„Sage mir, mit wem du umgehst…“

„… so sage ich dir, wer du bist.“

Johann Wolfgang von Goethe

.

Darum hier eine Liste der Leute, die dieses Jahr fröhlich beim „Bild Sommerfest“ zusammenkamen und gemeinsam aßen, tranken, lachten und feierten:

Christian Wulf (CDU)

Andrea Nahles (SPD)

Cem Özdemir (Grüne)

Heiko Maas (SPD)

Ursula von der Leyen (CDU)

Wolfgang Schäuble (CDU)

Steffen Seibert (gebürtiger Bayer, 2007 zum Katholizismus konvertiert)

Sawsan Chebli (wie Seibert Sprecher für die Regierung)

Ilse Aigner (CSU)

Dietmar Bartsch (Die Linke)

Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU)

Wolfgang Bosbach (CDU)

Mathias Döpfner, Julian Reichelt (Lügner und Kriegshetzer für BILD)

Julia Klöckner (CDU)

Friedrich Merz (CDU)

.

.

Gibt es eurer Meinung nach irgendjemanden, der da NICHT ins Bild passt?

Wo man sagt: „Das hätte ich jetzt nicht gedacht, daß der/die bei so einem Bonzenbesäufnis dabei ist!“

Mir fällt zumindest auf dieser Liste keiner ein.

Da passt wirklich eines zum anderen, all diese Leute profitieren vom status quo der BRD, sie leben wie die Maden im Speck, haben Geld, Macht, Ansehen und müssen sich um ihre Zukunft dank üppiger Pensionsansprüche und sonstiger Vergünstigungen (Vorstandsposten, etc.) keinerlei Sorgen machen.

.

Wenn die BRD wirklich ein „linker Staat wäre“, in dem antifaschistische, antikapitalistische Horden alles mit Terror überziehen,

dann würde ich eigentlich erwarten, daß genau dort einmal ein Terroranschlag verübt wird.

Komischerweise können aber in diesem Land die Leute, die von der Ausbeutung des Volkes leben, völlig unbehelligt und ungestört ihre Parties feiern,

während dem angeblich „linken“ Terror komischerweise immer nur Mitglieder der Arbeiterklasse zum Opfer fallen.

(Wenn ein Staat mithilfe von Justiz, Polizei, Antifa und kriminellen Ausländern das eigene Volk terrorisiert und dezimiert, handelt es sich natürlich um rechten Terror. „Oben“ führt Krieg gegen „unten“; die Kapitalisten bekämpfen die Arbeiterklasse.)

.

Ein weiterer Beweis dafür, daß dieser Staat eben nicht „nach links“ gerutscht ist, sondern stattdessen rechtsextrem-faschistisch ist, liefert die Betrachtung der Kriterien, die für den Begriff „StaMoKap“, „staatlicher Monopol Kapitalismus“ vorgegeben sind.

Ich zitiere aus dem entsprechenden wikipedia-Artikel:

  1. Der Stamokap sei eine historische Phase des Spätkapitalismus, die durch besondere ökonomische und politische Merkmale gekennzeichnet sei. Was die ökonomische Seite betrifft, so würden in jeder Branche eine kleine Anzahl großer Konzerne eine bedeutende Rolle spielen. Diese Großunternehmen, die in einem widersprüchlichen Verhältnis aus Konkurrenz und Kooperation zueinander stünden, verfügten über eine immense Marktmacht und besäßen aufgrund ihres Monopolcharakters sowie ihrer Größenvorteile entscheidende Rentabilitätsvorteile gegenüber anderen kleineren Unternehmen. Die Zentralisation und die Konzentration des Kapitals und der Produktion würden auf höherem Niveau fortgesetzt – dafür stünden einerseits die großen Fusionen und Übernahmen der Gegenwart, andererseits die jährlichen Pleitewellen seitens der kleinen und mittleren Unternehmen.

 

  1. In politischer Hinsicht seien staatliche Eingriffe in die kapitalistische Produktionsweise charakteristisch für den Stamokap. Diese Regulierung zeichne sich aus durch staatliche Steuerpolitik, Subventionen, Investitionen, Verteilungspolitik, Sozialtransfers etc. Durch diese staatlichen Einflüsse gelinge es, den kapitalistischen Grundwiderspruch zwischen gesellschaftlicher Produktion und privatkapitalistischer Aneignung zu entschärfen. Denn unter den Bedingungen der wissenschaftlich-technischen Revolution seien trotz des immensen Reichtums der Großunternehmen zwecks Erhaltung derer Verwertungsbedingungen staatliche Ausgaben erforderlich, um zum einen durch Subventionen kostenintensive, produktivitätssteigernde Investitionen der Großunternehmen mitzufinanzieren und zum anderen über staatliche Nachfragepolitik für eine Kompensation des Rückgangs der Binnennachfrage zu sorgen, der mit der monopolistischen Aneignung gesellschaftlichen Reichtums verbunden sei. Zu guter Letzt sorge der Staat also immer für eine Beschleunigung der kapitalistischen Akkumulation im Sinne der Konzerne, für Umverteilung von unten nach oben und für die Reproduktion des gesamten monopolkapitalistischen Systems.

 

  1. Der ökonomische Einfluss der Großunternehmen wirke in die politische Sphäre hinein. Über Verbindungen zum Staat würden die Konzerne die Richtung und Maßnahmen der Politik zugunsten ihrer Interessen lenken und beeinflussen. Diese Einflussnahme erfolge durch Verbandslobbys (zum Beispiel Industriellenvereinigung), wechselseitigen Personalaustausch zwischen Wirtschaft und Politik sowie institutionalisierte Bündnisse (zum Beispiel „Sozialpartnerschaft“). Letztlich sei der imperialistische Staat ideeller Gesamtkapitalist, der im Dienste der Monopole wirke.

(StaMoKap)

 

  1. Im Stamokap würden kapitalistische Widersprüche nicht gelöst, sondern nur verschleiert. Die Kluft zwischen armen und reichen Menschen werde größer, der Widerspruch zwischen gesellschaftlicher Produktion und kapitalistischer Aneignung bleibe bestehen. Ebenso verschärfe sich unweigerlich der Widerspruch zwischen den „entwickelten“ Industriestaaten des Zentrums (v. a. USA, EU und Japan) und den von ihnen in neokolonialer Manier ausgebeuteten Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika und europäischen Randgebieten. Zuletzt bestehe auch ein Widerspruch zwischen den einzelnen imperialistischen Staaten, die sich untereinander im ständigen Kampf um Einflusssphären, Rohstoffe, Absatzmärkte und billige Arbeitskräfte befänden. Diese Widersprüche seien es, die notwendig zum Ausbau des staatlichen Repressionsapparates und vor allem der Militärmacht führen müssten. In letzter Instanz seien Unterdrückung, Militarisierung und Krieg dem Stamokap systemimmanent, da Gewalt – in welcher Form auch immer – sein Vermittlungsmechanismus bleibe.

.

Insbesondere der Abschnitt, der von mir nicht hervorgehoben wurde, ist eine absolut adäquate Beschreibung des status quo:

Der ökonomische Einfluss der Großunternehmen wirke in die politische Sphäre hinein.

Über Verbindungen zum Staat würden die Konzerne die Richtung und Maßnahmen der Politik zugunsten ihrer Interessen lenken und beeinflussen.

Diese Einflussnahme erfolge durch Verbandslobbys (zum Beispiel Industriellenvereinigung), wechselseitigen Personalaustausch zwischen Wirtschaft und Politik sowie institutionalisierte Bündnisse (zum Beispiel „Sozialpartnerschaft“).

Letztlich sei der imperialistische Staat ideeller Gesamtkapitalist, der im Dienste der Monopole wirke.

.

Wenn wir uns also klarmachen, daß die BRD ein rechtsextremer, kapitalistischer, faschistischer Staat ist, in dem Großunternehmen und Politik sich zu einer „Elite“ vereinigt haben,

liest sich die obige Liste der Teilnehmer des „Bild Sommerfestes“ dann nicht absolut schlüssig?

Das einzige, was in dem wikipedia-Artikel fehlt, ist die überragende Rolle der Massenmedien!

Eine Elite aus Wirtschaft und Politik, die auf der Ausbeutung großer Teile des Volkes beruht, kann sich nicht auf Dauer nur durch nackte Gewalt an der Macht halten.

Viel geschickter ist es, die Leute durch Lügen, Täuschungen und Injektion von für sie nützlichen Memen gefügig zu machen und zu halten.

Beispiele für diese Meme, die uns passiv und wehrlos halten sollen, sind:

„Wahlen ändern eh nichts“

„Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut“

„Die da oben machen ja doch, was sie wollen“

„Deutschland ist ein reiches Land“

„Altersarmut ist unausweichlich“

„Wir können ja doch nichts machen“

etc.

(Hier ein wichtiges Beispiel, wie früh die kapitalistisch-faschistische BRD damit beginnt, ihre Meme in der jungen Generation zu verankern)

.

