Bürger bewaffnen sich – auch 2018 stieg die Zahl der „kleinen Waffenscheine“ an

FREIE PRESSE NET

Legaler Waffenbesitz (Symbolbild: shutterstock.de/Durch Kiattipong)
(Symbolbild: shutterstock.de/Durch Kiattipong)

Der Trend zur Selbstbewaffnung hält in Deutschland an: Die Zahl der Bürger mit Kleinem Waffenschein ist auch 2018 erneut gestiegen. Am 31. Dezember waren im Nationalen Waffenregister 610.937 Inhaber Kleiner Waffenscheine gemeldet.

Das waren 53.377 oder 9,6 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor. Dies zeigen Daten des Bundesinnenministeriums, die der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ vorliegen. Diese Lizenzen erlauben es, Schreckschusspistolen oder Pfefferspray zu tragen. Der Zuwachs hat sich dabei allerdings etwas abgeschwächt. Im Jahr 2017 war die Zahl der Kleinen Waffenscheine noch um 87.800 gestiegen, 2016 – vor allem nach den Übergriffen in der Kölner Silvesternacht – sogar um 183.830.

Auch die Zahl der Schusswaffen, die in Deutschland in privater Hand sind, ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Sie stieg um 27.000 auf knapp 5,4 Millionen Waffen und Waffenteile. Die meisten davon (3,6 Millionen) waren sogenannte Langwaffen, also etwa Jagdgewehre, Büchsen und Flinten.

Die Gründe für die zunehmende Bewaffnung sind vielschichtig. Die Polizeigewerkschaft sieht bei vielen Bürgern ein wachsendes latentes Unsicherheitsgefühl – etwa weil sich Nachrichten über Kriminalität sehr schnell verbreiteten. Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei GdP, Oliver Malchow, warnte davor, dass der Einsatz von Schreckschusswaffen neue Gewalt hervorrufen könne: „Solche Waffen suggerieren eine trügerische Sicherheit oder auch höhere Verteidigungsbereitschaft. Genau das kann eine Lage eskalieren lassen und den Nutzer möglicherweise selbst zum Straftäter machen.“ Der Träger sei zudem in höherer Gefahr, weil sein Gegenüber nicht erkennen könne, ob es sich um eine Schreckschusspistole handle.

Die Linke verwies darauf, dass der Trend zur zunehmenden Bewaffnung umgekehrt proportional zur rückläufigen Entwicklung schwerer Gewalttaten verlaufe. Die Linken-Innenexpertin Ulla Jelpke sagte: „Das ist ganz offensichtlich die Folge der Panikmache durch Law-and-Order-Politiker wie Innenminister Horst Seehofer und rechte Hetzer wie die AfD.“

 

Quelle: https://www.journalistenwatch.com/2019/01/15/buerger-zahl-waffenscheine/

krass pflanzlich, krass billig

Der Körper braucht unsere Unterstützung,

er verlangt, wenn er noch gesund genug ist, nach Natur. Wenn er „durcheinander“ ist verlangt er nach Süßem, weil er bereits so viel Mängel hat, daß die natürliche Anzeige pervertiert ist.

Wer einen Lebensstil anstrebt, der Natur-REICH ist, und auch eine tägliche Verdauung hat, der kann sich überlegen, ob er diese Kur interessant findet.

Sonst müßte man sich zuerst um seinen Lebensstil kümmern, und viel FRISCHES und Ballastoffreiches essen und das Ungesunde weglassen. Und seinen Medikamentenkonsum überprüfen, weil vieles paßt NICHT mit neuen Substanzen zusammen, vieles schließt sich gegenseitig aus und es entstehen sehr schädliche Wirkungen.

 

Terpentin und Kerosin Heilmittel bei Nagelpilz Klick

Terpentin und Kerosin wurden als natürliche Heilmittel für eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen seit Generationen verwendet!

Vielleicht benutzte deine Urgroßmutter Terpentin für eine jährliche „Reinigung“ für deinen Großvater, als er ein Junge war. Vielleicht hat deine große Tante es für ihren Rheumatismus benutzt oder einen nagenden Husten geheilt. Während der Gedanke der Verwendung von Pinsel Reiniger klingt hart und töricht, Terpentin könnte als pflanzliche Heilmittel eingestuft werden.

Pflanzliche Heilmittel sind Medikamente aus Pflanzen, und das ist genau das, was echtes Terpentin ist! Terpentin wird durch Destillation von Kiefernharz aus Pinien hergestellt. Viele ätherische Öle werden durch Destillation von Pflanzenmaterial in eine konzentrierte natürliche Medizin hergestellt. (…)  Hier nur ein Auszug …

Erkältungs- und Grippeviren

Leser haben berichtet Erfolg Behandlung von Erkältungs Symptomen mit Terpentin.

Halsschmerzen – Tauschen Sie den Hals mit Terpentin. Folgen Sie mit etwas Honig, um den Geschmack zu maskieren, wenn Sie sich nicht darum kümmern.

Sinusitis Nasennebenhöhlenentzündung – Mischen Sie zusammen 1 Teil Terpentin und 3 Teile Olivenöl. Lassen Sie mehrere Tropfen in jedes Nasenloch fallen, um Terpentin an die Nasenwege zu liefern, um Staus und Infektionen zu lindern.

