteckt sich überall der nicht enden-wollende Krieg gegen euch.

Man hat euer Wissen ausgenutzt und es immer wieder gegen euch verwendet. Die “Urschuld” des vorigen Jahrhunderts, die man euch angelastet hat, ist deshalb noch viel älter. Und “eure Schuld” dabei war nur eure wahre Macht und euer Können. Man musste euch deshalb loswerden, weshalb man sich im vergangenen Jahrhundert auf hoher politischer Ebene immer wieder dazu verstiegen hat zu sagen, dass nur “ein toter Deutscher ein guter Deutscher” sei. Freilich, sie wussten, wovon sie sprachen. Sie hassten euch und sie traten deshalb auch die Weltkriege gegen euch los. Und wie es ihre Art immer schon war, schoben sie euch natürlich auch noch die Schuld dafür zu. Das machen sie immer, um sich die Hände reinzuwaschen und vor der Menschheit gut dazustehen… die natürlich ständig darauf hereinfällt, folgt sie doch lieber den korrupten Eliten-Medien als ihrer eigenen inneren Stimme.

Ihr aber, in eurer unendlichen Gutmütigkeit, nehmt jede Demütigung seit damals als gerechtfertigt hin – soweit sogar, dass ihr die vor allem gegen euch gerichteten bösartigen Pläne eurer Widersacher selber noch umsetzt, auch wenn das euren sicheren Untergang bedeutet.

Heiliger Zorn ist deshalb jetzt von euch verlangst, denn man hat “eure heiligen Hallen” mit Füssen getreten. Und statt eure Kraft weiterhin sinnlos zu vergeuden, müsst ihr jetzt jene adressieren, die die wahren Verursacher eures dunklen Schicksals sind.

Freilich, ihr seid Macher und ihr habt viel damit erreicht. Aber das ist eine kurzsichtige Haltung und sehr selbstzerstörerisch. Ihr tut und tut und tut, während ihr leidet und leidet… und dabei immer noch “ja” sagt. Ihr seid deshalb nun aufgefordert, dass ihr endlich Herz, Gefühl und Verstand vereint. Das ist für euch wichtig und für alle auf diesem Planeten!

Mit diesen Worten war “der Berg” in tiefe Bewegung geraten… und es sollte eine Weile dauern, bis er sich wieder beruhigt hatte.

Du, Geist unserer Nachbarn –

wann wirst du endlich lebendig werden?

Man hat dir das Grab geschaufelt – damals, als man herausfand, dass du dich vor allem auf deinen brillianten Verstand verlässt und man hat dir alles entzogen, was du hervorgebracht hast. Auch hat man dich aufgehetzt, Dinge zu produzieren, die man niemals produzieren darf… bis schliesslich dein Kontinent gesunken ist.

Heute ist es ähnlich, denn man kennt mittlerweile eure Schwäche für das reine Verstandesdenken. Ohne eine wirkliche Verbindung zu eurem Geist, euren Gefühlen, eurer Intuition… seid ihr zwar immer noch sehr produktiv, es fehlt euch jedoch eure eigentliche Stärke. Und das weiss man auszunutzen und gegen euch zu wenden.

Die Menschen hier weiter im Süden haben seit Jahrtausenden schon ihren Geist in den grossen Geist hinein verwoben. Das war auch damals so, doch konntet ihr es nicht erkennen, weil eure Zeit noch nicht reif war. Freilich haben die Meisten sich auch hier längst davon verabschiedet. Sie ruhen stattdessen sanft in den Armen ihrer Religionen. Das mag man ihnen im besten Fall als Gemütlichkeit auslegen, doch ist es Schlaf und keinerlei Wachheit mehr.

Wieder einmal haben aufgrund eures Mangels eure sogenannten Feinde alles unterwandert in eurem Lande und es auf diese Weise einfach übernommen, wie damals schon auf eurem alten Kontinent. Sie nennen sich heute die “Trans-Atlantiker” und haben euch so noch einmal verraten. Denn damit haben sie sich über (trans-) euch und eure Ursprungskultur gestellt. Und sie fühlen sich dabei noch masslos überlegen.

Kein Volk, ausser dem euren, lässt sich so lange schon demütigen für das Potential, das es mitgebracht hat und für den göttlichen Auftrag, mit dem es angetreten war. Das aber geschieht dann, wenn man im Kopf gefangen ist und so die eigenen Instinkte verloren hat. Ihr kriecht auf euren Knien, um ein gutes Volk zu sein und demütigt euch damit ständig selber noch.

Eure Herzkraft ist jetzt gefragt. Durch sie werdet ihr Klarheit erlangen und Kontrolle über euren gezähmten Verstand, der nur mehr sieht, was er sehen will. Dann braucht ihr keine Scheingefechte mehr führen und keine Monster bekriegen, die euch angeblich so gefährlich sind. Ihr selbst seid euch momentan die grösste Gefahr.

Wenn Liebe zu euch selbst und zum eigenen Volk diesen Platz einnimmt, dann wird sie klar und streng sein… und sie wird all dem keinen Raum mehr geben, was sich in eure Unterwürfigkeit eingeschlichen hat. Statt um euer Ansehen zu fürchten, werdet ihr dann endlich authentisch sein und tun, was eure wahre Aufgabe hier ist. Das braucht Wildheit und Kühnheit – ähnlich, wie es die Völker nördlich von euch sehr lange gelebt haben. Deshalb könnt ihr diese Wildheit von vielen um euch herum lernen – zumindest soweit, als diese sich selber wieder erinnern. Aber sie brauchen alle euren Geist, der aufsteht und in seine ureigene kosmische Kraft zurück gelangt. Sie alle brauchen euch!

Wieder wird es still drüben im Berg… und die Kraft des Winters als die Ur-Mutterkraft zeigt ihre Wirkung.

Wann wirst du endlich aufstehen,

du Geist im Herzen Europas?

Ein Kontinent ohne Geist ist leer. Er kann deshalb ganz einfach eingenommen werden und er wird keine Kraft zum Widerstand zeigen und keine Kraft, um sich selber zu schützen. Der Geist – das ist Herz, Gefühle, Intuition… und Verstand zusammen.