Jeder sollte sich darum täglich darum bemühen, die Meme seiner Feinde im Denken zu identifizieren, zu analysieren und letztlich zu eliminieren.

Nehmen wir uns ein Beispiel an den Juden!

Die haben ihren Staat Israel und ihre jetzige Machtposition sicherlich nicht dadurch erreicht, daß sie dauernd das Mantra „Wir können ja doch nichts machen“ wiederholt haben.

.

LG, killerbee

Quelle und Original bei: https://killerbeesagt.wordpress.com

 

 

Die Globale Elite nach GITMO gebracht durch US-Spezialeinheiten – Vollständige Offenlegung über die Auswirkungen

Anmerkung meinerseits:
Der Artikel ist per Übersetzer des Yandex – Browsers ins deutsche übersetzt worden.

 

 

Das Internet brummt mit Gerüchten, dass high-level-VIP-Mitglieder von den „Tiefen Staat“ (aka Kabalen/Illuminaten/Global Elite) sind festgehalten, die für menschenrechtsverletzungen und Korruption, und ergriffen werden von US Special Forces, Militär-Gefängnis in der Guantanamo Bay Naval Base (Gitmo) als Ergebnis von tausenden von verschlossenen Anklagen. Mehrere Quellen haben berichtet über einige der wichtigsten VIP-Figuren, die dort getroffen.

Während diese immer noch nur Gerüchte, die jüngsten Ereignisse zeigen Sie auf Ihre Plausibilität. Wenn korrekt, diese geheimen Ermittlungen, Verhaftungen und Extraktionen Gitmo, wo Sie das Gesicht verlängert den Haft-und Militär-Justiz hat enorme politische Auswirkungen, und macht es möglich, die Freisetzung von Unterdrückten Informationen, die Sie bislang zurückgehalten durch den „Tiefen Staat“.

Eine Quelle dieser Gerüchte kommt von David Todeschini, einem ehemaligen USAF-veteran, schrieb ein expose über die verdeckten Operationen während des Vietnam-Krieges. Er beschreibt, was er gelernt hat, von einem zuverlässigen FBI-Quelle über die jüngsten Ereignisse in Guantanamo in einem 24. Dezember 2017 Youtube-video, das er zusammengefasst wie folgt:

High-level-vertrauliche Quellen sagen, dieser reporter, dass die US-Militärgefängnis in Guantanamo Bay wurde alarmiert zu erwarten, dass high-profile-Häftlinge, kurz – möglicherweise als Folge von über 10.000 Versiegelt BUNDES Anklagen. 1,000 Marines begleitet, General Mattis, Gitmo, um die Sicherheit für „Besondere Gefangene“….

Eine weitere Quelle für geheime Extraktionen GITMO über versiegelte Anklageschriften ist ein erfahrener journalist, Dr. Jerome Corsi , der tweetete:

Eine Dritte Quelle ist Brenden Dilley, ein radio-host ausgeführt, der für die US-Congress, erhalten, die Informationen von einem anderen anonymen whistleblower, der hat einen track record für die Zuverlässigkeit. Die whistleblower-Informationen erschien in einer Dezember 27 post wurde fälschlicherweise zugeschrieben QAnon [siehe update unten für eine Diskussion über misattribution zu QAnon] Der Beitrag bezieht sich auf den letzten VIP-Ankünfte in Gitmo Diskussion:

Was ist wichtig zu betonen, die in dem obigen post ist, dass neue Bewohner begann Ankunft in Gitmo am Dezember 26, 2017, und weitere wurden erwartet. Das war, nachdem Präsident Trump ausgestellt hatte seiner Executive Order am 21. Dezember erklärt, eine „national emergency“ in Reaktion auf die menschenrechtsverletzungen und Korruption überall auf der Welt.

Schließlich haben wir ehemalige Forbes-Magazin-Korrespondent, Benjamin Fulford, wer schriebam 1. Januar 2018:

In einem historischen moment der poetischen Gerechtigkeit, die meisten der US-amerikanischen top-Täter mit der gefälschten „Krieg gegen den terror“ haben nun selbst schon renditioned an die US-Marine-camp in Guantanamo Bay, Kuba, Pentagon Quellen sagen,. „Die Rothschild-Vermögen, George Soros, Peter Munk, Peter Sutherland, die Büsche, die Podestas, und viele andere können wurden sowohl auf Gitmo für die militärgerichte, wie das Verteidigungsministerium verbringt $500M upgrade Gefängnis und schicken mehr Militär-Polizei und der Marines,“ die Quellen sagen.

Was kann destilliert werden von diesen unabhängigen Quellen ist, dass hohe Ebene „Tiefen Staat“ – Mitglieder, viele von Ihnen sind Teil eines Pädophilen Satanischen globalen Netzwerk, sind festgehalten durch US Special Forces und ergriffen werden, um Gitmo, wo Sie auf unbestimmte Zeit festgehalten, während militärische Gerechtigkeit angewendet wird, um Ihre Fälle. In dem Prozess, Gitmo holding-Anlagen deutlich aufgewertet, mit den Erweiterungen und noch mehr Wachen, um eine infusion von VIP-Gefangene.

Unter den ersten zu finden, um US-Special Forces wird verwendet, um zu untersuchen und zu verhaften „Tiefen Staat“ zu zahlen, die unter der Aufsicht der versiegelte Anklageschriften war Secret Space Program whistleblower Corey Goode. Er bezeichnet solche militärischen Ermittlungen wieder auf den 9. August, 2017, nachdem er informiert durch eine Quelle beschrieb er als pensionierter FBI-und Karriere-Militärs:

[T]hier wurden teams von US-Spezialeinheiten, die Durchführung “häusliche überwachung und Untersuchungen einer Satanischen Gruppe war, die Sie infiltriert alle Aspekte der Behörden und das Militär. Diese Special-Forces-teams wurden seit der Mitte des Wahlzyklus…. Ich wurde darüber informiert, dass ein geheimer Bericht auf, wie allgegenwärtig diese Infiltrationen sind ist umso schockierender, als das, was erwartet wurde. Seltsam, dieser Bericht hatte auch die Notizen von mehreren geheimen grand Jurys, die aktiv sind, jetzt in DC

Der Bericht besagt, dass die Verschwörung, die beinhaltet die Mehrheit von mächtigen Leuten, die im Rahmen der UN -, EU -, US -, Staats-und lokalen (Stadt -) Machtstrukturen. Diese Regierung Organisation sind völlig mitschuldig, was Los ist. Den ganzen Weg hinunter zu den lokalen Postämtern und Polizei Büros.

Mehr kürzlich, Goode sagt, dass seine Quellen haben ihm gesagt, dass Gitmo wird derzeit aufgerüstet, um die host-VIP-Gefangenen, und schließt barrierefrei für einige von Ihnen, die werden festgenommen, die durch Besondere Kräfte arbeiten rund um den Globus, erklärte Er in einer 5. November die Kommunikation mit Bestseller-Autor David Wilcock:

Geheime Grand Jurys wurden fast völlig mit Ihren Ermittlungen, wenn sich alles verändert. Sie hatten versiegelte Anklagen vorbereitet, wenn Sie erhielten einen cache der neue info gab, dass Sie ein breiteres Netz zu werfen.

Ihre Untersuchung hat seit erweitert dramatisch. So viel über die Pläne eines Putsches bekannt, die über die von den Kabalen, ich weiß nicht, wie viel länger der Allianz können warten, um zu handeln und zu verhindern, dass die Kabale von heimlich aus dem Land.

Einige der wirklich schlechte bereits verlassen haben. Unsere SF [Spezialeinheiten] teams sind in der Planung geht in einigen dieser Länder, die versteckt sind, die diese Kabalen-Mitglieder und nehmen Sie mit Gewalt.

Sind solche Ansprüche wahr? In die überprüfung der öffentlichen Aufzeichnungen, was bekannt ist, Tatsache ist, dass James Mattis, der Verteidigungsminister, hat besuchen Gitmo am 21. Dezember werden die ersten Sekretär der Verteidigung zu tun, so seit 2002. Es war der gleiche Tag, Trump gab seiner „Executive Order Sperrung in das Eigentum von Personen, die an Schwerwiegenden menschenrechtsverletzungen oder Korruption“, wo er erklärt:

Ich also feststellen, dass schwerwiegende menschenrechtsverletzungen und Korruption auf der ganzen Welt bilden eine ungewöhnliche und außerordentliche Bedrohung für die nationale Sicherheit, Außenpolitik und ökonomie der Vereinigten Staaten, und ich erkläre hiermit einen nationalen Notstand zu bewältigen, die Bedrohung.

Das timing legt nahe, dass dies mehr als Zufall, und hob eine mögliche Verbindung zwischen Mattis‘ besuchen und die Executive Order. Eine solche Verknüpfung wird verstärkt durch einen früheren Besuch, um Gitmo im Juli 2017 von Generalstaatsanwalt Jeff Sessions , genannt Gitmo:

eine „vollkommen akzeptabel“ Ort zu verhaften, neue Terror-verdächtigen, im Gegensatz zu halten Sie in der US-und seiner eigenen Justizministerium versuchen, Sie in zivilen Gerichten.