Husten – Verwenden Sie die gleiche Mischung wie für Nebenhöhlen (1 Teil Terpentin und 3 Teile Olivenöl) und Massage in den Rücken und / oder Brust, um einen Husten zu entlasten. 1-3 Tropfen Terpentin kann auf einem Zuckerwürfel verwendet und stattdessen innerlich aufgenommen werden.

Inhalation – Ein weiteres altes Heilmittel für kalte Viren ist einfach, die Dämpfe von Terpentin einzuatmen. Das liefert die Terpentin-Dämpfe in die Lunge, den Hals und die Nasenwege.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Seltsamerweise entsteht durch ungesunde Ernährung ein Milieu in unserem Körper, das Parasiten einen guten Lebensraum schenkt und diese Parasiten scheinen für sehr viele „moderne“ Krankheiten mit- oder alleinverantwortlich zu sein. Daher lohnt es sich, immer mal wieder, eine Stunde mit dem Erforschen der naturnahen Ernährung zu verplempern.

 

 

 

 

Präzise Menschenortung gegen Bezahlung

(…) Joseph Cox von Motherboard ging der Frage nach, ob ein x-beliebiges Mobiltelefon ausschließlich anhand der Telefonnummer auffindbar ist und traf sich zu diesem Zweck mit einem “Kopfgeldjäger“: Klick

„Er hatte angeboten, den Standort eines Telefons für mich herauszufinden, indem ein zwielichtiger, übersehener Dienst benuzt wird, welcher nicht für die Polizei, sondern für Privatleute und Unternehmen gedacht ist.

Bewaffnet nur mit der Nummer und ein paar hundert Dollar sagte er, er könne den derzeitigen Standort fast aller Telefone in den Vereinigten Staaten herausfinden.“

Gegen $ 300 gab der “Kopfgeldjäger“ die Nummer an eine Kontaktperson weiter und wenig später kam ein Bildschirmfoto von Google Maps, auf welchem Queens, ein Stadtteil von New York City, zu sehen war und zudem ein blauer Kreis, welcher den Standort des Telefons auf wenige hundert Meter genau markierte.

Cox betont, dass der “Kopfgeldjäger“ hierfür ausschließlich die Telefonnummer benötigte und keinerlei Vorwissen um den Standort des Telefons hatte. Die Quelle für die Standortbestimmung in Echtzeit seien die Telekommunikationsunternehmen selbst, so heißt es. In diesem Fall T-Mobile, jedoch funktioniere dies auch mit den US-Anbietern AT&T und Sprint. (…)

……………………………………………..

Siegen: Flüchtlinge erhalten den
dreifachen Hartz IV-Satz
+++ Kassen leeren sich +++ Klick

Siegen – Die Stadt Siegen fordert mehr Geld für die standesgemäße Versorgung von illegal eingereisten Flüchtlingen. Während deutsche Hartz-IV-Empfänger mit monatlich 424 Euro zurechtkommen müssen, ist den Stadtoberen das Wohlbefinden von Merkels Gästen gute drei Hartz-IV-Sätze wert.

Deutlich mehr wert sind in der Bundesrepublik illegal eingereiste Migranten. Für die standesgemäße Versorgung von Merkels Gästen zahlt etwa die Stadt Siegen stolze 15.230 Euro pro Jahr und Person. Das sind 1.269 Euro monatlich, also fast der dreifache Hartz-IV-Satz. Doch weil die Merkel’sche Willkommenspolitik eine Gemeinde nach der anderen in den finanziellen Ruin treibt, werden nun auch die Rufe aus Siegen nach mehr Unterstützung laut.

Da die Kommune lediglich 10.392 Euro pro Asylforderer und Jahr erstattet bekommt, klafft laut der Westfalenpost eine große Finanzierungslücke in der Kasse der nordrhein-westfälischen Kreisstadt. 443 Flüchtlinge halten sich – Stand 31. Dezember – aufgrund des nordrhein-westfälischen Flüchtlingsaufnahmegesetzes in Siegen auf. Das ergibt jährliche Kosten in Höhe von knapp 6,8 Millionen Euro. Geld, welches man auch wunderbar für die Bereitstellung von Kitaplätzen verwenden könnte – doch dies ist in Merkels bunter Republik nicht in Planung.

Der Leiter des Jugendamts André Schmidt fordert jetzt höhere Zuwendungen, da die Stadt sich ansonsten nicht mehr in der Lage sieht, die standesgemäße Versorgung der „Hierher-Geflüchteten“ sicherzustellen. Für ihn kommt es nicht in Frage, die Leistungen zu reduzieren. Schließlich hätten Merkels Gäste das Recht, umfangreich alimentiert zu werden. Schmidts Forderung kommt einem Schlag ins Gesicht eines jeden Hartz-IV-Empfängers gleich, der mit monatlich kaum mehr als 400 Euro auskommen muss.

Insgesamt stehen im Jahr 2019 allein in NRW 432,8 Millionen Euro für Maßnahmen der Integration zur Verfügung. Allein Siegen erhält stolze 3,1 Millionen Euro aus den Integrationsmitteln des Bundes.

……………………………………………..