Es war die Blaupause, die Matrix deines Geistes, du Volk im Norden… die in den vergangenen Tagen zu suchen war. Sie fehlt dir nicht nur hier, sondern auch in deiner Sternenheimat im grossen Orion. Dort war sie damals zerstört worden und damit hatte man dich fest in der Hand – so glaubte man zumindest. Und es hatte auch tatsächlich schwerweigende Auswirkungen. Deine Sternenheimat in den Gürtelsternen war seitdem besetzt und “zerstört”. Andere hatten dort deinen Platz eingenommen.

Ihr, die ihr heute hier seid, seid deshalb sehr mutig, denn ihr seid gekommen ohne euren seelischen Rückhalt… und ihr habt es euch zur Aufgabe gemacht, ihn wieder zurück zu gewinnen. Doch ihr habt auch das vergessen und ihr lasst euch deshalb von den zahlreichen “Feinden von damals”, die heute in eurem Land sind, an den Wurzeln zerstören. Sie tun das jedoch nur so lange, bis ihr euch erinnert…

Nur mit dem Herzen werdet ihr wissen! Mit dem Verstand kann man nur glauben. Und ihr glaubt, dass ihr “die Schuldigen” seid, in jeder Hinsicht. Das ist Teil des grossen Betrugs, an der Welt und an euch… Ihr versteht daher noch nicht, dass man euch schuldlos bis heute bestraft. Die “Schuldigen” aber sitzen anderswo.

“Man sieht nur mit dem Herzen gut!”, also klar und richtig. Das hat ein berühmter Europäer im vergangenen Jahrhundert den Kindern der Welt nahezubringen versucht, und nicht nur den Kindern. “Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar”, hat er angefügt.

Hört deshalb jetzt auf, alles über diejenigen wissen zu wollen, die den Planeten zerstören… sondern beginnt euch zu ERINNERN, wer ihr seid und was eure wahre Aufgabe ist. Dieses Erinnern muss aus euch selber kommen. Beginnt mit dem Herzen zu schauen und verwandelt dabei das Wissen, das in euren Körperzellen gespeichert ist, in Weisheit.

Damit erhob sich die “grosse Alte” als Eule aus den Tiefen “des Berges”. Und sie verwies auf den alten Kaiser, der noch immer am Zugang zum Kessel sass, in dem jetzt die Blaupause des Volkes im Norden gebettet war. Alt sah er tatsächlich aus und sein Bart war vielfach um jenen Tisch geschlungen, an dem er sass und seit Äonen wartete… Er wartet da, um “einst” mit seinem Heer (das rundherum im Dornröschenschlaf liegt) aus dem Berge hervorbrechen zu können und Krieg zu führen gegen eure Feinde.

Dann sass sie draussen – oben am Gipfel – die „grosse Eule“ und sie deutete dem Volke im Norden an, dass es keinen Krieg mehr brauche… und dass die mütterliche Urkraft, die unten im Kessel “des Berges” nun gespeichert sei, seine überbordende männliche Kraft wieder ins Gleichgewicht bringen werde, sobald es bereit ist, seine ur-eigentliche Matrix zu übernehmen.

* * * * *

Ein neues Jahr wird in wenigen Stunden beginnen und es ist uns zu wünschen, dass wir da wieder unsere Meisterschaft übernehmen. Jedes Volk hat seine eigene Aufgabe, genauso wie jede Seele auch.

Dazu wird es wichtig sein, dass wir uns selbst disziplinieren im Sinne dessen, dass wir aufhören, uns einfach dahintreiben zu lassen, uns um alles Sorgen zu machen, uns mit dummen Dingen zu befassen und uns auf diese Weise unbewusst “leben zu lassen”.

Stattdessen werden wir uns unserer selbst und unseres Handelns ganz bewusst. Und in jedem Augenblick werden wir uns so verhalten, wie Meisterwesen sich eben verhalten: immer im Einklang mit der Kraft ihrer Seele und den kosmischen Gesetzmässigkeiten.

Damit können wir dann heraussteigen aus unserem politischen, kulturellen und spirituellen Kindergarten und eintreten in die Meisterstufe.

Sind wir bereit, unser Licht zu scheinen?

Möge dieses Jahr ein Jahr des meisterhaften Wandels für uns werden!

siehe auch: http://inner-resonance.net/gedanken/

 

.

Copyright: Magda Wimmer – http://inner-resonance.net

Tag24: Blonde blauäugige Kinder in Kitas politisch nicht mehr korrekt!

Foto: Von FamVeld/Shutterstock

„Bei uns spricht man Deutsch, es gelten christliche Werte und mit Übergriffen ist weniger zu rechnen“ – Wer so etwas sagt, ist für „Tag24“ offenbar schlichtweg nicht tragbar,  insbesondere wenn eine Kita indirekt damit wirbt, dass es bei ihr noch deutsche Kinder gebe und die Chance bestehe, so jung weder Sprache noch Glauben wechseln zu müssen und nicht ausgegrenzt zu werden.

Wie „Tag24“ aktuell berichtet, wirbt die Kita Rabenhorst im „wohlhabenden“ Hamburger Stadtteil Wellingsbüttel angeblich damit, dass es dort kaum Kinder mit Migrationshintergrund gebe. Die Werbung der Kita suggeriere angeblich, dass insbesondere Anwälte, Ärzte, Berater, Makler, Unternehmer und vor allem weitere Selbstständige ihre Kinder in die Obhut der Kita geben würden, weil dort nicht die mittlerweile üblichen Verhältnisse herrschen würden.

Welche Verhältnisse? Schauen wir mal: Wie eine junge Frau in einem Video bei Jouwatch zum Beispiel berichtete, gehen in die Kitaklasse ihres Kindes 25 Kinder. Doch nur zwei von ihnen seien der deutschen Sprache mächtig und hätten angeblich keinen Migrationshintergrund. Ihr Sohn fühlt sich als Außenseiter, der niemanden versteht und somit keine Kontakte knüpfen kann.

Laut „Focus“ beschwerte sich die Essener Mutter öffentlich darüber, dass bei der Vergabe von Kita-Plätzen ausländische Kinder bevorzugt würden. Ihr Sohn fühle sich in der Kindergartengruppe „wie ein Ausländer“, weil dort 23 von 25 Kindern weder Deutsch sprechen noch verstehen würden. Doch ist in vielen Kitas heute üblich.