Es ist durchaus möglich, dass Gitmo würde verwendet werden, um Haus-Häftlinge unter Trump ‚ s Executive Order. Sie könnten ähnlich behandelt wie Terroristen unter den Executive Order „nationalen Notfall“ die Delegierte Autorität an eine US-Agentur durchsetzen, die Um die primäre Funktion des Abschneidens der finanziellen Vermögenswerte gezielt Einzelpersonen und Gruppen:

Sec 8. … Der Generalsekretär des Finanzministeriums können, im Einklang mit geltendem Recht, redelegate eine dieser Funktionen zu anderen Offizieren und Agenturen in den Vereinigten Staaten. Alle diese Organisationen ergreifen alle geeigneten Massnahmen innerhalb Ihrer Behörde zur Umsetzung dieses Auftrages.

Folglich Trumpf-Geschäftsführer zur Verfügung gestellt, Um eine Feste rechtliche Grundlage für die US Special Forces, um physisch zu verhaften gezielte Einzelpersonen in den US-Festland und überall rund um den Planeten, und haben Sie Sie verlegt, um Gitmo, wenn nötig.

Militär-Gesetz, anstatt UNS innerstaatlichen Recht gelten würde, die Gefangenen durch US-Besondere Kräfte, die unter der Autorität der Versiegelte Anklageschriften und den 21. Dezember, Executive Order. Dies wäre eine gewaltige Hebelwirkung, die verwendet werden könnten, zu gewinnen, Geständnisse und die Kooperation unteren Ebene „Tiefen Staat“ Arbeiter gegen Ihre Vorgesetzten, die unternommen werden, um Gitmo.

Eine weitere relevante Tatsache ist, dass Todeschini behauptet, dass 1000 marines begleitet Mattis und bleibt zur besonderen Sicherheit für die VIP-Gefangenen. Ebenso Fulford verweist auf die beiden Marines und die Nationalgarde, der Militärpolizei ergriffen werden, um Gitmo.

Soweit USMC Personal ergriffen werden, um Gitmo, ein Miami Herald news Geschichte bezieht sich auf eine vorgeschlagene Aktualisierung auf Gitmo, schließt Kasernen für 848 Gefängnis Truppen bereit zu sein, in vier Jahren. Das ist sehr nahe an den angeblichen 1000 marines, Todeschini (und Fulford) Anspruch gesendet wurden dort zur Bewachung der VIP-Gefangene.

Es ist auch eine Bestätigung für die Behauptung in Bezug auf die Nationalgarde, der Militärpolizei ergriffen werden, um Gitmo. Am Dezember 29, 2017, es wurde berichtet , dass die Arizona National Guard war die Bereitstellung von über vier Dutzend Militärpolizisten zu Gitmo auf neun-Monats-Frist.

Ein Department of Defense Bericht zitiert in einer Mai 24, 2016 US-Kongresses-Anweisung, beschrieben die peak-Bevölkerung Gefängnis auf Gitmo war 684 Gefangene im Juni 2003, und dies wurde reduziert auf etwa 80 bis 2016. Neuere Schätzungen der Gitmo-Gefängnis-Bevölkerung ist etwa 40 islamischen Terroristen

Der Miami Herald Geschichte von August 21, 2017 ergeben, dass der Trumpf-administration hatte geplant, verbringen bis zu $500 Millionen auf die Modernisierung der Gitmo-Einrichtungen. Diese enthalten eine Marine Vorschlag, um eine fünf-Betten-Krankenhaus mit einem Gesamtvolumen von 250 Millionen Dollar.

Die Tatsache, dass ein fünf-Betten-Krankenhaus gebaut werden, bei solch erheblichen Kosten läßt darauf schließen, dass Trump plant, deutlich erweitern die Anzahl der Häftlinge in Gitmo. Diese würden nicht verdächtigt werden islamistische Terroristen, aber die VIP-Gefangenen hinter internationalen menschenrechtsverletzungen und Korruption, die nicht erlaubt sein wird, die medizinische Versorgung auf dem US-Festland.

Schließlich kommen wir zu der Kernaussage, dass Tausende versiegelte Anklageschriften vorbereitet wurden, die verwendet wurden, um zu autorisieren, die Inhaftierung und Gewinnung von Tiefen Staat Personal. Der Zugang der Öffentlichkeit zu Gericht Elektronische Aufzeichnungen (PACER) – system wurde untersucht, um zu bestätigen, die Existenz von 4289 versiegelt Bundes Anklagen November 22, 2017, laut dem ehemaligen FBI-Agenten Hal Turner.

Mehr kürzlich, Quellen behaupten , dass dieser gestiegen ist auf über 9000 versiegelte Anklagen, wie der 24. Dezember 2017. Diese Zahl ist noch nicht bestätigt, aber es wäre vernünftig, zu dem Schluss, dass der November-Wert kann erheblich gesteigert haben im Dezember.

Abschließend, es gibt überzeugende Beweise zur Unterstützung der Forderungen, dass die führenden Figuren von einem „Tiefen Staat“ internationalen Netzwerk der VIPs, die sich mit Kinderhandel, menschenrechtsverletzungen, Korruption und Satanische Rituale untersucht, festgehalten und extrahiert werden, um Gitmo über versiegelte Anklageschriften, durchgesetzt von US Special Forces.

Die Auswirkungen dieser Ereignisse für die Offenlegung von eingestuften Technologien im Zusammenhang mit secret space Programme, Antarktis-Basen versteckt unter der Eisdecke und außerirdisches Leben, alle die zuvor unterdrückt durch den „Tiefen Staat“, sind tiefgreifend.

Gibt es Gründe für vorsichtigen Optimismus, dass die Aussichten von „full disclosure“ wird sich wesentlich erhöhen, da mehr Tief korrupten Staatsbeamten getroffen werden, um Gitmo. Ihre Entfernung von globalen Führungspositionen wird sehr helfen bei der Beendigung Ihrer jahrzehntelangen Politik der Leugnung der rest der Menschheit die Vorteile fortschrittlicher Technologien revolutionieren das Leben über den ganzen Planeten.

© Michael E. Salla, Ph. D. Copyright-Hinweis

[Update, Jan 3, 2018: erhielt ich den folgenden Kommentar auf meiner Facebook-Seite über eine angebliche Q post am 27. Dezember 2017. Der Kommentator, Ann Schrock sagt, dass es ein misattribution da Q Anon hat nicht geschrieben seit Dez 25. Sie sagt, Sie transkribiert die anonyme Quelle, die für den 27. Dezember zitieren, und schrieb:

Diese info kam von einer „Quelle“ wer hat/hatte, wurde die Fütterung Brenden Dilley, wer war dabei ein Periskop auf seiner persönlichen twitter-Seite. Habe ich beobachtet und transkribiert, wie ich hörte. Ich habe keine Ahnung, ob diese info stimmt, die ich einfach schrieb, was ich hörte. Es ist für Sie im Auge zu behalten…oder nicht.“

Ann Schrock gepostet zusätzliche material, das sein kann, Lesen Sie hier. Während es gibt Grund zu glauben, dass die Brendan Dilley Quelle legitim ist, das bis Dezember 27 post wurde falsch bewertet zu QAnon. Ich habe nunmehr korrigiert den Artikel und fügte hinzu, Sie dieses update, um die situation zu klären. Dank an Ann Schrock für den Hinweis auf den Fehler. M. S.]

 

Quelle und Original: http://exopolitics.org/global-elite-taken-to-gitmo-by-us-special-forces/

Trotz versuchter Verhinderung: 90% der Katalanen stimmen für die Unabhängigkeit

Der brutale Versuch des spanischen Regimes das Referendum in Katalonien zu verhindern hat den Wunsch der Katalanen nur noch verstärkt, sich von Spanien zu trennen, denn die Regionalregierung hat verkündet, eine überwältigende Mehrheit hat sich für die Unabhängigkeit entschieden, mit mehr als 90 Prozent der Wähler.

Kurz nach Mitternacht am Sonntag verkündete der Sprecher der katalanischen Regierung, Jordi Turull, 2’262’424 Stimmzettel sind gezählt worden. Davon sind 2’020’144 Ja-Stimmen oder 90,09 Prozent; 176’565 Nein-Stimmen oder 7,87 Prozent; und 45’586 Leerstimmen 2,03 Prozent. Das heisst es gab 2’242’295 gültige Stimmen. Ungültige Stimmen sind 20’129 oder 0,89 Prozent.

Die Wahlbeteiligung liegt bei 42,34 Prozent der insgesamt 5’343’358 Wahlberechtigten. Der Hauptgrund liegt wohl daran, viele Wahlberechtigte wurden von der Polizei „Guardia Civil“ mit Schlagstöcken und Gummigeschosse daran gehindert ihre Stimme abzugeben.

Hunderte Wahllokale – ungefähr 14 Prozent der ganzen – wurden von der Polizei geschlossen!