Trump machts möglich: MANN spricht über Elite-SEX-Verbrechen in der Öffentlichkeit
auf Präsidenten-EBENE! Klick

(…) Trump wird möglicherweise wirklich den nationalen Notstand ausrufen

Wieder Zurück zu Präsident Trump und das Thema der Mauer oder Stahlbarriere an der US/mexikanischen Grenze:
„Am Allerwichtigsten ist aber: Es geht um Sicherheit und die Sicherheit unseres Landes. Es geht darum, Menschenhändler zu stoppen.“
(…) „Ich werde vielleicht den Nationalen Notstand erklären, das hängt davon ab, was in den nächsten Tagen geschehen wird.“
(Der „schwarze, konservative Patriot“ legt in einem kurzen Exkurs dar, dass Präsident schon einmal zu diesem Thema einen nationalen Notstand erklärt hat, der ihm freie Hand gegeben hatte.)
Wieder Zurück zu Präsident Trump und seiner Stellungnahme bei Camp David (Minute 08:45):
„Es ist nicht nur illegal, es ist kriminell. Es ist kein neues Phänomen, das gibt es seit Tausenden von Jahren, aber es war noch so schlimm wie heute, wegen des Internets. Menschenhandel mit Frauen, denen man Klebeband über den Mund klebt, sie über unsere Grenze bringt und sie hier verkauft. Und das geht in beide Richtungen so.“
(Weiter  bei Minute 10:02):
„Sie gehen nicht so offiziell über die Grenze (…) Dann würden sie geschnappt. Dann gehen sie eben da rüber, wo es keine Mauer gibt. Sie gehen nach Mexiko. Sehen Sie, wir sollten da schlauer sein. Menschenhandel. Menschenhandel ist ein großes Geschäft, ein ganz großes Ding. Kinderhandel ist ein großes Ding. Die Kinder werden wahrscheinlich am meisten davon geschädigt, wenn es nicht diese Mauer oder etwas ähnliches gibt.“ (…)

……………………………………………..

EU-Stromnetz stand kurz vor Kollaps

Am 10. Januar stand das europäische Stromsystem kurz vor dem Zusammenbruch. Ursache: Die Netzfrequenz sackte unter 49,8 Hertz. Normal ist bekanntlich 50 Hertz. (Hertz=Schwingung pro Sekunde). Nur mit Notmaßnahmen konnte der Kollaps verhindert werden.

Zum Verständnis:

Die Netzfrequenz sollte im Normalfall 50 Hertz betragen und hängt davon ab, wie gut Stromerzeugung und Verbrauch in dem Moment ausgeglichen sind. Ein Absinken der Frequenz unter 50Hz bedeutet, dass zu dem Zeitpunkt mehr Energie verbraucht als in das Stromnetz eingespeist wird. Steigt die Netzfrequenz über 50Hz, dann gibt es zu dem Zeitpunkt ein Überangebot an Strom.

Ein Unterschreiten oder Überschreiten der normalen Netzfrequenz führt zu erheblichen Problemen im Netz bis hin zum totalen Kollaps. In letzter Zeit gab es immer wieder Probleme damit, weil „alternative Energieeinspeisungen (Windräder etc.)“ kaum berechenbar sind. Problem: Entweder zu viel Strom oder zu wenig. Beides kann für das Netz tödlich sein und zu einem totalen Blackout führen.

Generell gilt: Es darf immer nur so viel Strom produziert werden, wie verbraucht wird. (Das ist das Problem mit Windrädern und Solar, versteht aber kein Grüner)

……………………………………………….

 

Aussicht – Übersicht – Einsicht

2019 was gibts über den Winter zu sagen?

Jedes Jahr im Herbst bildet sich in der Stratosphäre über dem Nordpol der Polarwirbel. Er versorgt uns mit milden Westwinden vom Atlantik. Kommt er zum Stillstand, droht ein heftiger Wintereinbruch. Erste Anzeichen dafür wurden erst kürzlich beobachtet.

u1nqayi

Frankreich: Schockkampagne macht auf Polizeigewalt gegen Gelbwesten aufmerksam

Frankreich: Schockkampagne macht auf Polizeigewalt gegen Gelbwesten aufmerksam

Schlimme Bilder, die auf einen schlimmen Zustand hinweisen.

Seit Beginn der Gelbwesten-Bewegung wurden mindestens 1.700 Demonstranten verletzt. Einige haben ein Auge oder eine Hand verloren. Nun erschien in Bordeaux eine Plakatkampagne, die die Öffentlichkeit auf die Polizeigewalt aufmerksam machen soll.

Es sind verstörende Bilder: Der französische Präsident Emmanuel Macron, der aus dem Mund blutet. Innenminister Christophe Castaner mit fehlendem Auge, nur noch ein blutrotes Loch ist sichtbar. Édouard Philippe, der Premierminister, blutet aus der Nase. Eine Plakatkampagne, die es in sich hat. Das Ziel: Sensibilisierung der Öffentlichkeit gegenüber der Polizeigewalt im Zusammenhang mit den Gelbwesten-Protesten.

Wer hinter der Kampagne steckt, ist unklar. Doch es dauerte nicht lange, bis die drastischen Fotomontagen ihren Weg in die Sozialen Netzwerke fanden. Das Konzept der Plakate ist simpel aber eindringlich: Unter den Schockbildern der vermeintlich verletzten Politiker findet sich jeweils ein Hinweis auf eine reale Begebenheit. Zum Beispiel „Fiorina, die am 12.08.2018 durch ein Hartgummigeschoss verstümmelt wurde“. Bei der besagten Fiorina handelt es sich um eine 20-jährige Studentin aus der Picardie, die während einer Demonstration durch den Beschuss mit einem Hartgummigeschoss, in Frankreich „Flash-Ball“ genannt, ihr linkes Auges verloren hatte.

Auswanderung ist heute ein Tabu-Thema.

In den vergangenen zehn Jahren sind etwa 1,7 Millionen „deutsche Staatsbürger“ ausgewandert, in 2017 (281.000) und 2018 (249.000) waren es fast doppelt so viele wie in den ruhigeren Jahren. Jeder fünfte oder 237.000 war ein Rentner. Die höchste Steigerung in 2018 verzeichnete Osteuropa mit Raten von über fünf Prozent. In Polen sollen heute 6500, in Ungarn 5000 und in Tschechien 3000 deutsche Rentner wohnen. Die Zahl ist sicherlich viel zu niedrig angesetzt, weil nur diejenigen zählen, die sich hier abgemeldet haben. Die meisten machten das nicht. Der Buchautor Dr. Viktor Heese, selbst Aussiedler aus Ostpreußen, erklärt, warum Polen und Ungarn auch zukünftig deutsche Rentner anziehen werden.

Erschreckende Rentnerarmut die Hauptgruppe

Die Auswanderung ist die direkte Folge der Rentnerarmut. Laut Eurostat waren 2018 etwa 16 Prozent oder 2,8 Millionen Rentner von der Altersarmut bedroht. Die Armutsuntergrenze von knapp 1000 Euro monatlich wird beim Rentner-Single mit 850 Euro Altersrente nicht mehr erreicht. Damit lässt sich hierzulande schlecht leben, im nahen EU-Ausland (vor allem in Ost- und Südeuropa) aber würdig.

u1nqayi

Schlechtes Handynetz – Migranten verwüsten ihre Unterkünfte Klick

Das ist doch mal wieder eine Nachricht wie aus dem Märchenbuch. Einen Tag nach ihrer Ankunft in einem Flüchtlingsheim im Kreis Kleve, haben 8 Flüchtlinge ihre Unterkünfte verwüstet. Und da sich ein Bundespolizist in die Vernichtungsorgie einmischte und den wütenden Migranten Einhalt gebieten wollte, musste er das mit einem Trümmerbruch am Fuß bezahlen.

Ja, so sind sie halt, unsere Freunde aus dem schwarzen Kontinent. Wenn sie hier ankommen und mit ihren aus deutschen Steuergeldern bezahlten Handys nicht telefonieren können, weil die Netzverbindung nicht funktioniert, wird alles kurz und klein geschlagen, so die kommentierte Berichterstattung der Moderatorin aus dem ZDF. Es habe sich herausgestellt, dass zwischen den Gebäuden der Bewohner kein Mobilfunkempfang möglich sei. Darüber gerieten die Jungs derartig in Rage, dass sie ausrasteten. Ihre Argumente: Sie fürchteten, beim laufenden Asylverfahren nicht erreichbar zu sein, und keinen Kontakt zur Familie aufnehmen zu können.

u1nqayi

Wenn einer eine Reise macht …
solange Reisen noch erlaub ist?

harter Kurs in China

Ein Canadischer Tourist wurde in China verhaftet und ihm wird vorgeworfen im großen Stil an Drogen-Geschichten beteiligt zu sein, was er abstreitet.

Nachdem ihm diverse Strafmodelle angehängt wurden, soll er  jetzt die Todesstrafe erhalten, was ihm logischerweise jede Bezeugungen im Ausland verunmöglicht.

Ein chinesisches Gericht hat einen kanadischen Mann wegen Drogenschmuggels zum Tode verurteilt, nachdem seine 15-jährige Haftstrafe als zu milde erachtet wurde, was eine diplomatische Kluft verschärfte, als der kanadische Premier Justin Trudeau Peking „willkürlich“ mit Kapitalstrafe beschuldigte.

Robert Lloyd Schellenberg, 36, nickte, als der Richter in der nordöstlichen Stadt Dalian ihn fragte, ob er das Urteil verstehe, nachdem er ein ganztägiges Verfahren verurteilt hatte, in dem er seine Unschuld erklärte:

„Ich bin kein Drogenschmuggler.
Ich kam nach China als Tourist. “ Klick

Die Verurteilung kommt vor dem Hintergrund der Wut von Peking über die Verhaftung eines führenden Mannes des Telekommunikationsgiganten Huawei in Kanada im vergangenen Monat wegen eines Auslieferungsersuchens in den USA im Zusammenhang mit Verstößen gegen Iran-Sanktionen.

Chinesische Behörden verhafteten später zwei kanadische Staatsbürger – einen ehemaligen Diplomaten und einen Unternehmensberater – wegen des Verdachts der Gefährdung der nationalen Sicherheit, was als Vergeltungsmaßnahme gegen die Verhaftung der Huawei-Exekutive gesehen wird.

Schellenberg war ursprünglich im November zu 15 Jahren Gefängnis und 150.000 Yuan (22.000 US-Dollar) verurteilt worden. Nach einer Berufung entschied ein Obergericht in Liaoning im Dezember, dass die Strafe angesichts der Schwere seiner Verbrechen zu milde sei.

Nachdem die Strafe vom Montag angekündigt worden war, äußerte der kanadische Premierminister „extreme Besorgnis“, dass China „willkürlich“ die Todesstrafe in Schellenbergs Fall angewandt habe.

Das Gericht in Dalian sagte, Schellenberg, der im Dezember 2014 inhaftiert wurde, spielte eine „Schlüsselrolle“ in einem internationalen Drogenhandelskonsortium.

„Das Gericht weist die Erklärung und die Verteidigung der Angeklagten vollständig zurück, da dies völlig im Widerspruch zu den Tatsachen steht“, sagte der oberste Richter in einem Gerichtssaal voller Beobachter – darunter Beamte der kanadischen Botschaft und drei ausländische Reporter.

„Dieses Syndikat … verbreitet nicht nur Drogen in einem Land, das Problem hat sich über die Grenzen hinweg verbreitet … es ist ein Schaden für die menschliche Gesundheit und auch für die Stabilität der Länder“, sagte das Gericht.

Jetzt machen sich natürlich alle Ausländer in China Sorgen, ob sie wegen „irgendwas“ verhaftet werden könnten und ob es noch Sinn macht, mit dieser Unsicherheit dort zu leben.

?

Ivanka Trump Die Tochter und der hochrangige Berater des US-Präsidenten wird nicht als Leiter der Weltbank betrachtet, ist aber laut dem Weißen Haus damit beschäftigt, einen Kandidaten zu finden. Ivanka Trump und Jared Kushner erzielten 2017 mindestens 82 Millionen US-Dollar an Außeneinkommen als hochrangige Berater des Präsidenten, berichtet die Washington Post.

Jessica Ditto, stellvertretende Kommunikationsdirektorin des Weißen Hauses, hat am Montag die Gerüchte bestritten, dass Ivankas Name als möglicher Ersatz für den derzeitigen Präsidenten der Weltbank, Jim Yong Kim, ankam, der letzte Woche angekündigt hatte, nächsten Monat zurückzutreten.

„Berichte, dass sie geprüft wird, sind falsch“, behauptete Ditto.

Stattdessen hilft die erste Tochter, „den US-Nominierungsprozess zu managen, da sie in den letzten zwei Jahren eng mit der Führung der Weltbank zusammengearbeitet hat“.

Ihre Mitarbeit folgte Anfragen von Finanzminister Steven Mnunchin und dem stellvertretenden Stabschef Mick Mulvaney, fügte der stellvertretende Kommunikationsdirektor hinzu.

Der US-Präsident stellt traditionell einen Kandidaten ein, der zuerst vom Vorstand der Bank genehmigt werden muss, um die 189-köpfige internationale Finanzinstitution zu führen.

Trump sah sich einer Gegenreaktion gegenüber, als er seine Tochter und ihren Ehemann Jared Kushner nach seinem Präsidentschaftssieg 2016 als Berater im Weißen Haus einsetzte.

Politico meint , „die Ernennung als Weltbankpräsident hätte wahrscheinlich einen Aufruhr bei den Kritikern von Trump ausgelöst und vielleicht sogar bei einigen Republikanern.“

Kraft: Stufe 1 bis maximal

DAS ELEKTROMAGNETISCHE MENSCHENFELD Klick

von Eugenio Lepine

In diesem Artikel, der als Grundlage für die Kategorie “ Wissenschaft der Energieheilung“ in der gesamten Website dient, erkläre ich, wie die elektrischen und magnetischen Komponenten des menschlichen Körpers seit der Frühgeschichte anerkannt, vernachlässigt und schließlich sehr genau wiederentdeckt wurden Geräte. Zum Schluss erkläre ich die Beziehung zwischen diesen Kräften und den orientalischen Systemen energetischer Kanäle und Zentren. (…)

WIR SIND ELEKTRISCHE LEBENSWESEN

Tierelektrizität wurde um 1780 von Luigi Galvani entdeckt, indem elektrische Entladungen auf das Bein eines toten Frosches aufgebracht wurden. Das Bein bewegte sich bei jeder Entlassung und stellte eine direkte Verbindung zwischen Tiergewebe und Elektrizität her.

Galvani war der festen Überzeugung, dass „die Elektrizität von Tieren in einem Zustand des„ Ungleichgewichts “vorhanden ist, und er stellte fest, dass es eine„ besondere Maschine gibt, die ein solches Ungleichgewicht erzeugen kann “. Heute wissen wir, dass diese Maschine die Zellmembran ist . (…)

Ein interessanter Wissenschaftler istRobert O. Becker. Seine Arbeiten beweisen, dass lebende Organismen einen direkten elektrischen Ladungsstrom aufweisen, der von ihrer Körperoberfläche aus gemessen werden kann. Noch interessanter ist, dass bei jeder Wunde ein Stromleck entsteht, das einen Kurzschluss in diesem Gleichstrom verursacht, so dass der Wundheilungsstrom durch Halbleiterverbindung fließt. Er weist auch auf die Tatsache hin, dass das perineurale System gegenüber Magnetfeldern empfindlich ist. (…)

Der deutsche Arzt Franz Anton Mesmer scheint ein weiterer Ausgestoßener der Mainstream-Wissenschaft zu sein. Seinem einzigen Schüler zufolge verstand er Gesundheit als den freien Fluss des Lebensprozesses durch Tausende von Kanälen in unserem Körper . Die Krankheit wurde durch Hindernisse für diesen Fluss verursacht, und dies entspricht der Beschreibung der Chakren, Meridiane und Qi-Energien im orientalischen System, die auch als Chi oder Prana bekannt sind.

Mesmer begann zunächst mit Magneten, um diesen Fluss wiederherzustellen. Später erkannte er jedoch, dass die Verwendung seiner bloßen Hände den gleichen Effekt erzielen konnte. Trotz all seiner Leistungen wurde er nie von der wissenschaftlichen Gemeinschaft anerkannt. Sogar König Ludwig XVI. Sandte eine Expertenkommission, zu der unter anderem Antoine Lavoisier und Benjamin Franklin gehörten, mit der Schlussfolgerung, dass ein solcher Fluss nicht existiert und alles ein Produkt der Phantasie war (trotz Franklin und seinen Kollegen hatten die Besonderheiten solcher Experimente viele Mängel). So wurde der magnetische Bereich des menschlichen Körpers für lange Zeit vergessen . (…)

Der Hauptpunkt dieses Artikels ist, dass das gesamte elektromagnetische Feld aus allen Feldern besteht, die von den Organen und Muskeln erzeugt werden. Die Mainstream-Wissenschaft kann diese Tatsache nicht mehr ignorieren. Der Körper strahlt ein elektromagnetisches Feld aus , auch Biofeld genannt. Wenn die Schaltung des Körpers elektrisch ist, muss sie ein magnetisches Feld erzeugen . (…)

Die biologischen Folgen der EMF-Absorption und -Akkumulation Klick

Absorption elektrischer Ströme aus Wechselstrom

Wohnhäuser, Gebäude und andere Gebäude verfügen über elektrische Wechselstromsysteme, die zur Übertragung von Wechselstrom Wechselstrom verwenden; Geräte und elektrisch betriebene Geräte werden durch elektrische Energie aus Wechselstrom-Systemen betrieben. Wenn sich der Körper in einer elektrifizierten Struktur, wie z. B. der Wohnung, befindet, schwingt der Körper, dessen Frequenz verringert wurde, mit dem elektrischen Wechselstromsystem. Wenn eine Resonanz zwischen dem Körper und dem elektrischen Wechselstromsystem hergestellt wird, wird Energie von den elektrischen Kabeln und Geräten in das Nervensystem des Körpers übertragen.

(…) EMF behindern die Fähigkeit des Körpers, auf natürliche und lebenswichtige Planetenfrequenzen zuzugreifen

Ein weiterer gefährlicher, aber indirekter Aspekt von EMF ist, dass, wenn EMF in den menschlichen Körper eindringen, die daraus resultierende Resonanz und der Energieaustausch die Eigenresonanz des Körpers mit den elektromagnetischen Frequenzen der Erde schwächen. Darüber hinaus verringert es den Informationsaustausch von den Erdfrequenzen zum menschlichen Körper.

Die Ansammlung von Strömen des Körpers durch fortlaufende Absorption von EMFs bewirkt, dass der Körper näher an EMFs als am Erdfeld schwingt. Dies bewirkt, dass der Körper weniger auf die Eigenfrequenzen des elektromagnetischen Feldes der Erde „abgestimmt“ ist und daher weniger empfänglich dafür ist. (…)

EMF verringern die körperliche, seelische und geistige Gesundheit, behindern Heilungsprozesse und „verletzen“ das „Elektrosensible“; solche, die durch EMF so geschwächt sind, dass der Körper sofort mit schmerzverursachenden Reaktionen reagiert, wenn d EMF ausgesetzt wird. (Weitere Einzelheiten finden Sie unter EMF-Auswirkungen auf den Körper und die Entwicklung von Kindern. )

Es gibt umfangreiche und wachsende Berichte über Belege für die nachteiligen biologischen Auswirkungen der Elektrifizierung der Umwelt und der Verwendung von drahtlosen Geräten. Die Belastung des Körpers nimmt mit fortlaufender EMF-Anhäufung zu, und die Ausprägungen variieren zwischen Individuen. Kontinuierliche EMF-Akkumulation trägt zur Beeinträchtigung, zur Verschlechterung der Gesundheit und zur Verringerung des Wohlbefindens bei. Es manifestiert sich auch in dem aufkommenden Gesundheitszustand, der häufig als „Elektrosensibilität“ (auch als elektromagnetische Empfindlichkeit, elektromagnetische Überempfindlichkeit (EHS), Elektrohypersensibilität und elektrische Empfindlichkeit (ES)) bezeichnet wird. Personen mit dieser Erkrankung leiden unter unangenehmen, unerträglichen und manchmal lebensverändernden Symptomen, wenn sie elektromagnetischen Feldern oder Frequenzen (EMF) ausgesetzt werden, die durch Elektrizität und drahtlose Technologie erzeugt werden.

 

Im Juni 2012 veröffentlichte das Women’s College Hospital in Toronto eine Pressemitteilung, in der Elektromagnetische Überempfindlichkeit zu einem aufkommenden Gesundheitszustand erklärt wurde. Dr. Riina Bray, Ärztlicher Direktor der Klinik für Umweltklinik des Krankenhauses, gab ebenfalls eine Initiative zur Schulung von Hausärzten zur Erkennung von Symptomen bekannt . Als sie nach diesen Entwicklungen gefragt wurde, kommentierte Dr. Riina Bray, Ärztlicher Direktor der Klinik für Umweltklinik des Krankenhauses:

„Jedes Jahr kommen immer mehr Leute herein… Ich bin sehr besorgt, weil die Geschichten sehr, sehr überzeugend sind…. Dies sind keine verrückten Leute. Es gibt ein riesiges, riesiges Problem. „“

Schlachthaus Deutschland: Bad Kreuznacher Kindermord war „Schwangerschaftsabbruch“

 

Trauer in Bad Kreuznach (Foto: Privat)

Bad Kreuznach – Für die unbeschreibliche blutige Barbarei, die im Krankenhaus St. Marienwörth in Bad Kreuznach geschah, müsste die schreibende Zunft der gleichgeschalteten Mainstreampresse einen neuen Begriff einführen. Den „Leidartikel“. Dieser leitet nicht den Leser durch in ein gut geleitetes Land, sondern direkt in ein Schlachthaus, in dem inzwischen sogar die Mordopfer, nämlich fast geborene Kinder juristisch wie blutige Abfälle, sprich abgetriebene Föten, behandelt werden. Wer das nicht glauben will, weil es eine ähnliche Menschenverachtung das letzte Mal in den KZs von Ausschwitz gab, der kann es in einem Polizeiberichtnachlesen. Dort steht tatsächlich: „Nach Vorführung des 25-Jährigen bei einem Haftrichter ordnet dieser heute Mittag die Untersuchungshaft wegen versuchten Mordes und in Tateinheit mit vollendetem Schwangerschaftsabbruch und gefährlicher Körperverletzung an.“

Schon bei der Überschrift „Presseerklärung zum versuchten Tötungsdelikt in einer Bad Kreuznacher Klinik und der Festnahme eines 25-jährigen Beschuldigten“ steigt Brechreiz auf. Nein, es ist kein Schreibfehler. Das von einem afghanischen Asylberber mit zahlreichen Messerstichen im Mutterleib abgeschlachtete Kind, war juristisch nie ein Mensch, nur ein Klumpen Fleisch. Es hat nie einen Mord gegeben. Nur einen Mordversuch an der polnischen Mutter, die nach lebensbedrohlichen Verletzungen notoperiert wurde, sich aber laut Polizeibericht in einem „stabilen Zustand“ befindet. Und dann wird das Unfassbare, das Abschlachten eines Kindes in banales Behördendeutsch getaucht: „Das ungeborene Kind wurde ebenfalls verletzt und verstarb kurze Zeit später.“

Damit hat die polnische Mutter zweimal ihr Kind verloren. Einmal durch einen rasend zustechenden Afghanen, dessen Frauenverachtung von den dekadenten Eliten des Kulturrelativismus mutmaßlich mit „Religionsfreiheit“ entschuldigt wird, zum zweiten Mal durch eine Justiz, deren Sympathie und Verständnis für die Täter, sich bis ins kleinste Dorf des Hindukusch herumgesprochen hat, ebenso wie die Eigenschaft der Deutschen als Kälbervolk, die ganz im Sinne des Brechtgedichtes vom „blutigen Kälbermarsch“, ihren Schlächtern nur allzu gerne die Kehlen entgegenhalten. Die Deutschen sind so sehr von ihrem Gutmenschtraum und einer moralischen Überlegenheit durchtränkt, dass selbst die Ermordung der eigenen Schwester keine  Selbstachtung und keinen Selbstschutz aufkommen lässt.

Doch wehe denen, die sich als kritische Mahner, parlamentarisch und außerparlamentarisch der neuen Barbarei entgegenstellen. Sofort füllen sich die Reihen mit toleranztrunkenen Tugendbolden, die reflexartig für die Vergewaltiger, Mörder und Messerstecher eine Lanze brechen, und wenn´s sein muss auch den Schädel eines AfD-Abgeordneten, den man wie beim IS heimtückisch aus dem Hinterhalt überfällt. Erstmals in der Geschichte Deutschlands werden wieder mit brutaler, staatlich gelenkter und organisierter Gewalt Andersdenkende von der Straße geprügelt. Wer Gewalt ausübt, bekommt Recht. Nur dem, der die Finger in die klaffenden Wunden legt, drohen harte Strafen. Die anderen machen mit ihrer Härte Politik und sorgen als fünfte Kolonne dafür, dass sich das Land immer mehr in ein Schlachthaus verwandelt. „Deutschland, das dumme Stück Scheiße“ hat es nicht anders verdient. Indirekte Rückendeckung bekommt der Kinderkiller sogar von den Jusos. Die haben wie unterschiedliche Medien (WELT) berichteten, neulich beschlossen, Abtreibungen bis zum 9. Monaten zu ermöglichen.

Mülleimer oder christliches Begräbnis?

Am Ende wird aus diesem Gemetzel, dass ja bereits jetzt schon de jure kein Kindesmord ist, eine „Abtreibung auf Afghanisch“. Ähnliche Abscheu vor so viel Menschenverachtung empfindet auch ein Vorstandsmitglied des AfD-Kreisverband und sieht in der Formulierung „vollendeter Schwangerschaftsabbruch“ eine Verhöhnung der beiden Opfer. Die Tatsache, dass das Baby noch kurz gelebt hat und an den Folgen des bestialischen Angriffes gestorben ist, mache die blutige Attacke klar zu einem Mordfall. Weiter sagt der Bad-Kreuznacher, der die Tat von einem Augenzeugen erfuhr: „Interessant wäre von der Mutter, den geplanten Namen des Babys zu erfahren und zu recherchieren, ob es im OP-Müll entsorgt wurde oder ein christliches Begräbnis bekommt. Noch viel Arbeit für gewissenhafte Journalisten wartet.“ Mit bitterer Ironie fragt der AfD-Mann, der im Zeitalter staatlich vertuschter Antifa-Attentate lieber anonym bleiben will: „Wo sind die Bahnhofsbärchen-Werfer jetzt? Legen die auch Bärchen nieder? Hat die Oberbürgermeisterin schon einen Kranz niedergelegt?“

Für Blumen und Kerzen haben indes seine Parteikollegen und wohl auch Patienten gesorgt. Gestern trafen sich 25 Menschen zu einem Gedenken am Tatort St. Mariawörth. Der Messermörder hat sein Schlachthaus übrigens „zunächst ohne nennenswerte Eile“ verlassen und sich am Bahnhof von Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz der Bundespolizei gestellt, schreibt der merkur. Wie ein Wolf, der ein Schafgehege verlässt. Wer sollte ihn auch aufhalten. Etwa ein Jäger? In Dunkeldeutschland wird dieser spezielle Artenschutz, die Kaltblütigkeit, Lässigkeit und Raubtierinstinkt belohnt, bereits im kollektiven Bewusstsein des Schlachtviehs implantiert. Was fehlt, ist nur noch ein Flashmob, der mit bunten Schirmen vor dem Krankenhaus gegen rechts demonstriert und für ein Buntes Bad Kreuznach Demonstranten mit Kanthölzern attackiert.

Die Banalität des Bösen als Beziehungstat

„Es war eine reine Beziehungstat, andere Menschen wurden nicht bedroht oder angegriffen“, zitiert die Mainzer AZ sichtlich erleichtert den leitenden Oberstaatsanwalt. In einer älteren Version wurde die Befürchtung geäußert, aus Bad Kreuznach könnte ein zweites Kandel werden. Sorgen, die wie immer eins verraten: Die Flucht in die deutsche Banalität, die im polizeilichen Beamtendeutsch – Zitat Polizeibericht – den Namen „tätliche Auseinandersetzung zwischen einer Patientin und einem Besucher“ trägt. Nun ist in der Neufassung der Zeitung das Wort „Beziehungstat“ hinzugekommen.

Ja, die Banalität des Bösen, über die Hannah Arendt nach der Begegnung mit dem Buchhalter des Todes schrieb, ist wieder zurück, zurück in einem Land, dass sich wie einst bei organisierter Gewalt schizoid und feige wegduckt und für die flächendeckenden Morde und Vergewaltigungen durch einen erdrückend hohen Anteil muslimischer Asylbewerber nur das Wort „Einzelfall“ oder „Beziehungstat“ übrig hat. Nun hat auch Bad Kreuznach seinen Einzelfall, wie schon Kandel, Neustadt, Wiesbaden, Offenburg, Freiburg, Hamburg, Berlin, Kiel, Traunstein, Flensburg, Koblenz, Chemnitz, oder das kleine Wittenburg, wo ein Afghane einem 8oJährigen wie einem Schaf feige im Schlaf die Kehle durchgeschnitten hat. Bis in die hinterste abgelegenste Provinz zieht sich die Blutspur importierter Gewalt. Die Menschen stumpfen ab, ob so vieler Gewalt, das ist ebenfalls erschütternd. Und die Schafe blöken „Beziehungstat… Beziehungstat… Beziehungstat“.

 

Quelle: https://www.journalistenwatch.com/2019/01/14/schlachthaus-deutschland-bad/

Die Macht des Schnees

Schnee-Chaos: Flixbus kippt in Böschung +++ Hubschrauber sollen Futter für Tiere abwerfen +++ Drei Deutsche sterben in Österreich

Hohe Schneemassen wie derzeit im Süden Bayerns sind nach Angaben des Bayerischen Jagdverbands eine lebensbedrohliche Situation für Wildtiere. Bei Schneehöhen von bis zu drei Metern könnten sich die Tiere kaum fortbewegen.Die Futterlager seien komplett eingeschneit. Um den Tieren zu helfen, will der Verband mit Hubschraubern Futter wie etwa Heuballen über stark verschneiten Gebieten abwerfen. Dies sei zwar ein ungewöhnlicher Einsatz, aber „Extremsituationen erfordern auch extreme Maßnahmen“, betonte der Sprecher Thomas Schreder.

14.28 Uhr:

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat sich im Berchtesgadener Land ein Bild der Lage gemacht. Dabei kündigte er an, dass 230 Einsatzkräfte der Bundespolizei die Helfer in den tief verschneiten Gebieten unterstützen werden.

„Das ist ein Signal, dass man in einer solchen Situation einfach zusammensteht“, sagte der für die Bundespolizei zuständige Minister. Der Landrat des Kreises Berchtesgadener Land habe die Bundespolizei am Samstag um Hilfe gebeten.

Mit der Leiter rein ins Haus!

13.34 Uhr:

Im österreichischen Aich ist ein Flixbus auf der Ennstal Bundesstraße (B320) von der verschneiten Fahrbahn abgekommen und über eine Böschung gekippt. Nach Angaben des Roten Kreuzes wurden acht Menschen leicht verletzt.

12 Stunden Schichten schuften, um zu helfen.

%d Bloggern gefällt das: