China bietet Russland NATO-ähnliches Militärbündnis an, melden Blogs

Am 01. Juli feierte China den 95. Jahrestag der Kommunistischen Partei. Während der Zeremonie traf Präsident Xi Jinping einige interessante Aussagen. Die Welt stehe am Rande eines Umbruchs, Russland und China müssten „eine Allianz Gründen, die den imperialistischen Ambitionen des Westens ein Ende setzt.“

China Russland USA

China und Russland, Bild: Latuff Cartoons

Wie zahlreiche Blogs melden, sagte Chinas Präsident Xi Jinping während der Feierlichkeiten zum 95. Jahrestag der Kommunistischen Partei am 01. Juli 2016: „Die Welt steht am Rande des Umbruchs. Wir sehen, dass die Europäische Union nach und nach auseinander fällt, wie die US-Wirtschaft abstürzt, und dass dies alles mit einer neuen Weltordnung enden wird. In 10 Jahren können wir eine neue Weltordnung (NWO) erwarten, in der der Schlüsselfaktor die Allianz zwischen China und Russland sein wird.“ Xi sagte weiter: „Wir beobachten derzeit die aggressiven Aktionen der USA, sowohl in Bezug auf Russland, als auch auf China. Ich glaube, dass Russland und China ein Bündnis schaffen müssen, gegen das die NATO machtlos wäre, was den imperialistischen Ambitionen des Westens ein Ende setzt.“

Diese Aussagen verwundern etwas, da Russland wie auch China in der Vergangenheit erklärten, dass sie keine Teilnahme an Militärbündnissen beabsichtigten. Die globale Situation ändert sich jedoch sehr schnell, schreibt Aspecto. Zudem weiß niemand wirklich, was hinter verschlossenen Türen besprochen wird. Sobald die komplette Rede zum 95. Jahrestag der Kommunistischen Partei des chinesischen Präsidenten auf englisch oder deutsch verfügbar ist, werden diese News nochmal überprüft, Quellen siehe unten.

Die Beziehungen Russlands und Chinas zum Westen sind derzeit sehr angespannt. Russland steht den USA und der EU in der Ukraine und Syrien gegenüber, wird vom Westen sanktioniert und muss sich mit der Osterweiterung der NATO auseinandersetzen, welche eine große Bedrohung für Russland darstellt. China befindet sich mit anderen asiatischen Staaten wie Japan oder Vietnam in einem Territorialstreit, in den sich die USA gefährlich einmischen. China hat den USA mehrfach angedroht, auf weitere Provokationen militärisch zu reagieren.

Einige Medien sehen in Russland und China die Widersacher gegen die NWO, die den Superreichen, welche nicht in der Forbes-Liste erscheinen, die Stirn bieten. Andere hingegen wittern ein ‚guter Bulle, böser Bulle‘-Spiel zwischen verbündeten Mächten, um die Menschen zugunsten von Banken und Rüstungsindustrie in Angst und Schrecken zu versetzen und hohe Verteidigungsbudgets zu rechtfertigen.

Quellen: aspecto, southfront, dosie.su, fort-russ, thesaker

Wir brauchen die gar nicht!

Wir brauchen die gar nicht!

Gewiß, eine demokratische Regierung, die uns nach unseren Wünschen fragt und dann den der Mehrheit umsetzt, das brauchen wir.

 

Aber wozu brauchen wir jemanden, der ständig GEGEN den Willen der Mehrheit agiert?

Keiner von uns wollte Sanktionen gegen Russland, die Politiker jedoch verabschieden sie.

Wozu brauchen wir solche Politiker?

 Keiner von uns will sich noch den Mist im Fernsehen anschauen, die Richter zwingen uns, ihn trotzdem zu finanzieren.

Wozu brauchen wir solche Richter?

Keiner von uns will eine Konfrontation mit Russland, die NATO provoziert Russland ständig.

Wozu brauchen wir Politiker oder Militärbündnisse, die auf eine Konfrontation aus sind?

Die Polizisten sitzen auf der Wache und „können leider auch nichts machen“, außer jemand pinkelt ein Hakenkreuz in den Schnee.

Wozu brauchen wir solche Polizisten?

Die Mehrheit ist gegen die Ansiedlung von weiteren Ausländern in Deutschland, aber die „Elite“ setzt ihre Siedlungspolitik immer weiter fort.

Wozu brauchen wir solch eine „Elite“?

Gruß an die „Umsetzer“
Kräutermume

 

Danke an Kräutermume