Wer medial hirngewaschen, politisch indoktriniert und auf „Kurs“ ist – und darüber hinaus die tägliche Portion Masochismus bevorzugt, streitet dies natürlich ab. Doch wie selbst der linke „Spiegel“ berichtete, wurde z.B. im niedersächsischen Gifhorn sogar eine christlich-muslimische Kita eröffnet, indem den christlichen Kindern unbedingt der Islam nähergebracht werden soll. Laut „PI-News“ sollen dort mindestens sieben christliche und sieben mohammedanische Kinder aufgenommen werden, die dann den jeweils anderen Glauben kennen lernen sollen.

Natürlich gibt es Eltern, die von so etwas eher weniger begeistert sind. Sie fürchten um das Wohl ihrer Kinder, schließlich entwickeln sich im Kita-Alter wichtige Potenziale und Schwächen für das weitere Leben. Zudem möchten die betreffenden Eltern, dass ihre Kinder als Deutsche aufwachsen und nicht als Araber. Aber zurück zur Kita Rabenhorst in Hamburger Wellingsbüttel:

Tag24“ kritisiert ebenfalls die Fotos auf der Werbung der besagten Kita. Hier seien hauptsächlich blonde und blauäugige Kinder zu sehen. Verboten!

„Tag24“ findet das bereits im Titel „unglaublich“ und offenbar mehr als peinlich. Schließlich gelten blonde blauäugige Kinder bei den Regime-Ideologen und Indoktrinatoren als „politisch nicht korrekt“. Sie gehören zur – warum auch immer – bekämpften Rasse der ewig Gestrigen. So etwas ist angeblich längst nicht mehr up to date.

Längst weht in Merkel-Deutschland ein anderer Wind. Deutschland gilt nach seinem linken Wandel als reines Einwanderungsland und der Islam gehöre angeblich dazu – mit allem Wenn und Aber! Da haben blonde blauäugige Kinder schlichtweg nichts mehr zu suchen.

Was zählt, sind vor allem Araber. Auch Schwarze, aber möglichst muslimische. Doch dieses hippe links-grüne Klischee haut in Bezug auf die Darstellung der besagten Hamburger Kita angeblich nicht hin, was man als ärgerlich empfindet. Da die aktuelle Darstellung der Hamburger Kita für „Tag24“ offenbar regelrecht unerträglich ist, intervenierte die Online-Zeitung, fragte nach und übte indirekt Druck aus – wie dies im links-grünen System-Journalismus üblich ist. Das wirkte offensichtlich:

Wie „Tag24“ nachfolgend berichtet, gab man sich beim städtischen Kita-Träger überrascht und sprach von einem „Missverständnis“. Dies alles werde natürlich gecancelt, da dies mit den Grundsätzen des Trägers nicht vereinbar sei. Natürlich sei man offen für Migranten und alles was damit zusammenhängt. Der Kita-Alltag sei sogar durch den zwingenden Inklusionsgedanken geprägt. Selbstverständlich sei man auf Kurs des Regimes und seiner Ideologie.

Folglich ist der Träger eingeknickt. Bevor man als Ketzer auf dem Scheiterhaufen schmort, widerruft man lieber, sofern man kein Rückgrat hat und angepasst mit dem Strom mitschwimmen will. Damals wie heute. Mia culpa. Mia culpa. Mia maxima culpa. Doch die Demut des Kita-Trägers langt „Tag24“ nicht: Das politisch taktierende Links-Medium droht in der belehrenden Art totalitaristischer Ideologie-Unterstützer: Es bleibe zu hoffen, dass das nicht bloß eine Phrase ist, sondern in der Kita Rabenhorst auch so gelebt werde!

 

Quelle: https://www.journalistenwatch.com/2018/10/15/tag24-blonde-kinder/

Hört euch an, was dieser russische Blogger zu sagen hat !

Jeder der sich selbst als Patriot bezeichnen möchte, bei den AfDlern bin ich mir da nicht so sicher, sollte sich diesen Beitrag anhören bzw. mitlesen. Warum wurde das 3. Reich gegen Russland in den Krieg getrieben und was sollte dadurch erreicht werden? Eben genau das was sich jetzt anbahnt, die Ent-Menschlichung und die Zerstörung der Nationalstaaten!

NB: Mit jedem Tag bin ich mir sicher(er), dass der gelbe Schein doch das ist, was ich mir darunter „vorgestellt“ hatte, nämlich eine Rückverbindung mit meinen Ahnen; in diesem Fall halt im Besonderen die Bundesstaaten-Zugehörigkeit…

1.327 Aufrufe

Nico Nordström

Lothar Maria Boos hat Nico Nordströms Beitrag geteilt.

Eigener Kommentar :

Dem kann ich nur so viel hinzufügen … der „gelbe Schein“ oder auch Staatsangehörigkeitsausweis wird nicht für umsonst von den Behörden verweigert, bzw. wird man als „Reichsbürger“, welche die BRD Angehörigen in direkter Nachfolge des 3. Reiches sind, verunglimpft.
Das kommt wenn man die deutsche Geschichte auf 12 Jahre reduziert.
Und was in meinen Augen noch schlimmer ist, diese Diktatur wurde gerade wieder für die nächsten Jahre bestätigt.

Abschließen möchte ich mit einem sehr bekannten Zitat:

„Denke ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht … „

Arshan

 

gefunden bei: Die Geschichten einer Kräutermume

„Was hier passiert ist brutalst erzwungene Einwanderung“

Brief eines Deutschen mit türkischen Wurzeln an die Mitbürger*

Ich schreibe Ihnen diese Zeilen, weil ich völlig resigniert habe. Nicht erst seit den unfassbaren Taten an Silvester in Köln und in den anderen Städten. Auch nicht erst heute, als die neuen „Flüchtlings“-zahlen bekannt gemacht worden sind, oder wegen dieser unsäglichen Sache in Kiel. Bereits im Sommer letzten Jahres habe ich den letzten Rest an Hoffnung an die Vernunft gegenüber deutschen Politikern verloren. Zudem ist es mir jetzt noch klarer als je zuvor, dass sämtliche linksgerichteten Personen, die unregulierte Einwanderung befürworten, entweder geistig beschränkt oder einfach nur gefährlich sind.