Mit diesem Resultat im Rücken hat die Regierung in Barcelona deshalb versprochen, innerhalb von 48 Stunden offiziell die Unabhängigkeit zu erklären!

Obwohl Madrid die Wahl als illegal bezeichnete, hat der Leiter der internationalen parlamentarischen Delegation zum katalanischen Referendum, Dimitrij Rupel, bei einer Pressekonferenz am Sonntag gesagt, das Referendum über die Unabhängigkeit wurde in Übereinstimmung mit spanischen Gesetzen vorbereitet.

Das heißt, es wird wohl zu einem Rechtsstreit zwischen der Zentral- und Regionalregierung kommen und Madrid sich vor einem internationalen Gericht für die anti-demokratische und völkerrechtswidrige Vorgehensweise verantworten müssen.

Am Sonntagabend hat der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy verkündet, kein Referendum hätte stattgefunden, nachdem er alles getan hat um den Wahlvorgang zu verhindern, durch die Verhaftung von Offiziellen, Abschalten des elektronischen Wahlsystems, der Beschlagnahmung von Wahlurnen, Vernichtung von Stimmzetteln, Schliessung von Wahllokalen und dem gewaltsamen Vorgehen der Bundespolizei gegen Wähler.

Jetzt sind alle Augen auf den Präsidenten von Katalonien, Carles Puigdemont, gerichtet, wie er weiter vorgehen will. Jedenfalls liegen die Nerven blank und die Wut in der katalanischen Bevölkerung ist sehr gross gegenüber Madrid, wegen dem brutalen Versuch die Wahl zu verhindern.

„Die katalanische Regierung wird dem katalanischen Parlament den Ausdruck der Souveränität unserer Bevölkerung übermitteln, das Resultat des Referendums, so dass es entsprechend dem Referendums-Gesetz handeln kann.“

„Katalonien hat seine Souveränität und seinen Respekt gewonnen und seine Institutionen haben die Pflicht das Resultat umzusetzen“, fügte Puigdemont hinzu.

Laut Puigdemont hat Spanien „eine schändliche neue Seite in seiner Geschichte mit Katalonien geschrieben“, und die Attacken der Polizei gegenüber den Wählern sei eine krasse Verletzung der Menschenrechte.

Laut katalanischer Regierung ist die Anzahl an Verletzten durch die Polizeibrutalität auf über 840 gestiegen.

Er wendete sich an die europäischen Staatsführer und sagte, dieses Thema sei „nicht mehr eine interne Angelegenheit Spaniens!

Übrigens, das Fussballspiel zwischen Barcelona und Las Palmas vor leeren Rängen ging 3 zu 0 aus. Tore schossen Sergio Busquets (49), Lionel Messi (70) und wieder Messi (77).

Arshan sagt Danke!

Der Polizeistaat schlägt zu: Madrid entsendet Militärkräfte nach Katalonien

Symobolbild – Spanische Soldaten bei einer Parade am 19. Juli 2017

Madrid entsendet Militärkräfte nach Katalonien zur Unterstützung der Guardia Civil. Bei den Truppen soll es sich um Logistikeinheiten handeln, die unter anderem schon in Afghanistan tätig waren. Die katalanische Regierung will offenbar am Montag die Unabhängigkeit ausrufen.

Die genaue Zahl der von Madrid nach Katalonien entsandten Soldaten ist nicht bekannt, aber laut der Zeitung El Confidencial handelt es sich um zwei Truppenkontingente und 20 Lastwagen der „Logistic Support Group 41“ (AALOG 41), die unter anderem schon in Afghanistan eingesetzt wurde. Es wird davon ausgegangen, dass ihre Aufgabe in der logistischen Unterstützung der in Katalonien verharrenden Polizeieinheiten der Guardia Civil liegt. Die Aussendung der Truppen könnte zu einer weiteren Eskalation führen, da der katalanische Präsident Carles Puigdemont schon die Anwesenheit der Guardi Civil als „Besatzungstruppen“ gebrandmarkt hatte. Er hatte zudem alle spanischen Polizeikräfte aufgefordert, Katalonien umgehend zu verlassen.

Aus einigen spanischen Politikkreisen wurde die Entsendung der Soldaten begrüßt. So verteidigte der ehemalige Vizepremierminister Alfonso Guerra in einem Radiointerview mit dem Sender Onda Cero die Maßnahme. Es gehe darum, die Situation wieder unter Kontrolle zu bekommen,

die durch eine profaschistische Unabhängigkeitsbewegung geschaffen worden ist, die einen Staatsstreich durchführen will.

© Reuters
Sollte die katalanische Regionalregierung am Montag die Unabhängigkeit ausrufen, könnte es wieder zu gewaltsamen Zusammenstößen mit der spanischen Polizei kommen.

Politiker vergleichen Unabhängigkeitsbewegung mit islamistischen Terroristen

Der Politiker der Sozialistisch Partei Spaniens verglich die Situation in Katalonien sogar mit der in Frankreich. Die Armee sei in Paris wegen der terroristischen Bedrohung schon seit einem Jahr auf den Straßen, doch das mache Frankreich nicht weniger zu einem demokratischen Land. Damit verglich er indirekt die katalanische Unabhängigkeitsbewegung mit der Bedrohung durch dschihadistische Terroristen. Die Militäreinheiten sollen in der Kaserne von Santa Eulalia de Sant Boi de Llobregat, wenige Kilometer von Barcelona entfernt, stationiert werden.

Die AALOG 41 bietet Unterstützungs- und Wartungsdienste sowie Werkstatteinheiten an. Sie war bisher in Bosnien, im Kosovo, im Irak, im Libanon und in Afghanistan im Einsatz. Die logistische Unterstützung der Guardia Civil war offenbar nötig geworden, nachdem immer mehr Hotelbetreiber in Katalonien die Polizeieinheiten nicht mehr beherbergen wollten. Es kam auch zu Demonstrationen vor Hotels, in denen spanische Polizeikräfte vermutet wurden. Bislang ist allerdings noch nicht von einer militärischen Mobilmachung die Rede. Doch das könnte sich unter Umständen mit der kommenden Woche ändern.

Madrid zeigt keine Verhandlungsbereitschaft

Für Montag haben die Parteien der katalanischen Koalitionsregierung in Barcelona eine Plenarsitzung des Regionalparlaments einberufen, bei der offenbar die Unabhängigkeit ausgerufen werden soll. Zugleich aber forderte der Chef der Regionalregierung in Barcelona, Carles Puigdemont, am Mittwochabend erneut Gespräche. „Die gegenwärtige Situation verlangt nach einer Vermittlung“, so Puigdemont.

Er habe in den vergangenen Tagen viele Vermittlungsangebote erhalten und „es wäre unverantwortlich“, diese nicht anzunehmen, fügte er hinzu. Die Zentralregierung lehnt Gespräche bisher jedoch ab und verfolgt eine harte Linie. Auch die EU und die Bundesregierung in Berlin haben eine Vermittlerrolle bisher abgelehnt. Puigdemont betonte in seiner Fernsehansprache dennoch:

Ich stehe für einen Vermittlungsprozess zur Verfügung, weil der Frieden, der Dialog und die Verhandlung zu unserer politischen Natur gehören.

Dass König Felipe VI. in seiner Rede am Dienstagabend kein Wort des Mitgefühls für die Opfer der Polizeigewalt äußerte, keinen Aufruf zum Dialog machte und die Katalanen auch nicht direkt ansprach, wurde von Puigdemont scharf kritisiert. In Richtung des Königs sagte der katalanische Regierungschef:

So nicht! Mit Ihrer Entscheidung haben Sie sehr viele Menschen in Katalonien enttäuscht.

Eskalation vorprogrammiert – Militärische Mobilmachung droht

Unbestätigten Medienberichten zufolge hat die Zentralregierung alles vorbereitet, um gemäß Verfassungsartikel 155 die Regionalregierung abzusetzen und die Region vorübergehend von Madrid aus zu verwalten. Es scheint nur noch wenige Optionen zu geben, wie es in den nächsten Tagen und Wochen weitergehen kann. Die erste Möglichkeit wäre in der Tat die Aktivierung des erwähnten Paragraphen. Dieser sieht vor, der Regionalregierung bei der Gefährdung nationaler Interessen alle Kompetenzen zu entziehen und diese in die Hände der Zentralregierung zu legen.

Am Ende eines mehrstufigen Verfahrens bräuchte es die absolute Mehrheit im spanischen Senat, um diese Maßnahme anzuwenden – und die hat Ministerpräsident Rajoys konservative Partido Popular (PP). Die Regierung könnte sich unter Umständen auch auf das Völkerrecht berufen, das einem Land zur Not auch die Anwendung institutioneller Gewalt erlaubt, um die Integrität des Landes zu verteidigen. Sollte der spanische Senat tatsächlich den Artikel 155 einsetzen, sind blutige Auseinandersetzung quasi vorprogrammiert, an deren Ende auch eine militärische Mobilmachung stehen könnte.

Eine weitere Möglichkeit wäre die Lösung der Krise auf politischem Weg, auch wenn es im Augenblick nicht danach aussieht. Am Tag nach dem Referendum bot Puigdemont der Zentralregierung Gespräche an, doch von Rajoy kam nur die Ansage, man könne über alles reden, so lange es im Rahmen der Verfassung sei. Zurzeit soll es auf politischer Ebene keine Kommunikation zwischen Barcelona und Madrid geben. Schon eine weniger radikale Forderung Kataloniens stand außerhalb des Verfassungsrahmens: ein erweiterter Autonomiestatus für die Region.

Verfassungsgericht kassiert Autonomie und verstößt damit gegen die Verfassung

Im Jahr 2010 hatten sich die Katalanen in einem Referendum dafür ausgesprochen. Das spanische Parlament stimmte ebenfalls dafür. Doch das Verfassungsgericht verbot die weitergehende Autonomie – obwohl die Katalanen laut den Paragraphen 147.3 und 152.2 der spanischen Verfassung eine Änderung des vom Parlament gewährten Autonomie-Status in einer Volksabstimmung hätten bestätigen müssen. Die Aufhebung der Autonomie durch das Verfassungsgericht wirkte wir ein Brandbeschleuniger in dem schon lange lodernden Konflikt zwischen Madrid und Barcelona.

Der spanische Ministerpräsident lehnt auch einen veränderten Finanzausgleich als Verhandlungsangebot für die wirtschaftlich starke Region ab, die fast 20 Prozent der Wirtschaftsleistung Spaniens erbringt. Doch internationaler Druck könnte Rajoy eventuell wieder an den Verhandlungstisch zurückbringen.

Eine weitere Möglichkeit, um den Konflikt zu beenden, wäre die erfolgreiche Unabhängigkeit Kataloniens. Vermutlich das unwahrscheinlichste aller möglichen Szenarien. Ein unabhängiges Katalonien würde nach jetzigen Einschätzungen in die EU streben, wäre jedoch nicht automatisch ein weiterer Mitgliedsstaat. Es müsste den kompletten Beitrittsprozess durchlaufen. Auch die Übergangsphase könnte wirtschaftliche Unruhe auslösen, da große internationale Unternehmen wie Seat, Carrefour oder Amazon abwandern könnten.

Vor allem dürfte eine Aufnahme Kataloniens vor allem an Spanien scheitern. Da der EU-Rat einstimmig für die Neuaufnahme eines Staates votieren muss, kann Spanien jederzeit mit einem Veto den Weg der abtrünnigen Region in die EU versperren.

Die Krise könnte sich jedoch auch gegen den spanischen Ministerpräsidenten selbst wenden. Im Prinzip könnten sich alle parlamentarischen Kräfte abseits von Rajoys PP und der zentristischen Partei Ciudadanos gegen den Regierungschef zusammenschließen und ihn per Misstrauensvotum stürzen. Allerdings ist eine solche Entwicklung sehr unwahrscheinlich, da die oppositionellen Sozialisten der PSOE bereits angekündigt haben, ebenfalls die Verfassung und damit die Einheit Spaniens verteidigen zu wollen. Im Gegensatz zu der im Parlament vertreten linken Partei Podemos. Deren Vorsitzender Pablo Iglesias kritisierte zunächst die Polizeigewalt der Guardia Civil, und schlug am Donnerstag eine neue Verhandlungsrunde zwischen Rajoy und Puigdemont vor:

Wir möchten die beiden bitten, sich in einer Vermittlung zu einigen. Sie sollen sich zusammensetzen und miteinander sprechen – zunächst einmal allein darüber, wer vermitteln könnte, um einen politischen Dialog zu beginnen, der leider abgerissen ist.

Gefunden bei und Quelle : https://de.sott.net/article/31214-Der-Polizeistaat-schlagt-zu-Madrid-entsendet-Militarkrafte-nach-Katalonien

Gefunden bei : https://kraeutermume.wordpress.com/Der-Polizeistaat-schlaegt-zu-Madrid-entsendet-Militaerkrkraefte-nach-Katalonien

Arshan sagt Danke!

Kataloniens Regierungschef verkündet Unabhängigkeit von Spanien in nächsten Tagen

Katalonien verkündet die Unabhängigkeit von Spanien in wenigen Tagen, wie der Chef der Generalitat de Catalunya, Carles Puigdemont, gegenüber dem britischen Radio- und TV-Sender BBC am Mittwoch erklärte.

Puigdemont zufolge werde die Regierung „Ende dieser oder Anfang nächster Woche handeln“.

Auf die Frage, was der Chef der Generalitat zu tun gedenke, wenn sich die spanische Regierung einmischen sollte, antwortete Puigdemont, daß es „ein Fehler sein wird, der alles ändern wird“. Er teilte auch mit, dass das offizielle Madrid und die Regierung der Autonomie zurzeit keinen Kontakt unterhalten würden.

Das Referendum über die Unabhängigkeit Kataloniens, das von den spanischen Behörden nicht anerkannt und vom Verfassungsgericht des Landes noch vor der Durchführung auf Eis gelegt wurde, hatte am 1. Oktober stattgefunden. An einigen Wahlstützpunkten ereigneten sich Zusammenstöße zwischen der Polizei und den Wählern, es gab Verletzte auf beiden Seiten. Die spanische Regierung warf den katalonischen Behörden die Verbreitung einer unglaubwürdigen Information über die während der Proteste betroffenen Menschen vor.
Laut den Organisatoren des Referendums hätten am Referendum 2,2 Millionen von insgesamt 5,3 Millionen Wählern der autonomen Gemeinschaft teilgenommen, 90 Prozent hätten für die Abtrennung Kataloniens von Spanien gestimmt.

Der spanische König Felipe der VI. hat das in Katalonien durchgeführte Referendum illegitim genannt und betont, daß die Regierung der Region einen „unannehmbaren Ungehorsam“ demonstriert habe, um die „Einheitlichkeit Spaniens zu zerstören“.

Original-Quelle : Sputnik
Arshan sagt Danke!

Videos von der katalanischen Regionalpolizei

Katalanien war einst ein eigenständiger, souveräner Staat und wurde von Spanien unter Einsatz von Söldnern und spanischen Elitesoldaten annektiert – so wie Palästina von den Engländern für „IS-rael“…

…man nahm ihnen ihre Souveräntät, machte sie zu Sklaven der spanischen Regierung und zur Melkkuh des spanischen Etablissements, der „Elite“…

…seit 200 Jahren tobt diese Schlacht und die Wiederherstellung der katalanischen Souveränität und Eigenständigkeit – egal was die spanische Regierung tat, sie haben es erduldet und getragen – doch einmal ist und muß Schluß damit sein!

Die Katalanischen Polizisten haben sich teilweise vor die Bürger gestellt, um sie vor den von der spanischen Regierung geschickten (Terror)-Beamten der (Söldner/Mördertruppe) Guardia Civil zu schützen. (Anm.d.Admin: Die Guardia Civil ist eine Sondereinheit – vergleichbar mit der EUROGENDFOR – man kann auch „bezahlte Killer“ dazu sagen!)

Videos von der katalanischen Regionalpolizei

Regionalpolizisten stehen in einer Kette vor einem Wahlbüro, um dieses vor den Übergriffen der spanischen Sondereinheiten zu schützen. Einer der Polizisten bricht angesichts dieser irrwitzigen Situation in Tränen aus und bekommt die Unterstützung der Bevölkerung.
Im zweiten Video verteidigen katalanische Polizisten die Bürger gegen das Vorgehen der spanischen Sondereinheiten.

Mit diesem harten Vorgehen gegen die eigene Bevölkerung hat die spanische Regierung selbst für die Spaltung des Landes gesorgt. Brutalität hat noch niemanden überzeugt zu bleiben.

 

Andere Perspektive…mehrere Polizisten weinen…

Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

Kräutermume sagt Danke !

 

 


EIGENER KOMMENTAR :

Boris Peynshaert Ich bin dafür, diese Videos zu teilen.


Die Welt soll auf Spanien und deren Demokratie schauen.
Dann wissen wir, was uns ebenfalls bald blühen kann !

Ja, so ist es bei uns in Westeuropa !

Ein Referendum, wie es auf der Krim abgehalten wurde und auch durchgesetzt worden ist, das darf es natürlich nicht mehr geben !

Nur der Unterschied war, auf der Krim gab es derartige Auseinandersetzungen und Gewalt nach meinen Informationen nicht.
Zumindest habe ich davon nichts gesehen, als ich 2014 auf der Krim gewesen bin.

Was aber wird Herrn Präsident Vladimir Putin immer wieder vorgeworfen ?
Er ist ein brutaler Despot und Unterdrücke der Menschen in Russland.

Ich erlebe das hier ganz anders.
Wer hier auf dieser Welt ist aggressiv ?

Wir leben ganz offensichtlich in einer Demokratie in Europa, welche mit Schlagstöcken aufrecht erhalten wird.

Für wen und für was werden diese Menschen niedergeknüppelt, halb tot geschlagen und in ihrer Ehre verletzt ?
Für eine Demokratie, wie sie nicht sein darf.

