+++ Eilmeldung +++Military Evakuieren Frauen und Kinder von Ramstein Air Force Base in Deutschland +++ Eilmeldung +++

 Zahlreiche Berichte kommen jetzt zu SuperStation95, dass eine Evakuierung von Militärfamilien aus Ramstein Air Force Base in Deutschland im Gange ist. Dies ist in der Regel nur, wenn Krieg  „unmittelbar bevor“ steht.

Offiziell gibt es die Basis „Sicherheitsbedenken“ über einen geplanten Protest herum. Der Protest, genannt „Initiative Stopp Ramstein“ plant, dieses Samstag, 11. JUNI, um zu protestieren, außerhalb von Ramstein Air Base Westtor von 13.00 bis 17.00 Uhr. Der Koordinator ist die Schätzung 5.000 Demonstranten mit einer Kundgebung, die am Hauptbahnhof in Kaiserslautern beginnt. Sowohl Polizei und 569 USFPS leitet Fahrzeug und Massenkontrollmaßnahmen außerhalb des Westtores sowie entlang der Menschenkette zwischen dem Westtor Kreisverkehr durch Ramstein Dorf, zwischen der Hauptstraße von Kinds durch Landstuhl, und zwischen Lanstuhl Innenstadt nach Westen Tor Zufahrtsstraße in Richtung Westtor Kreisverkehr. Bitte vermeiden Sie diese Bereiche und das Westtor so viel wie möglich. Ost und LVIS Tore werden für den Einsatz von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet sein.

Inoffiziell gibt es Bedenken, dass die Basis angegriffen zu werden ist. Intelligenz Quellen jetzt SuperStation95 sagen, dass eine Teilfläche zum Protest etwas geht so:

Die US Air Force Base in Ramstein, Deutschland, ist ein zentraler Drehpunkt für die Vorbereitung und Angriffskriege zu verletzen internationales Recht ausführt. Die meisten der tödlichen Missionen der US-Kampfdrohnen, zum Beispiel im Irak, in Afghanistan, Pakistan, Jemen, Syrien und Afrika, werden über Ramstein Satellitenrelaisstation durchgeführt.

Es gibt jetzt ein Glaube unter Militäranalysten , die Ramstein unter kommen wird tatsächlichen Angriff , und deshalb „Abhängigen“ der Militär Mitglieder evakuiert werden. Die Basis bereitet , sich zu verteidigen.

 

„Noch nie haben so viele Flugzeuge“

Deutsch Einheimische, die zu SuperStation95 gesprochen sagen: „Wir haben noch nie so viele Flugzeuge gesehen Landung und von dieser Basis auszuziehen. Sie landen und alle zwei Minuten aus. Es war wie die ganze Nacht, seit gestern Abend.“ sagte ein Anwohner.

Wenn von SuperStation95 heute früher in Kontakt gebracht, in Bezug auf diese Berichte, sagte Lt. Colonel Henderson im Pentagon-Pressestelle sie „keine Informationen über eine Evakuierung von Ramstein haben Haben“ und sagte: „Ich denke, wenn das geschah, würde eine Menge Telefone sein Klingeln hier. “

Doch die Berichte nicht nur bestehen bleiben, steigen sie in der Frequenz.

Weitere Details, wie sie verfügbar werden. . .

Übersetzung mittels Translator bei:

Quelle: https://www.superstation95.com/index.php/world/1437

Obama: „Ich führe die größte Streitmacht der Erde und werde nicht zögern, sie einzusetzen.“

Präsident Obama schließt nicht aus, Streitkräfte zum Schutz Amerikas und seiner Verbündeten einzusetzen. US-Thinktank Stratford: „Man solle Russland ruhig in Syrien ein bisschen herummachen lassen. Das sei ganz im Sinne der Gesamtstrategie der USA.“
Präsident Barack Obama beim Treffen zum Islamischen Staat am 29. September 2015 in New York City.GettyImages-490525850_pt_8

Foto: Anthony Behar-Pool/Getty Images

In seiner Rede vor der UN-Generalversammlung schließt der US-Präsident nicht aus, Streitkräfte einzusetzen – zum Schutz Amerikas und seiner Verbündeten, schreibt t-online:

„Ich führe die größte Streitmacht der Erde, und ich werde nicht zögern, sie zum Schutze meines Landes oder eines Verbündeten einzusetzen“, sagte Obama vor den Vereinten Nationen weiter. „Aber wir können nicht in eine Welt der Konflikte und der Abschottung zurückgehen. Wir leben in einer verbundenen Welt, in der es andere Wege geben muss, um Streit beizulegen.“

Obama nahm auch Stellung zum Krieg in Syrien: Er bezeichnete Baschar al-Assad als „Tyrann“ und er „wirft Fassbomben auf unschuldige Kinder“, sagte Obama. Es sei fragwürdig, Assad in dem Bürgerkrieg zu unterstützen, so Obama weiter. Nach einem so langen Blutvergießen und Gemetzel könne es nicht einfach eine Rückkehr zum Status quo vor Beginn des Bürgerkrieges geben.
US-Thinktank Stratford: „Ein paar russische Soldaten in Syrien sind ja nun keine Bedrohung für die USA“

Der US-Thinktank Stratford, dem enge Verbindungen zur CIA und anderen US-Geheimdiensten nachgesagt werden, wies darauf hin, dass „ein paar russische Soldaten in Syrien ja nun wirklich keine Bedrohung für die USA darstellen“ schreibt die Zeitung Junge Welt. Stratford vertritt eher eine konservative Realpolitik, die Interessen vor Ideale setzt.

Und weiter: „Man solle Russland ruhig in Syrien ein bisschen herummachen lassen. Das sei erstens ganz im Sinne der US-Gesamtstrategie, sich einen Teil der imperialistischen Arbeit von anderen Staaten abnehmen zu lassen, zweitens sei Russland dann beschäftigt und habe nicht mehr die Ressourcen, die USA von anderen wirklich wichtigen Dingen abzuhalten: wie zum Beispiel der Daueraufgabe der ‚Schwächung des russischen Einflusses an der postsowjetischen Peripherie‘.“ (ks)

 

Anmerkung meinerseits: Größenwahn schadet, nunmehr bekommen die Ami´s es mit einem gleichstarken, wenn nicht sogar überlegenem Gegner zu tun. Deshalb auch der internationale Presseaufschrei …..

Er sollte sich erinnern, es steht geschrieben, “ Wer Wind säht, wird Sturm ernten „

 

Quelle. http://www.epochtimes.de/politik/welt/putin-bittet-um-zustimmung-fuer-militaereinsatz-im-ausland-a1272766.html