Seit vorletzten Winter hatte ich meine Hoffnungen in die AfD und Pegida gesetzt, dass durch sie Druck auf die herrschende Klasse geübt wird. Leider wirkten und wirken sie mir zunehmend zu „exklusiv“, quasi nur für eine bestimmte Klientel bestimmt, speziell Pegida.

Ich möchte kurz etwas zu meiner Person schreiben, damit Sie meine Gedanken etwas besser nachvollziehen können. Nur soviel: Meine Familie gehört einer christlichen Minderheit an, die ursprünglich in der heutigen Türkei lebte. Mit der Gastarbeiteranwerbung kamen auch meine Großeltern, Eltern und Verwandte nach Deutschland. Ich kann hier nur für meine Familie sprechen. Meine Großeltern und diejenigen in der gleichen Generation, sprachen in der Tat bis zu ihrem Tod kaum ein Wort Deutsch und hatten auch kaum Kontakt zu Deutschen. Integration gab es nicht, ebenso war das Wort Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld unbekannt. Sie haben sich krumm und krank malocht, aber unglücklich waren sie nicht, sondern stets bescheiden und dankbar.

Die Generation meiner Eltern könnte man mit dem Begriff „wertkonservativ“  beschreiben, die darüber hinaus eine Ochsentour hinter sich hatte, um für sich und ihre Kinder die deutsche Staatsbürgerschaft zu erlangen, vor knapp 20 Jahren. Sie haben es zu bescheidenem Wohlstand gebracht und freuten sich auf die Zeit nach dem Arbeitsleben. Meine Generation und die noch jüngeren unterscheiden sich wohl kaum vom Durchschnittsdeutschen, vom Handwerker bis zum Studenten ist quasi alles vorhanden. Nur sind wir die sogenannten „Südländer“ mit den typisch phänotypen Merkmalen und soweit ich das überblicke, gibt es weder Verbrecher noch irgendwelche anderen komischen Gestalten in meiner Verwandtschaft. Was den ein oder anderen Braunsozialisten verärgern mag, ist die Tatsache, dass bei uns tatsächlich so etwas wie Multikulti existiert, denn auch Deutsche sind mit „uns“ verheiratet, wie z.B. mit mir, aber sogar noch andere Nationalitäten gibt es bei uns. Was uns alle verbindet, ist die deutsche Sprache und die deutsche Kultur, die ja angeblich nicht existent sei, oder sagen wir deutsche Mentalität sowie viele Tugenden, die man gemeinhin mit Deutschland verbindet.

Es widert mich daher extrem an, wenn ich tagtäglich lesen muss, dass „Südländer, Menschen mit Migrationshintergrund, Migranten, Einwanderer“ etc. dieses oder jenes Verbrechen verübt haben. Was soll das denn heißen? Marodierende Norweger-Banden, Plündernde Portugiesen, oder japanische Drogendealer? Das geht leider auch an Ihre Adresse: Nennen Sie konkret Ross und Reiter und pauschalisieren Sie nicht. Denn damit stecken Sie mich, meine Familie und jeden Einzelnen der ausländische Wurzeln hat in eine Ecke, in die wir nicht gehören! Es reicht völlig, wenn man immer öfter mit verstohlenen Blicken von oben bis unten gemustert wird, oder verächtlich als Passdeutscher tituliert wird, obwohl man ja eigentlich ähnliche Ansichten vertritt. Ihre Leser dürften zahlreicher sein, als jene, die sie bei FB geliked haben, sprich: Ihre Artikel und Autoren sind meinungsbildend. Daher hoffe ich, dass Sie auch solche Leute wie mich, die sich faktisch ja als Deutsche betrachten, ohne hier groß den Ober-Patrioten spielen zu wollen, nicht auch noch ausschließen.

Ehrlich, ich verzweifle bei dem Gedanken, dass mein Kind in einem Deutschland aufwachsen muss, dass nicht nur völlig bankrott sein wird und daher seine Bürger nicht schützen will oder kann, nein es wird auch noch in einem halbislamischen Land groß werden. Warum? Wenn weiterhin jedes Jahr über 1 Million Moslems zur bereits bestehenden islamischen Bevölkerung hinzukommen und man dazu die Geburtenraten miteinrechnet, dann wird wohl wöchentlich eine neue Moschee eröffnet werden und überall hallen bald die Rufe der Muezzine von den Minaretten auf die Straßen.

Diese unfassbare Naivität der (autochthonen) Deutschen macht mich absolut fassungslos. Die sogenannten Gutmenschen haben in den allermeisten Fällen nicht einmal ansatzweise Ahnung vom Islam und seiner (Un-)Kultur. Sie kennen weder die Geschichte Mohammeds, der Ausbreitung des Islams oder gar vom Inhalt des Korans, der Hadithen oder wissen irgendetwas mit dem Begriff Fatwa anzufangen. Ich behaupte nicht, dass jeder Moslem ein Terrorist ist, oder jeder die Unterwerfung unter die Schariah-Gerichtsbarkeit befürwortet. Das wäre grober Unfug. Die allermeisten sind sicher trotz des Islams gute Menschen, aber sicher nicht wegen des Islams. Dennoch ist ihre Lebensweise und ihre Lebenswirklichkeit unvereinbar mit dem Leben in einem westlichen Staat. Selbst die hier geborenen Türken sind nicht selten inkompatibel. Da fragen sie einfach mal in ihrem Umfeld einen Türkischstämmigen, der wird ihnen exakt das gleiche bestätigen. Wie soll das also mit den Neuankömmlingen aus Afghanistan funktionieren, oder mit all den anderen, die sich über Nacht alle zu Syrern verwandelt haben? Es ist eine abstruse Vorstellung zu glauben, man könne aus den „Neusiedlern“ säkulare oder westliche Leute formen, mit Integrationskursen usw.

Es ist mir völlig unbegreiflich, dass der deutsche Staat, millionenfach (männlich) islamische Zuwanderung erlaubt, ohne auch nur einen Schritt weiter zu denken. Jedem sollte es doch endlich bewusst sein, dass das, was hier gerade passiert, keine Flüchtlingshilfe sein kann. Die allerwenigsten dürften unter die Kategorie Flüchtling fallen oder gar asylberechtigt sein. Dazu gibt es doch mittlerweile zig seriöse Veröffentlichungen. Nein: Es ist brutalst erzwungene Einwanderung!