Hunderttausende von Menschen wollen ein seit Monaten angekündigtes Referendum abhalten.

Das Referendum aber ist der Regierung von Spanien ein Dorn im Auge, weil Katalanien ein reiches Land ist, viel Geld in die Staatskasse spült um den Rest dieses Landes am Leben zu erhalten.

Zum Glück aber können die nicht alle mundtot schlagen !
Ich denke, weil die Spanier viel mehr Arsch in der Hose haben, als andere Völker, wird es von dort aus zu einem Flächenbrand in Westeuropa kommen können.

Mir schwant hier in Westeuropa nicht mehr Gutes !

Alleine wenn man sich diese drei Videos anschaut, wird einem schon kotzübel, wie die Demokratie mit Füßen, im wahrsten Sinn des Wortes, getreten wird.

Johannes Visitor

Hier mehr unzensierte Informationen von RT Deutsch.

https://deutsch.rt.com/search?q=spanien

…dem habe ich nichts hinzuzufügen, danke für diese kurze Ansprache, Johannes Visitor und Boris Peynshaert für das Teilen !

Kräutermume sagt auch hierfür Danke!

Gefunden bei Kräutermume
http://kraeutermume.wordpress.com/videos-von-der-katalanischen-regionalpolizei/

Arshan sagt Danke!

Komitee der 300 … die Eine Welt – Verschwörung und das Ende der Deutschen

Die Georgia Guidestones

 

Die Ziele des Komitee der 300

Dr. John Coleman hat in über 40 Jahren Recherchearbeit ein Standardgeschichtswerk zusammengestellt, in welchem er schonungslos die Ziele und Mittel des „Comittee of 300“ in 21 Punkten auflistet, um die Neue Weltordnungdurchzusetzten. Egal, wie sie sich nennen: Illuminaten, Bilderberger, Komitee der 300,… Fakt ist, das es Mächte gibt, die uns gar nicht gut gesonnen sind. Aber lesen Sie selber:

1. Die Errichtung einer Eine-Welt-Regierung mit einer einzigen Kirche und einem einzigen Geldsystem unter ihrer Kontrolle.

2. Die völlige Zerstörung jeder nationalen Identität und jeden Nationalstolzes, da die Menschen nur so eine supranationale Welt-Regierung akzeptieren werden.

3. Die Zerstörung jeder Religion, vor allem der christlichen. Einzige Ausnahme: die von ihnen geschaffene „Religion“.

4. Die Etablierung vonGedankenkontrolltechniken mit dem Ziel, menschliche Roboter zu erschaffen, welche auf externe Impulse und Steuerung reagieren.

5. Das Ende der Industrialisierung mit Ausnahme des Computer- und Dienstleistungssektors. Angestrebt wird eine „Nachindustrielle-Null-Wachstums-Gesellschaft“. Die restlichen Industriezweige werden in kostengünstige Drittweltländer ausgelagert.

6. Den Konsum von Drogen zu ermutigen oder sogar zu legalisieren und aus der Pornographie eine „Kunstform“ zu machen, welche weitherum akzeptiert und schließlich als völlig normal angesehen wird.

7. Die Entvölkerung großer Städte nach dem Vorbild der Schlachtorgien Pol Pots in Kambodscha zu betreiben.

8. Die Unterdrückung aller wissenschaftlichen Entwicklung außer jener, die den Zielen der Illuminati dient.

9. Den vorzeitigen Tod von drei Milliarden Menschen bis zum Jahr 2050 zu verursachen – einerseits durch „lokal begrenzte Kriege“ in den entwickelten Ländern, andererseits durch Hunger und Krankheit in den unentwickelten Ländern. Das Komitee der 300 (unter der Führung der Illuminaten) beauftragte Cyrus Vance (US-Außenminister in der Carter-Regierung), ein Papier zu verfassen, wie man eine solche Bevölkerungsreduktion bewerkstelligen könnte. Das Papier trug den Titel Global 2000 Report und wurde von Präsident Carter und Edwin Muskie, dem damaligen Außenminister für und im Namen der US-Regierung akzeptiert und gebilligt. Zu den Bestimmungen desGlobal 2000-Reports gehört, dass die US-Bevölkerung bis zum Jahr 2050 um 100 Millionen Menschen reduziert werden muss.

10. Die Moral im Volk zu schwächen; ferner die Arbeiterklasse durch Massenarbeitslosigkeit zu demoralisieren und sie dadurch in die Drogen- oder Alkoholsucht zu treiben. Die Jugend soll mittels Drogen und aggressiver Musikstile dazu ermutigt werden, gegen den Status Quo zu rebellieren, was auch zur Schwächung/Auflösung der Familieneinheit führt.

11. Die Menschen davon abzubringen, ihr eigenes Schicksal zu bestimmen, indem man sie einer Krise nach der anderen aussetzt und solche Krisen dann vom Staat meistern lässt. Die Menschen werden sich so bald vom „eigenen Schicksal“ bzw. den vielen schweren Entscheidungen überfordert fühlen und apathisch werden. In den USA existiert deshalb eine Behörde für Krisenmanagement. Sie nennt sichFEMA (Federal Emergency Management Agency).

12. Neue Kulte einzuführen und die bestehenden zu fördern.

13. Den christlichen Fundamentalismus zu fördern, der die Ziele deszionistischen Staates Israel durch die Identifikation mit „Gottes auserwähltem Volk“ u.a. mit großen Geldsummen unterstützen wird.

14. Auf die Verbreitung von religiösen Sekten wie der Moslem-Bruderschaft oder der Sikhs zu drängen und Gedankenkontroll-Experimente auszuführen, ähnlich wie es Jim Jones in seinem Lager in Jonestown (Guayana) getan hatte, bevor sich die ca. 900 Anhänger seines Peoples Temple auf Befehl hin umbrachten bzw. umgebracht wurden (November 1978).

15. Ideen hinsichtlich „religiöser Befreiung“ in weltweiten Umlauf zu setzen, um alle existierenden Religionen zu unterhöhlen, allen voran die christliche Religion. Dieser Prozeß begann mit der sogenannten „Befreiungstheologie“.

16. Einen Kollaps der Weltwirtschaftherbeizuführen und damit das totale politische Chaos zu erzeugen.

17. Die Kontrolle über alle inneren und internationalen Strategien der USA zu übernehmen.

18. Supranationalen Institutionen wie der UNO, dem Internationalen Währungsfonds, der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (die BIZ in Basel), dem Internationalen Gerichtshof etc. die größte Unterstützung zukommen zu lassen, während man gleichzeitig lokale und nationale Institutionen weniger handlungsfähig werden läßt, indem man sie stufenweise abbaut oder unter die Schirmherrschaft der UNO bringt.

19. Alle Regierungen zu infiltrieren und zu übernehmen, um dann von innen heraus die Hoheitsrechte der jeweiligen Nation schleichend aufzulösen und zu zerstören.

20. Einen internationalen Terrorismus zu erschaffen und mit Terroristen zu verhandeln, wann immer terroristische Aktivitäten stattgefunden haben.

21. Die Kontrolle über das Bildungswesen in den USA zu übernehmen, mit dem Ziel, dieses völlig zugrunde zu richten.

Die Georgia Guidestones sind ein Monument aus Granitstein, welches sich in Elbert County im US-Bundesstaat Georgia befindet. Eine Inschrift mit zehn Richtlinien ist in die massiven Steinblöcke in acht modernen Sprachen eingeschlagen. Auf der Oberseite befinden sich die Richtlinien in gekürzter Form in vier altertümlichen Sprachen: Babylonisch, Altgriechisch, Sanskrit und in ägyptischen Hieroglyphen.

Im Juni 1978 wurde die Elberton Granite Finishing Company beauftragt, das Monument zu bauen. Der Auftraggeber ist unbekannt. Die Inschrift gibt R. C. Christian als Pseudonym an. Ob damit der sagenumworbene Geiheimbündler Christian Rosenkreuz gemeint ist, weiss niemand. Die Auftraggeber sind anonym und dennoch geniesst das kontroverse Monumente eine behördliche Kameraüberwachung.

Grundsätzlich spricht ja nichts gegen Denkmalschutz. In diesem Fall finde ich aber schon, denn das Denkmal repräsentiert grosso modo die Richtlinien der NWO. Besonders schockierend ist dabei das erste Gebot: Maintain humanity under 500,000,000 in perpetual balance with nature. (dt. Halten Sie die Menschheit ständig unter 500.000.000 in ewigem Gleichgewicht mit der Natur.) Wenn man bedenkt, dass die aktuelle Weltbevölkerung rund 7,5 Milliarden nutzlose Esser (elitäres Vokabular) beträgt, kann man davon ausgehen, dass die #NWO beträchtliche Aufräumarbeiten vor sich hat.

Davon ausgegangen, dass diese Ansage kein Scherz ist, fragt man sich zurecht mit welchen Mitteln die Bevölkerung dezimiert werden soll: Nebst Kriegen und Hungersnöten spielt in diesem ehrgeizigen Vorhaben die Nahrung (vgl. #CodexAlimentarius) eine zentrale und oft unterschätzte Rolle.