Die Politiker- und Beamtenkaste wird Deutschland nicht nur finanziell ruinieren, sondern wird die  komplette Gesellschaft völlig verändern, aber definitiv nicht zum Positiven. Schon zerbrechen Freundschaften, ob nun bei FB oder im realen Leben, es gehen Risse durch Familien, auf Grund von verschiedenen Ansichten, bezüglich AfD oder Einwanderung.

Ich kann nur von meinem Umfeld sprechen, aber es fällt mir immer wieder auf, dass sich absurderweise die tätowiertesten und gepiercesten Leute, die sich am feministischsten gebenden Frauen, generell Linksgerichtete, Homosexuelle, promisk lebende Leute und die größten Genderisten für ungebremste (islamische) Einwanderung einsetzen. Dazu fällt mir nur der Spruch ein: Die Kälber suchen sich ihre Metzger selbst aus. Diese Bessermenschen stechen sprichwörtlich Dolche in die Rücken der (ehemals) verfolgten oder herabgewürdigten Christen, Säkularen, Apostaten und Atheisten, Frauenrechtler und Islamkritiker. Es ist sowieso sehr schade, dass die zwangsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Sender und restlichen Mainstream-Medien selten solche Menschen zu Wort kommen lassen.

Ich finde gerade kein Superlativ für meine Abneigung, das diese „super-guten“ Menschen beschreiben könnte, welche jeden der es wagt Kritik zu üben, an ihrer Ideologie, mit Asylantenheimanzündern und braunen Sozialisten gleichsetzen. Es ist so erbärmlich! So erbärmlich wie die Begriffe „Kulturrassismus“ oder „institutioneller Rassismus“, die immer wieder zu lesen sind. Sie gelten offensichtlich als Ersatz für die abgenutzte „Nazikeule“, oder als genereller Alternativbegriff für „rechtspopulistisch“. Wer sich mit der Frankfurter Schule und dem „Kulturmarxismus“ beschäftigt hat, weiß aus welcher Ecke diese merkwürdigen Ansichten kommen. Jedenfalls haben diese Leute vermutlich noch nie selbst richtigen Rassismus im Alltag kennen lernen müssen.

Von meinem, vom Staat netterweise übrig gelassenen Nettoeinkommen, muss ich weiterhin überteuerte und nicht gewünschte Gesellschaftsprojekte und andere ideologische Spielchen mitfinanzieren. Ich hätte gerne eine Exit-Option, denn ich muss diese Politikerdarsteller alimentieren, die ich weder gewählt noch in irgendeiner Weise beauftragt habe.

Man braucht kein Prophet sein, um zu erkennen, dass in den vergangenen Jahren und speziell seit letztem Jahr, bewusst oder unbewusst, von den Machteliten die grundlegenden Fundamente für kommende Konflikte geschaffen werden. Wenn es in dem Tempo weiter geht, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass noch vor Ende des Jahrzehnts viel Blut auf den Straßen vergossen werden wird. Wer glaubt, ich übertreibe, der möge sich ein paar Bücher zu Gemüte führen… Aber letztlich glaube ich, dass das alles kein gutes Ende nehmen wird und rate meinem engsten Umfeld: Bereitet euch auf das Schlimmste vor!

*Name der Redaktion bekannt

gefunden bei: http://journalistenwatch.com/cms/was-hier-passiert-ist-brutalst-erzwungene-einwanderung/

 

„HEUTE-SHOW“ gibt im Zionistischen Deutschen Fernsehen zu, dass die BRiD eine FIRMA ist (11.05.15)

Wer da jetzt noch weiterschläft, dem kann man auch nicht mer helfen….

sie geben es öffentlich zu – und das BRD – Schäfchen hält sich weiter die Schafohren zu(…nein, ich WILL das nicht hören…määäh), macht die Sch(l)afaugen zu(…nein, ich WILL das nicht sehen…määäh) und hält auch weiterhin sein Schafmaul zu(…nein, ich WILL dazu nichts sagen….määäh)……

Doch wenn das Schaf nicht wach werden WILL, seine Ohren, Augen und den Mund weiter verschlossen hält, dann wird es seine Ohren BRAUCHEN MÜSSEN, um die Schreie von Millionen Seelen  HÖREN zu MÜSSEN,
seine Augen BRAUCHEN MÜSSEN, um Millionen Seelen sterben, verhungern, vergewaltigt, verbrennen und weinen  SEHEN zu MÜSSEN,
und seinen Mund BRAUCHEN MÜSSEN, um all diesen seelischen und körperlichen Schmerz von Millionen Seelen, welcher auch ihm dann widerfährt, weil er NICHT SEHEN, HÖREN und REDEN WOLLTE, ALS ER KONNTE, RAUSZUSCHREIEN, weil er nun NICHTS mehr HÖREN, SEHEN und SPRECHEN kann…..

Quelle: KerstinMonika3, youTube Kanal von Kerstin Monika

…auch die anderen Videos von ihr sind sehr sehens,-und hörenswert !

Danke Kerstin Monika !

Die lähmende Angst vor den Populisten

Einen Monat vor der Europawahl

Die lähmende Angst vor den Populisten

Ulrich Schmid, Berlin
Bernd Lucke spricht am zweiten Bundesparteitag der Partei Alternative für Deutschland (AfD) in Erfurt.
Bernd Lucke spricht am zweiten Bundesparteitag der Partei Alternative für Deutschland (AfD) in Erfurt. (Bild: Imago)
Die deutschen Volksparteien regieren in Berlin unangefochten. Bei der Europawahl aber fürchten sie rechte und linke Populisten. Mit gutem Grund. Deren gemeinsame Bewunderung für Putin könnte sich auszahlen.

Die Ukraine polarisiert, das verfasste Europa langweilt. Die Politik Putins bringt die Deutschen enorm in Wallung, die nahende Europawahl Ende Mai scheint hingegen kaum jemanden zu interessieren, weder Medien noch Bürger. Das ist insofern paradox, als Europa und die oft zitierten «europäischen Werte» mit der Krim-Krise quasi über Nacht wieder ins allgemeine Bewusstsein gedrungen sind und als sich Brüssel nach grosszügigen Rettungsaktionen wieder einmal als einigermassen handlungsfähiger Akteur in der Euro-Krise präsentiert. Die etwas nervös gefeierten Rentrées Griechenlands und Portugals an die Finanzmärkte sind die jüngsten europäischen Leistungsausweise.

Hoffnungsvolle Alternative

Die deutschen Regierungsparteien aber scheinen weder von der Krise in der Ukraine noch von der Euro-Rettung zu profitieren. Grund zur Besorgnis haben vor allem die Sozialdemokraten. Sie liegen zwar laut Umfragen bei rund 26 Prozent, doch das war auch schon 2009 der Fall, als die Genossen schliesslich bei desaströsen 20,8 Prozent landeten. Viel deutet darauf hin, dass die Prognosefähigkeit der Umfrageinstitute bei Europawahlen rapide abnimmt, und in allen etablierten Parteien ist die Angst gross, die europakritischen Parteien könnten besser abschneiden als erwartet. Vor allem der Alternative für Deutschland (AfD), die bei der Bundestagswahl noch knapp gescheitert war, trauen manche Experten ein weit besseres Resultat zu als die etwa 6 Prozent, die ihr heute vorhergesagt werden.

Einiges spricht dafür, dass die europakritischen Populisten, egal ob rechte oder linke, in diesem Jahr in Deutschland auf 15 Prozent, vielleicht sogar auf mehr kommen könnten. Das Verfassungsgericht hat Ende Februar die Dreiprozenthürde für das EU-Parlament gekippt, somit haben auch kleine Gruppen Aussicht auf Sitze im Strassburger Parlament. Neben der AfD, die bei der Bundestagswahl noch knapp an der Fünfprozenthürde gescheitert war, kann sich die NPD Hoffnung auf einen Sitz in Strassburg machen. Sicher, die Neonazis würden Deutschland sofort aus der EU führen, wenn sie nur könnten. Doch vorderhand haben sie nicht das Geringste gegen etwas Repräsentanz in der Legislative, die sie zum Verschwinden bringen möchten. Die Linkspartei wiederum will sich zwar nicht als Gegnerin Europas verstanden wissen. Aber sie ist aus vollem Herzen gegen das Europa «der Reichen», der Banken und der Etablierten, was ihr zusätzliche Stimmen einbringen könnte.

Putin, der Einiger

Sorgen macht den Etablierten zurzeit aber vor allem die herzliche Zuneigung zu Putin, die die europakritischen Links- und Rechtspopulisten eint. Das stärkt die Ränder des politischen Spektrums. Sympathie für brachiale Annexion, «gewachsene historische Ansprüche» und klandestine militärische Infiltration gibt es in der AfD genauso wie bei der Linkspartei, und es ist ziemlich wahrscheinlich, dass die offene Bewunderung Putins bei den Wahlen Ende Mai Früchte trägt. Homophobe und Islamkritiker, Einwanderungsgegner und Erzkonservative, die in der EU eine Brutstätte für Dekadenz sehen, finden den Macho im Kreml mit dem albernen Mafioso-Gehabe seit Jahren schon schlicht hinreissend, und wie Umfragen bestätigen, sehen das viele Bürger ebenso. Noch fehlt hierzulande die rechtspopulistische Partei nach dem Vorbild des französischen Front National oder der griechischen Goldenen Morgenröte. Doch zumindest die AfD, deren Führer nur dürftig kaschierte verbale Offerten an Homophobe, Nationalisten und Antifeministen machen, dürfte im Mai Erfolg verzeichnen.

Wie aber kontert man die Populisten? Die SPD versucht es mit dem offenen Bekenntnis zu Europa, die CDU genau wie im vergangenen September mit einem dezidiert «deutschen», bewusst substanzarmen Wahlkampf, die CSU mit etwas härterer Europakritik. Die Union setzt ganz auf Merkel, vom nationalen Spitzenmann McAllister ist so gut wie nichts zu sehen. Die Sozialdemokraten gehen sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene mit Martin Schulz, dem Chef des Europaparlaments, ins Rennen und hoffen klammheimlich, mit dieser Wahl auch konservative Unionsanhänger auf ihre Seite zu ziehen, die sich daran stossen, dass nicht ein Deutscher, sondern der luxemburgische Premier Jean-Claude Juncker für Europas Konservative antritt. Dass beide, Juncker und Schulz, im Falle eines Sieges Kommissionspräsident werden wollen und dass Europa somit zum ersten Mal den personalisierten Wahlkampf erlebt, den sich die Experten schon immer wünschten, sollte an sich die Beteiligung in die Höhe treiben. «Zieht» nicht einmal mehr ein sozialistisch-konservativer Zweikampf – was soll dann noch ziehen?

Gerichtliche Entwertung

Unterdessen frohlocken die Kritiker und Feinde Europas in aller Stille. Bei der AfD träumen manche bereits von einem zweistelligen Ergebnis, und alle, auch Parteisprecher Lucke, sind davon überzeugt, dass die Bürger in der Europawahl eine Gelegenheit sehen werden, die Etablierten «abzustrafen». Politologen schliessen das nicht aus. Dass es bei der Europawahl um weit weniger gehe als bei nationalen Wahlen, denken viele Deutsche. In einem gewissen Sinne bestätigt sie in dieser Haltung das Verfassungsgericht, das sein Urteil zur Dreiprozenthürde ja auch damit begründete, die Lage in Strassburg könne noch nicht mit der im Bundestag verglichen werden, wo die Bildung einer stabilen Mehrheit für die Wahl einer handlungsfähigen Regierung «nötig» sei. Mit anderen Worten: Wenn es sowieso die Regierungen sind, die die EU-Kommission bestimmen, und wenn das zu wählende Parlament noch immer keine ernstzunehmende Legislative ist – dann kann man ja getrost experimentieren und Denkzettel verteilen, die Folgen werden so verheerend nicht sein. Davon könnten die Populisten in beträchtlichem Ausmass profitieren.

Quelle: http://www.nzz.ch/aktuell/international/auslandnachrichten/die-laehmende-angst-vor-den-populisten-1.18289771

Achtung Desinformanten! Die angebliche “Nazi-Staatsangehörigkeit „Deutsch“

Reiner Oberüber Staatsangehörigkeit “DEUTSCH”  youtube.com

So ganz nebenbei implizieren solche “Aufklärer” ja auch noch, daß die Siegergeschichtsschreibung, über die ach so schecklichen “Naziverbrechen”, stimmt. Die beste Antort darauf, die ich kenne ist der folgende Aufsatz: 

Achtung Desinformanten!

Die angebliche “Nazi-Staatsangehörigkeit ´Deutsch´

Je weiter sich die Aufklärung über die Rechtslage um das fortbestehende Deutsche Reich und die Nichtlegitimation der Staatssimulation BRD im Deutschen Volk verbreitet, desto mehr treten Desinformanten auf den Plan, um dagegen blühenden Unsinn zu verbreiten. Ob dies nun in einem gezielten Auftrag geschieht, um Verwirrung zu stiften und um die Reichsbewegung insgesamt ins Lächerliche zu ziehen, oder ob es sich dabei einfach nur um strohdumme Menschen handelt, das ist zunächst einmal zweitrangig.

Aber es muß im Sinne einer seriösen Reichsrechtsargumentation sachlich klargestellt werden, da uns allein eine solche glaubwürdig machen und voranbringen kann.

Besonders beliebt bei den Desinformanten ist derzeit die Behauptung einer “Nazi-Staatsangehörigkeit `Deutsch´”, die mit der Änderung des Staatsangehörigkeitsrechts von 1934 geschaffen worden sein soll.

Allerdings gehen diese Leute nie darauf ein, was es mit der Änderung des Staatsangehörigkeitsrechts von 1934 nun wirklich auf sich hatte. Denn es ist Unsinn, zu behaupten, 1934 hätte die nationalsozialistische Reichsregierung eine Staatsangehörigkeit “Deutsch” geschaffen. Das hat sie nicht! Ganz entschieden nicht! Im Gegenteil, es wurden die bisherigen deutschen Staatsangehörigkeiten der einzelnen deutschen Länder (Preußen, Bayern etc.) aufgehoben zugunsten einer alleinigen einheitlichen deutschen Staatsangehörigkeit DEUTSCHES REICH!

Es wurde also durch diese nunmehrige alleinige einheitliche deutsche Staatsangehörigkeit DEUTSCHES REICH diese nochmals ganz klar als solche bekräftig und herausgehoben. Es wurden damit auch auf diese Weise die Reste der unseligen deutschen Kleinstaaterei überwunden, die Ursache so quälend langer deutscher Schwäche – und es wurde damit endlich auch im Hinblick auf eine alleinige deutsche Staatsangehörigkeit das erfüllt, was unsere Nationalhymne gleich mit ihrem ersten Satz in Auftrag gibt: “Deutschland, Deutschland über alles”. Denn damit ist gemeint, EIN Deutschland, ein Reich zu schaffen, das als alle Deutschen vereinigend über der bisherigen Kleinstaaterei der einzelnen deutschen Länder steht.

Und genau das wurde mit dem Gesetz von 1934 getan! Die einzelnen deutschen Staatsangehörigkeiten der vielen deutschen Länder wurden endlich aufgehoben zugunsten EINER alleinigen deutschen Staatsangehörigkeit – der deutschen Staatsangehörigkeit DEUTSCHES REICH!

Keine trennende Aufspaltung in Bayern, Preußen, Hessen, Württemberger etc. mehr, sondern nur noch DEUTSCHE. EIN Volk und EIN Reich!

1934 wurde also keine deutsche Staatsangehörigkeit “Deutsch” geschaffen, sondern es wurde die deutsche Staatsangehörigkeit DEUTSCHES REICH erst in den ihr gebührenden alleinigen Rang einer einheitlichen, alle deutschen Staats- und Volksangehörigen umfassenden deutschen Staatsangehörigkeit gestellt: DEUTSCHES REICH über alles, über die ganze bisherige Kleinstaaterei der einzelnen deutschen Staatsangehörigkeiten der Länder!

Dann kommen die Desinformanten zum vermeintlichen “Beleg” ihrer absurden These auch gerne daher mit einer in ihrem Ursprung und ihren Zusammenhängen dubiosen Fotokopie eines Reisepasses mit dem – bezeichnenderweise handschriftlichen – Eintrag einer Staatsangehörigkeit “Deutsch”. Im Bild unten rechts.passDRDas wollen wir uns jetzt einmal etwas genauer anschauen. Ganz grundsätzlich ist dabei festzustellen, daß diese eine Fotokopie eines Reisepasses mit dem handschriftlichen Eintrag der Staatsangehörigeit “Deutsch” zunächst gar nichts besagt. Es ist ja noch nicht einmal bekannt, was es mit den näheren Umständen dieses Passes auf sich hat. Darüber erfährt man von den Desinformanten auch nichts.

Tatsache ist: die amtliche Bezeichnung der alleinigen deutschen Staatsangehörigkeit nach dem Gesetz von 1934 lautete: DEUTSCHES REICH. Davon legen ungezählte Millionen amtlicher Dokumente mit dem Eintrag der Staatsangehörigkeit “DEUTSCHES REICH” Zeugnis ab. Und zwar vor allem mit gedrucktem Eintrag, nicht mit handschriftlichem!

Was aber geht nun aus diesem “Beleg” oben überhaupt hervor? Selbst wenn man von keiner Fälschung ausgeht, kann der handschriftliche Eintrag auf die verschiedenste Weise zustandegekommen sein. Wann ist der Paß denn überhaupt ausgestellt worden? Das wäre schon mal ganz grundsätzlich wichtig zu wissen. Aus der Fotokopie geht das jedenfalls nicht hervor.

Es liegt zudem auf der Hand, daß bei einer Unzahl auszustellender Pässe auch immer Beamte dabei sind, die beim handschriftlichen Eintrag aus Unwissen oder Schludrigkeit Fehler machen. Entscheidend ist, daß es sich bei diesem sowieso in seinem Ursprung bzw. Zustandedekommen unklaren Dokument um eines mit HANDSCHRIFTLICHEM Eintrag handelt, was dann einen Irrtum des eintragenden Beamten unmittelbar nahelegt – denn in den amtlichen Dokumenten mit der über jeden Zweifel erhabenen EINGEDRUCKTEN Staatsangehörigkeit hieß es eben:

DEUTSCHES REICH.

Und selbst wenn man den Beamten des handschriftlichen Eintrags gefragt hätte, wie denn nun dieser deutsche Staat der Staatsangehörigkeit konkret heißt, hätte der keine Sekunde gezögert, zu sagen: “Deutsches Reich”. Und genau das können die BRD-Scheinbeamten eben im Falle der Bundesrepublik Deutschland nicht, da es eine solche eigene deutsche Staatsangehörigkeit “Bundesrepublik Deutschland” nicht gibt und niemals gab. Die deutsche Staatsangehörigkeit lautet gerade nach dem Gesetz von 1934 (das die einzelnen deutschen Staatsangehörigkeiten der Länder zugunsten der nunmehr alleinigen des Reiches abschaffte) konkret und korrekt ausgeschrieben:

DEUTSCHES REICH!

Was sagen denn diese “Spezialisten”, die Desinformanten, wenn sie mit den Pässen mit der weit aussagekräftigeren EINGEDRUCKTEN Staatsangehörigkeit “DEUTSCHES REICH” konfrontiert werden? Ein solcher ist ebenfalls oben abgebildet. Schauen wir zum Vergleich nochmal genauer hin. Dann läßt sich sofort erkennen:

Der Paß mit dem handschriftlichen Eintrag weist ein anderes Hoheitszeichen auf, vor allem fehlt ihm die eingedruckte Seriennummer unten. Wie gesagt: Von wann ist der Paß denn überhaupt? (Anderer Adler!)

Und dann: was sind die näheren Umstände dessen Zustandekommens? Gerade darüber erfährt man von den Desinformanten nichts. Sie arbeiten also nicht anders als die Fälscher bezüglich des “Hl. Clauss” oder die Macher der Verleumdungsausstellung Reemtsmas gegen die Wehrmacht – sie bringen ein einzelnes Foto, über dessen Zusammenhänge und Hintergründe man nichts weiß, und wollen daraus aufgrund reiner Behauptungen einen ganzen großen Zusammenhang angeblich nachweisen.

Tatsache ist: Die amtlichen Dokumente nach dem Gesetz von 1934 trugen als Staatsangehörigkeit EINGEDRUCKT die Bezeichnung DEUTSCHES REICH.

Vor allem aber, was selbst ein Blinder sieht: Der Paßvordruck mit dem handschriftlichen Eintrag muß auf alle Fälle aus einer Druckserie von VOR dem Gesetz von 1934 stammen. Darauf weist der Adler hin (außerdem fehlt wie gesagt die aufgedruckte Nummer), darauf weist aber vor allem das zum Eintrag freigelassene Feld der Staatsangehörigkeit hin. Da es ab dem Gesetz von 1934 sowieso nur noch eine alleinige deutsche Staatsangehörigkeit DEUTSCHES REICH gab, wäre es völlig unsinnig gewesen, das Feld zum Eintrag der Staatsangehörigkeit beim Druck  freizulassen. Es konnte dort ja gar nichts anderes zum Stehen kommen als DEUTSCHES REICH.

Folglich wurden die neuen Serien von Pässen ab dem Gesetz von 1934 auch bereits mit dem Eindruck der Staatsangehörigkeit DEUTSCHES REICH aufgelegt. Das freigelassene Feld zum nachträglichen Eintrag der Staatsangehörigkeit ergibt überhaupt nur einen Sinn für Pässe bei einer Drucklegung von VOR dem Gesetz von 1934, denn da mußte das Eintragsfeld frei bleiben, damit dann später beim Ausstellen der Pässe in den einzelnen Ländern jeweils die damals noch bestehenden einzelnen deutschen Staatsangehörigkeiten der Länder in dieses dazu freigelassene Feld eingetragen werden konnten (z.B. von Preußen oder von Bayern etc. ).

Nun wäre es zwar denkbar, daß nach dem Erlaß des Gesetzes 1934 zunächst noch nicht genug neue Paßvordrucke vorhanden waren und daß irgendein Beamter in dieser Übergangszeit aus Unwissen  oder Unsicherheit über die neue Lage in diesem einen Fall handschriftlich und falsch “Deutsch” in einen älteren Paßvordruck eingetragen hat. Aber diese Skurrilität besagte über die tatsächliche Staatsangehörigkeitslage rein gar nichts. In jedem Fall stammt der besagte Paßvordruck aus den genannten Gründen ganz klar aus einer Druckserie von vor 1934, vielleicht sogar noch aus der Zeit der Weimarer Republik. Doch wie gesagt, darüber erfahren wir von den Desinformanten nichts, die aber in ihrer Betrugsabsicht durch die genauere Analyse und den die Augen öffnenden Vergleich der beiden Reisepässe oben ohnehin erkannt sind.

Das einzige, was dieser Paß also ganz klar belegt, ist die himmelschreiende Dämlichkeit derer, die damit alle Welt für dumm verkaufen, und eine “Nazi-Staatsangehörigkeit `Deutsch´” behaupten wollen.

Fakt ist: Die neuen Serien der Pässe und ähnliche Dokumente nach dem Gesetz von 1934 tragen den AMTLICHEN EINDRUCK der Staatsangehörigkeit DEUTSCHES REICH. Und zwar zu Millionen und Abermillionen.

passsDR

Noch Fragen, Kienzle? Keine, Hauser!

gefunden bei: http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2014/04/19/nazi-staatsangehorigkeit-deutsch-vorsicht-irrefuhrung/

sehr lesenswewrter Artikel!

An die Menschen der Welt deutscher Nationalität

Es geht um den Frieden der Welt, das Überleben der deutschen Nation, die Rechte als Deutscher und um die Rechte der Menschen überall auf dem Planeten.

Ich rufe Euch, Deutsche aller Nationen dieses Planeten, auf, Eure Verantwortung für die Menschheit wahrzunehmen und die Einzige, von allen deutschstämmigen Völkern verabschiedete Verfassung des Deutschen Reiches wieder zum Leben zu erwecken.

Meldet Euch bitte unter dem Kennwort 1849 hier auf dem Blog.

Es geht um unser aller Überleben!

Gruß RSVARSHAN