In diesem Zusammenhang ist es kaum überraschend, dass die Protagonisten der NWO die Einführung von gentechnisch manipulierten Nahrungsmitteln fördern. 2014 ermöglichte Angela Merkel beispielsweise den sehr umstrittenen US-Genmais von Monsanto und das gegen den Willen des eigenen Landwirtschaftsministers. Nur wenige wissen, dass der US-Genmais von Monsanto mit einem empfängnisverhütendem Gen versetzt wurde, das gemäss Guardian 2001 entwickelt wurde. 2012 bestätigte das Journal of American Science, dass der Genmais mitunter Unfruchtbarkeit bewirkt und im Sommer 2017 verkündete Dr. Hagai Levine in einer BBC-Reportage, dass die Menschheit wegen dem drastischen Zerfall der Spermienqualität vom Aussterben bedroht sei.

Fazit: Guide Stones hin oder her – die Fakten sind da. Unsere Existenz wird über verschiedene Kanäle angegriffen und wenn es um die Vernichtung von Menschenleben ging, war die Elite schon immer sehr kreativ.
Es ist höchste Zeit, dass wir aufwachen, denn wenn wir weiterhin blind dem System dienen, schaufeln wir uns am Ende des Tages unser eigenes Grab. Das Ergebnis der Bundestagswahlen ist selbsterklärend. Statt zu lamentieren können wir die aktuellen Missstände auch als einen Lehrpfad betrachten, die unser Bewusstsein vorantreiben und uns fit für ein Leben in Freiheit machen. Denn ohne ausgereiftes Bewusstsein für Eigenverantwortung ist die Freiheit ein sehr dünnes Eis.

 

 

(*)Das Buch „Das Komitee der 300 – Die Hierachie der Verschwörer“, erchienen im J.K. Fischer-Verlag ist erhältlich beiwww.osirisbuch.de

#HegelsDialektik
#KomiteeDer300
#GeorgiaGuidestones

 

gefunden bei Facebook :  https://www.facebook.com/groups/Wissensmanufaktur für eine freie und gerechte Welt

Schock: Bestsellerautor Dr. Udo Ulfkotte ist tot – Ein Nachruf und ein persönlicher Kommentar

Für Freunde, Leser und an Politik interessierte Zeitgenossen ist die nachfolgende Nachricht ein großer Schock: Udo Ulfkotte ist tot. Er wäre in wenigen Tagen 57 Jahre alt geworden. Kurz nach der Veröffentlichung seines Buches „Volkspädagogen erlag der Bestsellerautor nach aktuellen Informationen am Freitag, dem 13.01.2017, einem tödlichen Herzinfarkt. Nach dem Bestseller „Gekaufte Journalisten“ aus dem Jahre 2014 erschien sein neuestes Werk als zweiter Teil einer geplanten Reihe von mehreren Enthüllungsbüchern. Die Meldung über den Tod von Udo Ulfkotte ist mittlerweile offiziell bestätigt. Jochen Kopp, der den beliebten Kopp-Verlag leitet und dutzende Bücher von Ulfkotte verlegte, bestätigte am heutigen Samstag die traurige Nachricht.

Udo Ulfkotte wurde nur 56 Jahre alt. Doch seine literarischen Werke werden weiter bestehen bleiben und über seinen Tod hinaus weiter zum Sturz des kriminellen Merkel-Regimes beitragen. Wir alle trauern um einen standhaftesten, uneinschüchterbaren, aufrechten Journalisten der Alternativen Medien, einem Vorreiter im Kampf um Meinungsfreiheit und ein besseres Deutschland. Udo Ulfkotte schreckte niemals davor zurück, offen seine Meinung zu sagen und unbequeme Wahrheiten aufzudecken. Einen derartig geradlinigen Menschen haben wir selten kennengelernt. Den Mut, den er bewiesen hat, bringen nur sehr wenige auf. Er wurde immer für seine Veröffentlichungen angegriffen, mit Klagen und Anzeigen überhäuft und als „rechter Verschwörungstheoretiker“ gebrandmarkt. Regelrechte Vernichtungsfeldzüge wurden gegen ihn losgetreten, Mordaufrufe verbreitet. Ulfkotte beteiligte sich an einer Diskussionsrunde in der ARD. Bei Maischberger wurde unter dem Titel „Kopftuch und Koran – hat Deutschland kapituliert?“ kontrovers diskutiert. Mit dabei war seinerzeit auch der islamistische Hassprediger Pierre Vogel. Nach der Sendung erhielt Ulfkotte zahlreiche Morddrohungen und im Internet kursierten etliche Aufrufe, den Autor zu ermorden. Die Kritik Ulfkottes daran, dass in der BRD immer mehr Geld für integrationsunwillige Migranten ausgegeben wird, reichte den islamischen Mitbürgern, um Ulfkottes Tod zu fordern. Sogar Kopfgelder wurden für seine Ermordung ausgesetzt.

Selbst in der Nachricht seines Todes mußten die öffentlich-rechtlichen Nachrichten noch das Wort „Verschwörungstheoretiker“ unterbringen, guter Stil ist etwas anderes. Seltsamerweise scheint es nicht erwähnenswert zu sein, das Udo Ulfkotte mit allen seinen Themen, Vorhersagen und Warnungen, für die ihm der Hass der Medien und „Gutmenschen“ entgegenschlug, vollkommen richtig gelegen hat. Oder ist es genau das, was die, die ihn so abgrundtief hassen, so wütend macht?

Udo Ulfkotte war Doktor der Politikwissenschaft und Auslandskorrespondent Auslandsressort der FAZ. Er bereiste über 60 Staaten. Seine Philippika gegen die Methoden und Lügen der Mainstreammedien sorgte für Wirbel und heftige Anfeindungen, kam sie doch von einem höchst qualifizierten Insider einer der führenden, renommierten Zeitungen. Viele Jahre war er als Journalist im Nahen und Mittleren Osten. Nicht selten dort, wo die Kugeln flogen und Granaten explodierten. Er wurde verletzt, wurde Opfer eines Giftgasangriffes, an dem er fast gestorben wäre. Er kannte Land und Leute in den arabischen Ländern und den Islam von innen. Er hatte wirklich jahrelang in islamischen Staaten gelebt, er kannte auch die extremen Seiten dieser Religion, er wußte sehr gut, wie die Menschen dort leben und denken. Genau deshalb wurden seine schon vor 10 Jahren publizierten Warnungen vor einer Islamisierung Europas und Deutschlands mit besonderem Furor bekämpft. Heute kann man sagen: Genauso ist es gekommen.

Nun ist Udo Ulfkotte aus dem Leben geschieden und wir trauern um einen aufrechten Autor. Aller Widrigkeiten zum Trotze gelang es Udo Ulfkotte immer wieder, das Kreuz durchzudrücken und sich auch gegen stärkste Widerstände durchzusetzen. Als renommierte Verlage seine Bücher aus Gründen vermeintlicher politischer Korrektheit nicht mehr drucken wollten, wechselte Ulfkotte zum Kopp-Verlag, wo er in den letzten Jahren ausschließlich veröffentlichte. Das Erscheinen seines Buches Gekaufte Journalisten“ quittierte der korrupte Mainstream im Jahr 2014 mit einem vollständigen Werbeboykott. Wir reagierten damals sofort und verschafften Udo Ulfkotte und seinem Buch, über unsere Facebookseite, die Aufmerksamkeit, die ihm andere systematisch versagten. Nach nur zwei Wochen wurde „Gekaufte Journalisten“ schließlich zum Bestseller, der sich mehrere hunderttausend mal im In- und Ausland verkaufte. Obwohl Udo Ulfkotte nie für Anonymous publizierte, schätzte er unsere Arbeit und verbreitete bis zuletzt unsere Artikel und Beiträge. Es war seine Art Danke zu sagen. Er war es, der stets eine Zusammenarbeit alternativer Medien fokussierte. Genau das ist der richtige Weg und wir bedauern, dass die Zusammenarbeit so abrupt und schmerzhaft enden musste.

Udo Ulfkotte war ein mutiger Mann. Trotz hundertfacher Morddrohungen gegen sich und seine Familie scheute er sich nicht vor Auftritten in der Öffentlichkeit. Zu seinen letzten großen öffentlichen Auftritten gehörte seine viel beachtete Rede auf dem ersten großen KOPP-Kongress in Stuttgart im Herbst 2016. Stets im Dienste der Sache arbeitete und recherchierte Udo Ulfkotte nicht nur für seine Bücher, sondern auch für brisante Hintergrundinformationen bei KOPP Exklusiv, dem Informationsdienst des Kopp-Verlages. Es gibt wohl kaum einen Autor der alternativen Medienszene, der solch große Spuren hinterlassen hat wie Udo Ulfkotte. Viele Projekte und Ideen wollte er noch verwirklichen. Doch dann wurde er jäh aus dem Leben gerissen. Oder, um Friedrich von Schiller zu zitieren:

»Rasch tritt der Tod den Menschen an, es ist ihm keine Frist gegeben; es stürzt ihn mitten aus der Bahn, es reißt ihn fort vom vollen Leben«.

Wir, seine Freunde und Kollegen werden Udo Ulfkotte ein ehrendes Andenken bewahren. Wir verneigen uns vor dem Toten und wünschen den Hinterbliebenen viel Kraft in dieser schweren und schmerzvollen Stunde.

anonymousnews.ru
Budapest im Januar 2017

Quelle : http://www.anonymousnews.ru/2017/01/14/in-memoriam-dr-udo-ulfkotte-1960-2017/


Eigener Kommentar :

Wenn ich daran denke, daß Dr. Udo Ulfkotte und ich uns am Mittwoch, dem 11.01. + Donnerstag, dem 12.01. 2017 über vk.ru und twitter – FB hatte ihn ja gerade mal wieder gesperrt – unterhalten hatten, er Händeringend nach Informatinsmaterial zu Merkels Volksverrat, Schengenbruch etc. suchte und wir am Samstag eine Skype-Konfi bzw. eine Konfi über vk.ru machen wollten – wir, das waren  Dr. Udo Ulkotte, Alexeji R. , der Honigmann sollte dazukommen und noch drei nette Menschen sowie meiner einer….

Er war so nah dran, um Merkel und ihren Politverbrechern an die Karre zu kommen und plötzlich ist er am Freitag, den 13.01.2017 – man achte auf das Datum(!!!) – einfach mal so tot…gemeuchelt durch „Herzinfarkt“ , der neuen Volkskrankheit der Aufklärer

Ob es ein Mord war, ließe sich nur durch eine unabhängige Obduktion nachweisen, die ist jedoch hier in Deutschland völlig unmöglich!

Doch ganz im Sinne von Dr. Udo Ulkotte sage ich :
„Jetzt erst recht ! Wir sind viele, wir sind stark und die Wahrheit kommt ans Licht – jeden Tag ein großes Stück mehr! „

Mein Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen und ich wünsche ihnen viel Kraft und Mut, die Dinge beim Namen zu nennen in seinem Sinne und Charakter sowie Rückgrat, dieses im Namen der Wahrheit und Gerechtigkeit durchzustehen!
Ich werde ihm ein ehrenwertes Andenken bewahren und einen Platz in meinem Herzen durch sein Rückgrat, welches er bewiesen hat, hat er neben einigen Menschen sowieso….

Ich wünsche Dir eine gute Reise Udo – wir machen da weiter, wo Du aufhören mußtest – Dein Tod ist nicht vergebens… die Wahrheit, Wahrhaftigkeit und Gerechtigkeit hat gesiegt und kommt jetzt an das Tageslicht, damit diese lichtscheuen Subjekte ihren Untergang in vollen Zügen genießen können und dürfen…  
„Sie haben fertig“…

Und ihr kleinen Medienhuren – jeder Einzelne von Euch wird für seine Taten zur Rechenschaft gezogen, denn ihr hattet und habt jede Sekunde Eures erbärmlichen, verlogenen Lebens die WAHL, Dinge zu tun oder zu lassen!
Handlung und Konsequenz sitzen auf einem Sofa – meistens jeder an einer Ecke, oft nebeneinander und manchmal sitzen sie sich auf dem Schoß…
Wir bekommen jeden Einzelnen von Euch Journalistenkanaillen…wir haben Zeit, Geduld, Ausdauer und Mut und vor allem – was Euch Ratten fehlt – Charakter und Rückgrat !

Kräutermume

Wir brauchen die gar nicht!

Wir brauchen die gar nicht!

Gewiß, eine demokratische Regierung, die uns nach unseren Wünschen fragt und dann den der Mehrheit umsetzt, das brauchen wir.

 

Aber wozu brauchen wir jemanden, der ständig GEGEN den Willen der Mehrheit agiert?

Keiner von uns wollte Sanktionen gegen Russland, die Politiker jedoch verabschieden sie.

Wozu brauchen wir solche Politiker?

 Keiner von uns will sich noch den Mist im Fernsehen anschauen, die Richter zwingen uns, ihn trotzdem zu finanzieren.

Wozu brauchen wir solche Richter?

Keiner von uns will eine Konfrontation mit Russland, die NATO provoziert Russland ständig.

Wozu brauchen wir Politiker oder Militärbündnisse, die auf eine Konfrontation aus sind?

Die Polizisten sitzen auf der Wache und „können leider auch nichts machen“, außer jemand pinkelt ein Hakenkreuz in den Schnee.

Wozu brauchen wir solche Polizisten?

Die Mehrheit ist gegen die Ansiedlung von weiteren Ausländern in Deutschland, aber die „Elite“ setzt ihre Siedlungspolitik immer weiter fort.

Wozu brauchen wir solch eine „Elite“?

Gruß an die „Umsetzer“
Kräutermume

 

Danke an Kräutermume

. . . und die Medien schweigen: Paris brennt . . .

. . . und die Medien schweigen: Paris brennt . . .

Wer die Prophezeiungen Alois Irlmaiers kennt, der kennt auch eine der Sehungen, die er in der Zeit ansetzt, kurz, bevor es

„Richtig losgeht“: „Die eigene Jugend zündet die Stadt mit dem eisernen Turm an.“

Die Nachrichten verlieren kaum ein Wort darüber, es gibt keine Fernsehbilder, obwohl die Pressemeute sonst immer zur Stelle ist, wenn es irgendwo Gewalt, Verletzte, Zerstörung und Brandschatzung als schockierende Bilder in die Welt zu senden gibt.

Man muss nicht lange rätseln, warum das, was diese Video-Aufnahmen zeigen, nicht gesendet wird.

nuit-debout-Paris

Das die Franzosen eines Tages ihre eigene Hauptstadt abfackeln, sagen noch andere Seher voraus. »Aha«, erkennt da der kritische Leser, »alles abgeschrieben!« Nun – nicht unbedingt. Denn in einem Prophezeiungstext des bekannten bayrischen Hellsehers Alois Irlmaier (gest. 1959) ist im Zusammenhang mit dem Brand von Paris explizit von der »Jugend« die Rede – und das sagte vor ihm keiner voraus:

»Zuerst wird die Stadt mit dem eisernen Turm sich selbst anzünden und Revolte mit der Jugend machen.«

Überall sind die Leute wütend. Sie haben die Überwachung, Unterdrückung, Ausplünderung, Gängelung, Beschimpfung durch die Eliten und die , satt. Sendet man solche Bilder, könnte man ja auch anderswo die Empörten motivieren, auf die Straßen zu gehen. Der Machtapparat EU wankt.

Seit Wochen finden in Paris unter der Parole „NuitDebout!“ (Nachts aufstehen!) jede Nacht Proteste,  Kunstevents, gewalttätige Aufstände und andere Aktionen statt.
Aber auch tagsüber ziehen große Protestzüge durch die Straßen. Die Arbeitslosigkeit, Hoffnungslosigkeit und Wut unter den jungen Menschen in Frankreich ist groß.

paris brennt proteste
Fahnen der Bewegung „NuitDebout“ am Sockel einer Freiheitsstaue in Paris.
Bild: Wikipedia, Gwenaela

Diese Proteste werden sich nicht von selbst beruhigen. Sie werden noch weiter zunehmen. Natürlich bietet dieses mit negativen Gefühlen aufgeladene Umfeld denen eine Bühne und Gelegenheit, die ihrer Gewalt freien Lauf lassen wollen. Zerstörung und Chaos liefert dem System wiederum Grund, mit genauso brutalen Methoden dagegen zu halten.

Es wäre nicht verwunderlich, wenn auch in Frankreich extrem gewaltfreundliche Kräfte im Interesse der Regierung jeden berechtigten Protest in eine Gewaltorgie treiben, um
den Vorwand zum Durchgreifen zu liefern.

Auch in Deutschland agiert die Antifa im Interesse des Systems

Besonders bei dem Angriff auf das kleine Polizeiauto bei Minute 02:46, bei dem die Scheiben eingetreten werden und ein Brandsatz ins Auto geworfen wird sieht man, dass es die Gewaltbereiten durchaus in Kauf nehmen, einen Menschen schwer zu verletzen oder zu töten.

Ebenso kann man beim Angriff auf das Militärmuseum (direkt danach) gut mitbekommen, dass hier rücksichtslose Gewalttäter zu allem bereit sind, während friedliche Demonstranten sich sogar mutig den Tätern entgegenstellen und „Halt! Aufhören!“ rufen.

Es ist 5 vor 12 – Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie! (z.B. mit dem BABS I von Egon Tech – E.T.)

Originalquelle :  querdenken-tv

Gefunden bei : http://liebeisstleben.com/2016/06/05/und-die-medien-schweigen-paris-brennt/

Gruß an die elitären Wegelagerer – geht nach Hause, das Spiel ist aus!
Kräutermume

 

Danke an Kräutermume

%d Bloggern gefällt das: